Deutsche Kanzlerin hält Rede beim Weltwirtschaftsforum

Angela Merkel – gigantomanisch, widersinnig und potentiell totalitär

In einer bemerkenswerten Rede offenbart Kanzlerin Angela Merkel die Charakterzüge ihrer Herrschaft – Ein Kommentar

Bild von Wolfgang van de Rydt auf Pixabay
Veröffentlicht:
von

Der Gegensatz konnte kaum größer sein: Dort der pragmatische US-Präsident, hier die prinzipielle deutsche Kanzlerin; dort der erfolgreiche Macher Donald Trump, hier die erfolglose Planerin Angela Merkel. Die regimetreuen Medien Deutschlands waren sich einig: Der große Polterer aus Amerikaner war ein Desaster. Dafür sprach das mütterliche Mädchen aus Pommern vielen Deutschen wohl aus der Seele.

Doch was sie sagte, hat das Zeug in einigen Jahren, wenn sich unsere Nachkommen fragen werden, wie konnte es nur soweit kommen, zur typischen Rede dieser Jahre zu avancieren. Denn Angela Merkel fasste alle Momente ihrer Herrschaft zusammen: Gigantisch, widersinnig und potentiell totalitär.

Alle drei Momente gehören zusammen. Und sie erscheinen in unguter Regelhaftigkeit wieder von neuem. Schon der Sommer 2015 hat diese Neigung zum Größenwahn deutlich bewiesen, als Merkel ernsthaft glaubte, mit weniger als einem Federstrich alle Flüchtlingsprobleme lösen zu können. Doch mit dem menschengemachten Klimawahn erreicht diese Gigantomanie ein bedrohliches Ausmaß. Denn Merkel scheut sich nicht einmal, von »Transformationen von gigantischem, historischem Ausmaß« zu sprechen – ein Wort, das wohl kein deutscher Nachkriegskanzler in dieser Form hervorgebracht hätte, das aber in der berüchtigten Sportpalastrede von Joseph Goebbels gleich viermal erscheint.

Und wie schon im Sommer 2015 findet auch der Widersinn seinen Platz in Merkels Rede. Denn nach Monaten, ja Jahren der Propaganda, wie schlecht es den Menschen in Afrika geht und dass Europa schon deshalb verpflichtet sei, jeden Schwarzen und Araber mitsamt seiner Familie rundum zu versorgen, preist Angela Merkel plötzlich den »failed continent« als nützlich für uns. Warum ? – Weil Afrika jung sei. »Die Europäer können nur gewinnen, wenn sie sich mehr mit Afrika befassen, der Kreativität dort und der Freude am Leben.« Bei einer solchen zynischen Verblendung über die Realitäten in Ländern wie Mali und Niger wundert eigentlich nichts mehr.

Doch Angela Merkel wäre nicht Kanzlerin, wenn sie sich nicht bei allem Widersinn zugleich als machtbewusst zeigte. Denn für all jene, die ihre »Transformation von gigantischem Ausmaß« nicht mitmachen wollen, eine Transformation, die »die gesamte Art des Wirtschaftens und des Lebens, wie wir es uns im Industriezeitalter angewöhnt haben, in den nächsten 30 Jahren« verlässt, für jene Unwilligen hält Merkel die Machtmittel des modernen, totalitären Staates bereit, wenn sie sagt: Wer sich verweigert, »sollte gesellschaftlich sanktioniert werden«. Eine Aussage, wie sie konkreter kaum ausgedrückt werden könnte. Nicht die Polizei, nein, heute sanktioniert die Gesellschaft. Wer damit gemeint ist ? – Nun, all die zivilgesellschaftlich formierten Gruppen und Vereine, die sich staatlicher Unterstützung erfreuen. Sie werden Sanktionen aussprechen und zugleich ausgeschickt, um zu strafen. Was kümmert angesichts des Klimanotstands noch die Verfassung.

Bemerkenswert ist, wie leicht sie es hat selbst bei Leuten, die von Hause aus ihre Worte erwägen: Die Vertreter der Wirtschaft. Der Deutschland-Chef von McKinsey kommentiert Merkels Worte: »Das war ein klasse Vortrag der Kanzlerin.« Und der Chef einer Investmentfirma formuliert zitatverdächtig prägnant: »Man fühlt sich ethisch zu Hause.«

Das ist es, was ansteht: Die gigantische Transformation der Welt in ein Heim, an dessen Herd sich alle ethisch zu Haus fühlen können zusammen mit Menschen, die klimaneutral kontrolliert werden sollen. Sage keiner, Maos und Stalins Träume gehörten der Vergangenheit an. Die deutsche Kanzlerin Angela Merkel hat sie erst gestern zu politischen Zielen erklärt.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: merxdunix

@ HPK
Na dann legen Sie mal los. Wo sind Sie denn anderer Meinung?

Gravatar: Wanderfeld

Andere müssten wg des erhobenen Armes in den Bau.

oder...

Gravatar: Hans-Peter Klein

@ merxdunix 26.01.2020 - 22:25

Ein kluger Beitrag.
Auf der Ebene lässt sich kontrovers diskutieren.

MfG, HPK
P.S.: Mahlzeit.

Gravatar: karlheinz gampe

Wer nimmt denn rote Stasi Idioten noch für voll ?

Gravatar: merxdunix

Im Westen mal wieder nichts neues. Als Politiker musste man schon immer das, was sowieso geschieht, als seinen Verdienst darstellen können. Da macht uns Angie keine Ausnahme.

Sowieso wird erneuerbare Energie alles andere verdrängen, weil sie billiger sein wird.
Sowieso wird Klimaschutz zum Hauptbetätigungsfeld, weil nichts mehr eint, als ein gemeinsamer Feind.
Sowieso wird sich Europa um Afrika bemühen, wenn man es nicht kampflos chinesischer Arbeitswut überlassen will.
Sowieso wird man unter Wohlstand in 30 Jahren etwas ganz anderes verstehen, genau wie vor 30 Jahren.
Sowieso wird fortlaufend anders gewirtschaftet, die Konkurrenz schläft nicht.
Sowieso wird dann anders gelebt, wäre ja sonst langweilig.

Warum genau hat es Merkels Rede Davos ziemlich teuer ist in die Medien geschafft?

Gravatar: keinesorgen

In Leipzig sind am Samstagabend 1.500 Linksradikale gegen das Verbot der Internetseite „Indymedia.linksunten.org“ aufmarschiert. Zurück bleiben zertrümmerte Fensterscheiben, dreizehn verletzte Polizisten und erhebliche Zweifel daran, dass die Bundesregierung bisher ausreichend gegen den Terror von links unternommen hat.

danke angela, das schaffen wir.......äh den bürgerkrieg

Gravatar: Rita Kubier

Merkel war, ist und bleibt eine Kommunistin, die Spaß daran hat, ein Volk bzw. am besten alle Völker dieser Welt unter eine kommunistische Diktatur zu stellen, weil sich die Völker damit am besten beherrschen und ausbeuten lassen können. Kommunismus ist diktatorischer Terror pur!! Und den strebt Merkel intensiv und insbesondere für das deutsche Volk an. Wer sich dagegen zur Wehr setzt, wird künftig in Deutschland STAFRECHTLICH verfolgt.
Solche Methoden sind doch schon lange vom Kommunismus bekannt. Zuletzt gab es eine kommunistische Diktatur mit diesen Methoden auf deutschem Boden in der DDR.
Die besten "Vorbilder" für kommunistische Diktatur und kommunistischen Terror waren Stalin, Mao und aus jüngerer Zeit auch Pol Pot. Hitler als NationalSOZIALIST ebenso! Diese Diktatoren haben jeweils Millionen von Menschenleben auf dem Gewissen!! Aber kein Hahn kräht danach. Nur bei Hitler ist das anders, weil er nicht als eigentlicher Linker identifiziert wurde und wird, sondern fälschlich einfach "nur" als Nazi.

Gravatar: Hans-Peter Klein

Große Transformationen,
der Begriff wird immer öfters vom Lager der Energiewendegegner benutzt,
sie sind geradezu DAS Markenzeichen Europas.

Europa steht im Vergleich zu allen anderen Kontinenten da wo es heutzutage steht WEIL (!) es hier, und nur hier, große Transformationen gegeben hat (!).

Was sind überhaupt Große Transformationen ?

Es sind Veränderungen, die eine Gesellschaft grundsätzlich verändert haben, hinterher war die Gesellschaft eine andere wie vorher und es gab kein zurück mehr in den vorherigen Zustand.

Z.B. politische Revolutionen, wie die französische, die russische, Fall des eisernen Vorhangs.

Vor allem technische Innovationen haben die jeweilige Gesellschaft und in Folge das ganze Leben auf der Erde grundsätzlich verändert.

Das Leben seit der Erfindung der Dampfmaschine und mit Einführung der Eisenbahn hat das Leben auf diesem Planeten grundsätzlich verändert.
Ebenso die Entwicklung von Verbrennungsmotoren und damit die individuelle Mobilität.
Stromnetze und Elektromotoren, von klitzeklein bis riesig, haben den Alltag revolutioniert.

Die jetzt anstehende Große Transformation basiert auf dem Konsens, das eine weitere Ausbeutung der fossilen Ressourcen und der Kernenergie, deutlich mehr Nachteile wie Vorteile für das Leben auf der Erde hat.
Vor allem weil die Vorteile der Alternativen durch Erneuerbare Energien nicht weg zu diskutieren sind.

Konsens hier gemeint als ein langsamer globaler Prozess der in jeder Gesellschaft anders verläuft.
Bei uns in Deutschland zuerst in Westdeutschland seit etwa Mitte der '70er, was erklärt warum dieser Prozess in Ostdeutschland etwa da steht, wie hier im Westen etwa in den '90ern, weil die Menschen der damaligen DDR gar keine Möglichkeit hatten sich umweltpolitisch zu informieren und zu engagieren, als hier bereits breite Bürgerbewegungen auf die Straße gingen.

Wer sich dieser Einsicht widersetzt tut dies aus Motiven, die mit der Sache selbst herzlich wenig zu tun haben. Es ist eine Mischung aus Geschäftsinteresse der alten Lobbys (Kohle, Kernenergie) und verbohrter Betonschädelmentalität, jedenfalls ohne erkennbare Bereitschaft sich auf der Sachebene mal gründlich mit der Materie auseinander zu setzen.

Zwei Extreme sind momentan zu beobachten mit ihrem jeweikigen Anspruch auf richtig und falsch.

Die Apologeten eines links-grünen Zeitgeistes, die mit jakobinischem Tugendterror uns ihr vermeintliches Glück aufzwingen wollen.

Die reaktionären Verfechter des alten Systems, denen zunehmend die Felle davon schwimmen und daher nochmal voll auf die Pauke hauen indem sie bei allem Neuen die Apookalypse an die Wand malen, weil früher ja angeblich alles viel besser war.

Zurück zur goldenen Mitte :
In der Ruhe liegt die Kraft,
wir werden auch diese große Transformation schaffen, denn am Horizont winkt bereits unübersehbar:
Das Wasserstoffzeitalter.

MfG, HPK

Gravatar: Impler Josef

Wenn sich die Fehler unserer derzeitigen Regierungen in Gesellschaft und Wirtschaft auswirken, werden wir letzt-endlich sozialen Notstand un somit Bürgerkrieg haben. SY.

Gravatar: Impler Josef

Ich mache mir oft Gedanken, was die Historiker über unsere Generation schreiben werden. Sie haben ein blühendes Land , das auf dem Weg war, auf der Welt eine führende Stellung in punkto Technik und Wissenschaft im Fahrzeug -Maschinenbau und Medizin einzunehmen. Sie haben dieses Land aus purer Unvernunft, getrieben von einer aberwitzigen dogmatischen Ideologie ins Verderben geführt. Sie haben begonnen ihre eigenen Kinder im Mutterleib umzubringen, Sie haben ihre Industrie ruiniert,sie haben ihr wunderschönes Land mit diesen unseligen Windrädern vollgepflastert und dabei ihre sichere und zuverlässliche Energieversorgung aufgegeben. Sie haben diese total unvernünftige Genderideologie zur Staatsdoktrin gemacht, sie haben die Tore aufgemacht und aus einer falsch verstandenen Humanität unser Land fremden Völkern geflutet mit den ganzen asozialen und kriminellen Begleiterscheinungen ganz zu schweigen von den riesigen finanziellen Belastungen. Wenn ich an Deutschland denke in der Nacht, bin ich um den Schlaf gebracht. HH.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang