Aufgrund Einflussnahme aus China und Ukraine

Amtsenthebungsverfahren gegen Joe Biden angekündigt

Die republikanische Abgeordnete Marjorie Taylor Greene (Georgia) gab am Donnerstag bekannt, dass sie einen Tag nach seiner Amtseinführung ein Amtsenthebungsverfahren gegen den gewählten Präsidenten Joe Biden einleiten wird.

Screenshot YouTube, PBS
Veröffentlicht:
von

Greene sagte, der Grund für das Amtsenthebungsverfahren seien die Geschäftsbeziehungen von Biden und seinem Sohn Hunter Biden zur Kommunistischen Partei Chinas und der Ukraine.


»Wir müssen sicherstellen, dass unsere Führungskräfte zur Rechenschaft gezogen werden. Wir können keinen Präsidenten der Vereinigten Staaten dulden, der bereit ist, die Macht des Präsidialamts zu missbrauchen und von ausländischen Regierungen, von chinesischen und ukrainischen Energiefirmen gekauft werden kann«, sagte Greene gegenüber Newsmax TV. »Also werde ich am 21. Januar ein Amtsenthebungsverfahren gegen Joe Biden einleiten.«


Die Ankündigung erfolgte nur wenige Stunden, nachdem die Demokraten zum zweiten Mal im Repräsentantenhaus für die Amtsenthebung von Präsident Donald Trump gestimmt hatten.


»Am 21. Januar reiche ich eine Amtsenthebungsklage gegen den gewählten Präsidenten Joe Biden ein«, twitterte Greene. »75 Millionen Amerikaner haben diese Untätigkeit satt. Es ist Zeit Farbe zu bekennen. Ich bin stolz darauf, die Stimme der marginalisierten republikanischen Wähler zu sein.«

 

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Torsten

Warum können sie nicht akzeptieren, das Donald Trump mehrheitlich und demokratisch abgewählt wurde ?

Gravatar: Ede Wachsam

Thomas 16.01.2021 - 23:09
Sleepy Joe hat aber mächtige Freunde, die haben
es geschafft , ihn an die Macht zu bringen, trotz
Pflegestufe 3.

Wer sagt denn das Joe B. am 20. 1. an die Macht kommt? Der und seine Freunde werden den schlimmsten Albtraum an diesem Tag erleben.

Gravatar: Ede Wachsam

Das Impeachment wird nicht mehr nötig sein, denn der bekommt in Kürze wegen seiner Hohen Stellung bei den Demps eine silberfarbene Acht statt eines Plastikbändchens um seine Handgelenke. Man betrügt nicht ungestraft einen der besten Präsidenten welchen die USA je hatten und weiterhin haben wird.

Impeachment will no longer be necessary, because he will soon be given a silver figure eight instead of a plastic ribbon around his wrists because of his high position with the Demps. You don't cheat with impunity on one of the best presidents the US has ever had and will continue to have.

Gravatar: Gerhard G.

Bei wen war's... Illner,Maischberger, Will...da wurde einst G.Krone-Schmalz regelrecht zur Sau gemacht als sie die Machenschaften der Bidens in der Ukraine auch nur andeutete. Ein gewisser Steinmeier müsste in dieser Sache(Ukraine) auch auf glühenden Kohlen sitzen.

Gravatar: famd

@P e t e r L ü d i n
Sie bringen es auf den Punkt,(!) außerdem wollte er die illegale Einreise über Mexiko und generell verhindern und kontrollieren. Er war nie gegen Ausländer oder Schwarze generell - aber er hatte was gegen Schmarotzer und Latino-Clans. In seinem Umfeld haben gute Leute mit Migrationshintergrund gearbeitet, auch Mexikaner. Nun, Biden ist nur das scheintote Sprungbrett für Harris und die hat schon den brutalen Kampf gegen die "Alten weißen Männer" angesagt. Harris will die Obama2.0 Politik und von Clinton neu anfachen.

Ab jetzt, mit Biden oder Harris und den Kommunisten, wird Amerika in richtige Bügerkriege verfallen - wir werden uns belustigen.

Gravatar: Peter Lüdin

D. Trump war und ist genau der Präsident, den die USA und die Welt gebraucht haben. Er hat die Probleme Jahrzehntelanger neoliberaler Wirtschaftspolitik angegangen, indem er die Produktion von China in die USA zurückgeholt hat. Die Arbeitslosigkeit ist so niedrig wie noch nie, was auch gerade den Hispanics und den Schwarzen zugute kommt, die ihn in überraschender Zahl gewählt haben. Genauso hat er klar gemacht, welche Verträge und Bündnisse einen Sinn haben und welche nicht. Die WHO hat in der Corona-Krise versagt, die NATO ist ein um sich selbst kreisender Verein, welcher die Steuergelder, die in die Verteidigungshaushalte fliessen, durch die Erschaffung ständiger Bedrohungsszenarien zu rechtfertigen sucht. D. Trump ist wohl der einzige Präsident gewesen, der nicht der Rüstungsindustrie, der Wall Street und den transatlantischen Organisationen nahe steht. Dafür ist er vom Anfang seiner Präsidentschaft an massiv angegriffen worden. Nicht nur hat das Establishment die demokratische Wahl D. Trumps nicht anerkannt, sie haben auch noch versucht ihn per Impeachmentverfahren des Amtes zu entheben. Erfolglos, wohlgemerkt.
Jetzt erhält die Welt mit J Biden nicht den Präsidenten, den sie braucht, sondern den Präsidenten, den sie verdient. Die Öffentlichkeit wird mit Gendersternchen und Bäumeumarmen beruhigt werden, während alte Feindbilder wieder hervorgeholt werden und das sich in der Selbstauflösung befindliche Finanzsystem durch autoritäre Massnahmen gerettet wird.

Gravatar:

Hat Weltretter, Freiheitsherbeibomber und son of a b█ch Barack Hussein Obama ....

https://www.youtube.com/watch?t=2184&v=Ce36Ic1M1EE&feature=youtu.be

... eigentlich schon die Todesstrafe ...

https://www.welt.de/politik/article2147754/Obama-fordert-Todesstrafe-fuer-Kinderschaender.html

... für seinen sch██ssliberalen, pädophil - übergriffigen Genossen und Nachfolger Biden gefordert

https://www.facebook.com/antoine.bruno.127/videos/1807369816105983/ ,

... oder kommt das erst, wenn Biden vereidigt ist, um ihn dann sofort zu entsorgen und den Weg frei zu machen für Feminazi vom Dienst Kamala Harris?

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang