Behinderung von Rettungseinsatz. Frau schwebt in Lebensgefahr

Berliner Polizei stellt Strafanzeige gegen Klima-Aktivisten der »Last Generation«

Weil die Klimaterroristen der »Last Generation« mit ihrer idiotischen Klebeaktion Staus und Verkehrschaos auslösten, kam ein Rettungswagen zu spät zu einer Unfallstelle. Die Polizei hat nun Strafanzeige gestellt.

Foto: Pixabay
Veröffentlicht:
von

Zumindest gegen zwei der vielen Klimachaoten von der Gruppe »Last Generation« werden sich vor Gericht verantworten müssen. Die Berliner Polizei hat nämlich Strafanzeige gegen sie gestellt [siehe Bericht »Focus-Online«].

Die Klimafanatiker hatten am Montag eine Berliner Autobahn blockiert. Dadurch wurde ein Rettungsfahrzeug der Feuerwehr daran gehindert, rechtzeitig einer schwer verletzten Radfahrerin zu Hilfe zu eilen, die von einem LKW erfasst wurde. Die 24-jährige schwebt nun in Lebensgefahr.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Norbert Novak

Diese kriminellen Klima-Kleber werden immer auf frischer Tat ertappt. Also muss man sie nicht erst einmal als mutmaßliche Verdächtige einstufen und mit Samthandschuhen anfassen. Sie sind kriminelle Täter, die sofort in Untersuchungshaft verbracht werden und schnellstens zu abschreckenden Strafen verurteilt werden sollten.

Gravatar: untold

Hat niemand diesen Klima-Aktivisten erzählt, dass die Klimarettung seit 2009 geplant sei, sie können mit den Demos aufhören:
Man reduziert die Bevölkerung. Damals sah ich DARPA Charts veröffentlicht: Bis zum Jahre 2025 soll die Deutsche Bevölkerung um mehr als 60% reduziert werden: Das ist eine beträchtliche CO2 Einsparung.

Diese Bevölkerungsreduktion ist in vollem Gange mit: Firmenabwanderung, Deindustrialisierung Europas, vor allem Deutschlands, indem man die Energie künstilich verteuert und die Gasleitungen selber in die Luft sprengt, den Gasliferanten verteufelt und man die AKWs abschaltet, weiter kommt dazu die Gentherapie, die zu Übersterblichkeit und massivem Geburtenrückgang, Herzinfarkten, Myocarditis und Turbokrebs geführt hat. Ausserdem die Abschlatung des Immunsystems, und jetzt kommt noch der Krieg dazu, die Atombombe - Grossartig: Der Mensch jagt sich selbst in die Luft: Klima gerettet.

Es braucht keine Klima-Aktivisten: Europa löst sich gerade auf. Dann kann sich die Natur erholen, wenn die Menschen frieren, Seuchen haben und Verhungern.

Gravatar: Ypsilon

Es ist demagogische Verführung dieser Klima-"Aktivisten" und absoluter Größenwahn, zu glauben, das Klima steuern zu können, das kosmischen Prozessen, wie der verstärkten Sonnenaktivität, unterliegt und nicht dem Straßenverkehr. Hier werden unglaubliche Lügen in die Welt gesetzt und man muss schon eine asoziale und fanatische Einstellung haben, das Leben anderer Menschen in Gefahr zu bringen, um sich mit Gewalt durchzusetzen, das ist nichts weiter als Terrorismus. Warum werden diese Leute mit Samthandschuhen angefasst? Weil sie sich von einer kriminellen Bande im Hintergrund steuern lassen, die scheinbar viel Geld und Macht hat.

Gravatar: I. May.

Ich wünsche den Klimaterroristen, dass sie mal in eine Not kommen wo sie dringend Hilfe brauchen, aber andere den Krankenwagen blockieren, das wäre die beste Lehre!!!

Gravatar: maria theresia

Absulut richtig die Strafanzeige der Polizei.
In den Knast mit diesen Klimaterroristen.

Gravatar: Samuel Albert

Warum werden diese Klima-Kleber nicht in Untersuchungshaft genommen wegen Wiederholungsgefahr schwerer Straftaten? Mal ein paar Monate in der dunklen Zelle ohne Smartphone und ohne Internet, da hätten diese Personen Gelegenheit, über ihr Tun nachzudenken. Warum sind die betroffenen Autofahrer so brav und lassen sich so etwas tagtäglich gefallen? Man sollte die Klima-Kleber mit Gewalt von der Straße entfernen, schließlich handelt es sich hier um Freiheitsberaubung und Nötigung, da die Autofahrer von den Klima-Klebern eingesperrt werden - die Autofahrer haben also das Recht, sich zu wehren (Notwehr).

Gravatar: werner S.

Die aktivistenfreundliche Polizei, die ansonsten auf friedliche Montag-Spaziergänger einprügelt, löst behutsam die Hand dieser Verbrecher von der Strasse, an die sie sich geklebt haben. Welch eine erbärmliche Schande.

Gravatar: asisi1

Was für "Einfallspinsel" die Polizisten doch sind.
Sie haben doch seit Jahren den ganzen Dreck, durch Duldung, mit angerichtet. Und jetzt geht ihnen ein Licht auf?
Es sind scheinheilige Mitläufer, die eigentlich alle entlassen werden müssten und die Pensionen auf HARTZ4 herunter gesetzt werden müsste!

Gravatar: hw

Das die Regierungs-Medien/Mainstream-Medien einer Öko-Terroristin Luise Neubauer eine Stimme gibt, zeigt wie toxischer Journalismus durch ARD und ZDF gelebt wird.
Ob beide Öko-Terroristen adäquat bestraft werden, lässt sich Stand heute nicht einschätzen. Aufgrund der jüngsten Urteile kann man aber, besonders in Berlin, von einem milden Urteil ausgehen.
Unglaublich, wie sich die Berliner von dieser Ampel-Regierung und Öko-Terroristen indoktrinieren lassen.
Berlin steuert in ein hausgemachtes Dilemma.
Clan-Kriminalität, Öko-Terrorismus, rot/rot/grüne Gender-Psychopathen-Politik,
Asylanten-Messer-Experten, linker Antifa-Terror. NGO's-Terrorfinanzierungen. Drogenproblematik explizit durch Afrikas Elite.
Last but not least: Claudia Erdogan Roths Freunde aus dem Iran.
Palästinenser, die Juden und Israelhass ausleben dürfen.
Uvm...
Was macht der Berliner Senat?
Der lutscht am Cannabis und begrüßt weitere Scheinasylanten high mit hi and
welcome!

Gravatar: Sam Lowry

Unter Mord würde da bei mir als Richter nichts laufen...

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang