Politiker in Berlin reagieren patzig auf Kritik

Boris Palmer und die Berliner Schnauze

Einige Zeitungen präsentieren es geradezu als Staats-Affäre: Boris Palmer kritisiert die Verhältnisse in Berlin. Der Senat reagiert wie angestochen.

Foto: twitter
Veröffentlicht: | von

Der Morgenpost hatte der Tübinger Bürgermeister Boris Palmer, der als Enfant terrible der Grünen gilt, anvertraut, dass er es in der Hauptstadt nicht lange aushalte: »Wenn ich dort ankomme, denke ich immer: Vorsicht, Sie verlassen den funktionierenden Teil Deutschlands. Ich komme mit dieser Mischung aus Kriminalität, Drogenhandel und bitterer Armut auf der Straße als spießbürgerliche, baden-württembergische Grünen-Pflanze schlicht nicht klar.«

Damit benennt er offenbar nicht die einzigen Übel, die Palmer in Berlin fürchten muss. Die berühmt-berüchtigte Berliner Schnauze hat sich ebenfalls bemerkbar gemacht. Die Politik reagierte auf so eine eigentlich eher harmlose Äußerung wie angestochen.

Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller sprach gleich von einem »Generalangriff auf die Hauptstadt, der weder sachgerecht noch parteipolitisch zu erklären ist«.

Die Berliner Bürgermeisterin und Wirtschaftssenatorin Ramona Pop twitterte: »Lieber #BorisPalmer, niemand zwingt Dich, nach #Berlin zu kommen. Wenn Du Metropole, Vielfalt, Tempo und Lebenslust nicht erträgst, kannst Du woanders die Kehrwoche zelebrieren und Dich als Hilfssheriff blamieren.«

Sawsan Chebli, Staatssekretärin für Bürgerschaftliches Engagement und Internationales schrieb auf Twitter: »Lieber Herr #Palmer, bleiben Sie zu Hause, wenn’s in #Berlin so unerträglich ist. Wir Berliner brauchen Sie hier nicht! Bin sicher, Sie finden andere Themen, um die gefährliche Sucht nach Aufmerksamkeit zu befriedigen.«

Das sind gleich drei Kommentare, die zeigen, was für eine Stimmung in der Berliner Luft liegt: Alle drei Bemerkungen sind überzogen („Generealangriff“), persönlich beleidigend, hochmütig und von einem jämmerlichen Niveau. Sie offenbaren, wie weltfremd, hemmungslos und zugleich dünnhäutig die Politiker sind, die sich einreden, das gegenwärtige Chaos mit all seinen Verfallserscheinungen wäre »Lebenslust«.

»Getroffene Hunde bellen«, kommentierte Sebastian Geisler in der Morgenpost. Er fühlt sich durch die Äußerungen Palmers eher verstanden als beleidigt und regt sich mehr über die Reaktionen des Senats auf als über den Politiker aus dem Schwabenland.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: karlheinz gampe

Kritik an roter Politik ?

Merke: Die Partei, die Partei hat immer recht. Das gilt auch in der DDR 2.0 der ehemaligen BRD.

Gravatar: die Vernunft

Ein Einzelfall, ein kleiner Grüner wacht auf?

Andere sind da schamloser!

http://www.anonymousnews.ru/2018/12/04/fuer-4-000-euro-und-260-liter-kerosin-gruener-laesst-sich-per-helikopter-ins-naturschutzgebiet-fliegen/?utm_source=newsletter&utm_medium=email&utm_campaign=ich_habe_die_schlampe_umgebracht_kenianer_gesteht_mord&utm_term=2018-12-05

Wohin diese Politik führt? Wie lange kann die deutsche Opferrepublik das noch erdulden, bis das System im niedergemerkelt ist?

http://www.anonymousnews.ru/2018/12/04/merkel-praemiert-illegale-einreise-mit-1-200-euro-leicht-verdientes-geld-der-deutsche-zahlt/?utm_source=newsletter&utm_medium=email&utm_campaign=ich_habe_die_schlampe_umgebracht_kenianer_gesteht_mord&utm_term=2018-12-05

http://www.anonymousnews.ru/2018/12/03/ein-drittel-aller-hiv-neudiagnosen-entfallen-auf-migranten-robert-koch-institut-klaert-auf/?utm_source=newsletter&utm_medium=email&utm_campaign=ich_habe_die_schlampe_umgebracht_kenianer_gesteht_mord&utm_term=2018-12-05

http://www.anonymousnews.ru/2018/12/05/wollte-analsex-jugendlicher-schlaegt-14-jaehriger-den-schaedel-ein-und-schaendet-das-opfer/

http://www.anonymousnews.ru/2018/12/04/ich-habe-die-schlampe-umgebracht-kenianer-gesteht-mord-an-17-jaehriger-in-st-augustin/?utm_source=newsletter&utm_medium=email&utm_campaign=ich_habe_die_schlampe_umgebracht_kenianer_gesteht_mord&utm_term=2018-12-05

http://www.anonymousnews.ru/2018/12/03/im-drogenrausch-asylforderer-schlagen-deutschen-krankenhausreif-polizei-sieht-keinen-haftgrund/?utm_source=newsletter&utm_medium=email&utm_campaign=ich_habe_die_schlampe_umgebracht_kenianer_gesteht_mord&utm_term=2018-12-05

http://www.anonymousnews.ru/2018/12/04/migranten-zetteln-massenschlaegerei-auf-weihnachtsmarkt-an-polizei-muss-reizgas-einsetzen/?utm_source=newsletter&utm_medium=email&utm_campaign=ich_habe_die_schlampe_umgebracht_kenianer_gesteht_mord&utm_term=2018-12-05

Gravatar: Stefan Bahr

Geht mir genau so, deshalb sind wir als Familie, mit schulpflichtigen Kindern, auch von Berlin weg gezogen. Wenn mein Sohn nun ab und zu von Potsdam nach Betlin fährt, bin ich schon extrem beunruhigt. Kein Land ist von den eigenen Politikern so kaputt-migriert worden, wie Deutschland. Das Gefühl der Unsicherheit ist allgegenwärtig.

Gravatar: Stephan Achner

Jeder, der die Entwicklung von Berlin in den vergangenen 20-30 Jahren kennt, weiß um den irreversiblen Niedergang dieser einstmals so interessanten Stadt. Dafür braucht es keinen Palmer aus Tübingen, auch wenn man ihm hier zustimmen muss.

Aber der Satz "Vorsicht, Sie verlassen den funktionierenden Teil Deutschlands" gilt mittlerweile nicht nur für Berlin, sondern auch für andere Regionen in diesem Land.

Und was dieser Müller, diese Pop und vor allem die andauernd dummschwätzende Chebli von sich geben, ist völlig belanglos. Die leben sowieso nur noch in einer Blase, der Realität völlig entrückt.

Gravatar: Andreas Schulz

Der Palmer ist klarer im Kopf als der ganze Berliner Polizeifluss.Das die Chebli ihren Senf wieder dazu geben muss.Klar, gibt ja nichts zu heilen in eigener Sache.Junge,Junge.

Gravatar: Friedhelm Sieb

Ist der Boris Palmer der Blüm der CDU von damals. Wenn es um sozialpolitische Ding ging trat der Blüm hervor und durfte das CDU Wahlvolk beschwichtigen. Kehrte Ruhe ein wurde er wieder zurückgepfiffen. Dies vielleicht zu Boris Palmer und seiner Aufgabe bei den Grünen ??
Die Grünen haben gelernt. Hahaha...

Gravatar: Karl

Wahrheiten sind in Berlin noch nie gut angekommen....

Gravatar: Andi

Jetzt musste ich echt schmunzeln. ;-)
Genau der Spruch:"getroffene Hunde bellen" ist mir beim lesen des Artikels auch sofort durch den Kopf geschossen.
Als ich dann nach unten gescrollt hatte und den Kommentar aus der Morgenpost gelesen habe, musst ich echt breit grinsen. :-))

Gravatar: Frank

»Wenn ich dort ankomme, denke ich immer: Vorsicht, Sie verlassen den funktionierenden Teil Deutschlands. Ich komme mit dieser Mischung aus Kriminalität, Drogenhandel und bitterer Armut auf der Straße als spießbürgerliche, baden-württembergische Grünen-Pflanze schlicht nicht klar.«

Das ist die Folge der Politik deiner Partei! Man du lebst wirklich im Wattebällchenteil Deutschlands, da kann man sich Rot/Grüne Phantasien noch erlauben weil man zu weit von deren Konsequenzen entfernt ist.

Jeder der in Deutschland Rot oder Grün (LINKS) wählt, sollte vorher nach Berlin Friedrichshain, Kreuzberg, Neukölln oder Wedding kommen um sich anzuschauen wo das über lange Sicht hinführt. (Nicht unbedingt Nachts) Einfach mal nen Aldi oder Lidl besuchen, das Kottbusser Tor, U-Bahn fahren, ein Spaziergang durch Friedrichshain, da bekommt ihr es Hautnah zu sehen wenn ihr die Augen offen haltet.

Kommt bitte nicht unbedingt mit eigenem Auto wenn ihr Berlin nicht kennt. Lasst es draußen stehen und nehmt den Nahverkehr.

Nur mal ehrlich gucken kommen und nen schönen tiefen LINKSGRÜNEN Atemzug nehmen, ihr könnt ja gleich wieder wegfahren! Also alles sicher für euch, Abends seid ihr wieder zu Hause und könnt euch wieder in eure warmen Decken einkuscheln!

Seid so ehrlich und tut es.

Gravatar: Wolfram

Bravo, sehr gut, lieber Herr Palmer,

Berlin ist abseits des wie eine Festung abgesicherten Regierungsviertels und der touristischen Highlights in der Innenstadt weitestgehend schon eine NOGO-Area:

Neukölln-Kreuzberg-Tiergarten-Wedding = herunter gekommene, vergammelte Bezirke mit einem ständigen Duft von Drogen, Tee, Döner, Müll und Fäkalien (gerade im Tiergarten). Der Unterschied des Straßenbildes von den Läden bis zur Bevölkerung zu Istambul ist eher marginal.

Es tönt viel arabische / türkische Musik durch die Straßen. Das alles wäre noch tolerierbar, wenn man als jugendliche*r Deutsche*r dort abends sicher spazieren gehen könnte.

Von Gruppierungen / Clans von jugendlichen Migranten werden die Deutschen dort angepöbelt, bedrängt, angetanzt, gemobbt !!! Alleine Bus, U-Bahn oder S-Bahn fahren - gerade bei Dunkelheit - kann sehr schnell lebensgefährlich werden: "Unsere Straße, unsere Stadt, unser Bus, unsere Bahnen" fauchen die Migranten den deutsche rotzfrech und höhnisch entgegen !!! - Unhaltbare Zustande, die - ausnahmsweise im linkspopulistischen TV spätabends zu sehen - Investigativ-Journalisten aufgedeckt haben.

Also der grüne Palmer hat absolut Recht - und der rote Müller sollte sich abgrundtief schämen !!!

In Berlin gibt es wohl die Spitze des Eisbergs eines Auswuchses von von roten Seilschaften, absoluter Parteibuchgeilheit und Vetternwirtschaft !!!

Schon der BER-Schrott-Flughafen, der von hochdotierten politischen Nullnummern initiiert, geplant und überwacht wurde, ist weltweit d i e absolute Lachnummer, anstatt den optimal ausgeklügelten, passagierfreundlichen Tegeler Flughafen-Bau-Plan mit dem nie gebauten, aber geplanten Terminal II um den Größenfaktot 1,5 oder 2 zu "klonen", wird da eine saudämlich völlig überteuerte Halle mit unterdimensionierter Gepäckabfertigung hingestellt . ein Milliardengrab für rotes Politikversagen !!!

Inkompetenz auf allen Kanälen, allen voran die völlig unzureichende Sicherheitspolitik, die lasche Kuscheljustiz und die verschwenderische Städteplanung !!! Überbezahlte Politprominenz auf allen Etagen, unterbezahlte, unterbesetzte, kaum bewaffnete, fast handlungsunfähige Polizei - gerade in den NOGO-Areas !!!

Ein rot-rot-grüner Moloch !!!

Ein einziges Milliardengrab !!!

BERLIN. BERLIN, kriminell und unsicher wie noch nie !!!

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang