Menschen protestieren nach wochenlangen Sperrmaßnahmen

Australische Polizei geht massiv gegen Anti-Lockdown-Demonstranten vor

Die Menschen in Sydney und der australischen Provinz New South Wales haben vom eingesperrt sein die Nase voll. Die Regionalbehörden hatten einen wochenlangen Lockdown verhängt und die Bürger in ihre Wohnungen eingesperrt. Die demonstrierten jetzt gegen die Maßnahmen, die Polizei ging massiv gegen die Demonstranten vor.

Screenshot
Veröffentlicht:
von

Die Bürger einsperren, wegsperren, isolieren - das war die Lösung der Behörden in Sydney und der australischen Provinz New South Wales, um angeblich eine weitere Verbreitung des Corona-Virus zu verhindern. Diese grundrechtswidrigen Maßnahmen hatte auch schon das Merkel-Regime hierzulande verhängt, der Widerstand hierzulande gegen diese freiheitsvernichtenden Schritte blieb relativ überschaubar.

In Sydney, Neu Süd Wales und im ganzen Land verhält es sich damit etwas anders. Am vergangenen Wochenende gingen die Menschen in Sydney, Melbourne und anderen Städten auf die Straße, um gegen die Lockdown-Maßnahmen der Regierung zu protestieren. Vor allem in Sydney haben die Bürger die Nase gestrichen voll davon, dass man sie seit fast zwei Monaten in ihre Wohnungen einsperrt. In Melbourne und Canberra, der Hauptstadt Australiens, sind die Einsperrungen »erst« seit einem Monat aktiv.

Den Behörden in den betreffenden Regionen fällt im Umgang mit den Demonstranten und Protestierenden auch nichts besseres ein als hierzulande: sie hetzt die Polizei auf die Demonstranten und lässt ihre Uniformierten massiv gegen die Unzufriedenen vorgehen. Mit Pfefferspry und purer Gewalt geht die Polizei gegen die Bürger vor, zahlreiche Verletzte sind das Resultat dieser Einsätze.

Ungeachtet der Proteste hat die Regierung in New South Wales weitere und längere Lockdown-Maßnahmen verhängt. Sie sollen - zunächst - bis Ende September gelten.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Jürgen kurt wenzel

@ Ketzerlehrling , niemand hat mehr Menschen umgebracht als DAS was sich LINK nannte und ist ! Die Nationalsozialisten waren Links , aber die Farbe Mord wahr und ist LINKS und immer ROT !!!!!

Gravatar: Manni

Nach dem Motto:Entweder ihr lasst euch impfen oder wir hauen euch die Birne ein-ist doch so oder?Hurra wir sind in der Zukunft angekommen.

Gravatar: Ketzerlehrling

Die Regierung in Australien dreht völlig durch hat man das Gefühl. Und ich dachte, in Deutschland sind die Nazis wieder am Ruder, offenbar nicht nur hier.

Gravatar: Roland Brehm

Jeder Bürger hat das Recht sich seiner freiheitsentziehenden Regierung entgegen zu stellen. Eine Polizei die nur noch willige Knüppeltruppe der korrupten Machthaber ist gehört ebenfalls zum Teufel gejagt.
Wehret den Anfängen !!!

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang