Von den Mainstream-Medien ignoriert:

20 »Antifa« schlagen AfD-Landtagskandidaten krankenhausreif

Am Samstag um ca. 9:45h haben ca. 20 maskierte »Antifa«-Schläger in Schorndorf, Baden-Württemberg einen Infostand der AfD angegriffen und den Landtagskandidaten Stephan Schwarz krankenhausreif geschlagen.

Foto: AfD Baden-Württemberg
Veröffentlicht:
von

Am Samstag um ca. 9:45h haben ca. 20 maskierte »Antifa«-Schläger in Schorndorf, Baden-Württemberg einen Infostand der AfD angegriffen und den Landtagskandidaten Stephan Schwarz krankenhausreif geschlagen. Die »Tagesschau« berichtete über »Angriffe auf die Demokratie« in Russland und Myanmar, verzichtete aber auf eine Meldung aus Baden-Württemberg.


Laut dem Bundestagsabgeordneten Jürgen Braun, haben die »Antifa« Schwarz »überfallen, ihn mit Stöcken geschlagen und getreten. Auch noch, als er am Boden lag!« Ein freiwilliger 79-jähriger Helfer wurde ebenfalls geschlagen, Braun konnte entkommen.


Am Samstag hatten Braun, Schwarz und der Helfer an einem AfD-Stand in Schorndorf Wahlkampf betrieben. Gegen 9.45 Uhr sei eine Gruppe von 15 bis 20 Personen aus einer Seitengasse auf sie zugestürmt, sagte Braun der Jungen Freiheit: »Es ging dann ganz schnell«, so Braun. »Sie kamen um die Ecke gebogen, schrien irgendwas und stürmten auf unseren Stand zu. Das war arbeitsteiliges Vorgehen im Sinne organisierter Kriminalität.« Die Angreifer hätten Transparente hochgezogen, um den Angriff zu verbergen, so Braun.


»Aufgrund der mitgeführten Fahnen und Spruchbänder« konnten die Angreifer »der Antifa-Szene« zugeordnet werden, so die Polizei. Fünf Verdächtige im Alter von 18 bis 25 wurden später verhaftet. Schwarz sei mit Verdacht auf Gehirnerschütterung ins Schorndorfer Krankenhaus eingeliefert worden.


»Nach dem gestrigen feigen und brutalen Angriff von Linksextremisten auf unseren Infostand in Schorndorf befindet sich der Landtagskandidat für den Wahlkreis Schorndorf, Stephan Schwarz, weiterhin in stationärer Behandlung«, schrieb die AfD Rems-Murr gestern auf Facebook. »Er lässt seinen Dank ausrichten für die Solidarität in unserer Partei, aber auch die, die zahlreiche Bürger ihm gegenüber signalisiert haben.«


Jürgen Braun gab den Mainstream-Medien eine Mitschuld an der Attacke: »Wenn gegen uns Gewalttaten passieren, ist die öffentliche Erregung gleich Null,« so Braun gegenüber der Jungen Freiheit. »Die Gewalttäter der Antifa trauen sich ja nur diese Gewalttaten zu begehen, weil sie Unterstützung oder Verharmlosung aus den Medien erfahren.«


Bisher berichteten aus den überregionalen Mainstream Medien nur der Spiegel und die Stuttgarter Zeitung sowie Stuttgarter Nachrichten. ARD, ZDF und die großen Tageszeitungen schweigen.


Laut einer Anfrage der AfD richtet sich die meiste politische Gewalt in Deutschland gegen die AfD (47%), beinahe soviel wie gegen alle anderen politischen Parteien zusammengenommen. »Laut Polizeistatistik wurde die AfD in 694 Fällen Ziel von Angriffen«, schreibt die Zeit, bei bundesweit 1.534 politische Straftaten 2020. »Die Angreifer wurden zum überwiegenden Teil dem linken Spektrum zugerechnet.«

 

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Wutbürger

Dieses verdamte linke Drecks- und Schlägerpack wird irgendwann auch mal an die Falschen geraten, und dann gibts Zunder und gebrochene Gräten.

Gravatar: Alfred

In Deutschland wimmelt es nun so von feudalsozialistischen Verbrechern.
Ein Remake der Braunen Sozialisten und ihren Schlägertrupps.

Gravatar: Auto81

Das Grundproblem ist, dass Antifa von Regierung finanziert wird und genau so handelt.
Die greifen mit Absicht die gemäßigten udn unbekannte AfD Politiker an und die verlassen immer mehr die Partei.
Am Ende wird die AfD zu zweiten NPD und die Regierung hat ihr Ziel erreicht.

Ich persönlich denke dass die AfD bei nächsten Bundestagswahl noch schlechter abscheiden wird als bei letztem mal. Ich hoffe das ich falsch liege.

In meinen Augen sind alle verrückt geworden. Man konnte schon immer schlecht über Politik reden, aber in heutiger Zeit sind viele Themen absolut Tabu geworden.

Absoluter Warnsinn was hier abgeht. Keine Ahnung wer oder was irgendwas ändern könnte.

Gravatar: dafranzl

Diesen Bericht mitsamt den Kommentaren sollte(mein ich wirklich!)die AfD dem Hansi Flick,Trainer des FC Bayern schicken als Antwort auf sein öffentliches Bekenntnis,dass er mit dieser Partei und ihrem Gedankengut nix zu tun hat!
Das kam,nachdem er im TV kundtat,dass er diese Schwarzmalerei bezügl. Covid der sogenannten Experten(speziell Fliegenkalle,das Faulzahnmonster,)nicht mehr hören kann,usw. AfD ihm da Beifall klatschte!
Vergesst nicht: FC Bayern hat doppelt soviel Mitglieder wie die CSU und ein Vielfaches der AfD...
Man könnte ihm doch im persönl. Gespräch klar machen,dass er bei AfD Regierung schon lange wieder mit Publikum spielen könnte und er keine Spielerausfälle wegen Covidquarantäne hätte!(der irre sog. PCR Test wäre längst im Abfall,wie die gefährliche Injektion mit dieser Gentherapie)
Und,dass AfD Werte dem entsprechen,was CSU mal als wichtig festlegte!(FJS)

Gravatar: kassandro

Die Ermittlungen gegen die linken Gewalttäter werden - wie immer - schnellstmöglich eingestellt. Es könnte ja sonst herauskommen, dass diese großzügig durch sogennante Demokratie-Programme gefördert werden.
Wenn es umgekehrt einen Überfall auf einen Stand des SED-Nachfolgers gäbe, dann würde es bei ARD und ZDF Sondersendungen geben, in denen die AfD mal wieder als geistiger Drahtzieher entlarvt würde, und Hetzmeier würde eine tolle Empörungsshow abziehen. Und wenn dann die Täter gefasst würden, würden sich diese möglicherweise als Agent Provocateurs der Antifa oder des Verfassungsschutzes entpuppen.

Gravatar: DeutscheKüchebesteKüche

Ich wünsche GUTE BESSERUNG

Traurig, was bei uns im Land alles möglich sein darf.
Traurig, kein Wort davon in den TV-Sendern.
Aber wenn das einem Türken passiert wäre!
Das ist Zweifelsfrei die Migrantifa

Für mich steht fest, ich wähle AfD.

Gravatar: <Frank>

Früher war es die Stasi, heute ist es die Antifa.
Es werden sich immer ein paar "besonders schlaue" Blöde finden die auf alles und jeden schlagen der in der Presse zerissen wird. Da ist es völlig egal ob es sich AfD, Scientology (nicht der Verein) oder sonstwas nennt.

Es gibt immer diese bemitleidenswerten Geschöpfe welche sich für "die Guten" halten und gerne mal draufhauen. Denn sie wissen genau das "Sie" die Weißheit mit Löffeln gefressen haben und bessere Menschen sind als diejenigen welche sie verprügeln.

Das klingt für einen Außenstehenden bescheuert und in sich absolut unlogisch, aber wer jemals an solche Fanatiker geraten ist weiß wovon ich spreche.

Ich weiß nicht was die für ein Problem haben, aber es muß toternst sein und es spielt sich nur in ihrem Kopf ab. Es hat NIEMALS irgendetwas mit der Sache zu tun der sie die Schuld geben!

Man braucht es also auch niemals persönlich nehmen. Strafantrag und fertig.

Haben die ein Problem mit der Demokratie oder mit irgendwem oder was?

NEIN, nur mit sich selbst und sie können es nicht lösen, deshalb müssen andere leiden!

Gravatar: Walter

Was sind die sogenannten Antifa - Leute eigentlich ? Sie sind weder richtig links noch rechts, sie sind vermutlich nur dumm und zum Teil gefährliche Kriminelle, welche nur Randale machen wollen. Sie sind immer präsent, vermutlich gehen sie auch keiner geregelten Arbeit nach. Man muss sich doch die Frage stellen, von was leben sie oder wer bezahlt sie ?

Gravatar: Olaf Fröhlich

Stephan Schwarz
Ich wünsche Ihnen gute Besserung und das die Täter ihre gerechte Strafe bekommen!
Lasst euch nicht einschüchtern die Schlange fängt an zu beißen, weil sie spürt, dass es zu Ende geht!

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang