Adriana geriet in die Schusslinie, als sie mit ihrem Hund spazieren ging

Bandenkriminalität in Schweden fordert ein unbeteiligtes 12-jähriges Opfer

Die Kriminalität rivalisierender Migrantenbanden in Schweden hat das Leben eines 12-jährigen Mädchens gekostet. Adriana geriet am Sonntagmorgen zufällg in ein Feuergefecht, als sie mit ihrem Hund in der Nähe ihrer Wohnung spazieren ging.

Facebook
Veröffentlicht:
von

Seit Monaten machen rivalisierende kriminelle Migrantenbanden Schweden unsicher. Vor allem in den beiden Metropolen Stockholm und Malmö ist ein regelrechter Bandenkrieg ausgebrochen. Dieser hat in Botkyrka, einem Stadtteil im südlichen Stockholm, ein 12-jähriges Mädchen zum Opfer. Adriana hatte am vergangenen Sonntagmorgen ihren Hund ausgeführt und war in der Nähe der Wohnung, in der sie mit ihrer Mutter und deren Lebensgefährten lebt, auf Höhe eines Schnellrestaurants gewesen, als plötzlich ein mit mehreren Personen besetztes Fahrzeug auftauchte. Der Fahrer steuerte das Fahrzeug in Richtung Gastraum des Schnellrestaurants, in der sich eine Gruppe junger Migranten aufhielt. Der Wagen wurde scharf abgebremst, drehte sich seitlich zu dem Restaurant und die Fahrzeuginsassen eröffneten aus mehreren Waffen das Feuer auf die Restaurantbesucher.

Dass sich Adriana in diesem Moment in der Feuerlinie befand, war den gedungenen Mördern im Fahrzeug völlig egal. Das junge Mädchen wurde von zwei Projektilen getroffen und so schwer verletzt, dass es noch an Ort und Stelle verstarb. Die Mordschützen waren, wie auch ihre mutmaßlichen Ziele, beim Eintreffen der Polizei längst verschwundenen. Adrianas Mutter ist Polin, polnische Medien haben daher den Mord an dem Mädchen aufgegriffen. Schwedische Mainstreammedien drücken sich vor der Berichterstattung über den Tod der 12-Jährigen. Auch Premierminister Stefan Löfven von den Sozialdemokraten hüllt sich in Schweigen und bleibt bezüglich der Bekämpfung der kriminellen Migrantenbanden weiterhin konsequent untätig.

Heute Mittag um 14.00 Uhr wird eine Gedenkstunde am Ort von Adrianas Tod abgehalten werden.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Olaf Fröhlich

Mein herzliches Beileid an alle Angehörigen.
Mich zerfrisst jede solcher neuen Nachrichten.
Ich hoffe alle die das ermöglicht haben das solche kranken perversen Menschen diese unschuldigen töten oder vergewaltigen, dass ihr dann auch dran kommt eines Tages. Und, wenn es einen Himmel und eine Hölle gibt soll er euch schmoren euch Drecksgesindel.
Merkel auch du fahre zur Hölle!!!!!

Gravatar: Peter Lüdin

Jetzt werden wieder die Spekulationen über die Herkunft der Täter los gehen. Allerdings liegt man mit seiner Mutmassung meist goldrichtig.

Gravatar: Rita Kubier

Es wird in Europa - nicht nur in Schweden - noch unendlich viele Opfer kosten durch die verheerende Politik, die in ganz Europa durch die linksgrünen Regierungen seit Jahren betrieben wird und die immer verheerender ausgeübt wird!! Aber was bedeuten denn diesen Regierungen schon Opfer aus dem eigenen Volk?! Das sind doch für die nur Kollateralschäden und nicht der Rede wert!!

Gravatar: Gipfler

Solche Vorkommnisse werden auch in Deutschland immer wahrscheinlicher.

Dr. Maasen hat vor kurzem sinngemäß gesagt: Hinter jeder Migranten-Straftat steht die Verantwortung der Regierung.

"Die durch die Merkel-Regierungen etablierte Herrschaft des Unrechts, die in der verfassungs- und gesetzwidrigen Grenzöffnung für unkontrollierte Zuwanderung kulturfremder Menschenmassen besteht, ist in ihrer kriminellen Dimension noch nicht aufgearbeitet. Sie hat schwerwiegende Folgen, die sich immer deutlicher abzeichnen. Zu ihnen gehören die permanent ansteigende Kriminalität der Zugewanderten und der damit verbundene Verfall der inneren Sicherheit, die zentrale Aufgabe und Verpflichtung des Staates gegenüber seinen Bürgern ist. – Eine voraussehbare Entwicklung, die aber billigend in Kauf genommen und somit sehenden Auges, also vorsätzlich herbeigeführt wurde."
Vgl.:
https://fassadenkratzer.wordpress.com/2019/08/01/regierung-fuehrt-vorsaetzlich-den-verfall-der-inneren-sicherheit-herbei-und-foerdert-straftaten/

Gravatar: Sven Hedin

Neger, Islam und Chinesen zerstören Europas Wesen.

Gravatar: asisi1

Da gibt es kein Kraut gegen. Die Schweden haben schon ihren Verstand versoffen! Die Masse hat sich den Mist selbst gewählt. Absolut kein Mitleid mit Idioten die nicht denken können!

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang