Wortspielerei der Mainstream-Medien und Public Relations

Achtung, Propaganda! »Klimaschutz« heißt jetzt »Energiesicherheit«

Um die »Energiewende« auf allen Ebenen konsensfähig zu machen, werden Ängste geschürt. Erst hieß es, man müsse das Klima schützen. Jetzt geht es um »Energiesicherheit«, um unabhängiger von Russland zu werden.

Foto: Pixabay
Veröffentlicht:
von

Um die »Energiewende« auf allen Ebenen konsensfähig zu machen, werden Ängste geschürt. Erst hieß es, man müsse das Klima schützen. Jetzt geht es um »Energiesicherheit«, um unabhängiger von Russland zu werden. Ständig werden neue Narrative erfunden, um die Kosten und Schwierigkeiten zu rechtfertigen, die auf die Bürger zukommen.

So schreibt beispielsweise die ZEIT noch in ihrer Schlagzeile: »Bundesregierung will 200 Milliarden Euro in Klimaschutz investieren«.

Im Tagesspiegel heißt die Schlagzeile dagegen: »Bund macht 200 Milliarden Euro für mehr Energiesicherheit locker«.

Man sieht klar, wie sich die Stichworte ändern. Die Folgen für die Bürger bleiben gleich: Wir müssen tiefer in die Tasche greifen und uns auf mehr Einschränkungen einstellen.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Franz Sachse

Klimaschutz entpuppt sich immer mehr als eine von den Grünen in Gang gesetzte Abzocke. Die mit Bezug auf die Ukrainekrise skandalös erhöhten Treibstoff- und Energiepreise widerspiegeln nur die ganze Rücksichtslosigkeit der gegenwärtigen Machthaber. Wurde Robert Habeck, der grüne Vizekanzler, vielleicht nur deshalb zum Energie- und Wirtschaftsminister bestimmt, weil er sich gar nicht für das Wohl der deutschen Wirtschaft interessiert? Sagte er nicht erst vor wenigen Jahren: „Vaterlandsliebe fand ich stets zum Kotzen. Ich wusste mit Deutschland noch nie etwas anzufangen und weiß es bis heute nicht.”?
Wenn man heute für Diesel mehr als 2,30 Euro pro Liter und für Benzin etwa ebensoviel zahlen muss, wird einem klar, was unsere Ampelpolitiker für den einfachen Bürger und Pendler eigentlich noch übrighaben: Blanke Verhöhnung! Schon im Jahr 2000 hatten die Grünen für Spritpreise von 5 DM gekämpft und jetzt haben sie es fast geschafft.
Man begründet die ganze Preistreiberei jetzt mit der Ukrainekrise, verschweigt aber, dass mehr als die Hälfte vom Spritpreis staatliche Abgaben sind. So schlimm, wie der Ukrainekrieg auch ist, die Ampel nutzt diese Krise wieder nur zur verschärften Abzocke der eigenen Bevölkerung und ist nicht bereit, diese unverschämte Abgabenlast zugunsten der Bürger nennenswert zu reduzieren. Die Grünen, allesamt verwöhnte Wohlstandskinder mit zwei linken Händen, werden sich dieselben reiben, wenn sich die Leute das Autofahren nicht mehr leisten können. Denn sie wollen ja das Klima retten, zurück zur Natur, zu Kienspan und Baströckchen, geröstete Insekten können auch sehr lecker sein, usw…

Gravatar: Fui Fujicato

Na, wer hat denn noch mal - mittels Klima-, Energie- + CO²-Wendephantasien, Abschaffung von Kernkraft- + Kohlekraftwerken + Einführung nicht grundlastfähiger Solar- + Windkraftanlagen - für die jetzt eingetretene Situation der totalen energetischen Auslandsabhängigkeit gesorgt ???

Das waren doch sicher wieder die ungeimpften, rechtsradikalen AfD-Anhänger ???

Angehörige der jetzigen und/oder früheren Regierung, des jetzigen und/oder früheren Bundestages + aller Blockparteien (CDUCSUSPDFDPSEDLINKEGRÜNE)
sind sicher nicht hierfür verantwortlich !!!

Ich schwör !

Gravatar: I. Mayer

Das ist so dumm, dass mir die Worte fehlen.
Wir werden unser blaues Wunder erleben, wenn wir die Belieferung von Russland abschneiden. Das ist Überheblichkeit pur. Man muss wissen, dass die EU und UNO nicht unschuldig sind an der jetzigen Situation, die haben feste Abmachungen gebrochen, schon Vergessen?? Da sollte man nichts überstürzt tun.
Wenn die Wohnungen kalt werden wird das Geschrei groß.
Der nächste Winter kommt bestimmt.

Gravatar: Freiherr von

WOW.... Und Volksreduzierung heist jetzt, weg mit den Alten,,Wir impfen euch ins frühe Erben.( Wenn sich mal die alten Sesselpupser in Berliner Bundestag weg impfen würden, ,,niemand braucht diese senielen Satansjünger,,
Laut Scholz -Geheimpapier-

Gravatar: Ketzerlehrling

Mit diesem Energiegefährdungsminister unmöglich.

Gravatar: Tom aus+Sachsen

@Hajo , zu Ihrem zweiten Absatz: Putin wird besonders die deutsche Regierung sehr lange zappeln lassen und genüßlich zusehen wie die sich gegenseitig den Schwarzen Peter zuschieben, denn Putin wird nicht vergessen aus welcher Ecke die lautesten Hetzer kommen.

Gravatar: Joachim Datko

Dass es mehrere Argumente als Rechtfertigungsgründe für den schnellen Umstieg auf erneuerbare Energien gibt, ist der Sache sogar förderlich.

Schon jetzt wird ein großer Teil der benötigten elektrischen Energie über erneuerbare Energiegewinnung erzeugt.

Stromerzeugung Deutschland [Strommix 2021]

Braunkohle 98,9 TWh 20,2 %
Steinkohle 46,4 TWh 9,5 %
Kernenergie 65,3 TWh 13,3 %
Erdgas 51,1 TWh 10,5 %
Insgesamt: 53,5 %

Windenergie 112,7 TWh 23 %
Fotovoltaik 48,4 TWh 9,9 %
Biomasse 43,1 TWh 8,8 %
Wasserkraft 19,3 TWh 4 %
Insgesamt: 45,7 %

Rest: Sonstige

Siehe: https://strom-report.de/strom/

Es ist richtig, der Unabhängigkeit einen hohen Stellenwert zuzuordnen.

Russland exportiert vor allem Rohstoffe und importiert vor allem Industrieprodukte. Erdgas und Erdöl haben bei den Exporten Russlands einen hohen Anteil.

Wir reduzieren die politische Erpressbarkeit durch einen höheren Anteil an selbst erzeugter Energie wie z. B. durch Windräder. Das gilt auch für die Abhängigkeit von anderen Liefernationen.

Bei uns in Burgweinting wurden in den letzten Jahren neue Einfamilienhäuser mit Luftwärmepumpen ausgestattet. Damit wird die Heizung von früher Erdgas auf jetzt Strom umgestellt. Das ist auch ein Schritt zur Reduzierung der Abhängigkeit von fossilen Energieträgern.

Joachim Datko - Ingenieur, Physiker
https://www.monopole.de

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

... „Man sieht klar, wie sich die Stichworte ändern. Die Folgen für die Bürger bleiben gleich: Wir müssen tiefer in die Tasche greifen und uns auf mehr Einschränkungen einstellen.“ ...

Was zur Zermürbung der EU-Völker ´sehr bewusst` praktiziert wird, um ´das` durchzusetzen, was den sich für unsere(?) Eliten Haltenden „noch lange nicht reicht“???
https://we.riseup.net/assets/119818/PlaedoyerFuerDieAbschaffungDesGeldes.pdf

Gravatar: Hans-Peter Klein

Dünn, diese Analyse.

Energiesicherheit, das ist die im Gegenzug zur ihrer Monopolstellung von den Energieversorgern per Vertrag zu erbringende Dienstleistung, sie ist also kein neues "Narrativ" und beileibe keine Erfindung der Grünen.

Hier wird permanent durcheinander geschmissen, einmal "grüne Politik", von der "Politik der Grünen".

Ersteres, "grüne Politik" ist das Uranliegen der deutschen Umwelt- und Ökologiebewegung seit Anfang der 80er.

Ökologie, übersetzt in politisches Handeln, tendiert grundsätzlich Richtung Dezentralität und hohe Bürgerbeteiligung, kommt dem Schweizer Demokratieverständnis in Vielem sehr nahe, z.B. durch die ur-grüne Forderung nach mehr Volksbeteiligung und plebiszitären Elementen.

"Politik der Grünen" ist hingegen etwas völlig anderes, es ist die von Linken gekaperte Bürgerbewegung von unten, die heute mit den Globalisten, den Transatlantikern, der Nato, mit der alten linken Agenda im Kopf eine unheilvolle Allianz eingegangen ist.

Macht korrumpiert eben, bei den Grünen ganz besonders augenfällig abzulesen, ob es bei anderen Parteien anders ist, das bezweifle ich stark.

MfG, HPK

Gravatar: Europa der V und V

Es wird so kommen - ähnlich wie mit C- Lügner.
"Wer nicht für Klimaschutz steht, wird ein "Böser" sein.
Ukrainekrieg mit Klima verknüpft.
Solidarität mit Klima.

Ungeimpft.
Russe und
Klimaleugner hat dann die Ar*karte.

Wer kein Russe ist, ist dann "Rechts" , automatisch.....

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang