Julian Reichelt greift Corona-Chaos-Politik der Merkel-Regierung an

Bild-Chef: »Ich hoffe, dass diese Regierung bald durch eine neue ersetzt wird«

Das Chaos beim Corona-Gipfel und das Wirrwarr und die Schnelltests, Massentests, Selbsttests und Regeln sowie um die Frage, wer wann was zahlt, ist für den Bild-Chef ein eindeutiges Indiz, dass die Regierung die Lage nicht unter Kontrolle hat und durch eine andere ersetzt werden sollte.

© Superbass / CC BY-SA 4.0 (via Wikimedia Commons), CC BY-SA 4.0, via Wikimedia Commons
Veröffentlicht:
von

Bild-Chef Julian Reichelt spricht von »Verwirrspiel« und »sozialistischer Mangel-Verwaltung«, von »Verwirr-Regeln, die kein normaler Mensch mehr begreift«. Die Merkel-Regierung und die Länder-Chefs verkomplizieren auf ihren Corona-Gipfeln die Lage und schaffen Verwirr-Chaos.

Das zeige sich besonders im Chaos um die Schnelltests, Massentests, Selbsttests sowie um die Frage, wer wann was zahlt. Die Regeln sind so konfus, werden so oft geändert, lassen so viele Fragen offen, dass die Bevölkerung völlig verwirrt wird.

Für den Bild-Chef gibt es nur noch eine Hoffnung: »Ich hoffe nur noch, dass diese Regierung bald durch eine neue ersetzt wird. Ich kann es nicht mehr anders sagen«

Reichelt ist mit eigenen Worten »empört« darüber, wie die Merkel-Regierung sich für dieses Chaos auch noch selbst lobt. Das sei unerträglich. Die Geschichte werde hart über Merkels historische Fehler urteilen.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Klaus Peter Kraa

Merkel & Genossen haben sich durch falsche Beratung gekaufter selbst ernannter Experten, die simpelste Dinge (bewußt?) übersehen haben und der gekauften Mainstream-Presse mit der Stilisierung einer Grippe zu einer Pandemie (BMI-Papier zur Pandemiehysterie ist ein dreistes Bubenstück) in die Nesseln gesetzt und wissen nun nicht mehr, wie sie da wieder rauskommen sollen, ohne sich gewaltige Ohrfeigen ihrer Interessengruppen oder das Gelächter der Welt einzufangen (Prof. Dr. Sucharit Bhakdi. Vortrag Traum GmbH, Kiel, Teile I und II).
Jetzt haben sich die politischen und medizinischen Akteure auf die Formulierung geeinigt: Die Pandemie ist beendet, wenn alle geimpft sind, und zwar auch mit einer Spritze, die in wenigen Monaten mit Renditegier zusammengeschustert worden ist, weil eine angemessene Impfstoff-Entwicklung erfahrungsgemäß 5-8 Jahre dauern würde: Die Therapie ist gefährlicher als die Krankheit, sagt ein Kieler Internist.
Eine Mentalität haben diese politischen, medizinischen und medialen Akteure wie der Großinquisitor in Schillers Don Karlos oder dem chinesischen "Sozial-Kredit-System": Menschen, was sind schon Menschen? Menschen sind doch nur Zahlen, weiter nichts (Fünfter Akt; Zehnter Auftritt)
Leider wird ein großer Teil der Bevölkerung mitmachen, wie seinerzeit bei Hitlers Ermordung von Behinderten (Euthanasie-Befehl vom Oktober 1939), vor allem die Ärzte, die immer den hippokratischen Eid schwören, Leben zu erhalten. Nur eine Hand voll erinnerte sich damals an ihren Eid – auch heute noch?
In Ländern wie Israel und Österreich gehen renommierte Wissenschaftler, Ärzte und Juristen wenigstens auf die Barrikaden und die Regierung Kurz landet wegen Amtsmissbrauch schon vor dem Kadi
Aber in diesem Lande tut sich mal wieder das gigantische Bildungsloch auf: Oh Deutschland, du bleiche Mutter, tapst du immer noch brav in jeden aufgestellten Fettnapf (analog Brecht 1933)

Gravatar: Klaus Peter Kraa

Kurze Geschichte der Deutschen:
Politisches Selbstbewußtsein, absolut notwendige Voraussetzung für jede Demokratie, setzt Bildung voraus. In einem Land wie diesem aber, mit einem permanenten Bildungsnotstand seit der gescheiterten Bildungsreform Wilhelm von Humboldts, deren Bildungssysteme bis heute immer noch überwiegend „Berufssklaven und Konfessionsmarionetten“ (Wilhelm von Humboldt) statt Persönlichkeiten hervorbringen, kann sich deshalb auch kein politisches Selbstbewußtsein der Menschen entwickeln. Sie sind auch seit Gründung ihrer Nation nur mit Untertanengeist gefüttert worden und werden deshalb politisch immer nur vorgeführt, unfähig, selbst zu gehen – ein bildungspolitisches Entwicklungsland. Eine der schlimmsten Phasen der Menschheitsgeschichte hatten sie schon kurz nach der Gründung ihrer Nation. Schiller hat Ende des 18. Jhd. gemahnt: Zur Nation euch zu bilden, Deutsche, vergesst es. Bildet, ihr könnt es, lieber freier zu Menschen euch aus: Er wollte damit auf die großartige, 2.500 Jahre alte Kultur dieses Landstriches hinweisen, der man sich erinnern sollte. Aber Nietzsche widersprach schon nach der Aufklärung: Goethe, Symbol der Kultur der Aufklärung, sei an den Deutschen spurlos vorübergegangen, ein Ereignis ohne Folgen geblieben. Das heißt: Die Deutschen haben zwar eine großartige Kultur. aber ein miserables kulturelles Gedächtnis.
Nach dem letzten Krieg war das der Grund für die Siegermächte, das Volk völlig aus politischen Entscheidungen auszuschließen, die Straße von Weimar sollte sich nicht wiederholen. In der Nachkriegsverfassung geht deshalb zwar alle Gewalt vom Volke aus, kehrt aber niemals zum Volke zurück (Josef Isensee). Die Menschen hier halten das trotzdem für Demokratie und merken gar nicht, dass sie nur „durch imperatives Mandat gebundene Beauftragte der Parteien“ und ihrer Strippenzieher, so der Staatsrechtler Gerhard Leipholz, oder „den fabrizierten Volks- und Mehrheitswillen“, wie Josef Schumpeter es nennt, wählen dürfen. Und in der Nachkriegszeit kamen nicht nur die Täter zurück, sondern auch die Maximen (Hannes Heer; Von der Rückkehr der Täter.) und die Bildungssysteme kollabierten. So kommen, wie einst Hitler & Genossen, heute Figuren auf die politische Bühne, die uns neuerdings ein höchst paranoides Management einer selbst erzeugten „Pandemie“ bieten und erst allmählich bricht Ratlosigkeit aus, wie man die wieder loswird. 50% sind allerdings immer noch für eine fünfte Amtszeit von Merkel. Warum nicht? Hitler ist ja auch gewählt worden, um dann 1945 im Führerbunker sagen zu können: Die haben mich doch gewählt, also sollen sie auch mit mir untergehen (Film: Der Untergang) Ja, und so geht es alternativlos weiter, aber es gibt ja noch die EU, das „Eldorado des Kapitalismus“ oder gesellschaftspolitisch „Ozeanien“ (Georg Orwell; 1984) vergleichbar – die Einkehr einer menschenwürdigen Gesellschaftsordnung? Wohl kaum!! Es gilt noch immer der Satz von Horkheimer / Adorno vom Scheitern der Aufklärung: Wir können heute Wasserstoffbomben bauen und Herzen verpflanzen, sind aber nicht in der Lage, eine Gesellschaft zu organisieren, in der es sich menschlich leben lässt.
Zur Lösung sehen wir nur einen Ausweg; Eine radikale Reform insbesondere der öffentlich-rechtlichen Bildungssysteme vom Kindergarten bis zur Hochschule im Sinne Wilhelm von Humboldts: Bildung, was muß man sein, um Mensch zu sein. Kants Aufbruch in die philosophische Anthropologie – Der Weg Wilhelm von Humboldts zur Erziehung einer schönen Menschheit – Schön im Sinne Schillers ästhetischer Revolution als Symbol innerer moralischer Freiheit zu einer Harmonie von Geist und Natur.

Gravatar: Klaus Peter Kraa

Also, Freunde, wir haben Wahlen. Denkt immer daran - guter Rat ist teuer, besonders bei BILD!!

Gravatar: I. Mayer

Sehe ich wie der Bild-Chef, er hat es klar beim Namen genannt!
Grün, Rot - CDU, SPD usw. regieren nicht sondern zerstören und zwar voll bewußt!
Sollten nicht gewählt werden.
Die einzigen die noch klar denken ist die AFD!

Gravatar: Siegfried Hermann

Moin!

Ich sach ma so:

Affentheater vor Pseudo-Wahlen, damit die Schlafschafe glauben, sie hätten was zu sagen und die Wahl vor dem Schlachter.

Gravatar: Deutschsachse

Grün Rot Rot, Deutschlands Tot

Gravatar: Croata

Nur noch AFD! Gott segne Sie!

Gravatar: Aufbruch

"Für den Bild-Chef gibt es nur noch eine Hoffnung: >Ich hoffe nur noch, dass diese Regierung bald durch eine neue ersetzt wird. Ich kann es nicht mehr anders sagen<" Von den Mainstream-Schreiberlingen steht Julian Reichelt aber ziemlich alleine da mit seiner Meinung. Leider, denn die Aasgeier sind schon im Anflug. Reichelt wird von seiner Zunft mit den üblichen unfairen Mitteln angegriffen, wobei die SZ wohl wieder den Vorreiter spielt. Wer sich einmal am Busen der Herrschenden genährt hat, lässt da so schnell nicht los. Da können diese Herrschaften noch so Verbrecherisches anstellen, man bejubelt sie weiter. Die Charakterlosigkeit dieser Spezies wird noch übertroffen von der Charakterlosigkeit der Journaille. Herr Reichelt, behalten Sie ihren Charakter und bleiben sie hart.

Gravatar: henry

BILD oder Reichelt: kapieren nicht wo es langgehen soll: ins endlose Lockdown-Verfahren. Zumindest so lang, dass alle Mittelständler und interessanten Firmen kaputt gemacht werden.Die Konzerne sollen all in US-Hand übergehen. Wie Patente usw. Merkels Auftrag ist die Zerstörung Deutschlands. Und sie schafft es !!!!
GG, Regeln, Ehre, Anstand, Politik, Diversität etc : vergesst all das. Längst aufgelöst oder weggeparkt auf EWIG. D ist auf der schiefen Eben der Zerstörung eingestilt. Alle Oben machen mit. Alle wollen dabei sein. Grün, Rot, ROTROT, Lib und C Parteien sind sich einig: D muss zerstört werden, wie es schon 1905 postuliert wurde.

Gravatar: Doris Mahlberg

........., daß die Bevölkerung völlig verwirrt wird."

Ich bin nicht verwirrt. Wer wird denn verwirrt ?? Doch wohl nur die Gehirngewaschenen, die immer noch jeden Abend vor der Glotze sitzen und weder begreifen noch einsehen wollen, daß es hier nie um die Bekämpfung einer Krankheit ging und daß die ganzen Zahlen erstunken und erlogen sind. Warten wir ab, bis der RUN auf die Teststäbchen beim Aldi losgeht. Dann dürfen wir uns völlig unverwirrt zurücklehnen und die Show genießen.

Außerdem darf man sich wundern, warum die linke Bild-Marionette Reichelt plötzlich von den Toten aufersteht ! Sind die Print-Verkaufszahlen derart in den Keller gerasselt, daß ihm nichts anderes mehr übrig bleibt oder verläßt die Ratte das sinkende Schiff ?? Kann aber auch sein, daß es nur eine einmalige Rückbesinnung auf den gesunden Menschenverstand war (und bleibt) und daß er nach einer ordentlichen Standpauke wieder treu auf Muttis Linie ist. Hatten wir soetwas nicht schon einmal bei der rückgratlosen Figur Markus Lanz ??

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang