Grüne haben lange Wunschliste auf Kosten der Steuerzahler

Baerbock & Grüne: Mehr Steuern, mehr Abgaben

Die Grünen haben weitreichende Politikziele. Doch ihre Welt lässt sich nur mit einem Mittel finanzieren: mit mehr Steuern und Abgaben für die Bürger.

Screenshot YouTube
Veröffentlicht:
von

Die Grünen fordern eine neue Vermögensteuer für die Bundesländer [siehe Bericht »Focus«]. Sie solle für Vermögen oberhalb von zwei Millionen Euro pro Person gelten und jährlich ein Prozent betragen. Auch soll der Spitzensteuersatz deutlich erhöht werden: Dazu sollen neue Stufen mit einem Steuersatz von 45 und 48 Prozent eingeführt werden.

Zwar sind auch Steuererleichterungen für mittlere und geringe Haushaltseinkommen und Familien geplant, doch Umweltabgaben (CO2-Steuer, Verteuerung von Energie, Verkehr, zahlreichen Lebensmitteln und Produkten) treiben die Lebenshaltungskosten nach oben, so dass auch Geringverdiener auf Vieles verzichten müssen. Urlaubsreisen oder ein kleines Familienhäuschen werden zum Luxus werden.

Dafür wollen die Grünen Bürger und Unternehmen entlasten, die in Digitalisierung und Klimaneutralität investieren. Hier soll man befristet degressiv mit mindestens 25 Prozent abschreiben können.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Wolfram

Wer vertraut schon einer grinsenden Hochstaplerin, die ihre Biografie gefaked hatte ??? Und diese unglaubwürdige Dame will das Kanzleramt anpeilen ???

Gravatar: Jaspers

Wenn die pseudogrüne Schnatterlena den Schwabs, Clintons, Gates oder Soros das Fliegen mit dem Privatjet verbieten würde, dann wäre ihr kometenhafter Aufstieg zur neuen Führungskraft Deutschlands sehr schnell beendet.

Gravatar: Werner Hill

Was das Hauptziel der Grünen, die "Klimaneutralität" betrifft, sei auf den heute hier erschienenen Beitrag zum Thema "Grüne Energien" verwiesen.

Dort wird überzeugend nachgewiesen, daß wir auch durch noch so teure Maßnahmen die Klimaerwärmung nicht aufhalten können.

Aber wozu brauchen wir dann noch die Grünen?

Gravatar: asisi1

Der dumme Michel rennt offenen Auges in das Messer!

Gravatar: Da erhob sich das Volk und rief ...

Die Grünen scheinen aber virtuos im Umgang nicht nur mit Gesetzen zu sein, die die BürgerInnen(und Außen) zu Leistungen verpflichten, also zum Beispiel sonntags biodeutscher veget - arischer Eintopf mit der Chefbosskamelabtreiberin ...

http://kamelopedia.net/images/3/30/Der_deutschen_Herde.jpg

http://kamelopedia.net/wiki/Eintopf ,

... sondern virtuos auch im Umgang mit Gesetzen, die die BürgerInnen(und Außen) zu Nichtleistungen verpflichten, mit Verboten sozusagen ...

https://app.box.com/s/a8p74ozsbawdk47tlsij8i6sr1ojs6vs .

Gravatar: Matthias Rahrbach

"Dafür wollen die Grünen Bürger und Unternehmen entlasten, die in Digitalisierung und Klimaneutralität investieren."

na, wer profitiert wohl davon? Ganz einfach: Globalisten, internationale Grosskonzerne.

Die können in sowas investieren. Dadurch haben sie dann Wettbewerbsvorteile und können den Mittelstand noch besser vom Markt wegkonkurrieren.

Natürlich wäre das normalerweise politisch nicht durchsetzbar, jedenfalls nicht gegen die Masse der Menschen.

Also muss man denen das als was anderes verkaufen, z.B. als Klimaschutz.

Näheres zu dem kann man z.B. hier erfahren:

http://www.evolutionsbiologen.de/media/files/Werbeflyer-2021.pdf

Gravatar: karlheinz gampe

Grüne Umweltsch***** sind Schmarotzer, die auf Kosten anderer leben und immer mehr wollen. Also noch mehr Steuern für diese ungebildete rotgrüne Klientel.

Nur ungebildete Idioten wählen noch Altparteien.

Denn nur die allerdümmsten Kälber, wählen ihre rotgrünen Schlächter selber!

Gravatar: Jaspers

Die Dame sollte erst einmal ihre stark geschönte Biografie umfassend aufklären. Das riecht doch alles sehr nach Lügenbaronin Münchhausen. Ansonsten hat diese Dame nichts mit Umweltschutz und Demokratie gemein. Sie ist eine weltfremde, unqualifizierte und abgehobene Berufspolitikerin aus der höheren Mittelschicht. Die einzigen hervorstechenden Eigenschaften dieser Sorte Politiker sind: Ein Hang zur Selbstüberschätzung, übersteigerte Geltungssucht und ein sehr gestörtes Verhältnis zu Wahrheit. Die einzigen Leistungen, welche diese Dame bis jetzt nachweislich erbracht hat, sind ihre Kinder, und die Erfolge im Springen auf einem Trampolin. Für die Grünen und Frau Merkel, Herrn Schwab und Herrn Soros reicht das.
Für Deutschland keinesfalls!

Gravatar: Thomas

Und oben drauf gibt es noch das Lieferkettengesetz,
das heisst ,deutsche Unternehmen ,sind verantwortlich
für die Arbeitsbedingungen, in jedem pakistanischen
Kuhdorf, sobald irgend etwas, nach Deutschland exportiert
wird. Dann kann jeder pakistanische Huhhirte, in Deutschland klagen, wenn er in Pakistan, nicht den Mindestlohn bekommt. Der Import von chinesischen
Waren, ist in großen Teilen, dann auch ausgeschlossen. Das ist eine Politik von Geisteskranken
für ein Volk von medial Verblödeten.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang