Nun haben wir die Quittung

Aus Osterhase wurde Schmunzelhase oder Traditionshase

Der Ostermarkt in Essen wird in diesem Jahr in „Frühlingsmarkt“ umbenannt, der Osterhase von Milka heißt „Schmunzelhase“, bei Karstadt „Traditionshase“. Mit einer Islamisierung hat das jedoch, wie uns immer wieder versichert wird, nichts zu tun. Wer davon spricht, ist ein Troll und offenbart damit nur seinen Hass.

Screenshot Facebook
Veröffentlicht:
von

So also sieht es in diesem Jahr zu Ostern aus: Die Essen Marketing GmbH, kurz EMG, hat den Ostermarkt am Willy-Brandt-Platz erstmals in »Frühlingsmarkt« umbenannt. Mit »religiösen Empfindlichkeiten« habe das allerdings nicht zu tun habe, betont EMG-Sprecherin Ina Will.

»Mancher störte sich in der Vergangenheit daran, dass der Ostermarkt bis weit über Ostern hinaus dauerte«, sagt sie auf Anfrage. Um solcher Kritik keine Nahrung mehr zu geben und um zeitlich flexibler zu sein, habe man sich zu der Umbenennung entschlossen. So meldet es die WAZ.

Also, kein Grund zur Aufregung. Erst recht nicht bei dem »Schmunzelhasen« von Milka. Der express berichtet, dass der »Schmunzelhase nix mit Islamisierung« zu tun hätte. Es gibt zu diesem Thema jedoch »Hass bei Facebook«.

Deswegen hat sich das Social-Media-Team von Milka auf Nachfrage geäußert und bekannt gegeben: »Seit 1973 gibt es unseren Milka Schmunzelhasen schon und bis 1984 hatte er auch ein traditionelles goldfarbenes ‚Fell‘. Ab 1984 tauschte er dann dieses gegen das jetzt bekannte lila ‚Outfit‘.« Offenbar haben die lila Kühe auf die Hasen abgefärbt.

Also, auch kein Grund zur Aufregung. Die wäre auch, wie der westen meint, zur Weihnachtszeit nicht nötig gewesen. Da hatten sich doch tatsächlich Kunden daran gestört, dass bei Penny Weihnachtsmänner oder Nikoläuse »Zipfelmänner« hießen. Darin hätten gewisse »Kritiker … einen Beweis für die fortschreitende Islamisierung der deutschen Supermarktlandschaft« gesehen. »Deutschland wird abgeschafft«, heißt es da etwa in den Kommentaren auf Facebook. Und weiter: »Die Islamisierung ist im vollen Gange.«

Wenn man heute bei Karstadt einen Osterhasen kauft und sich den Beleg, der darüber ausgestellt wird, näher ansieht, dann fällt auf, dass es da keinen Osterhasen gibt, sondern einen »Traditionshasen«.

Ein Screenshot davon (s.o.) verbreitet sich gerade im Internet. Es ist im wahrsten Sinne des Wortes eine Quittung. Es ist die Quittung dafür, dass wir uns das über Jahre und Jahre haben gefallen lassen.

 

 

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Mark Anton

Es sollte natürlich nicht "Pfannkuchen" heißen:

.....Macht euch doch noch mehr zum moralischen OsterHasen
- aber bitte halal - damit ihr besser gefressen werden könnt!

Gravatar: Regina Otto-Hambach

Wir Ungläubige werden uns noch wundern! Wir werden nicht mehr auf eine Weihnachtsfeier gehen können, geschweige in die Kirche, weil uns Islamisten dann abmurksen. Das verdanken wir der Frau aus dem Osten,
der "allseits verehrten" Kanzlerin der Migrantenscharen aus arabischen Ländern und Schwarzafrika. Und all das ist im Sinne dieser Frau aus dem Osten. Sie will ja, dass der Islam nicht nur zu Deutschland gehört. Nein, sie will die Vormachtstellung des Islam. Wann endlich steht das deutsche Volk auf gegen diese kriminelle Kanzlerin!

Gravatar: Klingler

Wir Deutschen sind so blöd (entschuldigt bitte den Ausdruck) und schlucken alles, ohne Widerstand. Wo ist nur unsere Selbstachtung geblieben? Merkt denn hier keiner, dass hier unsere Identität geraubt wird? Was muss denn noch passieren. Ach ich weiss, die Grundstückssteuer muss noch erhöht werden, die Kinderrechte in das Grundgesetz mit aufgenommen werden, Alkohohl muss bedeutend erhöht werden, Diesel-PKWs werden verboten, CO2 Kontigent ist erschöpft, macht nichts - Michel zahlt, zahlt und zahlt und lacht noch dabei. Und viele, ich betone viele finden das alles super geil. Selbstaufgabe? Und die Deutschen sollen mal ein kriegerisches Volk gewesen sein?

Gravatar: H.Roth

Die islamunterwürfigen Hasenfüße im deutschen Handel gehen mit der Zeit. Schliesslich wollen sie auch in Zukunft üppig Schokolade an die geburtenreichen Neubesiedler verkaufen.

Natürlich hat der Osterhase ebensowenig mit dem Osterfest zu tun, wie der Weihnachtsmann mit Weihnachten. Ostara war eine germanische Frühlings - bzw. Fruchtbarkeitsgöttin. Nichtchristen können also getrost auch weiterhin dieser heidnischen Tradition um Hasen und bunte Eier huldigen.

Weit passender wäre ein Lamm, in Anlehung an das "Passahlamm", als Symbol für das christliche Auferstehungsfest.

Gravatar: Muttis Liebling

@ Ekkehardt Fritz Beyer

Sagen wir mal so, 'Islamisierung' geht schneller, leichter und besser, wenn mit Christentum, jüdisch - christlichen Wurzeln und entsprechend mit dem Grundgesetz gründlich und endgültig Schluss gemacht ist.

http://www.spiegel.de/forum/politik/merkel-seehofer-und-die-islam-debatte-sie-spalten-zusammen-thread-731228-2.html#postbit_63820275

Aber wie Sie ja wissen, ist dieses 'Projekt' bei den Deutschen auch unter Mutti wieder in Arbeit.

http://www.spiegel.de/forum/panorama/was-muss-die-katholische-kirche-zur-aufklaerung-der-missbrauchsfaelle-tun-thread-12783-202.html#postbit_5152894

http://www.spiegel.de/forum/panorama/sexueller-missbrauch-durch-priester-katholische-kirche-oeffnet-personalakten-thread-39461-4.html#postbit_8244929

http://www.spiegel.de/forum/panorama/befoerdert-das-zoelibat-eine-neigung-zum-sexuellen-missbrauch-thread-11825-36.html#postbit_4970756

Gravatar: Angela Erd - Möbel

@ Ekkehardt Fritz Beyer

Das Komma ist zu nahe dran. Dieser Link funktioniert ...

http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/wortmysterium-jahresendfluegelfigur-wer-sagt-denn-so-was-a-456541.html

'Rolf Steinert vom Drechselzentrum Olbernhau war früher Geschäftsführer des "Warenzeichenverbandes der Kunsthandwerker und Kunstgewerbetreibenden der DDR" ... An das Wort Jahresendflügelfigur erinnert er sich: "Diesen Begriff gab es in der DDR, der kam von oben."'


'Ernst Röhl, Jahrgang 1937, lebt heute als Rentner am Stadtrand von Berlin. Er habe so manches vergessen, sagt er, aber an die Jahresendfigur erinnere er sich noch. Es war Anfang der achtziger Jahre, da besuchte er einem Kunstgewerbegeschäft, vielleicht auf dem Berliner Alexanderplatz, genau weiß er es nicht mehr. Über dem Tisch mit den Weihnachtsengeln habe er ein Pappschild gesehen, das "Jahresendflügelfiguren" angeboten habe.'

... and the list goes on and on ...

Gravatar: Ein unbequemer Geist

Es ist eigentlich ganz einfach:
Der Osterhase gehört zu Deutschland, der Islam jedoch nicht!

Und allen Umbenennungs- und Uminterpretierungsversuchen der "Political Correctness" zum Trotz:
Ostern bleibt Ostern, ein christliches Fest!

Gravatar: Joachim Datko

Zitat: "egon samu 29.03.2018 - 11:20 @Datko:
Streichen Sie mal alle Feiertage mit christlichem und sonstigem religiösem Hintergrund aus Ihrem Kalender. Da bleibt wohl nur der kommunistische 1.Mai übrig..."

Daran sieht man die Vereinnahmung der Gesellschaft durch die christlichen Kirchen. Wir sind Opfer des Christentums.

Gravatar: Mark Anton

Oh ja, bitte mehr Selbstentstellung im Namen der westlichen Toleranz und des Takts!

Bitte bekräftigt den Islam darin, die wirklich einzige abrahamitische Religion zu sein, die nichts mit den Lügnern des Christentums oder Judentums - den Ungläubigen - gemein hat.

Oh ja, bitte noch mehr Koran-küssende und muslimische-Füße-waschende Päpste!

Bitte, bitte noch mehr Eingeständnisse, dass unsere Kultur minderwertig und fehlerbehaftet, mithin nicht derjenigen des Islams gleichwertig ist!

Macht euch doch noch mehr zum Pfannkuchen
- aber bitte halal - damit ihr besser gefressen werden könnt!

<Zynismus Ende>

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

… „Der Ostermarkt in Essen wird in diesem Jahr in „Frühlingsmarkt“ umbenannt, der Osterhase von Milka heißt „Schmunzelhase“, bei Karstadt „Traditionshase“. Mit einer Islamisierung hat das jedoch, wie uns immer wieder versichert wird, nichts zu tun. Wer davon spricht, ist ein Troll und offenbart damit nur seinen Hass.“ …

Kehrt die DDR nun nicht sogar in Sachen der sogenannten „Wortmysterien“ die in ihren Auswüchsen zurück http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/wortmysterium-jahresendfluegelfigur-wer-sagt-denn-so-was-a-456541.html,
oder handelt es sich dies bzgl. tatsächlich um eine Vorstufe zur Islamisierung Deutschlands???

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang