Corona-Propaganda zum totalitären Merkel-Lockdown

Beatrix von Storch: Das ist ein Propagandakrieg

Beatrix von Storch kritisiert die Corona-Berichterstattung der Mainstream-Medien und die Medien-Kampagnen der Bundesregierung zum totalitären Merkel-Lockdown. Das sei wie Kriegspropaganda.

Foto: Freie Welt
Veröffentlicht:
von

Tag für Tag bombardieren uns die Mainstream-Medien mit Corona-Nachrichten, neuesten Infektionsfallzahlen und Horror-Nachrichten.

Die Bundesregierung stimmt mit Medien-Kampagnen und Werbe-Videos in das Corona-Panik-Konzert mit ein und schafft ein Narrativ von einer angeblich weisen Regierung, die eine Krise meistert. Das ist pure Propaganda, um den totalitären Merkel-Lockdown mit all den Einschränkungen der Bürgerrechte und den wirtschaftlichen Folgen zu rechtfertigen.

Beatrix von Storch kritisiert diesen Propagandakrieg scharf. Auf Twitter kommentierte sie:

»Die BuReg meint das ernst. Das ist keine Satire! Das #Irrsinnsvideo zusammengefasst:
1.Wir sind im Krieg
2.Wir müssen jeden Widerstand aufgeben
3.Wer sich nicht fügt, ist ein Kriegsverräter.
Ich stimme zu: Wir sind im Krieg. Es ist ein Propagandakrieg.«

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Klaus Peter Kraa

Pandemie-Management a la Germany – Das der Geist nicht Diener des Leibes sein soll, wie es Nietzsche forderte, sondern eine Vergeistigung des profanen Lebens dringend geboten ist, wie es Thomas Mann gegen Nietzsche nach dem zweiten Weltkrieg empfahl, ist den Massen offenbar nur mit Gewalt beizubringen, so Merkel als Essenz ihrer kommunistischen Erziehung: Der Mensch ist nur mit Gewalt zu seinem Glück zu bewegen und was sein Glück ist, bestimmen wir. Freiheit ist lediglich die Einsicht in diese Notwendigkeit (W.I. Lenin). Da die Parlamente heute nur noch ein Kostenfaktor sind, bleibt ein Widerspruch aus bzw. verlagert sich notgedrungen auf die Straße. Zwischen Regierung und Regierten herrscht kognitive Dissonanz: Merkel denkt im „Doppeldenk“ der kommunistischen Erziehung: Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke und Demokratie ist Tyrannei (George Orwell; 1984). Und das Schlimme in diesem Lande ist, dass ihr ein großer Teil der Bevölkerung wegen der hier herrschenden desolaten Bildungssysteme auch noch folgt. Alexis de Tocqueville würde sagen, es herrsche eine „Tyrannei der Mehrheit“, vor der er schon vor 200 Jahren die amerikanischen Verfassungsgeber warnte.
Der Freiheitsbegriff nach der Aufklärung hat zwar auch eine Begrenzung, die aber nicht durch staatliche Gewalt und verbreitete Hysterie (Denunziation), teilweise sogar auf Grund von staatlich sanktionierten Fake-News (Über Covid-Tests und statistische Totenkosmetik) und gegen geltendes Recht (u.a. Datenschutz), sondern durch individuelle Einsicht (Vernunft) gezogen wird. Der Philosoph Karl Jaspers, der dieses Land mit negativen Prognosen (Wohin treibt die Bundesrepublik? Vom Versuch einer Demokratie zu einer vom Kapital dirigierten Parteiendiktatur?) 1967 verließ, als ein Nazi hier Bundeskanzler wurde, formuliert das in der Einführung in die Philosophie so: Freiheit gibt es seit der Aufklärung nicht ohne „unbegrenztes Bemühen um Einsicht und ein kritisches Bewusstsein von der Art und Grenze jeder Einsicht“.
Würde Merkel in der geistigen Verfassung sein, so etwas hier zu vermitteln und wären unsere Bildungssysteme tatsächlich auf dem Stande angemessener humanistischer Bildung, sähe das Pandemie-Management ganz anders aus: Der Mensch bewährt sich immer erst in Grenzsituationen – In diesem Lande hat er sich seit 1871 noch nie bewährt und auch heute leidet er am gleichen Mangel: Völlige geistige Erstarrung, zumindest die Opfer der desolaten öffentlich-rechtlichen Bildungssysteme.
Es wird hier höchste Zeit für einen Aufstand der Vernunft–für eine zweite Aufklärung.
Info; Corona-Ausschuß.de.

Gravatar: Manfred Hessel

Waaaas ? ( Thilo , 20 , Student ) In dem Alter sind wir unter Vollschutz mit Gepäck und freudigem Gesang im Eilzugtempo über die Sturmbahn gedonnert : Was sind denn das für elende Waschlappen ?

Gravatar: Elvi Stegner

Mit diesem Deutschlands Jugend verarschenden Propaganda-Appell , hat sich die Bundesregierung aber hoffentlich selber ins Knie geschossen, wie aus zahlreichen Reaktionen in der jungen Bevölkerung zu entnehmen ist:
wie hier z.B:
Thilo, 20, Student:
"...Ich hab mich durch das Video verspottet gefühlt. Ich weiß natürlich, dass ich als Student privilegiert bin. Aber ich finde es krass, wie die Bundesregierung mir mit dem Video zeigt, dass das alles doch gar nicht so schlimm und die Zeit zu Hause doch eigentlich ein Traum ist. Das ist sie für viele nicht.
Ich hab mich im ersten Lockdown weitgehend selbst isoliert und war – wie das Video empfiehlt – zu Hause. Aber ich lag nicht Chips essend vorm Fernseher. Von mir wurden dieselben Uni-Leistungen erwartet wie davor. Es gab Deadlines, die ich einhalten musste, Prüfungen, Hausarbeiten – trotz all der Umstände. Mir ging und geht es oft richtig dreckig. Ich wohne allein in einem 15-Quadratmeter-Zimmer – inklusive Küche, Bett, Schreibtisch. Während andere ihr zu Hause in Arbeit, Wohnen, Schlafen unterteilen können, ist mein Bewegungsraum auf wenige Meter beschränkt. Dadurch hab ich zeitweise total die Struktur verloren, war nächtelang wach. Dazu noch das reduzierte Sozialleben: keine Freund*innen und Kommiliton*innen mehr zu sehen hat mich in ein totales Motivationsloch gestürzt, ich hatte gar keinen Bock mehr, überhaupt etwas zu tun. Ich war einsam.
Von einem Satirevideo von Joko und Klaas wäre das okay – aber nicht von einem der Bundesregierung."

Aus:
https://ze.tt/besonderehelden-so-reagieren-junge-menschen-auf-das-corona-video-der-bundesregierung/?utm_campaign=ref&utm_content=zett_zon_teaser_teaser_x&utm_medium=fix&utm_source=zon_zettaudev_int&wt_zmc=fix.int.zettaudev.zon.ref.zett.zon_teaser.teaser.x

Gravatar: Jean-Claude Waltener

Tja liebe Frau Beatrix von Storch,die gesamten EU-Politiker haben uns Bürgern bereits den Krieg erklärt knapp 4 Wochen nach Existenz der neuen EU.Und die Länderregierungen ebenfalls bis auf einige die noch bei Verstand sind.Und wie sie sagen den Medien vertraue ich schon lange nicht mehr.Die schreiben eh nur noch was sie von der Regierungdiktiert bekommen.Und genau so ist es auch bei den Nachrichten.Liebe Grüsse an Sie liebe Beatrix von Storch.Und Bravo für ihre Berichte.

Gravatar: wietel

Jetzt wirkt das erbärmliche Bildungssystem der ehemaligen BRD. Laut Beliebtheitsumfragen sind die Regierenden ganz weit vorn. Das kann nur am massenweise fehlenden gesunden Menschenverstand liegen. Die dilletatischen und unkontrollierbaren Infektionszahlen und -Konstrukte begründen die Beschneidung von Freiheitsrechten und die Entrechteten klatschen Beifall - Wahnsinn!!! Es fehlt die Logik und einfacher Hausverstand, um den Zweck des ganzen Spektakels zu erkennen. Soll ich es Ihnen verraten? Ich zweifele aber die Fähigkeit zur Erkenntnis mehrheitlich ein. Dennoch will ich es versuchen in der Hoffnung, daß sich Einzelne weiter vermehren können.
Der Ursprung liegt im Wahlsieg Trumps 2016. Das globale Establishment wurde erstmals aufgebrochen. Die Heilung dieses faux pas ist bis heute nicht gelungen. Es ist sicher kein Zufall, daß Bill Gates zu den Hauptsponsoren der WHO gehört. Es ist sicher auch kein Zufall, daß sich ein amerikanisches Militärlabor unter unveränderter Führung nach Wuhan verlagern mußte und dort 2019 der Coronavirus ausbrach. Der "Besitzer" des Virus ist der Initiator des III. Weltkrieges ohne militärische Waffen. Die konzertierten Trump-Angriffe vor und bei der Wahl 2020 sind beredt, Diffamierung des US-Präsidenten. Der Charakter des Präsidenten gefällt mir persönlich auch nicht, aber seine Kantigkeit sind geeignetes Mittel, das Establishment nicht nur in den USA, sondern weltweit zu beunruhigen. Hier liegt das Wesen der aktuellen Situation weltweit. Wer das als Motivation des tiefen Staates weltweit erkennen kann - Glückwunsch!

Gravatar: Silvia

Also ich kenne die Freundin meiner Schwiegermutter, die Corona hatte mit drei Tagen leichtem Fieber und Halsschmerzen, anschließend vier Wochen trockenem Husten. Und einen Freund meiner Tochter in Amerika der es hatte, mit höherem Fieber, Schüttelfrost und Schmerzen. Das war es aber auch schon, sonst nur "positiv Getestete" und somit symptomlos "Erkrankte". Hust!
Mann, wir müssen Regierung und Medien dankbar sein. Wenn die uns nicht gesagt hätten, dass eine Pandemie ist - das hätte doch keiner gemerkt!

Gravatar: lutz

@ Experte
Welches Buch von Manfred Spitzer haben Sie gelesen?

Manfred Spitzer ist Merkel verhaßt. Seine Bücher untergraben den digitalen Irrsinn und stellen Merkel bloß.

Eine Übersterblichkeit läßt sich monatsweise nur mir rechnerischen Kunststücken ermitteln. Daß jedes Jahr zur selben Zeit die selbe Menge an Toten auf der Bahre liegt, ist kaum anzunehmen.
Das wäre ja gerade so, als hätten wir für jeden Monat identisches Wetter gebucht.

Man kann für jedes Jahr eine Monat finden, der aus dem Rahmen schlägt.

Insgesamt hat sich gar nichts getan. Außer, daß der Lockdown zu einer rasanten Todezahl geführt hat. In den USA war schon kurz nach dem Lockdown klar, daß die Todesrate an Diabetis, Herzkrankheiten usw. um mehrere 100% wegen schlechter medizinischer Versorgung erhöht war.
Der Artikel erschien im Ärzteblatt.

Lockdown hat laut Studie im UK zusätzlich 21.000 Menschen getötet - Niederösterreich

https://www.meinbezirk.at/niederoesterreich/c-regionauten-community/lockdown-hat-laut-studie-im-uk-zusaetzlich-21000-menschen-getoetet_a4170879

Gravatar: Sam Lowry

Dieser kranke Müll ist die ultimative Verhöhnung meiner Großväter, die als Landser in Schützengräben, Rheinwiesenlagern und in Sibirien um ihr Leben kämpften, um mich möglich zu machen. Sie hatten die Wahl zwischen Tod und weiterkämpfen, und nicht zwischen Youtube und Netflix.

Eine absolute Unverschämtheit!

Gravatar: germanix

Ich möchte alle Kommentatoren und Kommentatorinnen aufrufen - gehen Sie zu Demonstrationen - wenn Sie das nicht schaffen, dann schreiben Sie diesen Vollidioten ohne Hemmung - es reicht jetzt!

Offener Brief an das Bundeskanzleramt und an die Bundesregierung der Merkel/Diktatur"

"An die Bundeskanzlerin der BRD/Diktatur und Konsorten!
Was müssen wir uns noch von Ihnen für einen Schwachsinn von dieser unfähigen Bundesregierung der Merkel-Diktatur ansehen/anhören?

Sie schreiben bezügl. des idiotischen Videos - Zitat:

"Das macht das Bundes-Presse-Amt
Das Bundes-Presse-Amt gehört
zur Bundes-Regierung.
Es informiert die Menschen in Deutschland.
Und es informiert die Regierung."

Was für Informationen sind das mit ihrem Schwachsinns-Corona-Video? Es kostet unsere Steuergelder, die Sie verprassen!

Auf Ihrer Seite Die Bundesregierung steht:

"Quelle: Facebook Die Bundesregierung

Werde auch du zum Helden und bleib zuhause

Zusammen gegen Corona

Die Bundesregierung"

Was für Helden meinen Sie? Wollen Sie uns wirklich für DUMM verkaufen? Hören Sie auf, mit derlei Unfug die Menschen zu manipulieren und zu indoktrinieren!

Dieses Schwachsinns-Heldentum, was Sie den Bürgern einhämmern wollen, ist reif dazu, dass Sie und die gesamte Regierung sofort abtreten!

Es gibt in diesen Zeiten ja schon viele dumme Sprüche, Karikaturen, Satire und Möchtegern-Journalisten!
Doch ein solch dummes Video, was NICHTS mit Satire zu tun hat, sondern den "Ernst der Lage" rückschauend wieder spiegeln soll, habe ich in meiner Lebens-Laufbahn noch nicht erlebt!

Ich werde einen Strafantrag wegen diese suggestive Manipulation am Volk, gegen diese heldenverarschende Bundesregierung und deren Lakaien stellen!

Hochachtungsvoll
XXXXXXXXXX

Frau Beatrix von Storch hat völlig Recht - dies ist ein Propagandakrieg ERSTER KLASSE - hierin ist Merkel eine Heldin - eine Diktatorin erster Güte!

Ich kann nur alle AfD-Abgeordneten auffordern, nicht mehr einen Millimeter rückwärts zu gehen - satirisch ausgedrückt -

HAUEN SIE ALLEN ALTPARTEIEN-ABGEORDNETEN EINS AUF DIE MÜTZE - ABER ORDENTLICH!

Gravatar: Manfred Hessel

@Peter Lüdin, herzliche Gratulation zum " Wurm des Jahres " ! Wer sich untertänigst zum Wurm macht muß sich gar nicht wundern wenn er getreten wird. Ohne Widerstand ( und damit meine ich JEGLICHEN Widerstand ) wären wir längst ein Ableger des Osmanischen Reiches mit allen unangenehmen Begleiterscheinungen. Und wenn dieser sogenannte " Staat " weiterhin so reagiert kommt irgendwann ein Stauffenberg mit einer Aktentasche um die Ecke. Ich frage mich was schlimmer ist, diese " Regierung " oder deren Arschkriecher.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang