Zu viel Kritik an Merkel kommt nicht gut an

Auftrittsverbot für Hans-Georg Maaßen in den Räumen der Union-Bundestagsfraktion

Hans-Georg Maaßen, von Merkel und Konsorten geschasster Ex-Verfassungsschutzpräsident, macht Wahlkampf. Für die Partei, der er angehört - die CDU. Aber er will den Wandel in der CDU, er will eine andere Politik als die von Merkel. Das stört einige aus der Merkel-Truppe. Daher darf Maaßen nicht mehr in den Räumen der Bundestagsfraktion der Union auftreten.

Scrrenshot Youtube
Veröffentlicht:
von

Zu viel Kritik an der von Fehlern und Mängeln behafteten Politik von Merkel und ihren Seilschaften kommt nicht besonders gut an. Das mussten schon Roland Koch und Friedrich Merz erfahren, die von Merkel eiskalt abserviert wurden. Mit zunehmenden Alter sägt Merkel Kritiker nicht mehr selber ab - sie lässt sie absägen oder kaltstellen. Das musste auch Hans-Georg Maaßen erfahren, als er der verordneten Propaganda über angebliche Verfolgungsjagden in Chemnitz nicht folgen wollte. Herkunft und Hintergrund des 19-Sekunden-Videos sind längst geklärt, doch bis heute verweigern sich Merkel und Konsorten wie auch die Mainstreammedien einer Richtigstellung. Für Maaßen bedeutete seine Weigerung das Ende seiner Laufbahn; er wurde als Verfassungsschutzpräsident geschasst.

Dennoch blieb Maaßen seiner Partei, der CDU, verbunden und macht jetzt aktiven Wahlkampf. Allerdings lässt er keinen Millimeter von seiner Kritik an Merkel und ihrer Vielzahl von Fehlern und Versäumnissen nach. Was ihm zum Beispiel bei den Anhängern der Jungen Union viel Beifall und Zuspruch einbringt, sorgt in den Reihen der Merkel-Vertrauten für jede Menge Missstimmung.

Ralph Brinkhaus, der aktuelle Vorsitzende der Unions-Bundestagsfraktion, hat sich nach seiner Wahl im Vorjahr längst bei Merkel angebiedert und liegt mit ihr auf einer Wellenlänge. Kritik an Merkel lässt er nicht zu. Schon gar nicht aus den eigenen Reihen. Also verhängte er flugs ein Auftrittsverbot in den Räumen der Unions-Bundestagsfraktion gegen Maaßen. Das hindert Maaßen jedoch nicht daran, weiterhin aufzutreten. Unterstützung ist ihm dabei von der Werte-Union sicher, einer Gruppe in der Union, die keinen Hehl daraus macht, welches Ziel sie verfolgt: »Merkel muss weg« ist das Motto der Werte-Union.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Karl Napp

@ Rita Kubier

Sie werden mir von mal zu mal sympathischer.

Gravatar: Regina Ott-Hanbache

Die Neokommunistin Merkel greift immer wieder einmal
diktatorisch durch, das lernte sie aufs Beste als FDJ- und FDGB-Kader in ihrer geistigen Heimat, der DDR. Dieser Frau fehlt ein elementares Verständnis für die Demokratie. Erdogan lässt grüßen!

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

„Zu viel Kritik an Merkel kommt nicht gut an
Auftrittsverbot für Hans-Georg Maaßen in den Räumen der Union-Bundestagsfraktion“ ...

Weil dieser Hans-Georg ein ganz außerordentlich bösartiger Hundling ist?

Hatte er doch die göttlichen Erfolge einer völlig Vermerkelten von fast 14 Jahren Amtszeit infrage gestellt:

„Stets heißt es, wir sind eine reiche Industrienation, schaut man aber auf die Straßen, die maroden Schulgebäude, die bröckelnde Infrastruktur, fragt man sich, wo das Geld dafür geblieben ist und warum Deutschland noch nicht einmal in überschaubarer Zeit Flughäfen, Brücken oder U-Bahnen bauen kann. Oder warum über 235 000 ausreisepflichtige Ausländer nicht abgeschoben werden. Die Probleme passen nicht zu einem der reichsten Länder der Erde und schon gar nicht zu einer funktionstüchtigen Verwaltung.“
https://deutsch.rt.com/inland/88021-hans-georg-maassen-wer-in/

Passt dazu nicht genau, dass Deutschland im neuen Korruptionswahrnehmungsindex von Transparency International immer weiter abfällt?
https://www.deutscheranwaltspiegel.de/der-neue-korruptionswahrnehmungsindex-von-transparency-international/

Auch ich bin mir schon spätestens seit 22. Nov. 2005 sicher:

„Die Verantwortlichen in Berlin haben nicht mehr alle Tassen im Schrank“!!!
https://www.youtube.com/watch?v=ThPIAHeQxRA

Konnte die Mafia in Deutschland nicht auch deshalb fußfassen, weil scheinbar auch der göttlich(?) geführte deutsche Gesetzgeber – der Bundestag - incl. dieses Schäuble dabei „Pate“ stand/steht???
https://www.youtube.com/watch?v=hYgG-pwFP5s

Gravatar: Sam Lowry

An Herrn Maaßen, zur Kenntnisnahme und Ablage Rund:

"Nach den dort veröffentlichten Zahlen, stieg die Anzahl der Morde an Deutschen, durch die Gruppe der Zuwanderer, gegenüber 2017 um beängstigende 105% an. Die durch Ausländer verübten Vergewaltigungsdelikte kletterten auf den Rekordwert von 13.377 Fälle und schwere und schwerste Körperverletzungen gegen Deutsche stiegen auf die horrende Anzahl von 55.359 Fälle an. So sieht die Realität wirklich aus.

Ebenso entlarvt das neu BKA-Lagebild die Lüge der angeblichen Gewalt von Deutschen gegen Ausländer. Denn tatsächlich waren an den 47.042 Angriffen auf Ausländer nur 8455 Passdeutsche beteiligt. Der Großteil aller Angriffe auf Fremde erfolgte also durch andere Zugereiste!"

Mit der Ihnen gebührenden Hochachtung
Sam Lowry
Amt für Informationswiederbeschaffung
(M.O.I.)

Gravatar: Betrachter

Was sagen z.B. die Namen Haldenwang und Brinkhaus aus ?
Beide sind " willfährige " auf der " Merkelschleimspur " kriechende Vasallen der FDJ- Kanzlerin.
Wer sich gegen diese " Diktatorin " auflehnt, wird " eiskalt " vernichtet.
Dies machte auch die " Lügenkanzlerin " von Chemnitz mit Hr. Maaßen, mit tatkräftiger Unterstützung aller
" Scheindemokraten " in Politik und Medien.
Diese Frau und Ihre " Speichellecker " kennen doch nur den eigenen sehr gut " alimentierten " Erhalt von Posten und Pfründen.
Aber bei jeder Wahl wird immer ersichtlicher, dass selbst die verlogene Sekte der Grünen nicht auf die Dauer die
" Atemluft " für diese realistische " Deutschhasserin " garantieren kann.
Die schäbige " Abservierung von Hr. Maaßen wird dieser " politischen Despotin " und Ihrer Helfer noch sehr bitter aufstoßen.
Denn das Zeitalter der " Totalverblödung " eines Volkes
( welches bei dem Grünen Hr. Habeck bekanntlich nicht mehr gibt ) neigt sich wenn auch nur viel zu langsam zu Ungunsten unseres Landes aber immer mehr dem unausweichlichen Ende zu.
Darum schreien und heulen die " Lobbyismuskostgänger " so laut, weil " ohne Moos dann nicht mehr viel los ".
Wer die Altparteien wählt, wählt nicht nur den eigenen Untergang, sondern auch den Untergang folgender Generationen.
Nur Leute mit kaum noch feststellbaren IQ wählen besonders die Grünen und Linken.
Denn " Dummheit " ist keine Krankheit, sondern die Unfähigkeit als " Mensch " zu denken.

Gravatar: Walter

Der dogmatische Bekenntniszwang Merkels hat vermutlich viele Abgeordnete der CDU zu Lemmingen gemacht. Anders ist so ein Verhalten nicht zu erklären. Es gibt nur noch eine Erklärung, sie haben Angst ihren Abgeordneten - Posten zu verlieren. Und solche rückratlose Schleimer wollen dieses Land regieren.

Gravatar: Rita Kubier

Ach Herr Maaßen, machen Sie sich nichts draus. Die Ablehnung durch Ihre einstigen Verbündeten macht nur deutlich, dass Sie mit Ihrer Meinung und Beurteilung insbesondere der Migrationspolitik von Merkel & Co völlig richtig liegen und ins Schwarze getroffen haben. Denn ALLE, die diese Politik kritisieren und ablehnen, werden doch verteufelt, diskriminiert und diffamiert. Und mit den "kleinen" Bürgern gehen die Merkel & Co-Treuen noch ganz anders um. Da haben Sie ja noch Glück, dass man Sie nur nicht mehr dabei haben will.
Herr Maaßen, Sie sollten auch noch die Konsequenz ziehen, und die CDU verlassen. Menschen mit vernünftigen Ansichten und Meinungen haben dort, wie auch in allen anderen Alt- und Linksparteien, nichts (mehr) verloren! Dort schwimmen Vernünftige vergebens gegen den Strom - einen dummen und gefährlichen Strom - der darauf aus ist, die Vernünftigen untergehen zu lassen. Und das sollte sich keiner antun, denn Vernünftig werden vom Volk gebraucht!

Gravatar: Karl Napp

Frei nach Otto Wels: Die Fraktions-Räume der CDU können ihm die Schleimer der Rautenfrau, der späten Rache Honeckers, nehmen, aber die Ehre nicht. Wahltag ist Zahltag!

Gravatar: Hajo

Wer soll denn das verhinden, wenn die Werteunion Herrn Maaßen in den Bundestagsräumen für öffentliche Arbeit einläd. Es handelt sich um frei gewählte Abgeordnete und lassen sie sich von der Fraktionsführung knechten, dann haben sie es verdient und sind auch keine Werte-Union mit teils anderer Auffassung, dann sind sie innerhalb der Schwarzen ein Waschlappen-Verein und sollten sich nicht mehr zu Wort melden, denn sonst kauft man ihnen nichts mehr ab und wenn sie das wollen, müssen sie sich nur beugen, dieser interne Kotau wird ihnen nichts nützen, sondern nur schaden.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang