Es wird immer absurder:

Antifa greift Christopher-Street-Day-Parade an

Die bizarre Welt im linken Spektrum wird immer absurder. Jetzt haben in Stuttgart Anhänger der Antifa die Christopher-Street-Day-Parade (CSD) angegriffen. Was war da los?

Fotomontage. Fotos: Pixabay
Veröffentlicht:
von

Im linken und linkslibralen Spektrum ist es nichts ungewöhnliches, dass die unterschiedlichen Gruppen sich gegenseitig das Leben zur Hölle machen. Es ist ein Wettstreit der linken Tugend-Signalisierungen. Wer ist noch woker als die anderen?

So sorgten vor nicht allzu langer Zeit Queer-Demonstrationen gegen eine Lesben-Demo für Verwunderung, weil die Lesben »Safe Spaces« nur für Frauen fordern, während die Trans-Personen sich ausgeschlossen fühlen.

Eine erneute verstörende Konfrontation gab es am vergangenen Wochenende in Stuttgart. Dort wurde der Christopher-Street-Day (CSD) mit der üblichen Regenbogen-Parade gefeiert. 

Doch plötzlich wurde ein Teil der Parade von »Aktivisten« der Antifa angegriffen. Mehrere Polizisten und der Veranstaltungsleiter seien verletzt worden, berichtet »n-tv«. Die Attacken seien »schockierend, irritierend und scharf zu verurteilen«, kritisierte der Stuttgarter Oberbürgermeister den Angriff.

Doch was war der Grund? Ist die Antifa jetzt queerfeindlich?

Nein. Der Grund ist, dass auch Politiker und Vertreter der CDU mit am CSD teilgenommen haben. Und diese Partei sei nach Meinung der Antifa queerfeindlich und somit nicht berechtigt zur der Teilnahme an der Veranstaltung.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Vasco da+Gama

Der Sowjetkommunismus wurde vom Westen geschaffen, finanziert und unterstützt:
Lenin wurde vom Westen finanziert und unterstützt!
https://justice4poland.com/2019/04/10/who-financed-lenin-and-trotsky/

https://www.spiegel.de/politik/revolutionaer-seiner-majestaet-a-a4197564-0002-0001-0000-000054230885

https://historyofyesterday.com/when-germany-funded-the-russian-revolution/

Auch nach dem Ausbruch des russ. Bürgerkrieges wurde Lenin und seine Partei weiterhin vom Westen unterstützt…

Gravatar: Karl Biehler

Die Revolution frisst ihre Kinder?

Gravatar: maasmaennchen

Ich kann diese schwule Antifa einfach nicht mehr sehen.
Dort sind alle Vollgays und so dumm das ihnen die Schweine hinterher pfeifen. Trotzedem haben sie massig Zulauf da sich jeden Tag mehr blöde Menschen outen.

Gravatar: Alfred

Überlassen wir das Theater der Evolution!
Es dauert zwar etwas länger, um die Missbildungen zu beseitigen aber am Ende wird es immer eine optimale Lösung geben.
Vielleicht heißt es auch später: ich bekomme Enkelkinder aus dem Reagenzglas. ???

Gravatar: Fritz der Witz

Sie schlagen sich jetzt gegenseitig den Schädel ein. Das find ich gar nicht ohne...

Gravatar: hw

Das Regenbogenländle und die Antifa!
Wow, wenn das mal gut geht.
Und dann noch die CDU.

Was erlauben sich CDU-Politiker!?

So etwas passiert nur, weil der Verfassungsschutz-Päsident Haldenwang die Antifa nicht als das verbietet was sie sind: Linke Terroristen!
Stimmt, Herr Haldenwang ist ja bekanntlich nur gegen Rechts gegen die AFD, aktiv.
Da bleibt keine Zeit für andere Terroristen aus dem terroristischen linken und islamischen Spektrum.
Die Christopher-Street-Day-Parade zeigt mal wieder, wie schon in Frankfurt, wie widersprüchlich und mit welcher Doppelmoral solche abnorme Gestalten dort unterwegs sind.

Gravatar: luxlimbus

Haldenwang machte, bezüglich des "Rezeptionsangebotes" in den "ÖRR"-Medien den Lauterbach, wenn die Angreifer irgendwelche greise Reichsbürger gewesen wären. Aber so - Klappe zu!

Gravatar: Axel Gojowy

Und ich dachte schon, es wären Erdogans Ziegen im Demonstrationszug gesichtet worden, was die Tierschützer unter den Linken aufgebracht hat

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang