»Einmalige Aktion« sprengt bereits jetzt den angegebenen Rahmen

Aus 1.500 wurden jetzt schon 2.750 »Geflüchtete«

Es gibt keine Mehrheit in der deutschen Bevölkerung für eine weitere Aufnahme von »Geflüchteten«. Auch die anderen Regierungen der EU-Staaten ziehen nicht mit. Und aus den angekündigten 1.500 Personen sind über Nacht bereits 2.750 geworden.

Foto: Twitter
Veröffentlicht:
von

Die Merkel-Regierung hatte angekündigt, dass Deutschland 1.500 »Geflüchtete« aus Griechenland aufnehmen werde. Im Alleingang, ohne sich mit den Regierungschefs der anderen EU-Staaten abzusprechen und im Widerspruch zu den Entscheidungen der griechischen Regierung. Merkel spaltet einmal mehr die EU und setzt sich, wie vor beinahe genau fünf Jahren, über geltendes Recht hinweg. Sie handelt auch im Widerspruch zu der Mehrheit der öffentlichen Meinung in Deutschland. Umfragen zeigen eindeutig, dass die Bürger des Landes keine weiteren »Geflüchteten« aufnehmen wollen. Doch Merkel und Co. setzen sich über diese Meinung einfach hinweg. Schlimmer noch, sie verbreiten Falschmeldungen über die Zahl der ins Land hereinzuholenden Personen.

Merkel hatte vor einigen Tagen selbst verkündet, dass man 1.500 Migranten aus Griechenland im Alleingang nach Deutschland verbringen werde. Über Nacht aber hat sich diese Zahl bereits fast wieder verdoppelt. Denn ihr eigener Regierungssprecher Seibert korrigierte diese Zahl deutlich nach oben. Wörtlich sagte Seibert: »Die Gesamtzahl der Menschen, die Deutschland von den griechischen Inseln übernimmt, beläuft sich dementsprechend auf etwa 2750 Personen.«

Denn zu den 1.553 Menschen aus 408 Familien kommen 150 angeblich minderjährige unbegleitete Asylsuchende sowie 243 behandlungsbedürftigen Kindern samt deren Familienangehörigen - was etwa einer Größenordnung von 1.000 Personen entspricht. Das ist laut Merkel natürlich nur »eine einmalige Aktion« - Worte, die sie fast deckungsgleich im September 2015 nutzte.

Übrigens: Griechenland hat nicht um diese ungefragte »Hilfe« gebeten. Die Regierung in Athen befürchtet weitere Brandstiftungen von Nachahmungstätern in den Reihen der »Geflüchteten« an deren Unterkünften, um sich die Weiterreise nach Deutschland erpressen zu können.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Gerhard Gösebrecht

Wir schaffen das!!! Ich würde auch in ein Land gehen wollen, wo ich Geld bekomme umsonst Wohnen kann und mich benehmen kann wie es mir gefällt.
Und das die Bevölkerung nach meiner Pfeife tanzt und Rücksicht auf meinen Glauben meine Ernährung ,mein Outfit und meinen Wohnstil nimmt. So schaffe ich das Deutsche komplett ab. Aber es ist ja so gewollt von der Regierung.Und wenn man dann noch die Fake Umfrage von ARD zur Aufnahme weiterer Flüchtlinge liest wo angeblich die Mehrheit dafür ist noch mehr ins Land zu lassen dann kann man eigentlich nur noch mit Kopf gegen die Wand laufen.

Gravatar: Jomenk

Es kommt noch viel dicker. In Brüssel wird über eine neue Gesetzesvorlage diskutiert. Neue Gesetze sollen dafür sorgen, das die Nationalstaaten nicht mehr selbstständig darüber entscheiden können, wieviele Migranten sie aufnehmen wollen. Diese Entscheidung liegt allein in den Händen Brüssels. Eventuell sollen die Migranten auch selber entscheiden dürfen, wo sie in Zukunft leben möchten.Was dies für Deutschland bedeuten würde, brauche ich hier wohl niemandem erklären. Und das wissen die Damen und Herren in Brüssel auch. Dies ist auch der Grund, weshalb überhaupt an diesem Gesetz gearbeitet wird. Deutschland wird mit Abstand die meisten
Migranten aufnehmen müssen. Und mit einem ernsthaften Widerstand der Bevölkerung ist nicht zu rechnen. Unsere Politiker und ihre Medien stehen auf der Seite Brüssels.
Und was die deutsche Bevölkerung anbelangt? Die merkt schon lange nichts mehr.

Gravatar: Gerd Müller

Ich schrieb doch schon: Lügen-Merkel....

Gravatar: Jüppchen

Wie vorhergesagt: Merkel lügt, handelt nach Gutsherrenart,
das Parlament existiert für sie nicht (wozu sollte es auch gut sein?). Keine Monarchin, wie geschrieben wurde, sondern eine Diktatorin, gut plaziert von der Stasi über einen CDU-Minister mit Stasivergangenheit.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang