Bürger stehen für Meinungsfreiheit auf

Beatrix von Storch greift Allianz von Big-Tech und globalistischer Linken an

Eine Allianz aus Big-Tech und globalistischer Linke hat das größte Zensur-System der Welt geschaffen. Alternative Meinungen werden ausgeschaltet. Immer mehr Bürger fordern die Rückkehr zur Meinungsfreiheit.

Screenshot YouTube
Veröffentlicht:
von

[Siehe zur Rede von Beatrix von Storch Video auf YouTube]

Eine Allianz aus Big-Tech-Konzernen und Internet-Giganten (Amazon, Google/YouTube, Twitter, Facebook, Apple, etc.) und der globalistischen Linken hat sich zu einem globalen Überwachungssystem und Zensursystem zusammengeschlossen. Sie wirken wie ein Wahrheitsministerium, wie ein globaler Überwachungsstaat.

Alternative Meinungen werden einfach aus den Sozialen Medien gelöscht. Kritiker der Corona-Lockdowns, der Migrations-Politik oder der Klimapolitik werden digital ausgeschaltet, mundtod gemacht.Wissenschaftler und Experten werden zensiert, ja sogar der amerikanische Präsident wird wegzensiert. Sogenannte Faken-Checker agieren wie ein Wahrheitsministerium.

Das ist der Geist der Zensur und der Zerstörung der Kulturmarxisten. Doch immer mehr Bürger stehen dagegen auf. Sie fordern die Rückkehr zur Demokratie und Meinungsfreiheit.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Wo Mutti sonst nur blasen kann

Frau von Storch, das ist alles nicht so schlimm gemessen an der hoffnungslosen Lage, in der deutsche Friseurinnen und Friseure sich befinden ...

https://www.spiegel.de/karriere/corona-arbeitsverbot-ein-friseur-ein-masseur-und-eine-vertreterin-fuer-staubsauger-erzaehlen-a-2dc2294d-d12c-4ecc-afd6-ad6f456aa63f .

Gerade jetzt haben es die Friseure und Friseurinnen nämlich besonders schwer, weil das Bundesverfassungsgericht längst unlauteren Wettbewerb betreibt mit Werbeslogans, wie "Wer reinkommt, wird rasiert." oder mit "Wir können alles. Außer Hochdeutsch." und weil deswegen alle zum Bundesverfassungsgericht gehen, die nicht zu ihrem üblichen Friseur können ...

https://app.box.com/s/hy97zbdbvjdg3ybf6ttqgdqyky0fno2p .

StaubsaugervertreterInnen geht es da noch vergleichsweise gut, da die deutsche Frau auf ihren Heinzelmann Saugblaser heute weniger denn je verzichten mag und immer eine Möglichkeit findet ...

https://www.youtube.com/watch?v=FPfp0Fix2RQ

http://menschundrecht.de/Spiegel%20online%202007%20-%202020.pdf#page=246 .

Gravatar: Manfred Hessel

@karlheinz gampe

, na , bei uns geht´s ja noch so , wir sind eine Kleinstadt und da kommen fast immer die gleichen. Einer meiner Leute steht dann schon mal am Tor und nimmt die Pakete an und für den Lieferanten gibt´s zwei Euro extra. Wir sind ´ne seriöse Firma und bescheißen lieber das Finanzamt ;-) Briefpost ist selten, wir machen alles per Mail oder Telefon, zur Not haben wir auch noch ein Faxgerät falls eine Behörde noch nicht ganz so auf der Höhe der Zeit ist. Aber das mit dem schwarzen Postmann glaube ich Ihnen auf´s Wort. Schon öfter hat man welche erwischt, die entweder die Post unterm Bett gehortet oder gleich im Müll entsorgt hatten. Oder es werden komplette Lieferungen geklaut.

@ Mad Scientist , durch einen Bekannten bei DHL LEJ weiß ich, wozu die heutigen Scanner fähig sind, die durchleuchten ein Paket ganz fix. Dabei geht es aber fast nur um eventuelle Schuggelware aus Fernost. Wenn da ein Flieger aus HKG ankommt landen die Container gleich mal auf dem speziellen Förderband. Soweit mir bekannt darf der Zoll die Ware 24 Stunden einbehalten dann muß es weiter gehen.

Bei Briefpost hilft eine dünne Alufolie , dann ist alles schwarz im Scannermonitor. Daß Adressen und Absender eingescannt werden ist eine Voraussetzung für die schnelle Weiterbeförderung, da kann man nichts machen. Sollten Sie aber den Verdacht haben, daß jemand die Post aufmacht dann helfen ein paar haarfeine Fäden, Nähseide oder so. ( keine Drähte oder sonst etwas metallisches ! ) mit den Fäden versiegeln Sie den Briefinhalt so, daß sie sich beim Auffalten lösen. Der Empfänger muß natürlich Bescheid wissen. Das geht auch mit einem winzigen Klecks Leim.

Gravatar: Mad Scientist

@famd: Web.de (GMX) verkauft das Abscannen von Postsendungen als ganz tolle neue Funktion. "Heute schon wissen, was morgen die Post bringt", vorläufig nur die Absenderangaben. Geplant ist das Öffnen! der Briefe und Abscannen, um den Inhalt als PDF schneller zustellen zu können. Ich habe denen angekündigt, sofort Strafanzeige zu stellen, wenn ich Öffnungsspuren an meiner Post finde oder anderweitig erfahre, dass meine Post geöffnet wurde. Es gibt schließlich noch das Postgeheimnis nach § 206 StGB.

Gravatar: karlheinz gampe

@ Manfred Hessel

Probleme gibt es auch, weil heutzutage Merkelakademiker die Post austragen oder zustellen. Vor längerer Zeit, da gab es einen schwarzen Postboten, der stopfte einfach Bündel in die Briefkästen, danach machte er es sich auf einer Parkbank bequem und die Leute durften dann die falsch zugestellte Post für den austragen.

Gravatar: asisi1

Hier in Deutschland ist eines so sicher wie das Amen in der Kirche, wir müssen die Revolution von 1989 nachholen, aber als Blutige!

Gravatar: Berit Benndorf

@famd, bewerben Sie sich doch als Mitarbeiter im Logistikcenter , da sehen Sie selbst was los ist. Da müssen Sie aber arbeiten. Und gegen das Ausspähen ( abscannen ) von Post gibt es ein einfaches Mittel: Schreiben Sie keine Adresse drauf .

P.S. Ich bin ja einiges gewöhnt habe aber sehr selten solchen Humbug gelesen.

Gravatar: Manfred Hessel

@famd, lange Lieferzeiten sind momentan üblich und auch nachvollziehbar, die meisten Läden haben zu und demzufolge wird eben mehr per Internet bestellt. Innerhalb von Deutschland kann man mit zwei , drei Tagen rechnen , was von auswärts kommt kann schon mal ein paar Wochen dauern, so zum Beispiel mein Elektrokram aus China. Nun ist es üblich, daß beim Zoll hin und wieder Stichproben gemacht werden und das kann auch dauern. Die Pakete laufen dann durch einen Scanner. Besonders die aus HKG ... Und wenn Sie nicht gerade Wasserstoffperoxyd oder Ammoniumnitrat in rauhen Mengen ordern dann dürfte eigentlich nichts schief gehen.

Wenn Sie wissen wollen wo sich gerade ihre Ware herumtreibt dann gibt es recht zuverlässige Suchseiten, so zum Beispiel : https://parcelsapp.com/de

Und passen Sie auf, was Sie hier AMAZON , DHL und Co unterstellen, die würden das gar nicht lustig finden und wenn Sie Pech haben gibt´s eine deftige Strafanzeige. Die haben dort eine ganze Truppe von Anwälten und da werden Sie nach allen Regeln der Kunst auseinandergenommen.

Gravatar: famd

Dieses Konsortium der Meinungsunterdrückung beschränkt sich nicht nur auf die Sperrung in SozNT's - mir wurde vor zwei Wochen schon zugetragen (kann ich aber nicht überprfen) dass Amazon, Deutsche Post AG/DHL eine interne Kampagne angeblich durchziehen. Per Adressdatenbanken und Abgleich mit Linken Organisationen/Nicht-Öffentlichen Agenturen werden Kunden von Amazon bewusst sabotiert, verärgert oder durch lange absichtlich lange Lieferzeiten vergrault. Kunden, die intern als "Systemfeinde" irgendwo gestempelt sind sollen angeblich auch durch interne Anweisungen bei DHL/Post in Nachteile versetzt werden. Da kommen Lieferung aus unerfindlichen Gründen nicht an usw. Zwar wird dem Kunden die Rückerstattung problemlos gemanagt, aber es treten zunehmende Auffälligkeiten beim Amazonhandel auf. Es ist also denkbar - es gibt eine zentral geleitete Schikanen. Ich werde dies mal weiter verfolgen und erforschen und auch Auffälligkeiten von Schikanen durch Behörden beobachten und abgleichen.
Es ist sogar denkbar, dass bei politisch missliebigen Bürgern (Soweit heimlich registriert) bewusst Pakete oder Briefe abgescannt, geöffnet oder pauschal vernichtet werden. Dieses System greift zum letzten Mittel was einst Honecker das Genick gebrochen hatte.
Wenn also jemand zu diesem Sachverhalt gleichermaßen Unregelmäßigkeiten erlebte, dann sollte es öffentlich gemacht werden!

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

... „Eine Allianz aus Big-Tech und globalistischer Linke hat das größte Zensur-System der Welt geschaffen. Alternative Meinungen werden ausgeschaltet. Immer mehr Bürger fordern die Rückkehr zur Meinungsfreiheit.“ ...

Nun, unsere(?) Heißgeliebte(?) gab wenigstens einen Teil ihrer Ideologie zu, in dem sie bekundete:

... „Meinungsfreiheit ist gegeben! Und all die, die dauernd behaupten, sie dürften nicht mehr ihre Meinung sagen, denen muss ich sagen,“ ..., „aber die Meinungsfreiheit kennt Grenzen“! https://www.instagram.com/p/B5XXGFjoBVG/?hl=de

Ist darum davon auszugehen, dass diese „Grenzen“ von ´allein von ihr` diktiert ... und ´entsprechend gesteckt` werden?

Ignoriert unser Pummelchen die Kritik an ihr samt ihrem Kabinett https://www.nordbayern.de/politik/grobes-versagen-kritik-an-impfstrategie-der-bundesregierung-wachst-1.10726048
etwa deshalb bewusst in aller Arroganz https://www.dw.com/de/meinung-merkels-corona-politik-ist-ignorant-und-arrogant/a-55440185, um den Hass im Volk mit dem Erfolg gegen sie zu schüren, dass ihr immer öfter „nur noch der Tod gewünscht wird!“?
https://www.weser-kurier.de/bremen/bremen-stadt_artikel,-wenn-merkel-nur-noch-der-tod-gewuenscht-wird-_arid,1636918.html#nfy-reload

Mit dem festen Vorsatz, damit einen Grund zu finden, endlich den ´totalen` Ausnahmezustand schon in Kürze ausrufen zu können?

Darf man nun davon ausgehen, dass sie Deutschland aus ´Rache` auch ´deshalb` immer tiefer in die Krise führt, während WHO-Experten die Quarantäne in Wuhan beenden??? https://de.rt.com/international/112430-who-experten-beenden-quarantaene-in-wuhan/

Gravatar: maria theresia

Wir leben in einer Mediendiktatur und dies wird uns von den Politverrätern als Demokratie verkauft. Mittlerweile müsste dies auch der letzte Schlafmichel bemerkt haben.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang