SPD, Grüne und Linke befürworten Maaßen-Entlassung

Beatrix von Storch: »CSU deckt Linksradikale«

SPD, Grüne und Linke hätten die Maaßen-Entlassung gerne schon eher gesehen. Weil Maaßen »linksradikale Kräfte in der SPD« hinter dem Plott gegen ihn vermutet, soll er jetzt gehen. Die AfD hat sich demonstrativ hinter Maaßen gestellt.

Screenshot
Veröffentlicht: | Kategorien: Nachrichten, Nachrichten - Politik, Nachrichten - Politik - Empfohlen, Startseite - Empfohlen | Schlagworte: Beatrix von Storch, Hans-Georg Maaßen, Horst Seehofer, Katja Kipping
von

Weil Hans-Georg Maaßen »linksradikale Kräfte in der SPD« hinter dem mutmaßlichen Plott gegen ihn vermutet, soll er jetzt gehen. Niemand in der Regierungskoalition scheint sich die Mühe zu machen, seine Argumentation nachzuvollziehen zu wollen und zu überprüfen, welche Kräfte in den linken Parteien wirken, von denen Maaßen gesprochen haben könnte.

Host Seehofer gibt sich »menschlich enttäuscht« und will seine Entlassung. Die linken Parteien jubeln. Sowohl SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil als auch Katja Kipping von den Linken äußerten dazu, dieser Schritt sei längst »überfällig« gewesen [siehe Bericht »ZDF«].

Die AfD hat sich demonstrativ hinter Maaßen gestellt. Professor Jörg Meuthen sagte, Maaßen »würde gut in eine demokratische Rechtsstaatspartei wie die AfD passen«.

Beatrix von Storch kommentierte dazu auf »Twitter«:

»Herrschaft des Unrechts. Zu nichts anderem ist diese Republik verkommen. Seehofer gehört nun auch dazu. Man fasst es nicht. #CSU deckt Linksradikale. Nur noch #AfD«

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: karlheinz gampe

Die Afd sollte nicht den Fehler machen Mitglieder auszuschließen und auch eine verlogene political correctness (Zensur) einzuführen ! Wenn die AfD sich den Altparteien anpasst, dann ist sie keine Alternative mehr ! Das es in der SPD Linksradikale gibt, sollte jedem einleuchten. In der CDU gibt es ja auch rote Stasi Leute !

Gravatar: Werner

Seehofer ist selbst ein linker Mainstream Politiker. Er hat die linksextreme Politik der Merkel, in ihrer ganzen Amtszeit befürwortet und abgenickt. Wann haut dieses elende, machtlose Häuflein Elend endlich ab.

Gravatar: Aufbruch

Das Opfer, das Maaßen für Wahrheit und Rechtsstaatlichkeit gebracht hat, wird Früchte bringen. Der Öffentlichkeit wird endlich mal vorgeführt, dass es auch noch Menschen gibt, die nicht ihren eigenen Vorteil in den Vordergrund stellen, sondern zu ihrer Überzeugung stehen und damit Nachteile in Kauf nehmen. Das wird vielen zu denken geben. sie werden dem verlogenen Merkel-System den Rücken kehren.

Gravatar: Ede Wachsam

Wenn Herr Dr. Maaßen in die AfD eintreten- und dann beim nächsten mal Bundestagsmitglied würde, würde dieser Schritt die verlogenen Roten und Grünen wie ein Hammer treffen, denn die müssten immer Angst davor haben, dass deren dunkle Machenschaften ans Licht kommen. Ich jedenfalls freue mich immer, wenn die Wahrheit Sieger bleibt. Ein altes deutsches Sprichwort sagt dazu: "Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch alles ans Licht Sonnen!"

Gravatar: Frost

Die AfD sollte jetzt nicht kuschen, nur weil man ihr mit dem Verfassungsschutz droht. Das Volk weiß längst, was mit unseren Apparatschiks los ist. Es ist eine Politik vor dem jeder - ohne rosa Brille - Furcht bekommen kann.Wer beobachtet eigentlich den Verfassungsschutz, der mit den Blockparteien im selben Bett schläft ? Verfassungsschutz, Justiz und Medien sind von der Politik eingelullt, und machen mit, weil sie ein System behalten wollen, von dem hauptsächlich nur sie selbst profitieren.

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

„SPD, Grüne und Linke befürworten Maaßen-Entlassung
Beatrix von Storch: »CSU deckt Linksradikale« ...

Liegt Jörg Meuthen nicht auch deshalb vollkommen richtig???
https://www.journalistenwatch.com/2018/11/06/joerg-meuthen-beobachtung/

Selbst das Bundesverfassungsgericht stellte längst fest: http://berliner-express.com/2018/06/bundesverfassungsgericht-etablierte-parteien-sind-verfassungsfeindlich-verbot-kommt/

Kommt das beschriebene Verbot etwa erst, wenn die Göttin wirklich sicher` in der Hölle schort???

Gravatar: Armin Helm

Maaßen hin oder her, solange man über ihn redet gerät die größte Gefahr für Deutschland in den Hintergrund: der Migrationspakt.

Nicht ablenken lassen, mitmachen; www.migrationspakt-stoppen.info

Gravatar: Maria Ronando

nicht nur, wenn ich die Worte von Elmar Brok (CDU) höre:
er verurteilt wegen Gazprom II die Mutti, weil sie angeblich zu "Deutschland zuerst" ist. Sie war nie für ihr Land!
Meine Frage dazu: wieso delegiert die CDU, Menschen nach Brüssel, die gegen D. sind.
Bei Bütikofer ist das klar, daß er gegen sein eigenen Land votiert, denn was kann man schon von den links-grünen erwarten, Zero.....

Gravatar: Pedro

In den Führungen der Altparteien sind vor allem Heuchler anwesend.

Wie viele Nazis hatten denn diese Parteien alle in ihren Reihen, ab 1946?

Und wie viele Linksradikale sind jetzt in diesen Parteien vertreten?

Das wird gerne verschwiegen. Und heuchlerisch zeigt man mit dem Zeigefinger auf eine andere Partei, als wären dort nur Nazis (dabei sind ein Großteil davon aus der CDU und CSU übergelaufen). Auf die AfD!

Aber wer im Glashaus sitzt, sollte bekanntlich nicht mit Steinen werfen. Vielleicht ist ja ein Redakteur bereit, meine erste Frage zu beantworten.

Gravatar: Klaus

Linksradikale u. Extremisten zu schützen u. zu fördern ist ja
die Politik der Staatsratsvorsitzenden der Einheitsparteien.
Allein die Farben, Schwarz - Rot - Grün der Palest.-arabischen Fahne , die diese Extremismusideologie darstellen u. von der GroKo - Politik finanziell u. ideologisch
gefördert wird, sagt genug aus was Merkelismus bedeutet.
Es ist extremer islamischer Kommunismus !
Was CSU - Politik unter Führung eines Franz Joseph Strauss einmal war, ist heute das Gegenteil von biblisch - christlich orientiert. Es ist islamischer Kommunismus !
Diese Ideologie hat sich über Jahrzehnte in die CSU eingeschlichen (68er Studiosis) u. breit gemacht. Deren Krönung war einen antibiblisch - aber multireligiösen Horst
Seehofer als Ikone zu installieren.
Nun, wo die "christliche" Maske der CSU u. diese Partei in Bayern zerfällt, ist es absolut kein Wunder ,das deren zwiespältige Wählerklientiel nun die Grünen wählt.
Vor Jahren wurde das Kreuz (Symbol des Christentums)
bereits von einer ideologisierten Justiz in Bayern, aus den
Klassenzimmer in den Schulen verbannt, damit Leererinnen
mit Kopftuch einziehen können. Diese Verbildungspolitik wurde zur flächendeckenden ideologischen Vernichtungspolitik deutschlandweit. Deren Früchte der Bosheit heute als Merkelismus ausgereift sind u. traditionelle ,kulturelle u. wirtschaftliche Tugendenden des
ehemaligen deutschen Christentums zerstören.
GOTT sei Dank gibt es für Aufrechte Demokraten noch eine Alternative bei politischen Wahlen, zu dieser Einheitsdiktatur des Grössenwahnsinns, von Psychokriminellen ,die sich über das GG u. Die Bibel stellen.

Schreibe einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang