Nicht erst seit dem Muezzin-Ruf in Köln

Beatrix von Storch: Konservative Christen finden ihre neue Heimat in der AfD

Das ehemals christliche ›C‹ bei CDU und CSU ist mittlerweile nur noch Etikettenschwindel. Für konservative Christen sind die Christen in der AfD die einzige Alternative.

Foto: Freie Welt
Veröffentlicht:
von

Vom 8. bis 10. Oktober trafen sich im thüringischen Reifenstein konservative Christen. Anlass waren die Herbsttagung und die Jahreshauptversammlung der Christen in der AfD (ChrAfD). Die ChrAfD haben sich 2013 zusammengeschlossen, um innerhalb der Partei die Kräfte zu bündeln und um die programmatische Arbeit im Sinne einer christlichen Fundamentlegung mitzugestalten.

Dazu Beatrix von Storch, Christ in der AfD und stellvertretende Bundessprecherin:

»Die Jahreshauptversammlung hat sich mit unserem Glauben in einer Gesellschaft auseinandergesetzt, die zunehmend ihr christliches Fundament und das Christentum im Alltag in Frage stellt beziehungsweise sich wie jetzt in Köln dem Islam freiwillig unterwirft: In der Domstadt Köln, einem der ältesten Zentren des katholischen Glaubens in Deutschland, dürfen Erdogans Ditib-Islamisten nun den muslimischen Muezzin-Ruf im gesamten Stadtgebiet verbreiten. Alle 35 Kölner Moscheen können jeden Freitag für fünf Minuten über Lautsprecher verkünden: ›Es gibt keinen anderen Gott außer Allah!‹ Unter dem Deckmantel der Religionsfreiheit wird dem politischen Islam signalisiert, die christliche Gesellschaft ist nicht abwehrbereit, verteidigt nicht Freiheits- und Frauenrechte, eben so wenig die Rechte von Minderheiten. All dies im Zeichen falsch verstandener Toleranz – eine fatale Entscheidung.

Die Diskussionen auf der ChrAfD-Jahreshauptversammlung haben zudem deutlich gemacht, dass sich christlichen Anliegen nicht auf einzelne Themen wie Abtreibung und Sterbehilfe beschränken, sondern mit der links-grünen ›Gender-Revolution‹ auf alle staats- und gesellschaftspolitischen Grundsatzfragen übergreifen. Hier wiederum zeigt sich, dass diese Themen nicht nur für überzeugte Christen, sondern auch für religiös und weltanschaulich weniger gefestigte Konservative spannend sind.

Die beiden großen Kirchen in Deutschland setzen seit Jahren weniger auf das Seelenheil ihrer Mitglieder, sondern auf rot-grüne Themen wie die aktive Förderung der Massenmigration. Und wer immer noch darauf hofft, dass christliche Positionen von den Schwarzen verteidigt werden, wird spätestens seit Merkel permanent enttäuscht. Das ehemals christliche ›C‹ bei CDU und CSU ist mittlerweile nur noch Etikettenschwindel. Die Unionsparteien stehen für die Ehe für alle. Die Klimahysterie ist ihre neue Religion, der sie bedingungslos folgen. Für konservative Christen sind die Christen in der AfD die einzige Alternative.«

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: never green

Ich hörte im DLF, dass Wölki
im Monat 13.000,00 Euro
vom Staat (nicht von der Kirche!)
bekommt.
Ich wundere mich, dass noch so
viele Menschen in der Kirche
sind.

Gravatar: Aufbruch

Wer die Aussagen des Erzbischofs Vigano gelesen hat, weiß, wie es um das Christentum stehen wird, wenn es tatsächlich zum Great Reset kommen sollte. Von unseren System-Parteien haben die wirklich gläubigen Christen nichts mehr zu erwarten. Genau so wenig wie von ihren Kirchen, die längst zu Vollstreckungsorganen der globalistischen Milliardärs-"Eliten" verkommen sind. Bergoglio hat sie zu Freimaurerlogen degradiert. Der Islam wird von den globalistischen Strippenziehern dazu benutzt, das Christentum auszulöschen, bevor er selbst nicht mehr gebraucht wird. Einen Gott darf es nicht mehr geben. Nur noch die Götzen der Superreichen.

Natürlich kann die AfD noch eine kleine Weile politische Heimat der Christen sein. Allerdings nicht auf Dauer, wenn nicht ein Wunder geschieht. Dieses Wunder müsste erbetet werden, aber wer macht das heutzutage noch? Vor allem die Katholische Kirche müsste einen Papst, einen Stellvertreter Christi, haben, der wie Jesus bei seiner Versuchung, den Befehl "Weiche Satan" herausschreien würde. Der jetzige Papst ist diesem Satan zu Füßen gefallen. Sollte das wirklich das Aus der Kirche sein? Jesus hat allerdings prophezeit, dass die Pforten der Hölle sie nicht überwältigen. Es besteht also noch Hoffnung.

Gravatar: heinrich

@Hajo
ja so sieht es aus mit den Migranten Wahlen und der Zukunft:

Bereits jetzt entscheiden Migranten laut einer Studie in 167 von 299 Wahlkreisen (56 Prozent) mit ihrer Erststimme das Direktmandat für den Bundestag. Der Trend setzt sich fort. Bald bestimmt die ethnische Wahl die deutsche Demokratie. Untersuchungen bestätigen, dass die, stark wachsenden, nicht-europäischen muslimischen Wählerblöcke logischerweise nie für die AfD stimmen. Politische Erfolge der migrationskritischen Partei sind ab einem bestimmten Punkt völlig undenkbar. Die Eliten wissen das. Grüne und Linke, vereint mit NGOs machen für die Ausländerwahl, oder Masseneinbürgerungen mobil. Wird in einer „Ampel-Koalition“ die „demographische Bombe“, auf der die Demokratie steht, gezündet?

Gravatar: Nordmann

Machen wir uns nichts vor, denn die Wahlergebnisse haben es bewiesen: Die Desinformierten, Die am Fortbestand ihrer Heimat Desinteressierten und die Dummen sind in der Mehrheit. Wenn diese Leute das einsehen wird es zu spät sein. Siehe "spätrömische Dekadenz".

Gravatar: Berndt Kaller

Das wünsche uns, der AfD und dieser Seite mit vollem Herz, weil die AfD-Untergang findet jetzt schon in Medien statt.
Wir haben kein Deutscher mehr in den Medien, sind wir jetzt schon in der Minderheit?
Die Union hat sich nach den Willkommenswahn selbst erlegt, weil sie nach rot-grün abgebogen ist, deshalb Ende der Union.
Für uns bleibt nur die verursachte Spaltung der Gesellschaft übrig.
Röttgen wäre der totale Untergang, weiter so.
Danke Mutti--

Gravatar: karlheinz gampe

CDU/CSU ist unchristlich, kriminell und korrupt.

Gravatar: Peter Wlast

Gute Initiative, wie es in anderen Bereichen z.B. Mittelstand, Kunst, Kultur und Umweltschutz (nicht öko-Quatsch) Gruppen in der AfD für die Personen deutlich als Ansprechpartner darzustellen sind !

Gravatar: Hajo

Das ist das Ergebnis einer starken türkischen Community in Köln, die schon soviel Einfluß haben, daß man sich dem nicht mehr entziehen kann, will man keine Wählerstimmen verlieren.

Hier wurde doch seit Jahren von allen muslimischen Kräften der Heimat Pflöcke eingeschlagen und das Endziel ist die Hoheit des Islams in Europa und wer das immer noch nicht begreifen will, dem fehlt das Hintergrundwissen oder es ist ihm egal und so werden wir mittelweile von allen Seiten in die Zange genommen, da sind die Interesssensverbände der Zugewanderten, die linken Parteien Deutschlands mit ihnen im Zusammenspiel und wir werden auf Dauer zerrieben.

Das ist nur eine Frage von Zeit und man muß sich zwischenzeitlich darüber wundern, wem die Politik eigentlich dient, dem deutschen Souverän oder fremder Interessen, denn es sieht ganz danach aus und das wäre der Untergang des Abendlandes, denn ist Deutschland erst mal eingenommen, dann ergibt sich der Rest von allein, weil wir einfach die Muslime unterschätzen die im Auftrag der Kalifate handeln und nur den Koran kennen, das Grundgesetz erst recht nicht, sollten sie Majoritäten besitzen.

Wer den Nahen Osten nicht persönlich über viele Jahrzehnte Arbeit vor Ort kennt, der kennt auch nicht deren Mentalität und das ist genau das Problem mit dem sie uns hierzulande überraschen werden und was so nett daher kommt, tickt völlig anders, wenn wir das nur mal begreifen könnten.

Gravatar: Carola

Es gibt die Christen in der AfD und die Juden in der AfD, dies sind nur zwei Tatsachen, wovon der Normalbürger gar keine Ahnung hat, da er durch permanentes AfD-Bashing seitens des Mainstreams getäuscht wird...

Das Parteiprogramm der CDU vor Merkels Schreckensherrschaft ist dem der AfD übrigens sehr ähnlich. Eines meiner Lieblingsargumente, wenn ich (als Christ) in Gesprächen für die AfD eintrete!

Gravatar: Cut Their Funding And Let Them Fight For The Remnants

Die Hyänen und kleinen Arschlöcher werden sich auch und gerade von Christen und Konservativen nicht an ihrem dummen Geschwätz hindern lassen ...

https://www.spiegel.de/kultur/literatur/andreas-reckwitz-und-hartmut-rosa-deutsche-soziologen-und-ihre-zukunftsvision-a-f7716e35-6857-4bd5-825d-7ffa9670ba01 ,

... dabei haben die ihre "neue Gesellschaftsform" schon längst, man nennt sie auch "Postmodernismus" oder "Hobbesian Battleground."

That's what you're up against ...

https://www.youtube.com/watch?v=FhjnCPYdkk0&t=111s

https://www.youtube.com/watch?v=Cf2nqmQIfxc&t=14s .

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang