Reaktion auf Merkels Corona-Panik-Rede im Bundestag

Beatrix von Storch: Merkel riskiert gerade alles, unsere Freiheit und unsere Gesundheit

Beatrix von Storch: »Merkel riskiert gerade alles: unseren Wohlstand, unsere Freiheit- und unsere Gesundheit! Und damit der Widerstand dagegen gebrochen werden kann, braucht es diese staatliche Panikmache.«

Screenshot
Veröffentlicht:
von

Bei der Generaldebatte im Bundestag hielt Angela Merkel eine neue Grundsatzrede. Sie appelliert an die Bevölkerung, in der Corona-Krise durchzuhalten. Sie fordert von den Bürgern die Befolgung der umfassenden Corona-Maßnahmen der Bundesregierung. Denn, so Merkel: »Wir riskieren gerade alles, was wir in den letzten Monaten erreicht haben.«

Damit rechtfertigt sie die Einschränkungen, welche die Bürger weiterhin schwer psychisch, sozial und wirtschaftlich belasten werden. Sie verteidigt die strengen Maßnahmen und die hohen Neuverschuldungen im Zuge der Corona-Krise.

Beatrix von Storch kommentiert auf Twitter:

»Merkel riskiert gerade alles: unseren Wohlstand, unsere Freiheit- und unsere Gesundheit! Und damit der Widerstand dagegen gebrochen werden kann, braucht es diese staatliche Panikmache.«

Auch AfD-Fraktions-Chefin Alica Weidel kritisiert Merkel scharf:

»Ihre [Merkels, Anm. d. Redaktion] überzogenen Maßnahmen machen aus der Corona-Krise die schwerste Rezession in der Geschichte Deutschlands.« Sie forderte: »Hören Sie auf, Panik zu schüren.«

 

 

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Blindleistungsträger

ZITAT: "Wir riskieren gerade alles, was wir in den letzten Monaten erreicht haben."

Ich übersetze mal: "SIE, die unbotmäßigen Bürger, riskieren gerade alles, was ICH in den letzten Monaten erreicht habe. Ich habe SIE in Angst und Schrecken versetzt, SIE eingesperrt, IHNEN die Urlaubsreisen ausgetrieben und SIE unter die Sklavenmaske gezwungen. SIE sind im Begriff, dass alles zu zerstören. DAS IST NICHT HILFREICH!"

Und das ist gut so.

Gravatar: Bertl

Aus Gründen der Gerechtigkeit müsste es nicht nur mit Corona gestorben heissen sondern auch heissen mit Maske gestorben!

Gravatar: Ulli P.

>>Merkel riskiert gerade alles, unsere Freiheit und unsere Gesundheit<<

Sie errichtet gerade den totalitären Staat, der dem, in welchem Sie selbst Sekretärin für Agitation(!) und Propaganda war, entspricht. Das Schlimmste ist, ihre Agitation und Propaganda in unserer freiheitlich-demokratischen Gesellschaft hat dazu beigetragen, dass rund 80 % die von ihr eingeschränkte Freiheit richtig finden! Bitte mal ins Lexikon schauen, was "Agitation" bedeutet!

Wenn sie morgen verkünden lässt, "ab sofort sind die Masken auch über die Augen zu ziehen", dann werden diese 80 % es machen!

Gravatar: B3

3 Kinder sind inzwischen an den Masken erstickt!

- Für jedes Kind ein Regierungs-mitglied und wir sind die Pharma-Faschisten bald los...

Gravatar: Grace

Mal so nebenbei:

Kein Politiker hat Anteil daran, wenn sich in Deutschland die Zahlen, im Gegensatz zu anderen Ländern, "in Grenzen" halten.

WIR, die Bürger, haben uns Masken gebastelt und gekauft
NICHT die Kasper da oben.

WIR, die Bürger, halten Abstand
NICHT die Kasper da oben

Die Bundesregierung hortet über 1 Milliarde Masken.

Wo liegt das Problem, aufgestellte Regeln mit der Ausgabe der Masken zu unterstützen ?

Diese Regierung hat NICHTS beigetragen außer Verbote auszusprechen und die Bürger mit verlogenem Gesülze in Panik zu versetzen.

Und sowas will wiedergewählt werden ?

Gravatar: rusima

"Ich ging im Wald so fürmich hin...?"
der Wald ist gestorben,
die Vögel sind verstummt,
die Schmetterlinge gleich ganz ausgewandert,
den Deutschen ist das Lächeln vergangen, sie stehen maskiert im Abstand von 2 m "nebeneinander" und haben sich nichts mehr zu sagen!

Gravatar: Werner Hill

ABER: da ist doch heute beim Stern ein Beitrag von einem Kolumnisten namens Frank Schmiechen zu lesen:

"Warum die Maske ein Symbol unserer Freiheit ist"

Er faselt da von "Vertrauen in die Demokratie" und "gelebter Moral", verurteilt andere "Denkrichtungen" und erwähnt mit keinem Wort die Risiken der Maske.

Nicht sehr überzeugend - aber vielleicht karrierefördernd!

Gravatar: Gerhard Gösebrecht

Unter dem Deckmantel der Sicherheit wird uns mehr und mehr die Freiheit genommen. Überall Einschränkungen und Gängelung. Als Nächstes werden sie uns das Bargeld wegnehmen damit bloß niemand noch was bunkern kann. Die Medien lenken die Meinung, Alexa hält in vielen Haushalten Einzug und unsere Telefone können jederzeit von Staatlichen Organen abgehört werden. In den Schulen wird nur noch linkes Gedankengut in die Köpfe der Kinder und Jugendlichen geimpft. Und man muss aufpassen dass man nichts falsches sagt ,sonst läuft man Gefahr seine Arbeit zu verlieren.Was ist bloß aus diesem LAND geworden. DDR2.0 das Ende der Demokratie.

Gravatar: Hella Wahn-Sinn

Frau von Storch hat Recht: Deutschland ist auf Talfahrt: Wohlstand und Demokratie werden geopfert - aber die Bürger im Osten merken es und machen nicht mehr mit!

Gravatar: Karl Napp

Frau Dr. A. Weidel ist promoviert. Und zwar in Volks- und Betriebswirtschaftslehre (nicht etwa in Soziologie oder Politik - sie ist kein Schwaller und kein Schwätzer). Der akademische Titel ist nach deutschem Namensrecht Bestandteil des Namens. Dann sollten auch Journalisten ihn verwenden, die's in der Regel mit vollendetem Studium und gar Promotion nicht so oft drauf haben.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang