Digitale Vermögenswerte

Bitcoin verdrängt Gold als Inflationsabsicherung

Die zunehmende Größe digitaler Vermögenswerte hat diese zu tragfähigeren Konkurrenten des traditionellen Schutzes vor Währungsabwertungen (wie z.B. Gold) gemacht.

Foto: Pixabay
Veröffentlicht:
von

Wie Bloomberg berichtete, entwickeln sich digitale Vermögenswerte zu tragfähigeren Konkurrenten des traditionellen Schutzes vor Währungsabwertungen wie beispielsweise Gold. Ein typisches Beispiel für Anlagen in digitaler Form ist Bitcoin.

Tatsächlich hat der Bitcoin-Boom viele Symptome einer spekulativen Manie, angeführt von der bloßen Aufregung, die es bei seinen Gläubigen hervorruft. Es ist jedoch schwer zu sagen, wie hoch der Wert der digitalen Vermögenswerte ist. Der Wert liegt wie Gold im Auge des Betrachters. Es hat keinen inneren Wert, und obwohl dies auch für Banknoten gilt, steht keine Regierung dahinter.

Das derzeitige Streben nach Bitcoin scheint ein Versuch zu sein, sich vor einer Währungsverschlechterung durch eine zu starke Übertragung der Vermögenswerte in Gold zu schützen, das derzeit als die schwächere Anti-Fiat-Anlage gilt.

Derzeit erfüllt Bitcoin die Nachfrage nach einer breiteren Palette von Alternativen zu Fiat-Währungen. Und Bitcoin tut dies in einer Zeit, in der viele der Geldpolitik zutiefst skeptisch gegenüberstehen. Gleichzeitig spiegelt es das aufregende Wachstum wider, das Tech-Aktien erzielt haben. Es ist verständlich, dass eine große Nachfrage nach solchen Vermögenswerten besteht. Wenn die Reflation jedoch nicht rechtzeitig eintritt, kann es auch sinnvoll sein, sich auf eine weitere Bitcoin-Beule vorzubereiten.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Hoan

Grüßt Gott,

früher oder später wird sowieso das Bargeld abgeschafft und für die Verweigerer, die sich nicht mit dem Malzeichen des Tieres Kennzeichnen wollen(müssen wegen unseren Glauben) könnte Bitcoin in Zukunft die einzige Zahlungs Währung sein wo man kaufen oder verkaufen kann Online. Also es schadet nicht ein wenig darin zu investieren finde ich. Selbst wenn es nur 25-50 Dollar sind.

Ein paar optionen mehr schadet nicht.

Hier ein Tipp vom mir:

Auf dieser Plattform sind die Gebühren und Kontoeröffnung Gratis. Dieser Online Plattform bietet auch Bit Coin zum Handeln an.

Link: https://www.etoro.com

Gravatar: Tina D.

Die Bitcoin Börse ist schon mehrfach gehackt worden und kann leicht manipuliert werden. Das ist definitiv nichts für eine Altersabsicherung. Außerdem können Kryptowährungen jederzeit verboten werden.

Auch an den Preisen für Edelmetalle wird mir momentan zuviel herumgespielt.

Ich persönlich setze auf Aktien. Und zwar auf solche Firmen, die ich kenne. Gegessen und getrunken wird immer.

Gravatar: Ede Wachsam

Liebe Leute wenn ihr Normalverdiener seid, oder schon in Pension oder Rente seid, kauft blos als Alternative zum Pleite Euro dieses Bitcoin Kunstgeld nicht, ihr kommt sonst vom Regen in die Traufe, denn das ist auch nur bedrucktes Blech. Kauft auch keine Gold oder Silberaktien es ist immer volles Risiko für Menschen die keine Insider sind. Das Beste was es für Normalverdiener geben kann, ist das sog. "Gold des kleinen Mannes", nämlich Feinsilber 999,9 z.B. 1 Unze Sibermünzen (31,1 g) Eine Unze der Münze Meaple Leaf /Kanada kostet momentan so um die 25 Euro. Es ist von ca. 16 Euro Anfag 2019 so hoch gestiegen im Verkauf der Händler. Falls wirklich das Bargeld abgeschafft wird, bleiben uns, den Antiglobalisten, den Anti-Resetteristen und den Verweigeren der Todesspritzen nur noch Tauschgeschäfte oder aber 1/2 bis 1 Unze Feinsilbermünzen. 1.) Diese Ersatzwährung wird sich dann etablieren und ist nur schwer vom Schweinestaat zu kontrollieren. 2.) Mit 12,50 € oder 25,00 € als Gegenwert für die Silbermünzen kann man gut viele Dinge des täglichen Lebens wie z.B. Lebensmittel kaufen. 3.) Der Vorteil des Silbers liegt gegenüber Gold vor allem darin, dass Silber ein Verbrauchsmaterial ist und von vielen elektonischen Industriezweigen benötigt wird. Z.B. Handy und Computerherstellern etc. 4.) Auch Silber ist nicht unendlich verfügbar, daher wird es sogar noch im Wert steigen und die Nachfrage der Menschen wird ebenfalls dazu beitragen. 5.) Gold ist eine relativ feste Größe was die Menge betrifft. Es wird zwar zu Schmuck etc. verarbeitet, bleibt aber dadurch dennoch als Gold in mehr oder weiniger Reinform (Legierung) erhalten. Eine Unze Gold kostet momentan so um die 1.600 - 1,700 Euro und kleine Stückelungen wie 1 g. sind im Verhältnis sehr teuer. Bei Silber ist dies nicht der Fall und deshalb ist Silber auch von daher leichter zu handeln. Nur bei sehr hohen Beträgen in € Schrott-Bargeld lohnt es sich es gegen Gold einzutauschen und zwar möglichst bald. Als Ankaufgut in der Bevölkerung
kann Gold noch einen kräftigen Boom erleben und wird im Preis kräftig steigen, eben weil dessen Menge sehr begrenzt und daher so kostbar ist. Es kann aber auch vom Schweine-Staat konfiziert werden, wofür es Beispiele in der Vergangenheit gibt.
Diese meine Tips gehören in die Kategorie Nächstenliebe und ich selbst bin kein Münzhändler, Banker oder ähnliches. Ich habe mich nur seit 2015 etwas darin schlau gemacht.
MfG
Ede Wachsam

Gravatar: adrian

Etwas Ähnliches mit DM / Euro , DM war sicher , hat man nie retten müssen , Gold ist sicher seit dem es Gold gibt , aber wenn etwas so sicher ist dann kan man schlecht durch Spekulieren Geschäfte machen .

Gravatar: dankefürnichts

Ein Verbot des Bitcoins ist jederzeit möglich. Zumal der Bitcoin das Versprechen ist, ohne Banken auszukommen. Allein dies wird dazu führen, dass der Bitcoin dem Tode geweiht ist - wann, das ist die Frage, nicht aber das Ob.

Gravatar: Heiko G.

Wer seine Bitcoin-Wallet auf einem externen Speicher lagert (USB-Stick o.ä.), ist vor Hackern relativ sicher. Auch ein Stromausfall kann dem virtuellen Portemonnaie nur temporär etwas anhaben.

Sooo schlecht ist der Bitcoin also nicht. Als Wertspeicher kann man darüber nachdenken und sollten die Weltwährungen crashen, wird er DAS Zahlungsmittel auf dem Schwarzmarkt. Auch ein Verbot ist sehr schwer, denn die Zahlungen laufen direkt, d.h. ohne Bank ab.

Gravatar: Alfred

Lieber physisches Gold.
Bitcoin - nicht nur äußerst umweltunfreundlich - da wird nur der Strom abgeschaltet oder die Festplatte gibt den Geist auf und schon ist die Inflationsabsicherung zum Teufel.
Was ärgere ich mich, dass alte Dateien wegen der Systeminkompatibilität nicht mehr aufgerufen werden können. ???
Die Bitcoin-Strategie besteht nur aus dem Spieltrieb von Besessenen. Eine Blase, die bestimmt irgendwann platzen wird. Wenn sie Lust haben, dann spielen Sie doch mit - oder lassen Sie es.

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

... „Wie Bloomberg berichtete, entwickeln sich digitale Vermögenswerte zu tragfähigeren Konkurrenten des traditionellen Schutzes vor Währungsabwertungen wie beispielsweise Gold. Ein typisches Beispiel für Anlagen
in digitaler Form ist Bitcoin.“ ...

Da ist es auch aus meiner bescheidenen Sicht ganz besonders merkelwürdig, dass die UBS warnt:

Der „Bitcoin könnte auch auf Null fallen“!
https://www.handelszeitung.ch/geld/ubs-warnt-bitcoin-konnte-auch-auf-null-fallen

Trotzdem aber ging unsere allwissend(?)-allmächtige(?) Göttin(?) in ihrer auch für mich offensichtlichen Gier einer „üblen Bitcoin-Abzocker“ auf den Leim!
https://cryptoticker.io/de/bundeskanzlerin-geht-uebler-bitcoin-abzocker-auf-dem-leim/

Ja mei: „Bitcoin und die Theorie des größeren Trottels“!!!
https://blog.tagesanzeiger.ch/nevermindthemarkets/index.php/42995/bitcoin-und-die-theorie-des-groesseren-trottels/

Gravatar: Jörg L.

Die nächste Blase wird aufgepumpt und wenn sie dann platzt, glotzen die Beteiligten blöd.

Immer weiter investieren, dummer Michel.

Einen Barren Gold kann man nicht abschalten, der liegt dann da.

Gravatar: Werner Hill

Und wer garantiert mir den Zugriff auf meine Bitcoin?

Und was ist, wenn Kryptowährungen gesetzlich verboten werden?

Und was ist bei längerem Stromausfall?

Und was ist, wenn das System gehackt wird (wie bereits für einige verlustreich geschehen!)

Und wer blickt überhaupt durch, wie dieses extrem komplizierte und stromfressende Fiat-Geld-System funktioniert?

Aber mit Elon Musk sind die Bitcoin-Fans ja in bester Gesellschaft und wenn die Blase platzt, ist der bestimmt schon vorher ausgestiegen ..

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang