»Wir dürfen keinen Startschuss für neue Masseneinwanderung setzen«

Beatrix von Storch: »Die Botschaft muss gelten: Es gibt keinen Weg nach Deutschland!«

Die Alternative für Deutschland lehnt es ab, die Migranten und Asylsuchenden aus griechischen Lagern in Deutschland aufzunehmen. Es gelte immer noch die Dublin-3-Verordnung.

Screenshot
Veröffentlicht:
von

Im Inforadio vom rbb erklärte Beatrix von Storch:

»Die sogenannten Flüchtlinge... wollen überwiegend nach Deutschland, und wir müssen das Signal aussenden, nein, ihr kommt hier nicht her. Wir dürfen keinen Startschuss für eine neue Masseneinwanderung setzen, wir dürfen dieses fatale Signal, was aus 2015 gegeben worden ist, nicht wiederholen. Wir wissen, dass wir es hier mit Brandstiftung zu tun haben, dass hier gezielt versucht wird, Elend zu schaffen, um dann einen Grund zu haben, aus dem Elend zu fliehen.«

Selbst Griechenland habe kein Interesse daran, dass Migranten aus dem Lager Moria nach Europa weiterziehen dürfen, »weil sie genau wissen, dass wäre dann quasi eine Belohnung von Brandstiftung, und sie müssen berechtigterweise fürchten, dass dann die nächsten Lager brennen«, sagte Beatrix von Storch.

Außerdem verstoße die Verteilung von Flüchtlingen gegen geltendes Europäisches Recht. Beatrix von Storch erklärt: »Wir haben immer noch eine Dublin-3-Verordnung, das heißt, dass die dort zunächst bleiben. Das Verfahren wird dort geführt, und sie werden ja dort nicht weiterziehen gelassen.«

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Sam Lowry

"Am Dienstag (15. September) haben auch zwei AfD-Kommunalpolitiker in Franken für ein größeres deutsches Engagement gestimmt. Die beiden Kreisräte votierten in einer Sitzung des Kreistags Erlangen-Höchstadt für eine Beschlussvorlage der Grünen, wie das Landratsamt bestätigte."

Und nu?

Gravatar: fridolin

Auszüge Mitschrift Bilderberger-Treffen 2012:
Da sich flächendeckender Reichtum und Wohlstand aus den unterschiedlichsten Gründen und Gegebenheiten nicht in jedem europäischen Land entwickeln lassen, und dies auch gar nicht in unserem Interesse liegen kann, ist eine schnellstmögliche Angleichung durch Herabstufung kapitalreicher, wirtschaftsgesunder Länder an ärmere Länder unbedingt anzustreben.

…Diese Herabstufung werden wir durch Maßnahmen erreichen, indem wir intakte Länder, und hier denke ich in erster Linie an Deutschland, einbinden werden, die Verschuldung anderer Länder zu tragen und deren Defizite auszugleichen.

…Eine fortschreitende Schwächung wäre somit gewährleistet und erhielte (in Anerkennung der Notwendigkeit von Rettungsschirmen) durchaus ihre offizielle Legitimation. Die Wichtigkeit einer Verschuldung Deutschlands - und zwar über Generationen hinaus – muss keiner wirtschaftspolitischen Beurteilung standhalten, sondern als gesellschaftspolitische Notwendigkeit verstanden werden. So ist es auch der Bevölkerung zu vermitteln, denn ansonsten werden wir früher als erwartet auf Widerstand stoßen.

…Die Akzeptanz in der Bevölkerung ist zum jetzigen Zeitpunkt (noch) notwendig. Da es den Prozess der notwendigen Schwächung Deutschlands mit unterstützenden Maßnahmen zu beschleunigen gilt, möchten wir zeitgleich die Möglichkeit jedweder Einwanderung anregen und unterstützen. Und zwar massivst.

Gravatar: Frank Stone

Ach, Liebe Frau v. Storch. Sie können - was Sie ja auch bereits unzählige Male gefordert haben - das Merkel-Regime noch so oft anprangern wegen Gesetzesbrüchen oder Heuchelei, oder Islamismus-Import. Das alles geht Merkel und ihrer Entourage sowas von am A**ch vorbei. Die haben sich ein so dickes Fell wachsen lassen, das sie die AfD und deren Top Leute im Hinterzimmer laut auslachen. Es ist zum Fremdschäme. Die AfD zerlegt sich selbst, während die Alt-Kartellanten weiter Deutschland ungehindert zerlegen, als wenn sie sich durch nichts, aber auch gar nichts aufhalten lassen könnten. Und - you know what? Das stimmt leider auch. Die AfD wird spätestens nach der nächsten Bundestagswahl noch mehr an Bedeutung und Gewicht verloren haben. ( Geht das denn überhaupt noch?) Ich trauere um mein Deutschland, wie es vor 2015 noch war. Diese Zeiten sind vorbei. Für immer. Daran kann auch die (Rest)AfD nichts mehr ändern.

Gravatar: Hannelore

Die Störchin hat wieder Recht. BvS setzt sich für uns alle
ein. Und nicht nur sie. Auch die anderen Politiker der AFD.
Sie halten für uns den Kopf hin. Sie riskieren dabei oft
sehr viel. Werden angegriffen, bespuckt, verhöhnt und
gehasst.

Kritik üben ist leicht. Aber selber was auf die Beine stellen,
das wollen viele nicht. Bevor also Kritik an diesen mutigen
Politikern der AFD geübt wird, selber was machen!
Da sind denn viele zu feige, die eigene Meinung sogar
im Bekanntenkreis zu äußern. Würden das alle machen,
wären wir schon weiter.

Mein Dank gilt allen mutigen Menschen der AFD und anderen die sich für uns einsetzen.
Danke auch an mich selbst. lol.

Gravatar: Markus

Das wird sich rumsprechen das Brandstiftung auch noch belohnt wird
Und solche Brandstifter holen wir uns nach Deutschland
Bravo weiter so wir schaffen das
Und der brave Michl will nichts hören nichts sehen und sich nicht dazu äußern denn er könnte ja in einen rechte Ecke abgeschoben werden.

Gravatar: Gerhard G.

Was sagen unsere ,,Roten Roben'' in Karlsruhe dazu?
Ich höre nur dröhnendes Schweigen ! (Und dafür muss es reichlich Geld geben.... ja Moment mal ... das wäre ja ..........)

Gravatar: asisi1

Es gibt nur eine Alternative. Alle Politiker der etablierten Parteien, sowie die ganzen Sippschaften müssen Deutschland verlassen. Für Daheim gebliebene gibt es keine Garantie!

Gravatar: Peter Lüdin

Es geht hier um etwas ganz anderes. 2018 sprach ein gewisser Yascha Mounk in den Tagesthemen von einem "historischen einzigartigem Experiment“.
Bei diesem Experiment hat man seit 2015 festgestellt, dass die 2 Millionen Moslems noch nicht reichen. Es müssen noch mehr her. Das läuft gerade: "ein historisch einzigartiges Experiment, um eine monoethnische, monokulturelle Demokratie in eine M
multikulturelle zu verwandeln“. Das läuft hier gerade, ein Experiment. Und die Einheimischen sind die Versuchskaninchen.

Gravatar: Walter

Leider hört man viel zu wenig von der AFD zu den bekannten Themen. Möglicherweise ist sie zuviel mit sich selbst beschäftigt. Bei Parteichefs wie einen Herrn "Meuthen" muss man sich doch nicht wundern. Möglicherweise will er die AFD koalitionsfähig für die CDU gestalten. Das wird aber nicht passieren, eher koaliert die CDU mit den Linken und Grünen.

Gravatar: jan kellermann

Das interessiert doch die beratungsresistente maoistische
Neokommunistin nicht. Ob Rechtsvorschriften einzuhalten sind, das ist dieser übergewichtigen, nagelbeißenden Frau total egal. Sie ist schlimmer als der verblichene Honecker.
Sie will nur eines: Deutschland mit hochkriminellen Migranten zügig islamisieren. Und die "dummen Deutschen" lassen das problemlos über sich ergehen.
Die dümmsten Kälber haben eben ihre Metzgerin selbst gewählt!

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang