»Bomber Harris do it again«

75.Jahrestag: Linksjugend fordert weiteren Luftangriff auf Dresden

In einem Tweet am 75. Jahrestag des Luftangriffs auf Dresden fordert die Leipziger Linksjugend einen weiteren Angriff auf die Stadt.

Foto: Screenshot
Veröffentlicht:
von

Während der Linke und Ex-Ministerpräsident Bodo Ramelow mit allen Mitteln um seine Wiederwahl kämpft, lässt die Leipziger Linksjugend lieber kämpfen. Sie fordert in einem Tweet vom 13. Februar 2020 einen weiteren Angriff auf Dresden, berichtet die Welt. 

Dabei verwendet die Linksjugend Leipzig, laut website der Jugendverband der Partei »Die Linke«, die gleiche Formulierung, die schon ihre Parteigenossin Anne Helm vor einigen Jahren benutzte: »Bomber Harris Do it again!« Nur twittern die Mitglieder der Linksjugend Leipzig lieber, als dass sie sich barbrüstig zeigen.

Während also Bodo Ramelow weiter mit geschichtsverfälschenden Fotos und schrägen Vergleichen linke Propaganda betreibt, lassen seine jungen Genossen in Leipzig alle Hemmungen fallen und beweisen einmal mehr, dass die weltweiten sozialistischen Massenmorde kein Ausrutscher waren.

Die massenmörderische Mentalität ist Teil sozialistischen Denkens. Wie sonst soll man den Wunsch erklären, eine Großstadt ein weiteres Mal in einen Flammenmeer zu verwandeln und die Offenheit, diesen Wunsch am Jahrestag des Angriffs zu twittern?  

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: harald44

Warum sind diese gehirngewaschenen Linksdeutschen immer noch hier in Deutschland? Sollen sie doch konsequent sein und auswandern, dahin wo es so gut wie keine Deutschen geben wird. Zum Beispiel nach Marrakesch oder nach Timbuktu oder nach Kinshasa!

Gravatar: Walter

Ich würde nicht von Linksjugend sprechen, sondern von geistloser Jugend. Wer sich den Tod unschuldiger Menschen herbei wünscht, zeigt damit doch, dass er in seinen Gedanken ein Verbrecher ist. Diese Jugend ist nicht LINKS sondern FASCHISTOID.

Gravatar: M.B.H.

... und unsere Medien umjubeln Links und reden ihnen Regierungsfähigkeit ein.
Links darf man wählen, das sind Wähler erster Klasse und wer rechts wählt, ist Wähler zweiter Klasse?!
Fragt sich nur wer da hetzt?
Rechte Terrorwelle? Von Links redet niemand!!!!
Wenn diese schrägen, machtgeilen Politiker gewissenhaft regieren würden, gäbe es solche Phänomene nicht.

Gravatar: harald44

Aber dann bitte diese seelisch amputierte und geistig verrohte Linksjugend in das Zentrum eines erneuten Luftangriffs stellen, welches am besten der zentrale Bahnhof wäre.
Logischerweise müßten die ja jubeln, bevor eine Phosphor- oder Sprengbombe ihr unwürdiges Leben auslöschen würde.

Gravatar: Dietmar Fürste

Hinweis für Leser, die sich selbst ein Bild machen wollen:
Bildband- und Buchtitel (bei AMAZON):
Richard Peter: ‚Dresden - eine Kamera klagt an‘ und
Ken Follet: ‚Winter der Welt‘ (2. Teil einer Trilogie)

Während eines 6-Wochen Lehrganges an der TU zum Umgang mit radioaktiven Isotopen wohnte ich Mitte der 60er Jahre privat bei einer Dresdener Familie.

Über das o.g. Buch über Dresden und die darin geschilderten Ereignisse habe ich einige aufschlussreiche Gespräche mit ‚meinen‘ dortigen Wirtsleuten führen können, deren Eltern dabei umkamen.

Eine Schande ist es, das Andenken an die Opfer dieses Holocaust-Angriffes der angloamerikanischen Bomber zu schänden und die Opferzahl klein reden zu wollen.

Selbst der britische Autor Ken Follet stellt in seinem Werk der damaligen britischen Regierung und Winston Churchill kein gutes Zeugnis aus, weil sich seine Recherchen auf die inzwischen öffentlich zugängigen Quellen stützen.

Welcher Selbsthass treibt nur diese Linken um, wenn sie diese Opfer noch heute für ihre Lügenpropaganda mißbrauchen!

Gravatar: Daniel Röth

Darüber sollte jeder Deutsche nachdenken!

8. Mai 1945.
Deutschland hat den schlimmsten Krieg aller Zeiten verloren. Eine ganze Generation Männer ist gefallen, verwundet oder in Gefangenschaft. Millionen Frauen, Kinder und Alte im über 3 Jahre dauernden alliierten Bombenterror gestorben. Fast alle deutschen Städte liegen in Schutt und Asche, die Hälfte der überlebenden deutschen Bevölkerung ist obdachlos. Hunderttausende deutsche Frauen wurden von den Siegern vergewaltigt. Es herrscht Hunger und unvorstellbare Not. Noch dazu werden Millionen Menschen aus ihrer Jahrhunderte alten Heimat in Ostpreußen, Schlesien, Pommern, Böhmen und dem Sudentenland grausam vertrieben, mit nichts als den Sachen auf dem Leib.
Doch anstatt aus dem eigenen Land abzuhauen, nehmen die Menschen ihr Schicksal an, suchen keine Vollversorgung im Ausland, sondern krempeln in Deutschland die Ärmel hoch und innerhalb weniger Jahre stampfen sie ein wirtschaftliches neues Land aus dem Boden.
Warum?
Ganz einfach:
Diese Generation hat an Deutschland geglaubt und nicht den Kopf in den Sand gesteckt. Für diese Menschen war Deutschland alles und sie hatten den Anstand und die Opferbereitschaft für ihr Schicksal selber gerade zu stehen.
Heute, im Jahr 2020, haben wir eine Regierung, welche die Arbeit, den Mut und den Glauben dieser einstigen Generation mit Füßen tritt. Die den jahrzehnte langen Aufbau dieses Landes gegen die Wand fährt.
Die sich erpressbar macht von allen Ausländern, die fremde Religionen, fremde Werte und fremde Gesetze mehr achtet, als die eigenen. Eine Politiker-Klasse die das eigene Volk schon lange nicht mehr wahrnimmt und sich nur noch um die eigenen Posten und Diäten kümmert. Die zulassen das türkische Politiker üble Reden in Deutschland halten, uns verhöhnen und unsere Toleranz über jede Schmerzgrenze hinaus ausnutzen.
Diese Liste könnte man endlos fortsetzen...
Aber nicht mehr mit mir! Ich liebe Deutschland. Das ist meine Heimat, das sind meine kulturellen und geschichtlichen Wurzeln und das deutsche Volk ist mein Volk. Und ich bin deswegen noch lange kein Nazi oder von Gestern!
Und ich werde mich nicht von sogenannten Gutmenschen mundtot machen lassen!

Deutschland war - ist und bleibt UNSER Land, das Land der Deutschen.
Und nur weil man Stolz auf sein Land ist, ist man noch lange kein NAZI !!

Gravatar: Doppelgänger

Um das besser Einschätzen zu können, muss man verstehen, dass die Linken ihre Existenzberechtigung nur vom Kampf gegen „den Faschismus“ ableiten können. So war das auch schon in der DDR und so hat man der eigenen Bevölkerung den Bau der Mauer erklärt. Sobald man irgendwie etwas gegen den SED Staat kritisiert hat, war man sofort Faschist. Die Linke heute, hat ähnlich wie die DDR damals auf die Probleme dieser Welt keine Antworten und nur unrealistische Fantasien im Angebot. Sobald man diese Fantasien in Frage stellt, wird man sofort als Faschist angegriffen. In einem imaginären Kampf gegen einen immerwährenden Faschismus leitet die Linke ihre Ideologie ab. Das gipfelt dann in solche irren Forderungen, wie wir es gerade erleben.
Die große Gefahr ist jedoch, dass die Linke vom politischen Islam für ihre Zwecke instrumentalisiert wird, da der Islam in der westlichen Welt sich ja als Opfer von Rassismus ausgibt und die Linke fällt prompt darauf rein. Nun kämpft die Linke gegen den angeblichen Rassismus und bereitet dem politischen Islam das Feld. Dies macht deutlich wie gefährlich die Linke für unsere Demokratie ist und wie verblödet sie ist.

Gravatar: Hartwig

@ Rita Kubier 14.02.2020 - 20:24

Diese Menschen sind NICHT verblödet, sondern böse. Wieso sollen die blöde sein, nur weil sie mit uns nicht einer Meinung sind?

Einen Luftangriff einzufordern, die damalige Tat zu relativieren, ist abgrundtief böse.

Es war die Aufklärung, die das Böse ignorieren wollte und dabei half natürlich die atheistische Möchtegern-Betrüger-Wissenschaftsdisziplin Psychologie, die ja immer recht haben will, auch wenn sich zwei Psychologen widersprechen. Un das tun diese sehr, sehr oft. Außer Blendkunst ist da wenig. Der Psychologie haben wir es zu verdanken, dass über Opfer gelacht wird und dem Täter soviel Verständnis entgegen gebracht wird. Die perfide "Psychologie" ersetzte listig die Begriffe gut und böse. Das nennt man linke Gehirnwäsche und Manipulation des Menschen. Der Täter soll NICHT bereuen, sondern man sucht außerhalb des Täters nach Gründen, man versucht den Täter zu entschuldigen und dem Opfer wird nur Verachtung entgegen gebracht.

Wer in einem Tweet, in einer Botschaft, anderen einen Luftangriff herbei wünscht, ist absolut böse. Und pervers zusätzlich. Denn, die faschistoide Linke nennt ja die Guten (AfD) böse und die Bösen gut. Das ist doppelt krank, geisteskrank und böse.

Auch schieben die Bösen immer dem Unschuldigen die Schuld in die Schuhe. Das tun böse Menschen am Liebsten. Genau deshalb leben wir in einer gefallenen Welt. Es liegt nicht am Geld, nicht an den Waffen, es sind die bösen Herzen der Menschen, die anderen Luftangriffe herbei wünschen.

Gravatar: Manfred Hessel

Wenn ich sieben Millionen geerbt hätte dann wüßte ich mit dem Geld etwas anzufangen. Eine Truppe russischer Ex - Soldaten oder ein paar gelangweilte Fremdenlegionäre und als Zielkoordinaten Leipzig - Connewitz eingeben.

Gravatar: Markus Estermeier

Diese jungen Irren werden bei der nächsten Faschistenregierung wieder an vorderster Front mit marschieren.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang