Neue Stufe der Verrohung und Verwahrlosung

Angriffe auf Reinigungskräfte

In Freiburg hat es vermehrt Angriffe auf Reinigungskräfte gegeben. Als Konsequenz haben die Mitarbeiter der Abfallwirtschaft beschlossen, in bestimmten Gebieten nicht mehr alleine arbeiten zu gehen.

Symbolbild Pixabay
Veröffentlicht:
von

Die Abfallwirtschaft der Stadtreinigung Freiburg nennt sich ASF und hat sich für ihre Internetseite ironischerweise die Parole: »Wir schaffen das weg« ausgesucht. Die Anlehnung an das Merkel-Zitat tut ihnen offenbar nicht gut. Denn just diese Merkel-Regierung hat ihnen Zustände beschert, die sie nicht mehr alleine bewältigen. Sie schaffen das – aber nicht mehr alleine. In gewisse gefährliche Bezirke gehen sie nur noch zu zweit. Sie haben in den vergangenen Wochen vermehrt Gewalt erlebt.

»Ich find’s eine Respektlosigkeit und eine Verrohung meinen Leuten gegenüber«, erklärte Michael Broglin, Chef der ASF. In kritischen Bereichen werde jetzt nur noch tagsüber und in Zweier-Teams gereinigt. »Die Reinigungsleistung geht teilweise zurück.«

Es war noch dunkel, als einer von ihnen von hinten niedergeschlagen wurde, erzählt Broglin weiter. Der Mitbareiter sei bewusstlos gewesen und musste in der Klinik eingeliefert werden. »Das ist eine neue Dimension«, erklärte er gegenüber den Badischen Nachrichten.

Es passt ins Bild. Es passt in eine Entwicklung, die eine Verrohung und einen Verfall des gesellschaftlichen Zusammenhalts zeigt, wie er gerade an solchen Fällen deutlich wird. Wir haben es mit einer neuen Dimension von Alltagsgewalt zu tun, die es früher in dem Maße nicht gegeben hat:

Wir erleben tätliche Angriffe auf Polizisten, Ärzte, Schaffner, auf Rettungskräfte, auf die Feuerwehr – nun auch auf Reinigungskräfte.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: die Vernunft

http://www.anonymousnews.ru/2019/01/09/gruener-wahnsinn-fluechtlinge-sollen-fuer-2-100-euro-monatlich-zuege-in-baden-wuerttemberg-fahren/

Wir rufen alle Menschen auf, das zu verhindern! Wenige können schlimmste Chemieunfälle verursachen, oder die ganze Bahn für immer lahmlegen!

Sonst wird das umweltfreundlichste Verkehrsmittel entmannt! Wer kann es dann gegenüber seiner Familie noch verantworten, hiermit zu fahren, Güter transportieren zu lassen oder hier zu arbeiten?

Nach der Abschaffung der Wehrpflicht (Vermeidung von bewaffneten Aufständen) und der Neubesiedlung Europas mit kriminellen Straftätern und Arbeitsscheuen ist das das Ende unserer Ordnung! Wenn das die Runde macht, hilft uns nur noch die Teilung Deutschlands!
Der kinderlose Teil unter Führung der verräterischen kinderlosen Kanzlerin lässt seine Rente von den "Flüchtlingen" erarbeiten. Der andere Teil bekommt Deutschland unter Führung der AFD, und bleibt deutsch! Die Wohngegend wird durchgetauscht, Grenzkontrollen werden wieder eingeführt! RETTEN WIR UNSER VATERLAND!!

http://www.anonymousnews.ru/2018/12/15/bundesregierung-wir-wollen-bis-ende-des-jahres-so-viele-migranten-wie-moeglich-nach-deutschland-holen/

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

.... „Die Abfallwirtschaft der Stadtreinigung Freiburg nennt sich ASF und hat sich für ihre Internetseite ironischerweise die Parole: »Wir schaffen das weg« ausgesucht. Die Anlehnung an das Merkel-Zitat tut ihnen offenbar nicht gut.“ ...

Ich denke: Hätte die ADF den Slogan – „Wir schaffen ´sie` weg“ (womit ´ich` selbstverständlich die Abfälle meine?) – hätten es zumindest die entsprechenden Freiburger Einsatzkräfte sicherlich wesentlich einfacher!!!

Gravatar: karlheinz gampe

Die roten Parteien CDU + SPD haben unter Führung der roten polnischen kriminellen CDU Stasigenossin Merkel Deutschland in einen failled state verwandelt. In Preußen nannte man sowas früher polnische Wirtschaft. Wer rote wie CDUMerkel gewählt hat ist selbst schuld. Deutsche verlasst einfach eure nun fremde Heimat, ihr findet euer Glück woanders, denn Deutschland ist für Deutsche kein Land mehr in dem man gut und gerne lebt, wie eine kriminelle verlogene CDU Stasitante behauptet. Zahlt eure Steuern woanders, dort wo Deutsche willkommen sind und man Euch viel mehr in der Geldbörse lässt. Macht Euch schlau !

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang