Eröffnungstermin Oktober 2020 immer unwahrscheinlicher

BER seit 2.500 Tagen nicht eröffnet

Am 03. Juni 20102 hätte der Flughafen BER feierlich eröffnet werden sollen. Seitdem sind mehr als 2.500 Tage vergangen, die feierliche Eröffnung wurde etliche Male verschoben und Milliarden an Euro sind verbrannt worden.

Foto: Robert Aehnelt/Wikimedia/CC BY-SA 3.0
Veröffentlicht:
von

Pläne für den Ausbau des Berliner Flughafens Schönefeld existieren bereits seit Mitte der 1960er-Jahre, wurden aber bis auf punktuelle Umbauten nicht umgesetzt. Mit dem Zerfall des SED-Regimes wurden diese Gedankenspiele konkreter und man begann, geeignete Standorte für einen neuen Großflughafen in der Berliner Peripherie zu suchen. Von den insgesamt sieben in Betracht kommenden Arealen schnitt der Flughafen Schönefeld am schlechtesten ab. Dennoch einigten sich im Mai 1996 die Landesregierungen von Berlin (CDU-SPD-Regierung) und Brandenburg (SPD-Regierung) auf den Ausbau am denkbar schlechtesten Standort.

Zehn Jahre später erfolgte der ersten Spatentstich, eine Eröffnung des neuen BER im Oktober 2011 wurde verkündet. In 2010 wurde dieser Termin erstmals verschoben, neuer verbindlicher Eröffnungstermin des nun bereits in »Willy-Brandt-Flughafen« umbenannten BER sollte der 03. Juni 2012 sein. Alles war auf diesen Tag ausgerichtet, die damals noch existierende Air Berlin hatte sogar für den Abend des 02. Juni als allerletzten Abflug von Tegel einen Kurzstreckenflug von Tegel nach Schönefeld angeboten.

Doch am 08. Mai, weniger als vier Wochen vor der Eröffnung, wurde die Notbremse gezogen. Probleme mit der Brandschutzanlage ließen eine Eröffnung nicht zu, hieß es damals als Begründung. Seitdem wurden die jeweils verkündeten Eröffnugstermine wiederholt verschoben. Ursprünglich wurden für den Bau des BER umgerechnet etwa 800 Millionen Euro verplant. Diese Summe ist längst auf das Zehnfache explodiert. Ein Ende der Geldverbrennung ist nicht in Sicht, da bereits jetzt Berichten zufolge der nächste Eröffnungstermin im Oktober 2020 bereits wieder wackelt.

Die einzige Partei, die in diese Serie von Pleiten, Pech und Pannen von Beginn an und bis heute ununterbrochen involviert war und ist, ist die SPD. Klaus Wowereit hatte den Ausbau des BER einst zu seinem ganz persönlichen Prestigeobjekt auserkoren, sich aber 2015, als immer mehr Versäumnisse rund um diesen Bau publik wurden, mit seinem Rückzug aus allen politischen Ämtern still und heimlich aus der Affäre gezogen.

 

 

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: harald44

Von Anfang an und als einer, der in Berlin elf Jahre gearbeitet und gelebt hatte, hatte ich den Flughafenneubau nie verstanden. Berlin hatte damals drei funktionierende Flughäfen, die man nur hätte bestehen zu lassen brauchen, um einen aufgeteilten Flugverkehr nach Nordeuropa, Osteuropa und in den Süden zu haben. Vorteil: Ein Drittel des Flugzeuglärms gegenüber einem einzigen Flughafen, Reservekapazität bei etwaigen Umbaumaßnahmen auf einem dieser drei Flughäfen und bereits vorhandene Anbindung an das innerstädtische Verkehrsnetz.
Aber die Berliner Großkotzigkeit ließ das nicht zu. Es sollte unbedingt ein ganz neuer, ein ganz großer Flughafen her. Aber am wichtigsten waren den Politnieten des Berliner Parteienfilzes, daß dadurch hochdotierte Aufsichtsratsposten für die Bauleitung vergeben wurden, aus denen man sich so herrlich viele Millionen EURO in die eigene Tasche schieben konnte - ohne jemals dafür zur Verantwortung gezogen zu werden. BRD-Politiker haben sich als sakrosant erklärt, und die gesamte BRD-Justiz hält sich daran. Verfahren wegen etwaiger Korruption gibt es nur in den halbentwickelten Staaten wie Südafrika, Brasilien oder Israel - aber doch nicht hierzulande ind er BRD.
Daher wird dieser Flughafenneubau auch nicht fertig, weil die Politbonzen, je länger dieser sich hinzieht, je mehr Tantiemen (ungerechtfertigte, versteht sich) sie kassieren können.
Dagegen zeigt uns die vielgeschmähte Türkei, wie man den größten Flughafen der Welt hochzieht, und wie nach einem kaum drei Tage dauernden Umzug dort das erste Flugzeug abhebt.
Siebzig Jahre BRD-Demokratie haben unser Deutschland zerstört und verkommen lassen, und das war von Anfang an so geplant, als 1949 die BRD als Vasall der alliierten Sieger von 1945 installiert wurde, deren Auftrag lautete nämlich, Deutschland durch willfährige deutsche Quieslinge von innen heraus zu zerstören!

Gravatar: Regina Ott-Hanbach

Da sieht man wieder, wie unfähige die "deutschen Berufspolitiker" sind, sie bringen einfach nichts zuwege.
Die Türken zeigen es uns, wie man relativ schnell einen
funktionierenden neuen Großflughafen in Betrieb nimmt. Armes Deutschland!

Gravatar: Holger Müller

Vielleicht werden sich nach dem Bau des Istanbuler GroßFlughafens ein paar Fachkräfte aus der Türkei abwerben lassen.

Gravatar: Jürgen kurt wenzel

Um nach einem Untergang wieder an die Macht zu kommen müssen wir Sand in die Getriebe des Feindes schütten !Frei nach Lenin !! Zersetzen , unterwandern revolutionäres Potential schüren um wie der Phönix aus der Asche auf zu erstehen !! Die Bolschewisten wussten schon in den 20 gern das SIE den ,, blauäugigen und nützlichen Idioten bei den Kapitalisten " überlegen sind ! Nach 1989/90 hat ihnen das pervertierte linke Denken Tür und Tor geöffnet ! Wer hat sich denn gerade
in Berlin / Brandenburg da an den Fettnäpfen vereinigt ??? Was den BER anbetrifft , tauchte da nicht sehr Früh der Name Ing . Großmann auf?? Der Stellvertreter Mielkes Werner Großmann ?? - Großes
Schweigen auch auf diesem Portal wie zu dem Schalk Golokofski ,den Machenschaften des Gisy , dem verschobenen SED Geld und der 2. Rattenlinie der Stasi ! - Axel Hilpert die Stasi vom Schielowsee hat sich ja dank des Teufels 2018 verabschiedet ! Aber die Saat , die geplante Saat der Hintermänner geht wie nach 1945 auf ! Die Alten mögen in die Hölle gehen ,aber die Saat geht auf und die Fettaugen vereinigen sich !!

Gravatar: karlheinz gampe

@ harald 44

Ich bin der Meinung, dass die Zerstörung der BRD und unserer Freiheiten mit der roten CDU Stasi Merkel aus dem Osten kam, denn davor funktionierte hier noch alles. Filz gabs schon man denke an CDU Kohl schwarze Kassen, CDU Schäubles schwarze Geldköfferchen und selbst die FDP nahm gern und machte entsprechende Gesetze z. Bsp. nach Millionenspende wurden die Steuern für Hoteliers gesenkt. Aber mit Merkel kam neben des Stasi 5 ter Kolone aus Alt 68ern auch noch unfähige Stasileute zu Amt und Würden. IM Erika, IM Larve, IM Kahane usw. Diese Leute hatten davor die DDR runter gewirtschaftet !

Gravatar: Hartwig

@ Regina Ott-Hanbach 11.04.2019 - 10:43

a. Stimmt, Sie haben Recht!

b. Aber, die Türken sind auch größenwahnsinnig. Das bedeutet, wir werden nie (!) erfahren, ob das Ding auch rentabel sein wird.

Der Beweis muss noch geführt werden, auf dem Tisch gelegt, ohne Betrugsmöglichkeit.

c. Die Türken lügen gern. Und der echte Preis dafür, wissen nur die Eingeweihten, sehr wenige also.

d. Nur die Erben werden die Wahrheit oder einen Teil davon erfahren.

Gravatar: Hajo

Alles schon sehr merkwürdig, denn in der gleichen Zeit wurden weltweit in max. fünfjähriger Bauzeit andere Großflughäfen eröffnet und wir sind schon über ein Jahrzehnt dabei und kriegen es nicht fertig, entweder ist da Sabotage am Werk, oder Unfähigkeit oder politische Sicherheitsinteressen, denn das weicht ja total von der internationalen Norm ab und selbst die Türkei hat in Istanbul ihren neuen Großflughafen innerhalb von ca. 3 Jahren gebaut und bei uns sind sie dazu nicht annähernd in der Lage, ich vermute dabei, da stinkt was zum Himmel, mit handwerklichem und technischem Unvermögen scheint es nichts zu tun haben, vielleicht noch Untergrundprobleme, so eine Art Wolfsschanze, wer weiß?

Gravatar: Jürgen kurt wenzel

Es macht mich wiederum nachdenklich , daß wenn ich die aktuellen Komentare lese ,die Unfähigkeit des politischen Denkens und den Zusammenhängen besteht ! Oder wird auch hier bewusst abgelenkt und alles geht seinen geplanten Gang in die Zerstöhrung der alten Welt!!!!!

Gravatar: Manfred Hessel

Hallo karlheinz gampe , und ich mache mir hier im Osten deswegen auch schon lange Vorwürfe. Wir hatten die rote Brut laufen lassen, weil wir dachten daß die sich ändern und ihre Fehler einsehen. Dabei wußten wir ja eigentlich, wer in den Betrieben und Stadträten aktiv war. Andererseits ging gerade damals soviel durcheinander daß wir andere Sorgen hatten. Fast täglich gab es neue Meldungen und Gerüchte da hatten wir echt zu tun den Durchblick zu behalten. Wenn mal herauskam daß ein Bekannter bei der Stasi war dann war derjenige natürlich auch nur Koch, Fahrer , Heizer oder Gärtner und wußte von nichts. Was soll man da machen ? Den Kunden nach den eigenen Methoden solange bearbeiten bis er sich erinnert ? Und wenn er dann wirklich nur der Gärtner war ?

Na ja, und dann hatten die westdeutschen Politiker die Gunst der Stunde genutzt und das Kommando übernommen. In jedem Kaff saß dann mindestens ein Wessi in gehobener Position und dem war seine Gemeinde natürlich völlig egal , Hauptsache, die Kohle plus Buschzulage stimmte. Wie die Treuhand hier gehaust hatte ist auch bekannt. Und da soll ich einen westdeutschen Politiker oder seinen Kumpanen aus der Roten Ecke noch über den Weg trauen ?

Natürlich haben wir damals schon Unterschiede zwischen westdeutschen Arbeitern und Kollegen und dahergelaufenen Besserwissern gemacht, keine Frage. Also wissen Sie jetzt, daß ich Sie keinesfalls ärgern möchte, das spare ich mir lieber für andere Kandidaten auf.

Gravatar: Thomas Waibel

@Hartwig

Sie sollten nicht behaupten, die Türken würden gerne lügen, weil so eine Aussage den Tatbestand der Volksverhetzung erfüllen könnte.

Die ansonsten sooo überlastet Justiz, die jede Menge von Strafverfahren einstellt, weil sie nicht hinterherkommt, hat immer Zeit, um "rechtsextremistische" Taten rigoros zu verfolgen.
Ebenso um einen alten Rentner, der eine Wurst geklaut hat, hinter Gitter zu bringen.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang