»Die Krise hat einen Namen, Angela Merkel«

Beatrix von Storch: Merkel-Lockdown ist Willkür

Beatrix von Storch sieht die Demokratie in der Krise. Merkel missachtet das Parlament. Auch der Merkel-Lockdown wurde am Parlament vorbei beschlossen.

Screenshot
Veröffentlicht:
von

[Siehe hierzu Video auf YouTube HIER]

Beatrix von Storch sieht die Demokratie in Deutschland in einer tiefen Krise. In ihrer Rede vor dem deutschen Bundestag kritisierte sie die Merkel-Politik: »Die Krise hat einen Namen, Angela Merkel«.

Bereits in der Euro-Krise habe sie den Bürger Millionenlasten aufgebürdet, unter Bruch der europäischen Verträge. In der Asyl- und Migrationskrise habe Merkel unter Bruch des Grundgesetzes und ohne das Parlament zu hinterfragen Millionen illegale Migranten ins Land geholt.

Seit Corona regiere Merkel das Land praktisch mit einem Notstands-Regiment, zusammen mit den Ministerpräsidenten der Länder.

Die öffentliche Debatte, das öffentliche politische Leben, wurde abgetötet. Immer wieder wird das Parlament umgangen. Die Abgeordneten des Bundestages werden wiederholt vor vollendete Tatsachen gestellt. Die Abgeordneten erfahren vom Merkel-Lockdown aus den Nachrichten. Das sei eine Missachtung des Parlaments.

Man kann das Schicksal von Millionen Beschäftigten, Hunderttausenden von Unternehmen und der deutschen Volkswirtschaft nicht einer Video-Konferenz überlassen. Das Parlament muss einbezogen werden, findet von Storch.

Für die Sinnhaftigkeit des Merkel-Lockdowns gibt es keine wissenschaftliche Grundlage. Doch die Konsequenzen für die Bürger und die Wirtschaft sind enorm. Viele Arbeitnehmer müssen wieder um ihre Arbeitsplätze fürchten, Unternehmern drohen massenhaft Pleiten.

Die Merkel-Politik sei Willkür. Und Willkür ist Unrecht.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: hw

2015 hatte "unsere" Kanzlerin für die Masseneinwanderungen von unbegleiteten und kriminellen Asylanten keine Konsequenzen befürchten müssen.
Heute, 2020, muss sie keine Konsequenzen für ihr Verhalten zur Coronavirus-Krise befürchten.
Die EU scheint sich auch nicht an den politischen Alleingängen und Fehlleistungen Merkels zu stören.
Unsere Kanzlerin geht ihren Weg, den Weg, der letztendlich den wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Untergang Deutschlands bedeutet.
Eine Frage der Zeit.
Erst schleichend, mittlerweile eine offensichtliche Islamisierung dank unserer Kanzlerin!
Last but not least: Eine Pandemie-Politik, die einer Diktatur gleich zu stellen ist!
Diese Kanzlerin, inklusive ihrer Politiker-Entourage, sind eine Bankrotterklärung für Deutschland!!!

Gravatar: Joachim Datko

Dunkle Wolken auch über Deutschland!

Zitat: "Für die Sinnhaftigkeit des Merkel-Lockdowns gibt es keine wissenschaftliche Grundlage."

Ich notiere die täglichen Corona-Todeszahlen seit dem 1. Oktober. Es gibt einen rasanten Anstieg,

https://datko.de/index.php?topic=5.msg5#msg5

Es sieht auch in Deutschland besorgniserregend aus. Da die Todesfälle den steigenden Neuinfektionen zeitlich verzögert folgen, müssen wir mit einer weiter steigenden Anzahl von Todesfällen pro Tag rechnen.

Mi 07.10.20 - 16 Corona-Tote in Deutschland
Mi 14.10.20 - 33 Corona-Tote
Mi 21.10.20 - 30 Corona-Tote
Mi 28.10.20 - 89 Corona-Tote

Zum Vergleich Frankreich:
Aktualisiert am 29.10. um 20:05 Ortszeit:
479 Todesfälle an einem Tag. Noch dazu bei einer geringeren Bevölkerungszahl.

Ich bin froh, dass die Regierung versucht, die Neuinfektionen in den Griff zu bekommen.

Ich möchte bei guter Gesundheit alt werden und gehe den Viren soweit es geht aus dem Weg.

Gravatar: germanix

Ich habe der DEHOGA eine E-Mail gesendet, in der ich die DEHOGA als Versager hinstelle - eine Antwort habe ich sofort postwendend von DEHOGA Baden-Würrttemberg erhalten - hier zunächst meine Mail:

Sehr geehrte Damen und Herren,

Sie alle,auch Ihr Präsidium mit all Ihren "schlauen?" Köpfen der DEHOGA in Berlin und in den einzelnen Bundesländern, haben in dieser Corona-Plandemie versagt! Sie alle schleimten sich unterwürfig in die Merkel-Diktatur-Politik ein, und merkten noch nicht mal, wie Ihre Gastronomen und Hoteljes den "Bach runter" gingen!

Sie hätten vor Monaten schon massiv die Gastronomen auffordern müssen, auf die Strassen zu gehen, sich den Querdenkern anschließen müssen - die Kunden mitzunehmen - Sie haben alle kläglich versagt! Ich fordere das gesamte Präsidium und den Hauptgeschäftsführer auf, sofort zurückzutreten!

In den Gastronomien, so wie gestern in Arnsberg und heute in Düsseldorf, kommen uns Kellnerinnen und Kellner mit verweinten Augen entgegen - sie und ihre Kolleg/Innen werden seit gestern gekündigt, freigestellt und alleine gelassen! Wer, glauben Sie, zahlt in deren Rentenkasse ein, wenn sie nicht arbeiten dürfen?

Was sind Sie doch nur für eine unfähige Truppe, die seit Monaten nicht den "Knall" gehört hat! Merken Sie eigentlich nicht, dass die Gastronomie und die Hotelerie seit Monaten nichts an der Ansteckung beiträgt, weil die Gastronomie und die Hotels in ihren Räumlichkeiten intensiv daran gearbeitet haben, Ansteckungsgefahren zu verhindern?!

Vor Monaten hätten Sie für die Gastronomie und für die Hotels Stimmung machen müssen - NICHTS dergleichen geschah! Arroganz, Hochmut und NICHTS TUN, sprüht aus Ihren Köpfen und Büros - Sie haben Ihre Mitglieder jämmerlich alleine gelassen!

FOOD SERVICE Zitat: "Deutschlands führende Gastronomen (ohne Hotellerie) stehen 2017 für 13,7 Mrd. € Nettoumsatz, der in über 19.000 Betrieben erwirtschaftet wurde. Dieses Fazit zieht das Fachmagazin foodservice (dfv Mediengruppe) in ihrer aktuellen und exklusiven Branchenerhebung."

Und Sie wollen Ihre Mitglieder/Innen standesrechtlich vertreten wissen? Mit Nichten - Sie alle müssen Ihr Lehrgeld zurückzahlen - Sie alle sind unglaublich schlecht aufgestellt und unwissend über Ihre eigentlichen Aufgaben! TRETEN SIE SOFORT ZURÜCK - JETZT!!!

Sie haben komplett versagt - ich fordere die großen Gastronomen und Hotels auf, ein neues Unternehmer-Dach zu gründen!

Hochachtungsvoll
XXXXXXXXXXX

Antwort und Frage von DEHOGA BW:

Muß man Sie kennen?

Meine Antwort:

Sie muss man nicht kennen, Sie haben versagt - mich muss man kennen - ich drehe auf!

Gravatar: Kontrollo

Wer soll denn eigentlich die Polizei verhaften, die dieses Verbrecherregime schützt.
Hier fehlt was. Die Exekutive muss notfalls von einer vierten Gewalt abserviert werden.
Die Legislative ist gewählt, die Exekutive muß auch direkt wählt werden. Das Grundgesetz muß überarbeitet werden.
Ein 70 jahre altes Auto taugt nix mehr und fährt schlecht.

Gravatar: Ulli P.

@Artus, 29.10.2020 - 15:12

>>Nicht Merkel allein trägt die Schuld... >>

Sie haben recht. Schuld sind alle Mitglieder unserer Gesellschaft. Es sind wir selbst, die ihre demokratischen Rechte so gut wie überhaupt nicht wahrnehmen. Demonstrationen werden, sofern Bürger sich überhaupt auf die Straße trauen, mit fadenscheinigen Begründungen unterdrückt (s. Querdenken711!).

Die Parlamente werden schlicht übergangen. Heute im Bundestag wurde nur noch über das gesprochen, was Merkel mit ihrem Notstands("Kriegs-"?)kabinett gestern schon beschlossen hatte. Wo bleibt die demokratische Debatte? Wo bleiben die Parlamentarier, die als Legislative (gesetzgebende Gewalt), die Regierung als Exekutive (ausführende Gewalt) zu beaufsichtigen haben. Selbst wenn sie das gleiche Parteibuch haben, ist es ihre Pflicht, das Regierungshandeln zu überwachen.

So lange wir uns das alles widerstandslos gefallen lassen, geht diese Person immer noch einen Schritt weiter. Was jetzt noch einer Diktatur nur gleicht (wie manche sagen!), ist in kürzester Zeit die vollendete Diktatur!

Erst in diesem Jahr haben wir das Ende der schlimmen Nazi-Diktatur vor 75 Jahren gefeiert und das Ende der anschließenden SED-Diktatur vor 30 Jahren (in deren Strukturen die jetzige Bundeskanzlerin eng verhaftet war!). Wie kann es sein, dass es schon wieder in eine solche Richtung geht in Deutschland?

Noch einmal: Schuld sind wir selbst, wir alle. Dieses Mal haben Moral und Hypermoral einen großen Teil unserer Gesellschaft erfasst. Es brauchte bisher keine toalitären Gewaltmaßnahmen. Das Volk folgt willig dieser neuen "Führerin". Es sind insbesondere, so meine Meinung, die sogenannten Bildungsbürger (oder die sich dafür halten!), welche mit Moralbegriffen - siehe Migration, siehe Kernkraft, siehe Energiepolitik, siehe "Klima" oder siehe die jetzige Seuchenhysterie - am leichtesten zu ködern sind.

Was hat sie getrieben in der DDR? Agitation und Propaganda? Sie hat ihren Teil gelernt und zur Perfektion entwickelt. Es liegt an uns, das zu beenden!

Gravatar: hans wurst

Diese Frau ( wenn man sie so bezeichnen kann ) ist , mit ihrern Helfern und Wählern der Partei, für nichts geringeres als den Niedergang dieses Landes verantwortlich.Das ist amtlich und weiss jeder.Nur Deppendeutsche und Gutgläubige trauen dieser Frau und den Altparteien noch
über den Weg und verlassen sich auf diese antideutsche Verräterin.Ich hab keine Ahnung was in die Deutschen gefahren ist das sie das zulassen und zusehen wie dieser Bastard das Land vernichtet.

Gravatar: Mirko Stohn

Wir hätten Corona alles viel leichter und einfacher schaffen können, wenn sie nicht ihre Willkommens-Mißt durchgeführt hätte und das ist der Grund und Ursache für die Köpfung in Nizza, Paris...
Was kommt noch?
Zitat der ung. Außenminister von heute:
"Europa wach auf- ein Lehrer wurde geköpft, 3 Morde in einer Kirche, Schändung einer heiligen Papst-Statue, was kommt noch? Was muß noch kommen, daß einige Entscheidungsträger im Kopf klar sehen, was passiert..
Wir dürfen so etwas nicht zulassen"
Nach meiner Meinung nach, wurde diese von den Sultan E. durch Boykott franz. Produkte weiter verstärkt
und kann man wirklich fragen: was kommt noch, bis die EU endlich aufwacht, keine isl. Zuwanderung mehr!!!!!!!

Gravatar: Susanne Lako

Warum wehren sich die anderen Parteien nicht vehement gegen diese Regierung?? Immer schön warten, bis z.B. Wahlen anstehen, Demos o.ä. Das ist keine Option für das Volk. Die Politiker brechen und beugen die Gesetze nur so, dass es kracht. Wir lassen es uns brav gefallen und gehorchen den Gesetzen. So wird uns aber nicht geholfen. Wo bleibt eine Partei, die bereit ist, ohne Rücksicht gegen Merkel zu steuern? Die keine Angst vor ihren Drohungen hat? Die zu allem bereit ist, zu tun, was getan werden muss, um dieses Land noch zu retten? Die nicht die Hände in den Schoß legt? Wir brauchen dringend HILFE, denn bald sind wir verloren. Dann geht es uns richtig dreckig. Die anderen lachen dreckig über das Volk, hinter ihrem Graben.

Gravatar: asisi1

Wie kann ein Volk nur so blöde sein, nach dem Nationalsozialismus, dem DDR Sozialismus und jetzt der Merkel Sozialismus, immer den gleichen Tod bringenden Mist zu wählen?????
Erhofft sich die Idiotenschaar jetzt Besserung?

Gravatar: Artus

Nicht Merkel allein trägt die Schuld...

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang