Sparen? Altersvorsorge? Fehlanzeige!

Bei fast jedem Dritten reicht das Geld nicht bis zum Ende des Monats

Immer weniger Deutsche haben die Möglichkeit, Geld zum Sparen beiseite zu legen. Fast ein Drittel aller Deutschen hat überhaupt keine Ersparnisse. Das ist in einem Ländervergleich von 15 Staaten der zweitschlechteste Wert.

Angela Merkel. 2015. Foto: European Union 2015 - source: EP
Veröffentlicht:
von

In diesem Land geht es den Menschen angeblich so gut wie nie zuvor. Das jedenfalls will Merkel den Menschen weismachen. Die Fakten jedoch sprechen, wie so oft bei Merkels Aussagen, eine ganz andere Sprache. Fast jeder Dritte (31 Prozent) in diesem Land hat am Ende des Geldes noch reichlich Monat übrig und ist nicht in der Lage, etwas auf die hohe Kante zu legen, sprich anzusparen. Das ist in einem Vergleich von 15 Ländern der ING-Bank der zweitschlechteste Wert.

Selbst in Ländern wie der Türkei, Italien oder Spanien verfügen mehr Haushalte über Ersparnisse als in Deutschland. Lediglich in Rumänien ist in diesem Ländervergleich die Zahl derer, die nichts sparen können, noch höher als in Deutschland. Zugleich ist die Steigerungsrate dieser Haushalte in Deutschland mit vier Prozent (von 27 auf 31 Prozent) gegenüber dem Vorjahr am höchsten.

Als Grund geben die Befragten an, dass ihr geringes Einkommen ihnen ein Sparen unmölgich macht (Deutschland: 63 Prozent). Im Einklang mit diesem Rückgang der Sparer steht auch die Zahl derer, die pessimistisch auf ihren zukünftigen Ruhestand blicken. Fast 60 Prozent der Befragten machen sich große Sorgen, ob sie im Ruhestand ausreichend Geld zur Verfügung haben werden. Fast jeder zweite Befragte gibt an, dass er davon ausgeht, im Ruhestand auch weiterhin einen Job zu benötigen, um finanziell über die Runden zu kommen.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Kanzler, Liebe, Doktorspiele

Das Problem ist eben, dass Zeit und Geld im Gegensatz zu Mutti nicht im Überfluss vorhanden sind.

Mutti ist aber längst überflüssig, und böse ist sie auch, sie kostet nämlich jede Menge Zeit und Geld, und sie nervt noch dazu ganz gewaltig mit ihrer Weltrettung und ihren weiblichen Urlügen.

http://www.spiegel.de/forum/politik/braucht-deutschland-einen-bundespraesidenten-thread-51593-40.html#postbit_9420012

http://menschundrecht.de/Proof.pdf

http://www.spiegel.de/forum/blog/edeka-und-kaisers-tengelmann-fusion-wie-sich-gabriel-um-kopf-und-kragen-redet-thread-488118-5.html#postbit_45938376

http://www.spiegel.de/forum/kultur/us-sendung-60-minutes-fernsehreporter-legende-mike-wallace-ist-tot-thread-58366-1.html#postbit_9984828

http://www.spiegel.de/forum/panorama/missbrauchskandal-findet-die-kirche-die-richtigen-antworten-thread-13732-57.html#postbit_5256497

Gravatar: Hans Friedrich

Eine Montagmorgen-Überschrift.
Aber ich glaube zu wissen, was gemeint ist.

Gravatar: Werner

Für die Merkel ist die Pritsche im Knast schon hergerichtet.

Gravatar: xxx

In diesem Land geht es den Menschen angeblich so gut wie nie zuvor..

Wenn man hier nicht geboren wurde und Migrantenwurzeln hat, stimmt das ja auch..

Nachdem die linken Idixxxx es geschafft haben werden, die Intelligenz zu vernichten (Europäer und deren Nachwuchs), wird das Geheule riesengroß sein; nur dann ist es zu spät..

Hauptsache unsere MdB bekommen mindestens 31.000 Euro monatlich (na ja, 5 mickrige Gehälter zahlen Sie davon an ihre Mitarbeiter), da kann der Rest der Bevölkerung doch verhungern oder erfrieren, was soll's..
Denen geht es doch prima (wie auch den Migranten) auf Kosten der Steuerzahler.

Und der Osten hat 2018 knapp 11.000 neue Mitglieder bei den Grünen zu verzeichnen, ha!
Na ja, die Damen aus dem Osten (überproprtional viele Frauen aus dem ehm. Osten sind beigetreten!!!) wissen bestimmt besser als die aus dem ehm. Westen, was sie tun...
Gute Nacht, Deutschland; das war's dann wohl, die letzte Hoffnung schwindet, Stück für Stück!

Gravatar: Doris Mahlberg

Was hat denn jeder Dritte, der am Ende des Geldes noch Monat übrig hat, gewählt ? Im übrigen bin ich davon überzeugt, daß mehr als die Hälfte der deutschen Be-
völkerung keine Ersparnisse mehr hat. Wie denn auch ?
Die Mieten sind für viele unbezahlbar, die gesamten Lebenshaltungskosten steigen immer mehr. Aber so schlimm kann es ja noch nicht sein, sonst würde der Schlafmichel endlich mal aufwachen.

Gravatar: Theo

"... am Ende des Geldes noch Monat übrig."

Jetzt ist es schon Montag Nachmittag und Sie haben es immer noch nicht begriffen?

[ Anm. d. Redaktion: Da der "Witz" und der Sinn des ursprünglichen Titels anscheinend nicht von jedem verstanden werden, haben wir den Titel jetzt geändert. ]

Gravatar: lupo

Uns ging es so gut wie nie, wenn meinte die Mutti damit: Bankster und Lobbyabgeordnete ?
Es wäre Mal interessant zu erfahren wie viel Teuronen seit der Merkelära in andere Länder geflossen sind als Entwicklungshilfe o.ä.
und was aus diesen Geldern geworden ist.

Gravatar: Aufbruch

Es ist tatsächlich so. Für viele Menschen werden die Monate immer länger. An den letzten Tagen reicht das Geld oft hinten und vorne nicht mehr. Es wird sich so hingeschleppt bis zum Lohnzahltag. Natürlich können sich das unsere Politiker nicht vorstellen. Sie segnen sich ja selbst - und das nicht zu knapp. Wieviel Haushaltsüberschuss hatten wir schon wieder? Wo geht das Geld hin? Der Bürger steht nichts davon. Er wird immer weiter ausgepresst. Schämen sich unsere Politiker nicht, wenn sie sich die Skala der durchschnittlichen Vermögen anschauen? Das tun sie nicht, denn sie haben ihre Schäfchen längst im Trocknen. Und der gemeine Bürger interessiert ihn nicht. Vielleicht deshalb nicht, weil der gemeine Bürger in Deutschland zu träge ist, für seine Interessen auf die Straße zu gehen?

Deutschlandweite gerade von den vom Bürger gewählten Politikern abgewickelt. Der Bürger hat sich seine Metzger selbst gewählt. Jetzt darf er sich nicht wundern, wenn er unters Messer kommt. Merkel muss ganz andere Interessen vertreten als die ihrer Bürger. Merkel vertritt dir Interessen der transatlantischen Strippenzieher um Soros und Genossen. Und diese haben nur ein Ziel, Deutschland via Massenimmigration mit einem zerstörerischen Multikulturalismus zu überziehen und zu vernichten. Wenn die AfD als Oppositionspartei vor lauter Angst vor dem Verfassungsschutz nicht in der Lage ist, den Bürger über diesen Sachverhalt aufzuklären, ist sie als Opposition ungeeignet. Dann ist Deutschland verloren.

Gravatar: Emma Klüger

Bankenrettung, Griechenlandsrettung, Flüchtlingskrise und Armut in einem Exportweltmeister-Land, ein Wahnsinn.
Danke Mutti, sehr gut gemacht, bravo....
Wenn die SPD jetzt nicht die Mindestrente und Lohn durchbekommt, verliert sie sich selbst und ruiniert uns mit Mutti zusammen.
Leider würden die Grünen die Lage noch verschlechtern, deshalb .....

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang