Interview mit Sven von Storch

Sven von Storch: Die zahlungsunwilligen Bürger werden das Ende von ARD und ZDF einleiten

Im letzten Jahr verbuchte der öffentlich-rechtliche Rundfunk Rekordeinnahmen – trotz Corona und Inflation. Die Selbstbereicherung der Staatsfunktionäre und deren ideologische Gehirnwäsche müssen ein Ende haben. Sonst wird die Realität der notleidenden Bürger sie einholen.

Foto: Freie Welt
Veröffentlicht:
von

[Siehe Webseite der Initiative Medienfreiheit für die Bürger HIER]

Initiative Meinungsfreiheit für die Bürger: Herr von Storch, Deutschland leistet sich den teuersten öffentlichen Rundfunk der Welt...

Sven von Storch: Und er ist vergangenes Jahr sogar noch teurer geworden. Die Einnahmen sind um 311 Millionen Euro gestiegen auf insgesamt sage und schreibe 8,42 Milliarden Euro. Das ist höher als das BIP von rund einem Viertel aller Länder der Erde. 

Der Staatsfunk schwimmt im Geld – und zwar im Geld der Gebührenzahler, denen das Einkommen dank der verbrecherischen Inflation immer schneller unter den Fingern zerrinnt. Was dagegen immer Konjunktur hat, sind die Gehälter der Intendanten und ÖR-Großfunktionäre. Allein Tom Buhrow verdient mit 404.000 Euro schlappe 164.000 Euro mehr als der Bundeskanzler. 

Initiative Meinungsfreiheit für die Bürger: Die französische Regierung hat verkündet, die Medien-Zwangsgebühren noch in diesem Jahr abzuschaffen.

Sven von Storch: Eine gute Entscheidung, die hoffentlich ihre Signalwirkung auf die fettgemästete, staatlich alimentierte Medienelite nicht verfehlt. Die Rundfunkgebühr muss weg. Denn das Geld, das mit diesem gigantischen Apparat sinnfrei verpulvert wird, fehlt an anderer Stelle. 

Ich gebe Ihnen ein Beispiel: In den letzten zehn Jahren haben ARD und ZDF 80 Milliarden Euro eingenommen. Mit der Summe könnte in ganz Deutschland ein modernes Glasfaserkabelnetz verlegt werden. Es gäbe überall schnelles Internet, in der Stadt wie auf dem Land. Aktuell bewegen wir uns auf dem Niveau von Kolumbien, was die Internetversorgung angeht. Statt in die Zukunft zu investieren, investiert die deutsche Regierung mit dem ÖR in politische Gehirnwäsche und Volksverdummung. 

Initiative Meinungsfreiheit für die Bürger: Die Bürger werden immer ärmer, während der Finanzbedarf der Medienanstalten immer weiter steigt. 

Sven von Storch: Viele, sehr viele Bürger zahlen die Zwangsgebühr mit geballter Faust in der Tasche. Weder haben sie eine Kontrolle darüber, was mit ihrem Geld geschieht, noch können sie Einfluss auf das Programm nehmen. Noch dazu muss sich die ausgepreßte Mittelschicht von überbezahlten linken Journalisten als rassistische Gesellschaft alter, weißer Männer beschimpfen lassen. 

Dass die Bürger wütend sind und sich gegen die Willkür wehren, zeigen die Zahlen. Im vergangenen Jahr wuchs die Zahl der Beitragskonten im Mahnverfahren von 2,2 auf 3 Millionen. Ganz normale Bürger, die im Alltag nicht einmal einen Strafzettel riskieren, werden plötzlich hochkreativ, um den Beitragsservice zu behindern und zu sabotieren, wo sie nur können. Noch hat der Beitragsservice Zeit und Personal, um Krieg gegen Zahlungsverweigerer wie zum Beispiel den GEZ-Rebellen Georg Thiel zu führen. Aber diese Ressourcen werden mit der schieren Zahl zahlungsunwilliger Haushalte schwinden. Der ÖR wird dieser Masse irgendwann schlicht nicht mehr beikommen. Und das wird gleichzeitig das Ende des Gebührenzwangssystems sein.]

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Norbert

...wie mit all anderen Dingen die hier geschehen
fällt mir folgendes ein:
-Politisches Totalversagen bei den etablierten
seit Jahren
-Bananenrepublik Deutschland
-Entwicklungsland Deutschland
...und ganz wichtig:
(R)eklementieren
(K)ontrollieren
(A)bkassieren
Mit Vollgas in die Sackgasse, aber ungebremst!

Gravatar: Carola

Einfach nicht zahlen !!! Ich praktiziere das seit Anbeginn der Zwangsgebühr (2013) und habe zwischenzeitlich zwanzig Widersprüche und Klagen verfasst und eingereicht. Dann hatte die GEZ letztes Jahr erstmals mein Konto gepfändet und zwar für 2013 und 2014. Die Bankdaten hierfür hat das Kassen- und Steueramt als Erfüllungsgehilfe von der Schufa abgegriffen, wogegen ich mich ebenfalls gewehrt habe und zusätzlich hängt seit letztem Jahr eine weitere Klage beim Verwaltungsgericht wegen § 7 Abs. 4 Rundfunkbeitragstaatsvertrag (Verjährung). Schaun wir doch mal, was das Verwaltungsgericht wieder argumentiert.

Würden sämtliche oder wenigstens der Großteil der in Deutschland lebenden Bewohner so vorgehen, was wollen die Häuptlinge denn da machen? Die ganze Republik einsperren? Hahaha
Doch solange die meisten Lemminge den Kopf einziehen und vor sich hinjaulen passiert ... gar nichts ...und die GEZ bleibt das komfortable Abstellgleis ausrangierter Politiker ...

Gravatar: catja

An alle Feiglinge:

Hört endlich auf zu zahlen, da passiert überhaupt nichts! Ich verweigere seit anderthalb Jahren alles und beantworte auch keine Schreiben. Der ganze Wisch geht ungeöffnet zurück und FERTIG.

Gravatar: Steffen R.

Nicht nur abschaffen des Staatsmanipulationsfunkes, sondern auch Bestrafung aller Beteiligten ist angesagt.
Auch muß ein Gesetz her, welches vorschreibt Richter mit politischen Ansichten großzügig zu bestrafen.

Gravatar: Hajo

Die geballte Faust ist schon lange erkennbar und der linke Wahn wird ja nur über die Medien aufrecht erhalten um den Eindruck zu erwecken, ganz Deutschland steht hinter diesen Kollaborateuren am deutschen Staat und seinen Bürgern, wobei sie gerne von Menschen sprechen um die Bürgerrechte damit zu dezimieren damit die erst garnicht auf die Idee kommen, diese massiv einzufordern, was schon lange nötig wäre um uns vor dem kollektiven Absturz zu retten.

Um ihre umstürzlerischen Ziele zu erreichen sind sie schon seit Jahren dabei sich ein anderes Volk zu suchen und das machen sie ohne Widerstand durch Massenintegration und die werden dann eben nicht mehr die Staatsmedien sehen, die hängen an der Glotze und sind mit der Heimat verbunden und damit schaufeln sie sich ihr eigenes Grab und der vermeintliche Bildungsauftrag geht denen am Hintern vorbei und das bedeuted nichts Gutes, weil sie sich damit überflüssig machen, wobei die Alten wegsterben, als letzte Bastion für diesen Mist, weil es halt so Sitte war und das wird ihnen dann den Rest geben.

Den Medien laufen eben auch die Kosten davon und als Monopolisten greifen sie zu Preiserhöhungen durch staatliche garantierte Zwangsmaßnahmen und die sind die letzten dieser Art, die so langsam am aussterben sind und nur die ungeheueren Pensionsverpflichtungen hindern die Verantwortlichen, die Haftung dafür zu übernehmen und deshalb läßt man den Verbraucher bluten.

Noch mit dem Vorteil verbunden, daß sie zu ihren Gunsten berichten und den Zuschauer beeinflussen und das ist Sozialismus in Reinkultur und hat mit freier Marktwirtschaft nichts zu tun, und daran sind alle beteiligt, die sich angeblich für einen freien Markt einsetzen und zwar weltweit und zuhause übelste Regulierungsmaßnahmen haben, die dem nicht entspricht und noch widersprüchlicher kann man ja garnicht handeln, wenn man diese Zwangsgebühr zum Maßstab nimmt, wo man sie der Lüge und des Irrsinns überführen kann.

Gravatar: Ulla Fantert

Lieber Gott, ich möchte das gerne erleben.
Aber bitte kein TV ohne GEZ aus übersee!!!!!!!
Lieber gar nichts mehr, internet reicht uns und die Schauspieler können Energie erzeugen, was uns fehlt oder Alten pflegen.
Millionäre wie Selensky sind sie noch nicht alle.

Gravatar: Karl Napp

Der von Zwangsgebühren aller Bürger finanzierte fette Staatsrundfunk ARD/ZDF muss weg, weg, weg! Er ist einer Demokratie unwürdig! Das kann aber nur gelingen, wenn die AfD die Medienpolitik mitbestimmt. Und genau um das zu verhindern schmieren die Programm-Funktionäre des Staatsrundfunks ARD/ZDF den Altparteien ständig Honig um den Bart und negieren fast die Existenz der AfD - oder verunglimpfen sie!

Gravatar: F. Michael

Diese Hetze gegen anders denkende Menschen ist seit Corona besonders schlimm bei ARD+ZDF+DRadio, deshalb zahle ich auch keinen Beitrag mehr.
Macht mit unter, habt den Mut:
www.leuchtturmard.de

Gravatar: Fritz der Witz

Der kriminelle Staatsfunk ist zugleich ein Ausbeutungsprogramm erster Güte.

Unfassbar, dass es immer noch Millionen gibt, die dieses Meinungsmanipulationsverbrechen finanzieren.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang