SPD = Sie Pennen Durch

Berliner SPD-Abgeordnete glänzen durch Abwesenheit

Einige «Genossen« der Berliner SPD im Abgeordnetenhaus scheinen offenbar nicht wirklich vor Arbeitslust und Eifer zu sprühen. Zu oft bleiben in den Sitzungen die Plätze bei den Sozialdemokraten leer. Nun werden Anwesenheitslisten eingeführt.

Veröffentlicht: | von

Ein Parlamentarier, der von den Bürgern dieses Landes gewählt wurde, um sich für deren Interessen und Belange einzusetzen, sollte dieses Votum als oberste Pflicht ansehen und sich mit bestem Wissen und Gewissen dafür einsetzen, diesem großen Vertrauensvorschuss gerecht zu werden. Doch was eigentlich eine Selbstverständlichkeit ist, scheint bei einigen Abgeordneten der SPD-Fraktion im Berliner Abgeordnetenhaus vollkommenes Neuland zu sein. Denn, so heißt es im »Berliner Kurier«, in den Reihen der »Genossen« gibt es zu viele Drückeberger. 

Weil viele dieser gewählten SPD-Abgeordneten ihre eigentliche Aufgabe schwänzen und während der Plenarsitzung häufiger Kollegen gefehlt haben, wird, wie in der Schule, die Anwesenheit von den Mitgliedern der SPD-Fraktion künftig kontrolliert. Vor allem in den Abendstunden glänzten in der Vergangenheit zahlreiche Parlamentarier durch Abwesenheit. Entweder waren sie da schon auf dem Weg zu anderen Terminen oder, so heißt es im Kurier, sie seien nach Hause gegangen.

In einer kurzen Stellungnahme gab SPD-Mann Daniel Buchholz diese Vorfälle zu: »Es gibt einige Kollegen von uns, die den ganzen Tag der Plenarsitzung abwesend sind und das ist nicht in Ordnung.«

Die Berliner R²G-Koalition soll als Muster für eine kommende Bundesregierung nach der am 24. September stattfinden Wahl zum Bundestag dienen. Wenn dieses Verhalten einiger SPD-Abgeordneter Modellcharakter hat, dann »Gute Nacht, Deutschland!«

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Gerd Müller

Die haben scheinbar keine Zeit, da sie nach Anlagemöglichkeiten für ihre erstklassigen Bezüge suchen.

Ich meine jetzt so kurz vor der Bargeldabschaffung, der sie dann mit neuem Elan freudig und ihrem neuen „Rattenfänger“ folgend, zustimmen werden ....

Gravatar: karlheinz gampe

Politiker der Altparteien sind Abzocker, nutzlose Parasiten ,die das Volk aussaugen und nur Kosten verursachen. Wir brauchen die direkte Demokratie die Volksabstimmung !

Keine Lobbyisten Mehr !
Stellt Merkel und Co vor Gericht !

Gravatar: Karl Kaiser

Sollen sie halt schwänzen. So können sie wenigstens keinen weiteren Schaden anrichten.

Gravatar: Max Latino

Ich denke mal die strammen Genossen der SPD stellen sich schon mal auf die Zeit nach der BT Wahl 2017 ein, da viele von Ihnen dann nicht mehr dort sitzen dürften.
Dann fällt Ihnen der Abschied leichter. Gearbeitet im eigentlichen Sinne haben sie eh nie.
Und mit einem abgebrochenen Studium oder einem gefakten Lebenslauf und sonst nie etwas sinnvolles im Leben bewerkstelligt zu haben, wird es schwer im echten Arbeitsleben anzukommen.
Wahrscheinlich werden sie sich hinter ihren ganzen "Happy welcome Flüchtlingen" hinten anstellen dürfen und eine Nummer ziehen können.

Gravatar: M.B.H.

Ja, die SPD mit Ihrem ach so sozialen Vorbildern.
Sie haben 20 Jahre nur mit einer kleinen Unterbrechung
regiert und nichts hinbekommen. Und nun will man auf Rattenfang gehen? Regieren egal mit wem, nur an die Macht, so dass die Gehälter weiterlaufen. Das Arbeiten ist ja nicht so wichtig.
Schafft sie endlich ab diese Versager.
Sie schaffen es sonst noch, dass ALLE Hartz 4 bekommen und unser Land bald von Migranten regiert wird.

Gravatar: HDM

Tja, Ihr Berliner: mehr als 350.000 von Euch (fast 22 % und damit die meisten Zweitstimmen aller Parteien!) haben diesen Polit-Schrott gewählt. Nun seht zu, wie Euer schönes Steuergeld flöten geht. Soweit ich weiß, waren zu den bisherigen 18 Landtagssitzungen in Magdeburg die 25 AfD-Abgeordneten immer da. Kleiner Tip für den 24.9.: weitere 'Lichtgestalten' dieser tollen SPD-Genossen sind u.a. auch Sigmar Gabriel (Stinkefinger, "Das Pack"), Heiko Maas (will die totale Überwachung des d e u t s c h e n Volkes und zieht die Fäden bei der Meinungsdiktatur), Ralf Stegner (hetzt ununterbrochen gegen "Andersdenkende" z.B. die AfD)...

Gravatar: K Becker

Es ist wie bei den Beamten.
Der größte Anteil sind sowieso keine Schaffende.
Wie Beamten (böswillige Unterstellung, durch Statistiken bewiesen) ihren Staus haben, werden sie ihre jährlichen Krankheiten haben und alle 2 Jahren ihre Kur bekommen.
In der "Vorteilsnahme" sind sie genauso gut informiert, wie unser Invasoren - sie wissen, was sie zu tun haben.
Schafft die absolut, unverhältnismäßige und selbst bestimmende Überversorgung ab!
Für Alle, und vor allem, für die Staatsdiener die permanent ihren Amtseid brechen.

Gravatar: H.von Bugenhagen

Na iss denn dass
Wichtig ist doch nur das die Monatliche Zahlung aus Konto stimmt

Gravatar: H.Roth

Wurde die SPD nicht gerade dafür gewählt, dass sie sich NICHT in das politische Geschehen Berlins einmischt? Diese Aufgabe führen sie doch vorbildlich aus! Also, bitte keine Kritik! :-)))

Gravatar: Klaus Friedrich Bartholomay

Volksvertreter die sich verhalten wie Volksverräter haben um sich herum eine Beamtenmafia als Befehlsempfänger und Vollstrecker.Dieser Staat im Staate hat D.schland dahin gebracht wohin der 68-er Geist das ehemalige Westdeutschland bringen wollte.Die "Wiedervereinigung" mit dem rot diktiertem Osten,war eine geistige Fusion von Rot und Grün Polit-Utopien,die uns heute "regieren".Siehe nicht den Fall der Abgeordneten.
In Rathäusern sitzen Beamte die peinlichst genau die Bürger überwachen.Einer Privatperson die gegen die Räum-u. Streupflicht im Winter verstößt drohen diese mit Strafe.Ihre eigene städtische Räum - u. Sreupflicht spielt keine Rolle. Auch wenn genügend "Fachkräfte und Kulturbereicherer" ins Land geholt wurden die auf Steuerzahlers Kosten den Traum der 68 er Wirklichkeit werden lassen.Diktatur einer Schmarotzerkultur geht vom Staate aus ,nicht von den Menschen die die Willkommenskultur genießen.
Am 24.Sept. kann GOTT sei Dank der zur Wahl zugelassene Bürger über Wohl und Wehe ein letztes mal demokratisch entscheiden,ob AfD oder weiter so bis in den D.schland KO.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang