Druck auf kriminelle Großfamilien aus dem Nahen Osten soll erhöht werden

Arabische Clans verfügen in Deutschland schon über 200.000 Mitglieder

Immer dreister und perfider treten arabische Clans und Großfamilien in Deutschland im Rahmen der organisierten Kriminalität auf. Jetzt, wo lange eine Entwicklung verschlafen wurde, will man gegen eine schon 200.000 Personen umfassende Gruppe vorgehen.

Foto: Pixabay
Veröffentlicht: | von

Die Kriminalität in Deutschland durch arabische Clans wird zu einer immer größeren Herausforderung für den Rechtsstaat. Daher kündigen Bundesinnenministerium (BMI) und das Bundeskriminalamt (BKA) jetzt an, den Druck auf die teils schon seit Jahrzehnten ansässigen, mittlerweile weitverzweigten Großfamilien deutlich erhöhen zu wollen.

Staatssekretär Hans-Georg Engelke aus dem Bundesinnenministerium äußerte gegenüber der »Bild«-Zeitung: »Wir wollen künftig noch konsequenter gegen Clan-Kriminalität vorgehen. Clan-Kriminalität prägt ein negatives Bild der Integration in Deutschland und gefährdet zugleich das Vertrauen der Bürgerinnen und Bürger in den Rechtsstaat. Das werden wir nicht dulden! Vor allem geht es jetzt darum, die Bildung neuer krimineller Clans frühzeitig zu erkennen und erforderliche Gegenmaßnahmen zu ergreifen.«

Das BKA ist aktuell damit beauftragt, ein Bundeslagebild zur Clan-Kriminalität zu erstellen, wobei ein Problem darin liege, dass »bisher keine einheitlichen Erfassungskriterien« bestehen und dass der Begriff »Clan-Kriminalität« bundesweit »noch nicht abschließend definiert ist«. Man hätte aber bereits erste Erkenntnisse, etwa dass die Clan-Kriminalität ein »überregionales Phänomen« sei. Besonders betroffen sind davon Berlin, Bremen, Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen.

Das Personen-Potential der Clan-Familien in Deutschland soll sich nach Schätzungen des BKA auf 200.000 Familienmitglieder belaufen. Im Jahr 2017 gab es 39 Verfahren im Bereich Organisierte Kriminalität (OK), die Bezüge zu arabischen, aber auch türkischen Clans beziehungsweise zu Großfamilien hatten. Die Clans seien vor allem im Drogenhandel, der Eigentums- und Wirtschaftskriminalität sowie der Geldwäsche und Schleusung von Flüchtlingen tätig.

Allein in Berlin sind nach Angaben von Sicherheitsbehörden zwölf solcher Großfamilien mit mehreren hundert Mitgliedern ansässig. Die meisten mit Wurzeln im Libanon und Palästina. Berlins Polizeipräsidentin Barbara Slowik kündigte bereits am Freitag an, weiter mit Nachdruck gegen kriminelle Teile arabischer Clans zu ermitteln, nachdem vor kurzem mehrere Immobilien in dem Milieu beschlagnahmt wurden. Nach ihren Angaben sind 25 Prozent der organisierten Kriminalität arabischen Clans zuzurechnen.

Laut Berliner Polizei richteten sich im Vorjahr 14 der 68 größeren Ermittlungsverfahren zur organisierten Kriminalität gegen Banden mit arabisch-libanesischstämmigen Mitgliedern. Dabei hatten mehr als die Hälfte der Verdächtigen aus diesen Clans inzwischen einen deutschen Pass, der ihnen einen dauerhaften Verbleib in Deutschland garantiert.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Sting

Massenmigration ist Völkermord
-
https://www.heise.de/forum/Telepolis/Kommentare/Buddhisten-die-weder-Erbarmen-noch-Liebe-fuer-die-Menschen-kennen/Massenmigration-ist-Voelkermord/posting-31321605/show/
-
Der Bundestag stellte 1996 zu Tibet fest: Massenmigration ist Völkermord
-
Im Jahre 1996 beschloss der Bundestag eine Resolution, welche die Abgeordneten der CDU/CSU, SPD, FDP und Bündnis 90/Die Grünen einbrachten: Ohne parlamentarische Beratung und ohne Gegenstimmen bei drei Enthaltungen wurde diese beschlossen. Die Abgeordneten hatten sich davon trotz massiver Einschüchterungen, Drohungen mit Sanktionen und Protesten der chinesischen Regierung nicht abbringen lassen.
-
Mit der Bundestags-Entschließung 13/4445 vom 23.4.1996 verurteilt die Bundesrepublik die chinesische Zuwanderungs-Politik in Tibet, weil dadurch die tibetische Identität „zerstört“ wird....ALLES LESEN !!!!


Mein Kommentar
-
Hier wird deutlich was man von so einem Bundestag zu halten hat...eine Ansammlung von sogenannten Politikern, die sich über die Volkszerstörung anderer Länder aufregen und das gleich im eigenen Land betreiben.
-
Das können nur entweder geistig kranke Personen machen, oder sie werden von Soros & Companie bezahlt um den Völkermord zu begehen.
-
Eine andere Möglichkeit gibt es nicht !!!

Gravatar: Sting

DIE VERHINDERUNG BÖSARTIGER ABSICHTEN DER POLITIK IST KEIN RASSISMUS SONDERN NOTWEHR:
-
Unsere Großeltern und Eltern haben Deutschland nach dem 2 Weltkrieg in mühevoller Arbeit aufgebaut um den nachfolgenden Generationen ein gutes Leben zu ermöglichen.
-
Die heutigen Politiker, ausser der AfD zerstören mit voller Absicht das Lebenswerk unserer Vorfahren indem sie hier ungebildete Fremdkulturen in unser Land aufnehmen.
-
Diese werden nicht nur unser sauer verdientes Geld auffressen, sondern unser Land kulturell und auch hinsichtlich der inneren Sicherheit zerstören.
-
Alle diese Aktivitäten werden von Soros und seinen Freunden gesteuert und bezahlt.
-
DAS VOLK HAT JEDES RECHT DIESE POLITIK ZU VERHINDERN !!!

Gravatar: Sting

Deutschland: Wieder eine Million Migranten
-
http://smopo.ch/deutschland-wieder-eine-million-migranten/
-
In Deutschland nimmt der politische Wahnsinn kein Ende. Deutschlands Regierung hat fast eine Million Migranten aufgenommen, die voraussichtlich bis an ihr Lebensende nie jemals arbeiten werden.

Was Deutschlands Medien in Komplizenschaft mit der Politik vertuschen und verheimlichen, ist jetzt durch den neuen UN-Bericht auf schockierende Weise enthüllt worden. Demnach beherbergt die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel insgesamt 970.400 Moslem-Flüchtlinge im Land. Deutschland liegt damit in Europa einsam an der Spitze. Deutschland liegt auch auf Platz zwei hinter den Vereinigten Straaten bei den neuen Asylanträgen....ALLES LESEN !!!!

Gravatar: Jomenk

Jeder kann sich ausmalen, wie es in unseren Städten in 20 Jahren aussieht. Man will das verhindern! Ich lach mich kaputt. Wo doch jetzt diese segensreiche Familienzusammenführung beginnt. D.h. alle 4 Jahre kommt die Einwohnerzahl einer deutschen Großstadt hinzu. Natürlich kommen noch die " übrigen Flüchtlinge " hinzu. In Afrika stehen sie schon Schlange. Das ist Futter für die Clans ohne Ende. Und die deutschen Warmduscher wollen das verhindern. Der Witz des Jahrhunderts.

Gravatar: Erdö Rablok

Ausschaffen, alle miteinander, die der Bildung krmineller Vereinigungen auch nur verdächtigt werden. Beschlagnahme des gesamten Vermögens incl.

Gravatar: lupo

Solange wir in der EU bis zum heutigen Tage nicht das Antikuruptions Gesetz ratifizieren wird alles beim Alten bleiben, man wird ein paar Sündenböcke finden und verurteilen (laufen nach ein paar Tagen eh wieder frei herum). Der Rechtsstaat hat schon vor ein paar Jahren den Offenbarungseid geleistet, man muss sich doch bloß die ganzen Urteile die gegen nicht hier geborene Goldstücke gefällt worden sind einfach nur jämmerlich - wer hier noch von einer unabhängigen Justiz redet raucht was verkehrtes oder hat nur rosarote Brillen.

Gravatar: Sting

BKA räumt Hilflosigkeit gegen arabische Verbrecher-Clans ein
-
https://www.journalistenwatch.com/2018/08/06/polizei-hilflosigkeit-verbrecher/
-
Es klingt nach Resignation, was das BKA einräumt: Trotz mancher Ermittlungserfolge ließen sich arabische Clans nicht von ihren kriminellen Geschäften abbringen. Deren Methoden würden sogar immer professioneller.
-
Der Kampf gegen die orientalischen Großfamilien scheint verloren. Als letzten Strohhalm greift die das Bundeskriminalamt in Wiesbaden nun nach einer engeren Kooperation mit den Landeskriminalämtern. In der Regel bearbeiten diese die von den Sippen ausgehende Organisierte Kriminalität (OK). Allein in Berlin wurde im vergangenen Jahr in 68 Fällen gegen die OK ermittelt – ein Anstieg um 11,5 Prozent....ALLES LESEN !!!

Gravatar: Alfred

Hallo, arabische Fans! Heute schon paar deutsche Frauen vergewaltigt?
Deshalb bin ich in Deutschland für Abtreibung. Wer will den deutschen Frauen schon zumuten, einen orientalischen Bastard aufzuziehen?

Gravatar: Harald Schröder

BKA räumt Hilflosigkeit gegen arabische Verbrecher-Clans ein

Es klingt nach Resignation, was das BKA einräumt: Trotz mancher Ermittlungserfolge ließen sich arabische Clans nicht von ihren kriminellen Geschäften abbringen. Deren Methoden würden sogar immer professioneller.
https://tagebuch-ht.weebly.com/n.html

• Die Saat des Bösen:
• Ein Wochenende am Problemplatz vorm Bahnhof Zoo
• NRW: „Wir haben die 24. Mordkommission in diesem Jahr einrichten müssen“

Gravatar: ruhland

Die eigenen Bürger und die integrierten Ausländer werden bei kleinsten Vergehen sehr hart bestraft, weil sie sich nicht wehren, zu anständig dafür sind.

Die gefährlichen Clans dagegen lachen unseren angeblichen Rechtsstaat aus und zocken uns ab. Und wehe, sie kriegen einen negativen Hartz-IV Bescheid. Der zuständige Beamte muss um sein Leben fürchten. So sieht es aus im aktuellen Merkel-Deutschland.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang