Luxemburgs Außenminister Jean Asselborn sieht Einstimmigkeit der Mitgliedsstaaten

Asselborn: EU-Regierungen sind sich einig, die Ukraine als Kandidaten aufzunehmen

Die EU-Regierungen sind nach Aussagen von Luxemburgs Außenminister Asselborn einig in der Frage, ob der Ukraine der EU-Beitrittskandidaten-Status verliehen werden soll. Die EU-Bürger wurden nicht gefragt.

Foto: Screenshot YouTube
Veröffentlicht:
von

Bald kommt die Abstimmung im Europarat. Und es gilt als wahrscheinlich, dass die einzelnen Regierungen der EU-Staaten einheitlich für einen Beitritt der Ukraine in die EU stimmen werden, und zwar zunächst als Beitrittskandidat. Nach Aussagen von Luxemburgs Außenminister Jean Asselborn sei nicht mit Gegenstimmen zu rechnen, wie »n-tv« im Live-Ticker berichtete.

Zuvor hatten sich bereits Bundeskanzler Olaf Scholz und Außenministerin Annalena Baerbock sowie Mario Draghi (Italien) und Emmanuel Macron (Frankreich) sowie die EU-Kommission unter Ursula von der Leyen für den Beitrittskandidaten-Status der Ukraine ausgesprochen. 

Ursula von der Leyen erklärte, die Ukraine habe sich den EU-Beitrittskandidaten-Status verdient, wie der »Weserkurier« berichtete. 

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Frank

Warum fragt man nicht das Volk?...., man hat uns schon nicht gefragt als Merkel für unsere Steuergelder die Versagerin von der Leyen positioniert hat.

Gravatar: Hajo

Dann können sie ja gleich die Mafia mit an Bord nehmen, denn die verstehen auf ihren Feldern auch etwas und diese Entscheidung wird wieder selbstherrlich getroffen, denn normalerweise müßten sie die Bürger befragen, ob sie damit einverstanden sind und das haben sie gleich abgestellt um nicht gestört zu werden und das alles nennen sie Demokratie, die es zu verteidigen gibt.

Im Prinzip ist es nichts anderes als ein verkommenes Konglomerat von Antidemokraten, die sich im Laufe der Jahre verselbstständigt haben, was niemals die Grundgedanken von Adenauer und de Gaulles waren, bis die Sozialisten aller Art das Ruder übernommen haben und wir nun in übelster Art und Weise von diesen Typen beherrscht werden und wer nicht spurt wird zum Nazi erklärt, was noch die größte Frechheit ist.

Gravatar: Walter

Diese europäischen Nato - Vasallen - Regierungen sind sich einig, was ihre Bürger darüber denken ist denen doch vollkommen egal.

"Die EU hat keine Wahl. Die Nato - Staaten sind ein Teil des US - Imperiums. Sie haben ebensowenig Souveränität wie die damaligen Staaten des Warschauer Paktes gegenüber Moskau hatten."

Dr. Paul Craig Roberts, im Interview vom März 2014
( ehemaliger Stellvertretender Minister unter "Reagan")

Gravatar: Frank

Das macht mir keine Sorge, denn erstens gibt es spätestens in zwei Jahren keine Ukraine mehr, und zweitens ist Verlass auf Victor Orban, der als Vertreter der Interessen eines friedlichen Russland selbstverständlich blockieren wird.

Gravatar: maasmaennchen

Der Zusammenschluss von Bastard-Staaten aus allen Herren Länder wird letztendlich zum Niedergang der EU führen.Ein Land das sich im Krieg befindet in die EU integrieren zu wollen zeugt entweder vor panischer Angst oder grenzenloser Dummheit.Vermutlich soll die Welt in einen Krieg getrieben werden.Ich hoffe nur das Deutschland danach auf der richtigen Seite steht und diese Verbrecher aus der deutschen Regierung und EU Rat verschwunden sind.
Die ganze Welt ist in Aufruhr wegen diesen irren EU Greisen.

Gravatar: Hajo

Die Bürger müssen sie nicht mehr fragen, die melden sich von ganz allein, wenn sie demnächst frierend und hungernd und mit viel Freizeit versehen in der Wohnung sitzen, sofern sie noch eine haben und dann können alle Roten und Grünen noch froh sein, wenn sie nur mit Rempeleien und derben Sprüchen davon kommen, denn das Übel wird ihnen dann ganz allein angelastet.

Mal sehen was dann die Polizei und die Armee macht, wenn sie aufgrund dieser Umstände gegen ihre eigenen Landsleute vorgehen sollen, vermute mal das wird dann völlig anders laufen und sie können am Ende noch froh sein, wenn sie dabei noch unbeschadet davon kommen, denn es gibt genug Beispiele auf der Welt wo solche Typen dann entsprechend behandelt wurden und das ist halt so, wenn man die Leute in die Armut und Verzweiflung treibt, weil man grundlegende Dinge nicht beachtet hat, die auf sie selbst zurück schlagen könnten.

Gravatar: Ede Wachsam

Dieses Pack hat uns doch noch nie gefragt, die machen was ihnen einfällt, die Völker sind denen doch piepe egal Hauptsache wir arbeiten für diese Arrogantlinge und halten den Mund, aber auch deren Bäume wachsen nicht in den Himmel und werden plötzlich und überraschen auf Null gestutzt werden. Zum Glück gibt es eine Macht die nur mit dem Finger schnippt und der Spuk ist vorbei.

Gravatar: Manni

Die Arschkriecher der USA auf Erfolgskurs,der Schädel ist und bleibt braun.Neunationalsozialisten im Schatten Hitlers.

Gravatar: Fritz der Witz

Gut dass wir die ASSEL haben. Die Asseln können schön rasseln,

Gravatar: Fred Lebrecht

Die wissen schon genau, weshalb das Volk nicht gefragt wird!

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang