Sven von Storch, Sprecher der Initiative Bürgerrecht Direkte Demokratie, über den UNO-Migrationspakt

Mit Aufklärung gegen den Globalen UNO-Migrationspakt

Zu den Organisationen, die frühzeitig gegen den UNO-Migrationspakt mobil machten, gehört die Initiative Bürgerrecht Direkte Demokratie. Freie Welt sprach mit Sven von Storch über den Globalen Migrationspakt der UNO und die Petition der Initiative dazu.

Foto: Freie Welt
Veröffentlicht: | von

[Siehe hierzu Petition »Globalen Pakt und Massenmigration verhindern« auf der Internetplattform »Abgeordneten-Check«]



Freie Welt: Herr von Storch, Sie sind Sprecher der Initiative Bürgerrecht Direkte Demokratie. Diese Initiative hat sich frühzeitig gegen den Globalen UNO-Migrationspakt ausgesprochen.


Sven von Storch: Ja, wir haben früh erkannt, dass der Migrationspakt der UNO in die Souveränität und Rechte der Staaten eingreift. Die Bürger und ihre Repräsentanten sollten frei und eigenständig entscheiden, wie sie die Sicherheit ihrer Grenzen gewährleisten wollen und wen sie ins Land lassen wollen oder nicht. Das sollte nicht die Aufgabe supranationaler Organisationen sein. Und vor allem sollte dies nicht vertraglich festgeschrieben sein, so dass Generationen daran gebunden sind.


Freie Welt: Die »Freie Welt« hat auch sehr früh darüber berichtet.


Sven von Storch: Richtig. Es ist wichtig, dass die Bevölkerung frühzeitig auf solche Entwicklungen hingewiesen wird. Die Bundesregierung hat das Thema zu verschweigen versucht. Doch die Zivilgesellschaft war aufmerksam. Nur so konnte das Thema ins Licht der öffentlichen Debatte gebracht werden.


Freie Welt: Sie haben dazu auch eine Petition ins Leben gerufen.


Sven von Storch: Sogar schon sehr früh. Wir haben auf der Internetseite »Abgeordneten-Check« die Petition »Globalen Pakt und Massenmigration verhindern« initiiert. Mittlerweile sind mehr als 700.000 Einzelpetitionen an die verantwortlichen Politiker gezeichnet worden, mit der Forderung: Diese sollen sich klar gegen den Pakt stellen.


Freie Welt: Viele Staaten haben bereits angekündigt, den Pakt nicht unterzeichnen zu wollen. Ist das nicht ein Alarmzeichen?


Sven von Storch: Bereits als die ersten kritischen Stimmen aus den USA und Australien kamen, war klar, dass dieser Pakt ein massiver Eingriff in die Souveränität der Staaten ist. Nun haben auch Israel, Polen, Kroatien, Ungarn, Österreich und Bulgarien angekündigt, nicht unterzeichnen zu wollen. Sogar aus der Schweiz und Dänemark wurde Kritik geäußert. Das sollte jedem Bürger zu denken geben. Die Regierungen dieser Länder zögern nicht ohne Grund. Sie wollen kein Risiko eingehen, sich für etwas zu verpflichten, das sie später vielleicht bereuen könnten.


Freie Welt: Katarina Barley hat die Kritik am UNO-Migrationspakt als »Unsinn« zurückgewiesen. Viele Politiker der Altparteien meinen, er sei nicht verbindlich.


Sven von Storch: Wenn der Pakt nicht verbindlich wäre, müsste man nicht so ein langes Dokument verfassen, dass dutzende Male von Verpflichtungen spricht. Und man würde auch keinen großen Akt in Marrakesch organisieren. Täglich schließen sich neue Bürger unserer Bewegung an, da sie die Gefahren, die vom Globalen Pakt ausgehen, klar erkannt haben. Sie lassen sich von der Regierung keinen Sand mehr in die Augen streuen.

Wir kämpfen gegen den Globalen Pakt, indem wir für Aufklärung sorgen und so die Bürger mobilisieren.


Freie Welt: Wir danken Ihnen für das Gespräch, Herr von Storch.

 

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Master of Puppets

Wenn selbst die "Demokratin" Hillary Clinton eine Begrenzung der Einwanderung empfiehlt, natürlich als Mittel gegen den "Rechtspopulismus", dann sollten selbst die "Soros-Jünger", wie zuletzt die linke Justizministerin Barley, merken, dass Sie den Bogen weit überspannt haben.

Hillary Clinton empfiehlt Europa Begrenzung der Einwanderung

https://www.welt.de/politik/ausland/article184346736/Migration-Hillary-Clinton-empfiehlt-Europa-Begrenzung-der-Einwanderung.html

Katarina Barley mit Georg Soros auf Promotour

https://www.journalistenwatch.com/2018/11/22/katarina-barley-georg/

Gravatar: Aufbruch

Wie kommt es eigentlich, dass so viele Bürger der Kanzlerin auf den Leim gehen? Das ist ja nicht nur bei dem Migrations-Pakt so. Merkel hat ein Polit/Medien-Kartell installiert, das Gehirnwäsche in großem Stil betreibt. Es werden Nebelkerzen geworfen und alles derart verschleiert, dass der -nur die Mainstream-Medien konsumierende- Bürger desinformiert und dumm gehalten wird. Es wird daher schwer sein, diese Aufklärung über den Teufelspakt so breit zu streuen, dass viel mehr Bürgern die Augen aufgehen.

Zudem hat Merkel einen Vasallen-Staat aufgezogen und die Opposition -bis auf die AfD- abgeschafft, dass im parlamentarischen Raum mit einer Mehrheit gegen den Pakt nicht gerechnet werden kann. Die einzige Möglichkeit, diesen Pakt aufzuhalten, wäre ein Marsch auf Berlin. Der dürfte aber schwer zu organisieren sein. Merkel ist die Erfüllungsgehilfin der UN und anderer Strippenzieher, die Deutschland und Europa mit Migranten fluten wollen. Es braucht unbedingt eine andere Regierung, die diesen -angeblich nicht verpflichtenden Pakt- aus den Angeln hebt.

Gravatar: Maria Ronando

Kein Normalo kann jegliche weitere Emigration gut heißen und nicht sich an sofortige Rückreise zu entscheiden.
Wer das anders sieht belügt jetzt schon das Volk, in dem laut ntv. 48 % der Deutschen unter 800 € im Monat leben müssen.
Nachdem müßte die Zahl der Willkommenswahn viel höher sein, aber das kann und wird noch kommen!
Und das so kommt werden die links-grünen schaffen und sie schaffen uns dann viel mehr ab, als bis jetzt schon.
Meine Sehnsucht nach Habeck, Baerbock und den Linken ist unbegrenzt hoch, jetzt bitte lachen.
2019 kommen 3 Wahlen im Osten und dazu habe nur einfache Frage: wieso wollen dann die Kanaken nicht dort bleiben???

Gravatar: Alfred

Orban hat Soros des Landes verwiesen. Wir sollten ihn auch aus Berlin verweisen. Oder .....
Wer sein Land und seine Heimat aufgeben will, der sollte die Grenzen öffnen und jeden ausländischen Proleten unkontrolliert hereinlassen ... mit all seinen Krankheiten.

Ahmen...

PS .. UNO .. ein Verein für außerirdische Kotzbrocken...verantwortungslos, selbstgefällig, arbeitslos, gedankenlos, verstoßen, psychisch Verwahrloste.....usw.

Gravatar: Walter

Die Zustimmung zum globalen Migrationspakt zeigt uns, dass das politische System dieses Landes unter dem Deckmantel der Demokratie diktatorische Züge erreicht hat.
Dafür ist in erster Linie die deutsche Bundeskanzlerin verantwortlich.
Die Befürworter dieses Pakts machen durch empathielose und narzisstische Untergebenheitsbekundungen auf sich aufmerksam.
Dies zeigt sich bei manchen Politikern und Parlamentariern besonders deutlich.
Das alles erweckt den Anschein, dass die Regierenden und die sie tragenden Parteien nach "links" gerückt sind.
Die Bürger machen dies an der zur Zeit vorhandenen Interessengleichheit zur Massenmigration mit den linken Parteien fest.
Nach meiner Erkenntnis ist dies nicht so, sondern man bedient sich nur der Mittel mit welchen die Politiker des real- existierenden Sozialismus ihre Machtansprüche durchgesetzt haben.
Mediengleichschaltung, Meinungsdiktatur durch Agitation und Propaganda, Ausgrenzung anders Denkender und berufliche Zwänge nach dem Motto,"wes Brot ich ess des Lied ich sing."
Denen ging es nur um den Machterhalt ihres Systems, welches zwar gut gemeint war, welches aber aufgrund der im System vorhandenen ideologischen Mängel und der Unfähigkeit der politischen Führungen gegenüber dem westlichen System ineffizent war.
Doch heute geht es gewissen politischen, westlichen Eliten in den Ländern Europas um ganz andere Interessen und dazu bedienen sich sich der gleichen Mittel wie die Politiker des früheren Ostblocks.
Es geht um die Durchsetzung der unbegrenzten Globalisierung mit dem Ziel einer "Neuen Weltordnung" - um den internationalen Großkonzernen und der globalen Finanzoligarchie - ohne Rücksicht auf die Zerstörung der Lebensverhältnisse der Menschen in Europa den maximalen Profit zu ermöglichen.

Nur darum geht es und die ganzen Reden von Menschlichkeit, Demokratie und Humanität dienen nur zur Verschleierung der wahren Interessen.

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

... „Sven von Storch: Richtig. Es ist wichtig, dass die Bevölkerung frühzeitig auf solche Entwicklungen hingewiesen wird. Die Bundesregierung hat das Thema zu verschweigen versucht. Doch die Zivilgesellschaft war aufmerksam. Nur so konnte das Thema ins Licht der öffentlichen Debatte gebracht werden.“ ...

Ich denke, folgendes Video zeigt nur ´einen` der „wahren“ Gründe, warum Merkel die Masseneinwanderung ´erzwingen` will https://www.youtube.com/watch?v=lMpNyU-h-ng -
wobei merkelwürdigste Wege eingeschlagen werden“! https://www.journalistenwatch.com/2018/11/23/wichtige-informationen-stand/

Tut sie das im Wesentlichen nicht nur, weil sie sich – was auch m. E. mehr als vermutlich ist - diesen Migrationspakt zunächst nur mit ihren engsten Vertrauten plante, und ihn schon deshalb in einem scheinbar längst nicht mehr zu gewinnenden - „inzwischen schon finalen Kampf“
https://vera-lengsfeld.de/2018/11/21/angela-merkels-finaler-kampf/#more-3752
mit allen Mitteln gewinnen will?
https://www.journalistenwatch.com/2018/11/22/merkel-un-migrationspakt/

So, wie mit der Petition 85665, Freischaltung ´zunächst` doch so demokratisch aussah? https://www.journalistenwatch.com/2018/11/24/petition85665-eine-mogelpackung/

Was interessiert eine Göttin(?) - als Allwissende(?) und Allmächtige(?) - dabei die Meinung der Völker, von deren Führungen sie nun die Unterschriften für den scheinbar von ihr allein erdachten - angeblich „globalen“ Migrationspakt - verlangt? https://www.youtube.com/watch?v=5KgzO8r_vtQ

Der Erfolg ihres Wüstens: https://www.stern.de/politik/deutschland/angela-merkel--verbrannte-erde--wohin-man-schaut---tagesschau-kommentar-laesst-aufhorchen-8141562.html

Ist das nicht auch einer Gründe, warum sie ihren Medien die Kritik an ´ihrem` UNO-Migrationspakt untersagte???
https://www.freiewelt.net/nachricht/kritik-verboten-uno-migrations-pakt-darf-in-den-medien-nicht-kritisiert-werden-10075965/?tx_comments_pi1%5Bpage%

"Mutti" Merkel - Eine Psychoanalyse“: https://www.youtube.com/watch?v=BtoX2rdB4yQ

Gravatar: derDietmar

Wie bekannt, haben die UN zusätzlich zum Migranten-Freifahrts-Pakt nun auch noch einen speziellen Flüchtlings-Pakt nachgeschoben, den Mutti noch schnell unterschreiben soll, wegen der 50 Millionen Afrikaner, die in den nächsten Jahren nach Europa sollen. Und dann vor allem dahin, wo das beste Sozialsystem auf sie wartet, ist doch logisch, oder?

Also für alle, die durch den Migrantenpakt noch nicht den richtigen Status erreichen konnten gilt; vor irgendwas flieht man doch immer, und wenn's das Klima ist, oder ähnlich "Unerträgliches".

Also - immer herein mit den "Schutzsuchenden", es ist noch Suppe da, läßt Mutti ausrufen und auf alle Plakate drucken. Ihr Feldzug geht weiter - gegen die verhaßten Dunkeldeutschen, die AfD, die Abweichler und alle, die noch immer nicht jubeln wollen ob der 'Goldstücke'.

Von denen manche gerade frisch aus irgend einem Knast kommen, wo sie zu viel gekostet haben. Das heißt, die Armen wurden Opfer einer Strafverfolgung und haben deshalb nun auch keine Papiere mehr!

Hier sind sie jedenfalls richtig, es wird gerade eine neue Wohlfühl-Islamkonferenz ausgerichtet und manche Politiker haben sich vor lauter Vorfreude und Eifer schon ganz Grün verfärbt!

Gravatar: germanix

Kai Mediator 23.11.2018 - 10:27
Ich habe die Petition mit gezeichnet - doch habe ich gesehen und gehört, dass tausende von Petitionen einfach verschwunden sind! Beim Mitzeichnungsverlauf ist der Beweis geliefert worden, dass im Bundestag getrickst wird! Wahlen werden gefälscht und das gewählte Parlament darf selbst abstimmen, ob nochmals ausgezählt wird - so wie es in NRW auch gewesen ist. Der Landeswahlleiter wusch seine Hände in Unschuld! Die Schlächter führen sich nicht selbst zum Schlachter!

https://www.youtube.com/watch?v=2F5Dtd2D-is

Auch Millionen von gezeichneten Petitionen interessieren das Merkel-Regime nicht - so wie es keinen interessiert, dass Merkel fortlaufend seit 2015 bis heute Gesetze bezügl. Migranten bricht! Mischt sich das Bundesverfassungsgericht ein? NEIN! Mischt sich der Staatsschutz ein? NEIN! Es hilft nur eins: die Franzosen machen es vor - auf die Straße, von mir aus mit den gelben Westen und den Verkehr vor allem sowohl in Berlin weiträumig um die Regierungsgebäude und dem Kanzleramt - mit der Aufschrift "Merkel zum Teufel jagen" abriegeln, als auch in anderen Großstädten! Aber die Deutschen sind dafür zu dumm und dementsprechend mea culpa konditioniert!

Gravatar: germanix

Sehr geehrter Herr von Storch, der u.a. Kommentar an Herrn Dr. Krause passt wie die Faust aufs Auge auch zu Ihrem Interview!
germanix 24.11.2018 - 02:02
Sehr geehrter Herr Dr. Krause - meine Vermutung ist, dass der "Zug" schon abgefahren ist! Seit Jahrzehnten wurden die Deutschen so konditioniert, dass sie bei kleinsten Vorwürfen einer sachlichen Auseinandersetzung von unterschiedlichen Meinungen liberal/konservativer Werte-Vorstellungen, sofort in das Zwielicht des Populismus, des Rechtsextremismus getrieben werden - so dass sie den Kopf einziehen und MEA CULPA schreien! Wer es nicht schreit, dem ist es ins Gesicht geschrieben! Egal, ob in den Firmen, im Freundeskreis, in den Kirchen, in Verbänden, selbst bei den Handwerkskammern, in Konzernen, Banken oder in den Rathäusern und natürlich in den Altparteien, ist die Nazikeule allgegenwärtig. Ich beobachte bewusst seit über 40 Jahren, wie die Medien permanent den 1. und 2. Weltkrieg mit den Hitlerschergen und der Judenvernichtung täglich ausstrahlen, damit die Deutschen bis in die heutige 4. Generation als Mörder dargestellt und ins Mark getroffen werden sollen! Es ist schon bemerkenswert auffällig, wie das 3. Reich nach 73 Jahren allgegenwärtig in unsere Gesellschaft immer und immer wieder eindringt - gleichwohl wir eine 1.100 jährige liberal/konservative Geschichte hinter uns haben! Die beiden Wörter "Historische Verantwortung" werden uns täglich um die Ohren geschlagen - sie werden selbst bei der Migrantenflut 2015/16 in Deutschland ständig missbraucht, um den Deutschen mundtot zu machen. Merkel missbraucht über diese beiden Worte die Deutschen Bürger persönlich bis in die 4. Generation! Hunderte Milliarden Steuergelder der Deutschen werden für Wirtschaftsflüchtlinge missbraucht - die deutschen Familien werden bewusst dezimiert, die sozial Schwachen werden immer mehr und ein Ende ist nicht abzusehen. Im Gegenteil - Merkel handelt nach der Doktrin des Kapitals, lässt sich von Israels Netanjahu einnorden, den Migrationspakt zu unterschreiben, aber selbst befürwortet Israel diesen Pakt nicht - nach dem Motto: die Deutschen werden es schon richten. Einerseits mit mittlerweile über einer Billion Euro Reparationsleistungen an Israel und anderseits mit der Übernahme von Migranten, die Israel nicht haben will. Nicht umsonst wurden unlängst Migranten aus Israel nach Deutschland überstellt. Laut UNO gibt es keine Kollektivschuld - nur und ausschließlich scheinbar für Deutschland! So wie ich erfahren habe, gehen Petitionen verloren, werden Wahlen gefälscht, Gesetze durch die Regierung gebrochen und niemand kann diesen Wahnsinn scheinbar aufhalten! Daher mein Credo - es ist nicht fünf nach zwölf - es ist fünf nach eins...

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang