Vorfall im Essener Schwimmzentrum Oststadt

Acht »Südländer« prügeln in Essen auf zwei Bademeister ein

Im Essener Badezentrum Oststadt haben acht »Südländer« auf zwei Bademeister eingeprügelt. Den »Kulturbereichern« gefiel es offensichtlich nicht, dass sie von einem der Bademeister zur Einhaltung der Baderegeln gemahnt wurden.

Foto: Facebook
Veröffentlicht:
von

Essen hat insgesamt ein großes Problem mit der Migrantengewalt. Es gibt Straßenzüge und Stadtteile, in denen schon längst nicht mehr die deutschen Gesetze gelten respektive zur Anwendung gebracht werden können. Diese Ecken sind in der Hand von arabischen Clans, kriminellen Großfamilien, die dort ihre eigene Subkultur etabliert haben. Respekt und Achtung der hier geltenden Gesetze, Rechts- und Moralnormen sowie Sitten geht diesen Leuten vollkommen ab. Sie sind der Meinung, ihnen gehöre die Stadt und jeder habe sich nach ihren Spielregeln zu richten. Wenn sich dann jemand »erdreistet«, sie auf ihr Fehlverhalten hinzuweisen, kennen diese Leute nur eine Sprache: die der Gewalt.

Jüngstes Beispiel, wie wenig man sich seitens einiger Menschen mit »Migrationshintergrund« um Regeln schert, ist der gestrige Vorfall im Essener Schwimmzentrum Oststadt. Acht jugendliche Südländer bespritzten aus dem Becken heraus gezielt einen der Bademeister, um ihn zu provozieren. Als der 22-Jährige sich dieser Form der Kulturbereicherung verwehrte und die Gruppe auf Einhaltung der im Bad geltenden Regeln hinwies, verließ das Kommando geschlossen das Wasser und verprügelte ihn. Sein zu Hilfe eilender Kollege wurde gleich noch mit verprügelt.

Danach gaben die Migranten Fersengeld und machten sich auf dem schnellsten Weg aus dem Staub. Einem 12-jährigen Mädchen, dass zufällig ihren Weg kreuzte, schlug einer der Flüchtenden seine Faust mit voller Wucht in den Bauch. Das Mädchen musste zur Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden.

Wie sagte doch die damalige Grünen-Fraktionsvorsitzende Karin Göring-Eckardt anno 2015 zu Beginn der Flüchtlingskrise: »Unser Land wird sich ändern, und zwar drastisch. Und ich freue mich drauf!«

Auf derlei Änderungen können viele Menschen gut und gerne verzichten.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Es kann nur schlimmer werden

Es wird in den nächsten Jahren noch schlimmer,
ich muss von meiner Seite aus sagen, Danke Merkel, das Deutsche Volk hat dich gewählt und nicht die Aussengeländer. Kanzlerin der Ausländer währe der passende Name.
Das deutsche Arbeitervolk ist nichts mehr wert und muss den Arsch für die inkompetente Politik der Merkel hinhalten.

Gravatar: Armin

Zunächst vorweg, ich bin weder bei der AFD und schon gar kein Nazi. Im Gegenteil, ich habe schon einige Flüchtlinge unterstützt, mich um Arbeit gekümmert usw.. Die sind auch sehr dankbar dafür und schämen sich für jene, die sich nicht an unsere Regeln halten. Aber das Gleiche wie in Essen ist auch bei uns passiert, auf dem Lande in Bayern, wo angeblich alles in Ordnung ist. Ein Horde arabischer Jugendlicher bedrohte den Bademeister, als er einen von ihnen wegen fotografierens ermahnte. Sofort umringten ihn 7-8 Araber und es stand kurz vor einer Prügelei. Da wir ein funktionierender Rechtsstaat sind, gibt es nur den Weg der Anzeige, auch bei Kleinigkeiten. Und dann kann man nur hoffen, dass es irgendwann für die Abschiebung reicht.

Gravatar: Bernd

Is schon schlimm geworden.Im Fernsehen nur noch Berichte über Rechtsextremismus und Klimawandel,aber Ausländerkriminalität scheint unsere Frauen und Herrn Politiker nicht mehr zu interessieren.

Gravatar: Miesepeter

„Einem 12-jährigen Mädchen, dass zufällig ihren Weg kreuzte, schlug einer der Flüchtenden seine Faust mit voller Wucht in den Bauch. Das Mädchen musste zur Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden.“

Was für ein ***** haben wir nur in unser ehemals so friedliches Land gelassen. Auch diese Tat geht voll auf Merkel und Co.

Gravatar: Heino de Witt

Ja so ist das in den Öffentlichen Bädern jetzt Normalität geworden. Wo waren denn die Sicherheitskräfte. Bin selbst als Rettungsschwimmer tätig. Die Gefahr ist allgegenwärtig, hatte letztens eine Diskussion wegen einiger Fotos die angeblich nur von den eigenen Kindern gemacht wurden. Obwohl überall Symbole zu sehen sind die auch klar von den Neuankömmlingen zu verstehen sind. Einsicht Fehlanzeige so zieht es sich wie ein roter Faden durch den ganzen Tag im Schwimmbad. Mittlerweile gehen die meisten der Neubürgerinen in Kleidern ins Wasser meist in den sogenannten Burkinis und die Männer in Shorts. Vom Duschen vor dem Schwimmen halten unsere Neuen auch nicht soviel. Wer seine Ruhe haben will und sich abkühlen möchte sollte Öffentliche Badeanstalten meiden. Dazu bieten Talsperren und Flüsse genug Ausweichmöglichkeit. Man trifft dort nicht so viele Neubürger da unsere neuen noch nicht so gut Schwimmen können und sie es sehr Warm mögen.In diesem Sinne viel Glück diesen Sommer.

Gravatar: Sunny Berger

Alles was hier in D und in vielen anderen europäischen Ländern geschieht ist von den politischen Kabalen und Vasallen (die nur Befehlsempfänger sind ) so gewollt.
Ich befürchte, dass ein Bürgerkrieg angezettelt werden soll.
Wenn der deutsche Michel den Po Po nicht bald hoch bekommt, werden wir es ( hoffentlich nicht ) aber schneller als wir denken miterleben. Dann Gnade uns Gott.

Gravatar: die Vernunft

Die Kernländer der 1. Welt, Deutschland, England und Frankreich werden systematisch zerstört, und auch bei der USA ist die Entwicklung durch Donald Trump nur ausgesetzt worden. Das alles ist nur möglich, da die Regierungen der EU nur durch Korruption, Vetternwirtschaft und Amtsmissbrauch gebildet werden, und keinesfalls nach dem Wählerwillen oder einer Demokratie (Herrschaft des Staatsvolkes) in Sachfragen arbeiten.

Jeder denkende Bürger ist aufgerufen, sich unabhängig von der Hetze der Altparteien und der Medien seine Meinung (was läuft hier, wem nützt das, wo führt das hin, wie werde ich im Alter versorgt?) zu bilden, und danach zu handeln, bevor unser Europa nicht mehr steht.

Nur sehr dumme, nur charakterlich äußerst verdorbene, weltfremde, deutschfeindliche oder sehr geschützte Menschen geben vor, sich auf die drastischen Veränderungen (Zerstörungen) in unseren Ländern zu freuen!

Gravatar: Manfred Hessel

H.M. , wenn Sie außer Ihrem Lieben Gott sonst nichts beitragen können, dann lassen Sie es doch lieber gleich sein. Das geht mir langsam auf den Geist. Sie sehen doch selbst, was Ihr Gott macht, nämlich nichts. Ich würde auch nichts machen wenn der Großteil der Deutschen verblödet ist und direkt um Mord und Totschlag bettelt. Ich sehe zu daß ich Familie, Angestellte und Freunde aus der Schußlinie bekomme, alles andere geht mir nichts an. Da müssen die beiden Bademeister eben ihrem Bürgermeister auf den Schlips treten oder denjenigen der die Ansiedlung der Goldstücke zu verantworten hat. Ich vermute aber mal, daß die Bademeister keine aktiven oder bekannten AfD - Leute sind sonst hätten sie ihren Job schon längst los.

Gravatar: Hermine

Diese Straftäter müssen gefunden und abgeschoben werden. Sofort.

Wenn immer wieder Bademeister angegriffen werden,
will bald niemand mehr diesen Job machen.

Gravatar: Sam Lowry

Dieses Problem wird Deutschland nie wieder los.
Im Gegenteil...

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang