Aktualisierung: ARD hat inzwischen Klardarstellung veröffentlicht

ARD: Über 9400 Euro durchschnittliche Personalkosten pro Mitarbeiter?

9422 Euro durchschnittliche (!) Personalkosten pro Kopf und Monat? Trotzdem eine Erhöhung des Rundfunkbeitrages? Trotzdem das Gejammere der Intendanten? Aktualisierung: Die ARD hat inzwischen eine Klardarstellung veröffentlicht.

Foto: Jacob Bøtter / flickr.com / CC BY 2.0
Veröffentlicht: | von

Achtung: Die ARD hat eine Klarstellung publiziert.

Die ARD weist in ihrer Klarstellung darauf hin, dass die Berichte, die ursprünglich von »Heise-Online« und »Focus-Online« verbereitet wurden, »Vergütung« und »Personalaufwand« verwechseln.

Wörtlich erklärt die ARD in Ihrer Klarstellung:

»[...] Außerdem werden (bspw. in heise.de und Focus-online) bei einem Vergleich von Gehältern aktuell Äpfel mit Birnen verglichen: So verwechseln die einschlägigen Autoren beispielsweise "Vergütung" mit "Personalaufwand". Bei einem Vergleich von Gehältern muss beachtet werden, dass es sich bei den ARD-Angaben im KEF-Bericht um den Personalaufwand pro Kopf handelt, nicht um die Vergütung pro Kopf, unter der im allgemeinen Sprachgebrauch das Bruttogehalt verstanden wird. [...]«

 

Unser ursprünglicher Artikel:

Die Mitarbeiterkosten sind im Durchschnitt so hoch, dass man nur noch mit dem Kopf schütteln kann. Pro Kopf und Monat zahlt die ARD durchschnittlich 9.422 Euro Personalkosten. Im Jahr sind das 113.060 Euro pro Person. Damit ist die durchschnittliche Vergütung höher als bei DAX-Konzernen. Ein Wahnsinn! Das sind Top-Gehälter, die die ARD-Mitarbeiter bekommen. Trotzdem will die ARD mehr Geld von Bürgern. Die GEZ-/Rundfunkbeiträge sollen erhöht werden. Was für eine dreiste Forderung angesichts dieser Gehälter und Personalkosten [siehe Bericht »Focus-Online«, »Heise-Online«]. Warum sind öffentlich-rechtliche Institutionen nicht zum Sparen aufgefordert worden?

Kein öffentlich-rechtlicher Rundfunk (ÖRR) und auch kein staatlicher Rundfunk auf der ganzen Welt ist so teuer wie unser ÖRR. Rund 8 Milliarden Euro kassiert der ÖRR jährlich von den Bürgern ab. Davon entfallen rund 5,5 Milliarden auf die ARD. Damit werden rund 20 Fernsehsender und fast 70 Radiosender finanziert.

Brauchen wir das? Angesichts der vielen privaten Sender? Angesichts des breiten Internet-Angebotes? Angesichts der vielen Auslandssender? Angesichts der vielen Musik-Flatrates? Angesichts der vielen sonstigen Informationsmöglichkeiten? Der ÖRR ist ein Dinosaurier aus einer vergangenen Zeit. Jetzt Gebührenerhöhungen zu fordern ist dreist gegenüber den Bürgern.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Emma Klüger

Das sind Schweinepiester, ein anderes Wort würde mir was schon kosten.
Aber so läuft auf der ganzen Linie, Piloten mit 20.000 e sind unzufrieden, Sicherheitspersonal will 20 € Stundenlohn, aber wer soll das bezahlen?
Dazu die fetten Jahre sind vorbei und die****** kommen weiter.
Wo das hinführt, werden wir bald sehen.
Und die grün-linken wollen uns enteignen, sind nicht alle Idioten?

Gravatar: Rolo

Wäre interessant zu erfahren, was eine Putzfrau dort in den öffentlich rechtlichen verdient! Immerhin vertritt eine solche Reinigungskraft vom Lohn her, inzwischen nahezu 50% der breiten Masse der Bürger Deutschlands! Bei einem solchen Durchschnittsverdienst ist eine Erhöhung der Gebühren doch ein Schlag ins Gesicht für Abermillionen von Mindestlohnempfängern und Geringverdienern! Angesichts der mangelhaften, regierungstreuen Staatsfunkjournalisten, dem Programm, dass seit Jahrzehnten Endloswiederholungen bis zum Erbrechen sendet, investigativem Journalismus abgeschworen hat und sich um die Illusion der guten alten Zeit, durch alte Schinken bemüht, anstatt Neues, der Zeit angemessenes Fernsehen zu verwirklichen ist jegliche Forderung nach mehr, nicht nur völlig unangemessen, sondern geradezu unverschämt!

Gravatar: Wolfram

Unverschämtes, arrogantes Gesoxe mit einem schlechten Programm voller Manipulation, Demagogie, Blasphemie und unintelligenten Witzeleien. Allenfalls die Wetterfrösche und Naturfilmer sind glaubwürdig !!!

Gravatar: Manni

Es ist wie bei der Mafia,zahlst du nicht kommen wir dir ins Haus,wo also bitteschön ist da der Unterschied?Das Staatsfernsehen nimmt den Begriff Mafia in den Mund und berichtet darüber auch noch?Vor Jahren schon?Die Politik hierzulande sowie in Brüssel deckt diesen Scheiss auch noch.Nicht nur das Staatsfernsehen.Die andere Sauerei ist die Nullzinspolitik sowie geplante Enteignung,die Scheckbuchmentaliät,das geradesdestehen von Kriegsverbrechen im 2.WK?Was alles soll ich hier noch aufzählen um den Menschen klarzumachen was in diesem Land läuft?Was noch?

Gravatar: germanix

Die Planwirtschaft von Merkel: (wie kommt dein Geld in meine Tasche GEZ), ist an bodenloser Frechheit nicht mehr zu überbieten! Viele Parteifunktionäre sitzen in den Aufsichtsräten und Gremien des ÖRR und kassieren ab! Die Lemminge dürfen dafür arbeiten. Der ÖRR ist mittlerweile dunkelrot und ein absolut einseitig gefärbter Haufen Politbonzen.

Hier beispielhaft ein Schreiben an Radio Bremen, Thema: "So nutzt die AfD den Angriff auf Magnitz!"

Sehr geehrte Damen und Herren!
Was für ein linksfaschistisch/marxistischer Sender sind Sie? Berichten Sie über die Gewalttaten Ihrer ausübenden Fraktionen wie der Antifa, Schwarzer Block etc. gegen AfD-Politiker und zählen Sie mal auf, wieviel Terror Ihre Fraktionen ausüben! Da sind Sie zu feige und zu indoktriniert! Sie üben mit unseren Geldern Hetze, Hass und Rassismus gegen Deutsche aus! Die RAF läßt grüßen! Es ist unglaublich, in was für einen Sumpf wir und Deutschland, durch Ihr Zutun mit dem ÖRR reingeritten wurden! Ich schäme mich für Sie!
Hochachtungsvoll

Kleber und Konsorten sind Handlanger der Bilderberger u. Co., sie verbreiten einseitige, manipulative Berichterstattung, um die Zuschauer in die Irre zu führen.

Gravatar: die Vernunft

Ein Judaslohn für den Verrat am eigenen Volk und den Völkern Europas! Die dreiste Kurzsicht der Anstifter dieses Verrats schreit zum Himmel! Noch ist Deutschland ja ein williges Opfer, aber bald ist es der bankrotte islamische Staat! Amerika kann diesen erobern, aber das fügsame Intelligente deutsche Volk kommt nimmermehr zurück! Die USA alleine ist pleite, und wird keine Weltmacht bleiben. Ein Feldzug gegen Rußland brachte schon immer die eigene Vernichtung!

Eigentlich sollten wir Deutschen aus unseren Fehlern gelernt haben, aber wir machen es schlimmer, als je! Wir haben den falschen Führer!!

http://www.anonymousnews.ru/2019/01/11/staatspropaganda-lohnt-sich-mitarbeiter-von-ard-zdf-und-co-verdienen-rund-9-400-euro-im-monat/

http://www.anonymousnews.ru/2019/01/11/ueber-40-000-deutsche-opfer-pro-jahr-kriminalstatistik-legt-straftaten-von-zuwanderern-offen/

http://www.anonymousnews.ru/2019/01/11/kranke-vernichtungsfantasien-gruenen-politikerin-wuenscht-sich-vollstaendige-zerstoerung-deutschlands/

Gravatar: Armin Helm

@ Sting

Zitat Sting: "DIE MONDLANDUNG DER USA WURDE IN HOLLYWOOD GEDREHT !!"

Ja, es gibt viele die das behaupten. Aber Stanley Kubrick ist unschuldig - zumindest daran. Schauen Sie sich doch einmal das Video zum Thema Moon-Hoax von S.G.Collins an. Der nette Kerl beschreibt ganz locker vom Hocker, warum man die Mondlandung nicht fälschen konnte:

https://www.youtube.com/watch?v=_loUDS4c3Cs

Gravatar: Bernd

Wenn jeder deutsche Michel seine Zahlung einstellen würde, hätte sich dieses Problem innerhalb kurzer Zeit selbst erledigt.
Diese Lügenpropaganda und Geschleime von Cleber und Co. kann man nicht mehr ertragen.

Gravatar: Sting

Deutscher Journalisten-Verband fordert: Keine Rundfunklizenz
-
https://de.sputniknews.com/politik/20190111323562274-djv-fordert-keine-rundfunklizenz-fuer-rt/
-
Der Deutsche Journalisten-Verband (DJV) hat aufgerufen, dem russischen TV-Sender RT keine Rundfunklizenz zu erteilen. Für den DJV ist RT kein Massenmedium, sondern ein Propagandainstrument. Der russische Sender hatte den DJV einst selbst mit einer Falschmeldung erwischt.


Mein Kommentar
-
Das passt genau ins Bild...der Lügenverband DJV möchte natürlich nicht, dass die Wahrheit berichtet wird.
-
So kann er bis dann ungestört und hemmungslos weiterlügen ...im Auftrag unserer "DEMOKRATISCHEN REGIERUNG" !!

Gravatar: Sting

Faktenerfinder Patrick Gensing erfindet Fakten über Fake News
-
https://www.journalistenwatch.com/2019/01/11/faktenerfinder-patrick-gensing/
-
„Ältere und Konservative teilen öfter Fake News“ titelt der ARD Faktenfinder von ex-Antifa-Mitglied Patrick Gensing, und liefert dabei ein Musterbeispiel von lupenenreiner Fake News.
-
von Collin McMahon
-
„Die Autoren begründeten das Ergebnis mit der mangelnden digitalen Medienkompetenz älterer Menschen sowie mit einem schlechteren Erinnerungsvermögen. Dass mehr Republikaner als Demokraten Falschmeldungen verbreiteten, könne dem Umstand geschuldet sein, dass während des Präsidentschaftswahlkampfs 2016 die meisten Falschmeldungen positiv über Trump berichteten“, behauptet der Chef-vom-Dienst der gebührenfinanzierten Fake News Fabrik Tagesschau...ALLES LESEN !!!

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang