Merkel-Regierung gibt zu, dass die Inzidenzwerte für Corona-Sperrungen ohne Grundlage sind

Beatrix von Storch: Inzidenzwert von 100 hat keine wissenschaftliche Grundlage

Auf eine Anfrage von Beatrix von Storch im Innenausschuss des Deutschen Bundestages gab die Merkel-Regierung zu, dass die Fokussierung auf den Inzidenzwert von 100 keine wissenschaftliche Grundlage hat.

Screenshot YouTube
Veröffentlicht:
von

[Siehe hierzu Video auf YouTube HIER und Beitrag auf Facebook HIER]

Das war eine denkwürdige Sitzung gestern Nachmittag und Abend im Innenausschuss des Deutschen Bundestages zum Infektionsschutzgesetz: Die Merkel-Regierung hat sich ehrlich gemacht und dankenswerterweise die Frage von Beatrix von Storch beantwortet.

Ihre Frage lautete: Auf welche wissenschaftliche Grundlage stützt sie sich bei dem ALLES und ALLEIN entscheidende Inzidenzwert von 100? Wo kommt dieser Wert her?

Die Antwort verblüfft bzw. erschüttert: Es gibt keine wissenschaftliche Grundlage für diesen Wert. Somit ist die millionenfache Außerkraftsetzung der Grundrechte ohne wissenschaftliche Grundlage.

Beatrix von Storch erklärt: Eines Rechtsstaates ist diese Politik nicht würdig.

[Siehe hierzu Video auf YouTube HIER und Beitrag auf Facebook HIER]

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: werner

Der Inzidenzwert ist eine Erfindung vom Merkel-Clan, an dessen Stellschraube sie drehen, wie es ihnen in den Kram passt. Er ist in keinster Weise nachprüfbar und beweisbar. Eine totale Verarschung.

Gravatar: Walter Gerhartz

Offizielle Sterbestatisk von D-STATIS beweist, dass CORONA überhaupt KEINE AUSWIRKUNGEN auf die Sterberate hatte

https://www.destatis.de/DE/Themen/Gesellschaft-Umwelt/Bevoelkerung/Sterbefaelle-Lebenserwartung/Tabellen/sonderauswertung-sterbefaelle.html
-
Sterbefälle nach Monaten und Altersgruppen 2016 bis 2020 in Deutschland Ergebnisse für das Jahr 2020 aus Rohdaten Insgesamt Lfd. Jahr Alter von ... bis Monate Insgesamt

HIER NUR GESAMT nach Monaten GENOMMEN !!
-
Jahren ........................... Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember
-
▶2020 Insgesamt .......... 85 376 80 003 87 432 83 825 75 742 72 107 73 711 78 569 73 888 79 207 84 480 Dez. fehlt
-
▶2019 Insgesamt........... 85 105 81 009 86 739 77 410 75 669 73 483 76 926 73 444 71 022 77 006 78 378 83 329 939 520
-
▶ 2018 Insgesamt .......... 84 973 85 799 107 104 79 539 74 648 69 328 75 605 78 370 69 708 74 039 74 762 80 999 954 874
-
▶2017 Insgesamt ........... 96 033 90 649 82 934 73 204 75 683 69 644 71 411 71 488 69 391 75 229 74 987 81 610 932 263
-
Die offizielle Sterbestatisk des Statischen Bundesamtes beweist, dass CORONA überhaupt KEINE AUSWIRKUNGEN auf die Sterberate hatte ...... ALSO ALLES LÜGEN UNSERER VON DER NWO GEKAUFTEN POLITIKER !!
-
DIE PLANDEMIE SOLL EINE ÜBUNG SEIN UNS AUF SPÄTERE EINSCHRÄNKUNGEN UNSERER DEMOKRATIE & UNSERES LEBEN VORZUBEREITEN !

Gravatar: Walter Gerhartz

RA Dr. Fuellmich: Juristischer Großangriff gegen Merkels Corona-Diktatur
-
https://michael-mannheimer.net/2020/12/28/dr-fuellmich-juristischer-frontalangriff-auf-das-kriminelle-merkelregime-gestartet/
-
Die Klageschrift des Fuellmich-Anwaltskonsortiums beweist: Wir wurden von der Regierung und Merkel bzgl. Corona in einem bislang für undenkbar gehaltenen Ausmaß belogen
-
“Sämtliche Akteure, die für Einschnitte in das öffentliche Leben geworben, derartige Einschnitte verordnet und durchgesetzt haben, haben Tausende Menschenleben auf dem Gewissen, auch Sie, Herr Prof. Drosten.“
-
Doch Fuellmich hat bereits angedeutet, dass er die Klage auch bei höchsten US-Gerichten einreichen würde. Da stehen die Aussichten auf einen Erfolg seiner Klage weit besser.
-
Fuellmich wirft Drosten 5 Falschbehauptungen vor:
-
1. Falschbehauptung: Keine Grundimmunität
2. Falschbehauptung: Symptomlose Ansteckungsgefahr
3. Falschbehauptung: PCR-basierte Diagnostik
4. Falschbehauptung: Drohende Überlastung der Gesundheitssysteme
5. Falschbehauptung: Freiheitsbeschränkungen als Heilmittel
-
Klageschrift von Dr. Fuellmich gegen Prof. Dr. Drosten wegen Täuschung und Irreführung der Politik und Öffentlichkeit in Sachen Corona und Herbeiführung gigantischer menschlicher, menschenrechtlicher und wirtschaftlicher Kollateralschäden ....UNBEDINGT ALLES LESEN !!

Gravatar: Walter Gerhartz

Maske runter – Inzidenz runter: Kaum noch Neuinfektionen in Texas und Mississippi
-
https://www.journalistenwatch.com/2021/04/20/maske-inzidenz-kaum/
-
Eine schallendere Ohrfeige für die Verfechter von „Zero Covid“, Ausgangssperren und hartem Lockdown ist gar nicht vorstellbar: Die US-Bundesstaaten, die nicht nur komplett zur Vor-Pandemie-Normalität zurückgekehrt sind und seit rund sechs Wochen ausnahmslos ALLES wieder voll geöffnet, sondern auch die Maskenpflicht abgeschafft haben, verzeichnen niedrige und unauffällige Fallzahlen.
-
Hier spielen Mutationen, dritte Welle und drohende Gesundheitsapokalypse – trotz „maximaler Rücksichtslosigkeit“ aus Sicht der Coronazis – keine Rolle. Vermutlich ist deshalb in den deutschen Medien darüber praktisch nichts zu lesen.
-
Schluss mit Corona, sagt Lockdowns und Einschränkungen ade – und NICHTS passiert, keine der Warnungen tritt ein, keine Kliniküberlastung – im Gegenteil: Das Land steht besser da als jede einzelne der sozialistischen Lockdown-Versuchsanordnungen in Europa. ....ALLES LESEN !!

Gravatar: Walter Gerhartz

Harvard-Studie belegt: „Long Covid“ ist nicht schlimmer als „Long Influenza“
-
https://www.journalistenwatch.com/2021/04/20/harvard-studie-long/
-
Zu den Lieblingskrücken der Corona-Panikmacher gehört, in Ermangelung von Übersterblichkeit und ursächlich-eindeutig auf Sars-CoV2 zurückzuführenden Todesfällen (also wirklich „an“ statt nur „mit“ Gestorbenen), der Mythos vom „Long Covid“:
-
Jeder vierte Coronapatient ­soll angeblich unter Langzeitfolgen der Krankheit leiden. Das Schweizer Magazin „Gesundheitstipp“ berichtet nun über neue US-­Studien, die belegen, das es sich um maßlos übertriebene Zahlen handelt.
-
Im direkten Vergleich mit den Betroffenen „klassischer“ Atemwegsinfektionen wie Grippe, Bronchitis oder Lungenentzündung ergab sich kein signifikant höherer Wert an Langzeitfolgen. ...ALLES LESEN !!

Gravatar: karlheinz gampe

Dieser Wert ist rein willkürlich und in Diktaturen herrscht immer die Willkür.

Gravatar: Wolfgang Schlichting

Die Lottozahlen haben auch keine wissenschaftliche Grundlage und gelten trotzdem als Verordnung für die Auszahlung eines Geldbetrages, warum soll das mit den Inzidenzzahlen dann nicht genau so gehen, die Zahlen werden gemäß den Vorgaben von Frau Merkel zusammen gestellt und als Gewinnzahlen zwecks Verlust der bürgerlichen Grundrechte veröffentlicht.

Gravatar: adrian

Gute Arbeit Frau Storch , würden Sie demnächst im Bundestag auf dieses Thema zurückkommen ?
Ich hoffe , dass es Konsequenzen haben wird , mir tut es weh wenn ich an meinen Enkelkindern denke .

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang