Ohne Grenzschutz geht der Gefährder-Import ungebremst weiter

Beatrix von Storch: Nach islamistischen Anschlägen nur hohle grüne Rhetorik

»Die grünen Freunde der Masseneinwanderung aus islamischen Ländern bleiben ein Sicherheitsrisiko für Deutschland, davon kann auch ein bisschen grüne Sicherheitsrhetorik, sehr durchschaubar, gegen den islamistischen Terror nicht ablenken.«

Screenshot
Veröffentlicht:
von

Die Grünen haben einen Elf-Punkte Plan im Kampf gegen islamistischen Terror erarbeitet. Wie die „Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung“ schreibt, fordern die Grünen, offene Haftbefehle gegen Gefährder zu vollstrecken und diese abzuschieben, soweit es sich nicht um deutsche Staatsbürger handelt. Außerdem appellierten sie an Bundesinnenminister Seehofer, salafistische Vereine zu verbieten und verdächtige Geldflüsse stärker zu kontrollieren.

Beatrix von Storch, stellvertretende Vorsitzende der AfD-Bundestagsfraktion, erklärte dazu in einer Presseerklärung:

»Nach vier islamistischen Terroranschlägen in vier Wochen fällt den Grünen plötzlich ein, dass man härter gegen islamistische Gefährder vorgehen sollte, das heißt gegen Terroristen, die nur darauf warten, bei Gelegenheit zuzuschlagen. Das sind dieselben Grünen, die bis heute gar nicht genug von der unkontrollierten Masseneinwanderung bekommen konnten und weiter einen konsequenten Schutz der deutschen Grenzen ablehnen. Was für eine billige Rhetorik und Heuchelei. Mit sperrangelweit geöffneten Grenzen sind die abgeschobenen Gefährder gleich wieder zurück in Deutschland. Die grünen Freunde der Masseneinwanderung aus islamischen Ländern bleiben ein Sicherheitsrisiko für Deutschland, davon kann auch ein bisschen grüne Sicherheitsrhetorik, sehr durchschaubar, gegen den islamistischen Terror nicht ablenken.«

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: asisi1

Die etablierten Parteienbrut hat doch die ganzen Verbrecher reingeholt!
Jetzt gaukeln sie dem Michel vor, sie wollen was unternehmen und der ist so doof das er diesen Mist auch noch glaubt!

Gravatar: Gerhard G.

Da war doch gestern so eine ,,Islam-Tagung''(?)
Und wieder der Versuch :
Islam und Islamismus seien 2 verschiedene Schuhe das Eine habe nichts mit dem Anderen zu tun.
So was ist nach meinem Verständnis ...Volksverdummung.
Dazu das unsäglich Gelaber eines ,,Drehhofer''-Seehofer.
Dem scheint die Berliner Luft mächtig geschadet zu haben.

Gravatar: Stanley Milgram

Die wenigen Promille-Bruchteile, die Juden bei sich zuhause verstecken würden, kann man an einer einzigen Hand abzählen. Und heutzutage sind es noch weniger.

Ihr habt den Untergang sowas von verdient.

Merkel. Ich kotze... auf Euch alle,,,

Gravatar: Peter Lüdin

Wenn sich der Schengenraum nicht reformiert und die Aussengrenzen nicht besser geschützt werden, dann war es das demnächst mit der EU. Jeder Staat hat das Recht selbst zu entscheiden, wer auf seinem Territorium leben darf. Das ist so eine Selbstverständlichkeit, dass man sich an den Kopf fasst, dass man es überhaupt erwähnen muss. Wenn dem nicht so wäre, dann wäre bereits morgen die eine Hälfte der Menschheit in Australien, Singapur, Japan oder Neuseeland, die andere Hälfte der Menschheit in Kanada und den USA. Nur lassen die niemanden rein, der keinen direkten Gewinn für ihre Gesellschaft hat.

Gravatar: Martha Kramer

Dies können 82 Mio. Bürger im Land täglich bestätigen.
Es ist schön, wenn wir mit den "Neuen" einen Neuanfang
möchten, aber bitte bei Sinne bleiben, denn er war in 4 Kriegen beteiligt, nicht mehr so gesund, hat großen Gegner im Land 48 % und wirtschaftlich wird er weniger erreichen. Die EU muß unabhängiger werden, Abrüsten die größte Krise bekämpfen (mit mehr Militärausgaben und weiterer fremde Einwanderung wird nie gut werden), Arbeit der eigenen Bevölkerung geben und Frieden mit ALLEN handeln. Krieg zu führen ist vorbei!!
Der Schiff aus Übersee wird nie mehr auftauchen, in Asien ist die Zukunft und ohne Erdogan:::::

Gravatar: Christ343

Nach einer Umfrage kommt die AfD auf 12 %. Die AfD kann dieses Ergebnis halten oder steigern, wenn sie sich für Abrüstung ausspricht. Die AfD sollte eine Zusammenarbeit mit den Parteien ÖDP und Bündnis C anstreben. Ausführlich behandelt werden die Themen in der Öko-Theosophie (bitte googeln).

Gravatar: Peter Lüdin

Es wird sich nun immer häufiger die Frage stellen, ob und wenn ja welcher ausreichende Nutzen für die europäischen Gesellschaften, diesen ganzen Folgeschäden muslimischer Einwanderung von immer häufigeren Terroranschlägen, über No Go Areas, massivster Gewalttätigkeit, die organisierte Kriminalität von "Grossfamilien", einer Überrepräsentation beim Bezug von Sozialleistungen bis hin zur Bildung von Parallelgesellschaften, gegenüber steht. All diese Probleme waren schon in den 80ern in Ansätzen sichtbar und wurden entgegen mahnender Stimmen nicht nur ignoriert und ausgesessen, sondern noch durch Begünstigung weiterer Immigration aus diesem Kulturraum verstärkt.

Gravatar: Hajo

Sie ist in Wahrheit die Übermutter der Grünen und Roten im Parlament und die Schwarzen hat sie als Gastgeschenk mitgebracht um mit den anderen gemeinsam das Gesamtdeutsche Schicksal zu bestimmen und das verheißt nichts Gutes, denn aus dem Stall, dem sie entkommen ist ist nichts anderes zu erwarten als tatkräftige SED-Politik mit ihren Gleichgesinnten aus damaliger Zeit, die den Sozialisten und grünen Kommunisten bestens in den Kram paßt, weil sie dadurch ihre roten Ideale umsetzen können, die ohne sie nicht möglich gewesen wäre.

Gravatar: D.Eppendorfer

Es sind ja nicht nur kleine sonnenblumige Aktivistenhorden, sondern etwa 90% der angeblich mündigen Wählerschaft, die die dafür verantwortliche neue schwarzrotrotgrüngelbe Einheitspartei legitimieren, ihr linkes Schindluderregime zu errichten und zu betonieren.

Deutschland schafft sich ab und ahnt und weiß mal wieder nix.

Gravatar: Peter Lüdin

Schon die Verwendung des Begriffs "politischer Islam" vernebelt die gesamte Problematik. Was sind denn die Hauptunterschiede zwischen Islam und politischem Islam? Es gibt keine, so sehr man sich auch um schöne Worte bemüht, bereits der "normale" Islam trägt alles in sich was man hinter "politischem Islam" zu verbergen sucht. Klarheit bei der Sprache und Eindeutigkeit bleibt auch hier auf der Strecke.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang