Wirtschaftsminister hat gezeigt, dass er keine Ahnung hat

AfD kritisiert: Habecks Auftritt ist an Peinlichkeit nicht zu überbieten

»Der Auftritt Habecks bei Maischberger war die Bankrotterklärung eines Wirtschaftsministers, der an Peinlichkeit nicht zu überbieten ist. Es ist schwer zu glauben, dass der Wirtschaftsminister nicht weiß, was eine Insolvenz ist, geschweige denn, was sie für Unternehmer und ihre Mitarbeiter bedeutet. Das unwissende Gerede ist ein harter Schlag ins Gesicht aller, die jetzt um ihren Arbeitsplatz bangen.«

Foto: Screenshot Wirtschaftsministerium
Veröffentlicht:
von

Der wirtschaftspolitische Sprecher der AfD-Bundestagsfraktion, Leif-Erik Holm, zum Auftritt von Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck in der ARD-Sendung Maischberger:

»Der Auftritt Habecks bei Maischberger war die Bankrotterklärung eines Wirtschaftsministers, der an Peinlichkeit nicht zu überbieten ist. Es ist schwer zu glauben, dass der Wirtschaftsminister der größten Volkswirtschaft Europas nicht weiß, was eine Insolvenz ist, geschweige denn, was sie für Unternehmer und ihre Mitarbeiter bedeutet. Das offensichtlich völlig unwissende Gerede ist ein harter Schlag ins Gesicht aller, die jetzt um ihren Arbeitsplatz bangen.

Habeck windet sich, um nicht auszusprechen, was die Folgen der katastrophalen Ampel-Politik sind: eine heranrollende Insolvenzlawine, bei denen Namen wie Hakle oder Görtz nur die Vorboten sind.

Habeck hat alles dafür getan, dass die Energiepreise hoch bleiben und weiter steigen. Das beweist seine sture Verweigerungshaltung in der Frage der Laufzeitverlängerungen. Mehr Knüppel kann man den heimischen Unternehmen nicht zwischen die Beine werfen. Wenn nun ganze mittelständische Branchen wie das Bäckerhandwerk zusammenzubrechen drohen, darf man das als verantwortlicher Minister nicht damit abtun, die Betriebe würden vielleicht lediglich vorübergehend die Produktion einstellen. Dieses Verharmlosen und Kleinreden ist wirklich atemberaubend angesichts der existenziellen Bedrohung für immer mehr Unternehmen.

Wenn Habeck, der Wirtschaftsminister, das Ausmaß der Krise immer noch nicht begriffen hat, sollte er besser das Regieren einstellen – und das nicht nur vorübergehend.«

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Desperado

Ja er ist der Meinung , wenn ein Huhn geschlachtet ist legt es am nächten Tag trotzdem weiter Eier.( Einer der IQ stärksten Minister die Deutschland jemals hatte)

Gravatar: Habück

Witzblattfigur.

Gravatar: Bertl

Es ist doch furchtbar schwer in so einem Talk über etwas zu reden wovon man Null Ahnung hat! Dann kommt man halt ins Schwimmen. Insofern tut mir der Märchenonkel sogar leid. Allerdings sollte er sich selbstkritisch vom Acker machen, lieber heut als morgen.

Gravatar: karlheinz gampe

Habeck ist meines Erachtens ein Trottel! Der hat sogar nassforsch behauptet ein Inkubationszeit würde sich alle 2 Tage verdoppeln!

Gravatar: Zicky

Nicht nur der Habeck ist eine Bankrotterklärung dieser Regierung. Auch die ebenfalls ahnungslose Grünin Baerbock, die tatsächlich ins Micro brüllt, dass ihr ihre Wähler egal seien.
Überhaupt diese komplette Versagerriege, diese Ampelkoalition, ist eine Bankrotterklärung.
Nichts, rein gar nichts bekommen die irgendwie auf die Kette. Wie auch, angesichts solcher dummen, narzistischen, teilweise dementen Menschen in den Ämtern, die nur glauben können, aber dafür absolut nichts wissen.
Diese Regierung ist eine Schande für Deutschland.

Gravatar: Kritisch

Hat jemand schon gemerkt, je mehr ein deutscher Politiker die Bevölkerung, besonders die wertschaffende, verachtet, desto beliebter ist er in den Umfragen. Herr Habeck ist doch zur Zeit der beliebteste (findet Vaterland zum Kotzen). Gleich danach kommt Frau Bärbock (Ukraine ist für sie wichtiger als Deutschland).

Gravatar: Ulrich Müller

Dieser Habeck ist ein ideologisch verblendeter Aktivist, den wirtschaftliche Zusammenhänge kein bißchen interessieren. Auch wenn Deutschland jetzt so richtig in die Knie geht, werden er und seine Kollaborateure unvermindert weitermachen! Wie die Titanic....

Gravatar: Merkelmussweg

Die deutsche Sprache sollte um einiges an Vokabular erweitert werden, denn mir fällt zu diesem Jecken( einige nennen ihn Minister), nichts passendes mehr ein. Weidel hat ja schon mal betont, die dümmste Regierung. Nach all den Schandtaten klingt das eher verniedlicht. Morgen kommt der nächste Racheakt dieser Terrorbande, die Neuauflage des Infektionsschutzgesetz. Amen.

Gravatar: Werner Hill

Ich hab's immer gewußt: er hat das Zeug zum Kanzler!

Aber die Wahl fällt schwer: da ist ja noch Frau Baerbock!

So oder so: kein Problem, falls Scholz zurücktreten muß!

Gravatar: Rita Kubier

"...... Das unwissende Gerede ist ein harter Schlag ins Gesicht aller, die jetzt um ihren Arbeitsplatz bangen."

Als ob DAS Habeck interessieren würde!! Er als grün-kommunistischer Fanatiker und Deutschland-Hasser, der kein Heimatgefühl hat, gar nicht weiß, was das ist, der mit Deutschland nichts anzufangen weiß, was will man von so einem (Wirtschafts)Minister anderes erwarten, als dass dem die Menschen, das Volk und Land völlig schnuppe sind?!
Es ist doch ein bekanntes Ziel der Grünen und Roten - im Auftrag der Amis sowie aus persönlicher Deutschland hassender Gesinnung dieser Roten und Grünen - unser Land zu ruinieren, platt zu machen, Deutschland zu vernichten. Daher kann es nicht nur Unwissenheit, völlige Ahnungslosigkeit, Unkenntnis von Wirtschaft und Wirtschaftspolitik sein, die Habeck präsentiert. Denn so blöd kann keiner sein, nicht zu wissen, dass ohne Energie eine Wirtschaft nicht funktioniert - und zwar mit den entsprechenden verheerenden Folgen für Land und Volk! Also MUSS ABSICHT dahinter stecken!!

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang