Mehr als die Hälfte will weg - wenn sie könnte

Auswanderungswunsch bei Deutschen so groß wie nie

55 Prozent einer Befragung gaben an, sie würden gerne Deutschland verlassen. Ein Großteil davon würde dem Land gerne für immer den Rücken kehren. Sie hoffen auf eine politisch stabilere Lage und ein besseres Einkommen im Ausland.

Facebook
Veröffentlicht:
von

Die Deutschen haben von Merkel, ihrem politischen Zick-Zack-Kurs und der völlig falschen politischen Entscheidungen der jetzigen Bundesregierung die Nase gestrichen voll. In einer Umfrage nach Auswanderungsgedanken und -wünschen befragt, gab mehr als die Hälfte der Befragten an, dass sie Deutschland gerne den Rücken kehren möchten. Wenn schon nicht für immer (dieser Wunsch steht vor allem bei den älteren Befragten im Vordergrund), dann zumindest für mehrere Jahre. Die angeführten Gründe für diese Aussagen sind eine beidhändige Ohrfeige für Merkel und ihre Gesellen. 

Es stehen nämlich nicht etwa das Erleben eines neuen Kulturkreises oder das Erlernen einer neuen Sprache im Fokus der Abwanderungswilligen. Stattdessen sind die Gründe auf der einen Seite ebenso banal wie aber auch besorgniserregend. Ein Teil der Befragten erhofft sich von der Auswanderung in ein anderes Land, dass man dort höhere Einkommen erzielen kann. Dabei hat Merkel doch immer wieder propagiert, dass es den Menschen in Deutschland so gut ginge wie niemals zuvor. Die Menschen aber scheinen die Realität viel besser zu kennen als Merkel, der man schon des Öfteren ein gewisses Maß an Realitätsverweigerung diagnostiziert hat.

Ein weiterer wichtiger Grund ist der Wunsch nach einer stabileren politischen Lage. Die Menschen wollen Deutschland verlassen, weil die politische Lage zu instabil ist. Eine solche Aussage gab es nicht einmal zu Zeiten des Terrors der Roten Armee Fraktion, als sich der Staat mit den vom SED-Staat und anderen kommunistischen Ländern unterstützen Linksterroristen auseinandersetzen musste und eine existenzielle Gefahr für die Demokratie bestand. Doch die damalige Regierung gab der Bevölkerung das Gefühl, dass man der Herausforderung Herr würde.

Dieses Gefühl können Merkel und Konsorten den besorgten Bürgern nicht vermitteln. Landauf, landab haben die Menschen das Vertrauen in diese chaotische Regierungstruppe verloren, dass jener kunterbunte Haufen noch irgendetwas in den Griff bekommen könnte. Dafür spricht auch die Entwicklung bezüglich des Ausreisewunsches der Befragten: 29 Prozent der sich jetzt mit Abwanderungsgedanken tragenden Menschen gaben an, dass die Auswanderung vor zwei Jahren noch gar keine Option für sie war, jetzt aber eine echte Alternative geworden ist.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Stasiopfer_in_USA

Donnerwetter! Da hat Freiewelt ins Wespennest gestochen.
@ Kurt Wenzel mit der kleinen Anita

Ich kriege blitzartige schlechte Erinnerungen, wenn ich das lese, sog. "backslashes". Wenn ich lese "feindliche Nachbarn". Die alte Frau ueber mir und ich hatten (in D.) eine billige Wohnung. Die ..... wollten uns beide rausekeln, damit sie die Wohnungen fuer ihre Brut bekommen. Sie konstruierten Stolperfallen, so dass sie nicht mehr ans Heizoel rankam. Schade, dass man hier keine Fotos einfuegen kann. Die Bezeichnung, welches ich fuer diese feindlichen Nachbarn privat benutzte, darf oeffentlich nicht mehr verwendet werden.

@ Barbara Aber es sind gerade die Alten in den Altenheimen, die CDU waehlen.

Zurueck zum Thema:
Die beste Zeit, um zu uns nach USA auszuwandern ist JETZT.

Gravatar: H.M.

Gott schenke uns einen neuen starken Kanzler, der in Deutschland für Sicherheit und Wohlstand sorgt, die illegale Einwanderung stoppt und rückgängig macht und unser Land als Heimat der Deutschen bewahrt!

Gott erbarme dich und befreie uns von Merkel!

Gravatar: Sting

Die potentiellen Auswanderer sollten sich nicht allzu viele Hoffnungen machen.
-
Wo wollen sie denn schon hin ??? In USA sind bereits genug Neger und Arbeitslose.
-
Ausserdem sind dort die Herrscher, die Merkel zu ihrer jetzigen Politik animiert haben !!
-
NEIN...HIER MÜSSEN WIR KÄMPFEN BIS DAS UNRECHTS_REGIME AM ENDE IST !!!

Gravatar: Sting

Wir haben Willkürherrschaft.

Die Bundesregierung setzt sich über geltendes Recht hinweg und die Gerichte korrigieren zwar Fehler bei der Gesetzgebung und Umsetzung bei Dieselfahrzeugen und Fahrverboten aber trauen sich nicht an die durch die Bundesregierung umgesetzte Durchführung der illegalen Migration nach Deutschland und der sofortigen Ausweisung der Illegalen.

Also sind nicht nur die Politiker für die jetzige Willkürherrschaft verantwortlich sondern auch die Gerichte und damit die Richter und Staatsanwälte.

Das sollte bei zukünftigen Verfahren für die Verantwortlichkeit dieser massiven Gesetzesbrüche berücksichtigt werden, das neben Politikern auch Richter auf der Anklagebank sitzen.

Gravatar: Sting

MERKEL die Vollstreckerin und ihr Regime benötigen Chaos im Namen von SOROS & CO
-
1.) Verschiebebahnhöfe -
2.) Korruptionsplattformen,
3.) Soziale Unruhen,
4.) Maidan - National
5.) ERfahrene Chaos Berater*aus UK
und weiterer Ablauf von Farbrevolutionen.
Zu 1.) +2.) werden BASF, Diesel, Puffs,
Energiewende, Flüchtlingsindustrie, Baustellen
Zu 3.) eingeschleuste Sozialschmarozer werden
als Goldstücke getarnt eingeschleusst sonst geht
Deutschland unter. Willkommenskultur im Gatter!
Zu 4.) Ausgebildete aktive Killer, Krimminelle, Messer Mörder
und aktive Vergewaltiger, Schwerkriminelle werden ohne Kennung und
ohne Papiere eingeschleust.
5) Erfahrene Berater aus UK für Chaoserzeugung
Diese Instrumente zusammen ausgeführt sind bekannt
aus Kriegen.

Gravatar: Sting

Die 7 größten Lügen über die AfD
-
https://www.deutschland-kurier.org/die-7-groessten-luegen-ueber-die-afd/#
-
Seit ihrer Gründung hat sich die AfD als ernstzunehmender Konkurrent im bundesdeutschen Parteienspektrum etabliert. Kein Wunder, dass die Altparteien und Medien Sturm gegen den ungeliebten Rivalen laufen. Dabei schrecken sie auch nicht vor krassen Fake-News zurück. Das mediale Dauerfeuer hat massive Vorurteile gegen die AfD in die Köpfe der Bundesbürger gepflanzt. Die sieben größten unterziehen wir hier einem Faktencheck.
-
Lüge 1: »Die AfD ist rassistisch und ausländerfeindlich«
-
Lüge 2: »Die AfD ist antisemitisch«
-
Lüge 3: »Die AfD ist unsozial«
-
Lüge 4: »Die AfD ist homophob«
-
Lüge 5: »Die AfD ist frauenfeindlich«
-
Lüge 6: »Die AfD ist unchristlich«
-
Lüge 7: »Die AfD ist europafeindlich«
-
Fazit:
-
Die Vorurteile gegenüber der AfD sind nicht nur falsch, sie fallen häufig sogar auf die Gegner der AfD selbst zurück. Die Bekämpfung der unkontrollierten Masseneinwanderung ist, wie aufgezeigt wurde, die Grundvoraussetzung, für ein freiheitliches, gastfreundliches und soziales Deutschland, in dem Frauen gleichberechtigt sind, die Rechte von Homosexuellen geachtet werden und das die europäisch-abend­ländische Kultur und ihre jüdische-christlichen Wurzeln erhält.

Gravatar: kbecker

Auch wir haben uns bereits in Ländern, die wir kennen und bevorzugen, informiert über eine "Ansiedlung".
In einem Land, wo Andersdenkende bedroht und bestraft werden, "freie" Presse linientreu in ein Horn bläst, Meinungsäußerungen die nicht "Gutmensch genehm" sind, mit dem scharfen Schwert des "Recht"-Staates geahndet werden - mit anderen Worten: wo die Demokratie und Bürger bekämpft werden, können wir nicht leben.

Aber wir brauchen nicht auszuwandern, da die Nullen in der Politik, die Nullen der Spaßgesellschaft, die Lügenpresse(Manipulationspresse), und die Spitzen-Kräfte der Selbstbeglücker, es schaffen werden, Deutschland, Europa und viel mehr, in einen großen "Niedergang" zu bringen.

Gravatar: Theo

Horst Seehofer gehört zu der perversen kriminellen Bande, die von Haus und Hof rausgejagt gehört.

Dieser Kulturmörder hat es hauptamtlich zu verantworten, dass diese Masseninvasion nach Bayern eingedrungen ist. Dieser Perversenfürst Drehofer mit den vbw-Handlangern (Vereinigung der bayerischen Wirtschaft) hätte schon mehrmals die kriminelle Herrschaft des Unrechts von Merkel und ihren Perversen-Banden in Berlin beendet beenden können.

Anstatt dessen Steuerhöhungen, inflationär weggefressene Minderleistungen an Familien (vorallem durch die Perversen-Energiegesetze von den GRÜNEN und Merkelbeamten) und die Zerschlagung der Mittelschicht.

Ob der DIESEL, den man - entgegen Seehofer und seiner Chauffeur-gefahrenen Beamten- und Verbandsfunktionärsbrut - selbst bezahlt hat, verboten wird ist ******egal. Dann fährt man halt S-Bahn und lässt sich von ornanierenden ***********-Perversen beekeln.

Seehofer, Du bist der Mörder der Mittelschicht in Bayern!

Auf die Familien der Mittelschicht kommt jetzt die Regeln der GRÜNEN-Perversen Pädophilen Beamte, Richter und Funktionäre ohne Kinder zur Anwendung. Die nächsten 20 Jahre werden zum Holocaust der bürgerlichen Existenz in Bayern und Deutschland.

Jagt diesen Kulturmörder der Bayerischen Lebensart vom Hof, mit reduzierten Pensionsansprüche, was diesen gelernten Verwaltungsbeamten-Fuzzi wahrscheinlich noch am meisten stören würde.

Gravatar: Mama Matrone

Wer zulässt ist genau so mitschuldig wie die Täter! 'Sich hinstellen, heulen und beklagen, was aus dem Land geworden ist, ist das Verhalten von Feiglingen.Jetzt aus dem Land abzuhauen ist erbärmlicher Opportunismus!. Die Altachtundsechziger sind die Täter, Beihilfe leisteten aber diejenigen, die jetzt das Weite suchen und den Marsch durch die Instanzen nicht verhindert haben. Zum Glück gibt es gibt noch genügend Anständige, die Widerstand leisten. Ähnlich wie die treuen CDU Wähler und Nach-mir-die-Sintflut-Denker aus den Altenheimen, suchen egoistisch aus dem Land "Flüchtende" kurzerhand, den Weg des geringsten Widerstandes gehend das Weite. Viele scheinen auch noch stolz darauf zu sein! Jeder bekommt am Ende immer die Rechnung für sein Handeln oder Dulden.

Gravatar: Frank Stone

Wir haben im Jahre 2006 bereits deutlich gemerkt, das die Deutsche Gesellschaft zu einem immer größer werdenden Teil nach Links gewandert ist.
Da wir aber selbst nicht nach Links mit gewandert sind, wurde das tägliche Leben für uns in Deutschland immer befremdlicher. Oft war da die Erfahrung, das man die Leute einfach nicht mehr versteht. Diese negative Erfahrung wurde besonders im Umgang mit Behörden sehr deutlich. Alte, gültige Regeln und Verfahrensweisen sind oft ohne offizielle Änderung einfach abgeschafft oder mißachtet worden. Selbst Beamte von Beruf fiel uns das regelwidrige, oft auch willkürliche Verhalten und Agieren von Amtspersonen schnell auf.
So wurde es immer schwieriger, in Angelegenheiten, die eigentlich glasklar waren, Recht zu bekommen. Selbst formgerechte Beschwerden bei Behörden blieben erfolglos, gar manchmal ohne Antwort. Außerdem wurde es auch immer schwieriger, einen vernünftigen Rechtsanwalt zu bekommen, wenn man vor Gericht ziehen wollte oder mußte. Und dann, bei Gericht haben
wir auch des öfteren trotz klarer Rechtslage für uns, eben NICHT Recht bekommen.
Alles zusammen genommen hat uns das Leben in Deutschland nicht mehr gefallen. Die Gesellschaft wurde uns fremd, grundlose Behördengängelei andauernd, haben unseren Entschluß, auszuwandern, sehr bestärkt. Wir hatten einen alten Jugendtraum, wo wir gerne leben wollten.
So haben wir, weil wir beruflich unabhängig sind, den Entschluß, auszuwandern, umgesetzt. Im Jahre 2008 sind wir dann ausgereist.
Das ist nun 10 Jahre her. Wir haben im Jahre 2015 ernsthaft darüber nachgedacht und planten unsere Rückwanderung nach Deutschland.
Aber es kam anders. Als Merkel im September 2015 die Pforten für die 3. Welt öffnete und die Massen junger Wehrdienstverweigerer am Fernsehbildschirm zu sehen waren, waren wir schwer geschockt und konnten es nicht glauben! Wir haben sechs Wochen lang nicht vernünftig schlafen können und waren ziemlich verzweifelt, was mit unserer Heimat geschieht. Wir haben beim Anblick dieser verstörenden Bilder der massenhaften Grenzübertritte vom ersten Tag an gesagt: "MERKEL MUß WEG!" Nun, den Gedanken haben inzwischen Millionen Deutsche ausgesprochen auf ihren tapferen Demos.
Jedenfalls hat uns dieses Ereignis nachhaltig wach gerüttelt. Wir bleiben, wo wir sind und warten, ob es eines Tages noch einmal lebenswert werden könnte in Deutschland. Wir würden dann zurück kommen. Wir haben unsere Deutsche Staatsbürgerschaft behalten und behalten sie auch weiterhin. Wir haben im September 2017 per Briefwahl die AfD gewählt und sind im Geiste mit den Patrioten in der Heimat. Immer!

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang