BLM outet sich als kommunistisch und stellt sich gegen Freiheitsdemonstranten

»Black Lives Matter« stellt sich hinter kommunistisches Regime in Kuba

In Kuba gehen Hunderttausende gegen das kommunistische Regime auf die Straße und kämpfen für ihre Freiheit. Doch BLM erklärt sich solidarisch mit dem Regime im Havanna.

Screenshot YouTube, PBS
Veröffentlicht:
von

»Black Lives Matter« — in den Mainstream-Medien immer als Anti-Rassismus-Organisation verharmlost, hat nie ein Geheimnis daraus gemacht, was die wirklich ist: eine kommunistische Bewegung. In ihren Pamphleten und Programmen ist sehr viel mehr von Sozialismus die Rede als von Rassenkonflikten, Ethnien und Bevölkerungsgruppen.

Und so auch jetzt wieder: Zu den Unruhen in Kuba, bei denen Hunderttausende von Kubanern gegen Kommunismus, Armut, Misswirtschaft und Unterdrückung auf die Straßen gehen und Tausende vom Regime verhaftet wurden, hat BLM vor allem eines zu sagen: Man stellt sich auf die Seite der kommunistischen Diktatur und kritisiert die US-Regierung.

So hat BLM eine Meldung veröffentlicht [siehe hier Beitrag auf Twitter], in der sich die Organisation eindeutig solidarisch mit dem kommunistischen Regime in Havanna erklärt. BLM bedankte sich auch erneut dafür, dass Kuba dem verurteilten Mörder Assata Shakur Asyl gewährt hat [siehe auch Beitrag hier].

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Jüppchen

Da rutschen sie wieder auf den Knien rum - die Knierutscher. Scheint eine neue Lebenshaltung zu sein. Wer sich auf den Knien wohlfühlt, hat ein deutliches psychisches Problem. Aber besser auf den Knien als beim Plündern.

Gravatar: Peter Lüdin

Die amerikanischen Sanktionen belasten Kuba natürlich enorm. Auch hat D. Trump sie noch verschärft.
Aber nach China ist Kanada der zweitwichtigste Handelspartner Kubas. Und selbst die USA liegen irgendwo auf Platz fünf oder sechs.
Die Zustände auf der Insel sind im hausgemacht.
Und Kuba wird schon seit dreissig Jahren nur noch durch Repression zusammengehalten.
Die Legende von der Revolution ist spätestens mit dem Ende der Sowjetunion untergegangen.

Gravatar: André Mickley

Die Frage ist ob die Kubaner über die Unterstützung durch Plünderer glücklich sind. Ich wage das zu bezweifeln.

Gravatar: Jürgen

Meine Damen und Herren,

im Endeffeckt geht es in Kuba doch nur darum, das sie Ihr eigenes Vackzin für Ihre Leute machen und Gates, Soros usw. Ihren, eigenen Dreck dort nicht verkaufen können!!!
Es geht um Influenza a/und/oder b... gähn!
Schaut doch mal Argentinien an! z.B.: Sputnik-Light, hat wahrscheinlich noch keiner hier gehört... I say No More...

Der Nixwisser!!!

;-)

Gravatar: winfried

Das sozialistische Projekt wurde nun zur Internationale erhoben - (Globalismus) - !

Gravatar: Peter Meyer

Und nun kniet euch all mal schön wieder hin. Ihr macht das schon alles richtig!

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

„BLM outet sich mal wieder als kommunistisch
»Black Lives Matter« stellt sich hinter kommunistisches Regime in Kuba“ ...

Wird die BLM-Bewegung nicht auch deshalb göttlich(?) unterstützt, weil sie selbst von Rudy Giuliani als "rassistisch" erkannt wurde
https://www.handelsblatt.com/politik/international/kontroverse-giuliani-nennt-black-lives-matter-rassistisch/13862426.html?ticket=ST-8764430-iMk0kXwsnVAzgsyg6Ya3-ap2
unsere(?) Heißgeliebte(?) und als Göttin(?) Allwissende(?) nach aussen aber ´anderer` Meinung ist?

Ja mei: „In der Risikoforschung nennt man das Kuba-Syndrom, wenn sich eine Führungsgruppe nur mit Menschen umgibt, die alle der gleichen Meinung sind. Dann gibt es nur die dauerhafte Fortsetzung von Fehlern“!!!
https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/alexander-wallasch-heute/merkel-kuba-syndrom/

Ist unsere(?) Göttin(?) im ´realen` Leben nicht aber ´auch` nur ein Mensch(?)??

Gravatar: karlheinz gampe

Die outen sich nicht nur als Kommunisten, die sind Kommunisten und vom kommunistischen Deep state unterstützt. Die rote CDU Altkommunistin Merkel, die IM Erika eines rotem DDR Mörderstaates zuständig für Agitation, Propaganda und ihre Partei unterstützen ja sogar mit Steuergeld NGOs und kommunistische Organisationen. Selbst die rote Terrororganisation der Antifa wird mit Steuergeld der Bürger finanziert.
STASI hat quasi die BRD unterwandert und übernommen.
Es gibt Idioten, die wählen sogar STASI Parteien wie CDU,SPD, SED und Grüne.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang