Sven von Storch im Interview mit der »Initiative Meinungsfreiheit für die Bürger«

»Die EU verwandelt sich in eine gigantische Zensurmaschine«

Elon Musk hat in der kurzen Zeit, in der er Twitter übernommen hat, so viel für die Meinungsfreiheit getan, dass er den Hass der Zensoren und linken Gesinnungswächter auf sich gezogen hat. Jetzt droht die EU ihm mit Abschaltung.

Foto: Freie Welt
Veröffentlicht:
von

Meinungsfreiheit für die Bürger (MfB): Herr von Storch, der Twitter-Deal von Elon Musk war erfolgreich. Der größte soziale Mediendienst befindet sich in der Hand eines Mannes, der sich als »Absolutist der Meinungsfreiheit« bezeichnet. 

Sven von Storch: Ich glaube, die Twitter-Übernahme durch Musk hat eine enorme Bedeutung für die Meinungskultur der westlichen Welt. Mit Twitter hat die globale, links ausgerichtete Elite eine sehr wichtige operative Basis verloren. Meinungsströme lenken, Nachrichten manipulieren, Kritiker mundtot machen oder oppositionelle Bewegungen massiv behindern: Ohne Kontrolle über das Medium Twitter geht all das jetzt nicht mehr so einfach. Die Globalisten haben ein riesiges Problem, mit ihrer Propaganda die nötige Reichweite zu erzielen. Da rappelt es gerade ordentlich im Karton.

MfB: Die harsche Reaktion in Brüssel lässt so etwas vermuten…

Sven von Storch: Musk hat das Konto von Donald Trump freigeschaltet. Er hat angekündigt, die aggressive Lösch- und Zensurpraxis von Twitter offenzulegen. Er hat den Menschen die Wahrheit versprochen über die dunklen Machenschaften der Biden-Familie und über die aktive Wahlmanipulation durch Twitter und den CIA. Einiges davon hat Musk bereits offengelegt. Zeitgleich zu diesem wahren Watergate für die WEF-Globalisten hören wir die Leyen-Bürokratie in Brüssel und deutsche Regierungspolitiker aufheulen wie ein verwundeter Wolf. 

MfB: Wie meinen Sie das genau?

Sven von Storch: Da wird die Bazooka aufgefahren gegen alle, die es noch wagen, ihre freie Meinung zu äußern gegen die völlig irregeleitete Migrations-, Klima- und Europolitik, die Europa in die Armut und völlige Destabilisierung führt. So droht der EU-Wettbewerbskommissar Thierry Breton kaum verhüllt mit Abschaltung der Plattform. Auch Bundeskanzler Scholz empfindet die neue Meinungsfreiheit bei Twitter als »problematisch« und selbst der medienpolitische Sprecher der FDP scheint völlig überfordert zu sein mit der Abwesenheit von Zensur und Manipulation auf Twitter. Völlig erbärmlich wird es, wenn gescheiterte Existenzen wie Kevin Kühnert und Saskia Esken »drohen«, Twitter zu verlassen. Als ob sie irgendjemand dort vermissen würde. Frau Esken hat das übrigens letzten Oktober angekündigt: Sie ist ist immer noch da. 

MfB: Die deutsche Regierung wird sich wie gewöhnlich feige hinter der EU verstecken, wenn es darum geht, unbeliebte Gesetze durchzuwinken wie die Zensurmaßnahmen.

Sven von Storch: So ist es. Die EU verwandelt sich in eine gigantische Zensurmaschine, die die Presse und sozialen Medien kontrollieren will. Meinungsfreiheit soll abgeschafft und Kritik an der verrückten EU Klima-, Flüchtlings und Euro-Politik im Keim erstickt werden. Da entsteht ein neuer Totalitarismus. Ohne die Freiheit der Meinungen, der Ideen und auch den Meinungsstreit gibt es keine Freiheit und keine Demokratie. Eben darum müssen wir jetzt alles daransetzen, die Meinungsfreiheit gegen die Eurokraten zu schützen. 

MfB: Herr von Storch, wir danken Ihnen für das Gespräch.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: maasmaennchen

Müsste einem schon klar geworden sein als man sah das das Volk über den Beitritt zur EU nicht mitbestimmen durfte und man auch sonst kein Mitspracherecht hat. Auch nicht bei der eigenen Regierung.Was sagt uns das?Wir müssen dagegen vor gehen und zwar jetzt.

Gravatar: Siegfried

»Die EU verwandelt sich in eine gigantische Zensurmaschine«

Was erwartet man von CLAN-Verbindungen im Niedergang?

Wenn es denn nur eine Zensurmaschine wäre, es sieht eher noch einer Lagerwirtschaft aus

Gravatar: asisi1

Korrupte kriminelle Vereinigungen verstecken immer ihre Schweinereien. Das ist auch die Absicht der etablierten Politiker gegen die AfD. Diese Partei darf nicht in ein Regierungsamt, denn dann würden die ganzen Sauereien der letzten 30 Jahre heraus kommen! Fing mit dem Wiedervereinigungs Wahnsinn und das Verteilen des SED Vermögens unter den Etablierten Strolchen an.

Gravatar: Hajo

Da hat sich ein gigantisches Kartell gebildet von reichen Clans, die zur Weltherrschaft greifen wollen und sie sind sich nicht zu fein um alles niederzuwalzen was im Sinne der Freiheit im Wege steht, nach innen und außen.

Gerade solche Leute wie Trump und Musk sind durch ihren eigenen Kopf für sie Störenfriede, weil sie ihre Ziele durchkreuzen und hinzu kommt noch Putin, der ihnen nun auch noch kriegerisch entgegen steht, weil er sich deren Diktat und Absicht nicht beugen wird.

Sozusagen können sie derzeit nur noch die Hoheit im eigenen Einflußbereich ausüben. wobei auch hier schon immer mehr Stimmen laut werden, weil man ihre Absichten durchschaut hat und die Frage ist nur, können sie sich gegen die internen Kräfte, bei gleichzeitiger Entstehung eines neuen Blocks im Osten noch behaupten, denn man sollte nicht vergessen, daß sie allenfalls nur fünfzig Länder im eigenen Einflußbereich besitzen, während der große Rest entweder duldend aus dem Eigeninteresse heraus oder frontal dagegen ist.

Das sieht derzeit nicht danach aus, daß sich die ganze Welt den Absichten der sogenannten Elite im Westen beugen will und man kann deshalb annehmen, daß sie diesen Wettlauf nicht gewinnen, weil diese Kräfte an Masse und auch Gegenkapital, gepaart mit riesigen Resourcen sich nicht reglementieren lassen und dann läuft es mittelfristig umgedreht und die im Westen werden zu Gehetzten, was ja früher umgedreht war.

Gravatar: Wutbuerger

Ich denke die Tage dieser Schmarotzer und Lügner sind schon gezählt.

Gravatar: Rasio Brelugi

Zum Top-Foto rechts beim Aufmacher:
Du liebe Güte! Mit wem herzt sich denn diese unselige von der Leyen jetzt schon wieder öffentlich? Diese Frau besitzt ja keinerlei professionelle Distanz mehr in ihrem Amt. Das ganze politische Gebaren dieser Frau kann m.E. nur noch mit Korruption erklärt werden, die sie obendrein schamlos zelebriert. Diese Frau gehört schnellstens aus ihren Ämtern entfernt. Dann interessiert mich nicht mehr, wen auch immer sie wo und wie herzt.

Gravatar: Karl Biehler

Das wäre für Musk, doch der Ritterschlag?!

Gravatar: Ketzerlehrling

Je inkompetenter, desto mehr werden andere ausgebeutet, ausgesaugt, ausgenutzt und unterdrückt. Wer sonst sollte diese Minderbemittelten versorgen? Sie sich selbst? Dazu sind sie nicht in der Lage. Sie brauchen die Menschen, die sie so knechten, genauso dringend wie die Luft zum Atmen, anderrs herum sieht es ein wenig anders aus.

Gravatar: Karl

>>> »Die EU verwandelt sich in eine gigantische Zensurmaschine« <<<
nee , wohl eher in eine Meinugsdiktatur !!!

Gravatar: Klaus

Die Gesetze werden seit langer Zeit fast ausschließlich von Beamten der Exekutive gemacht. Die Ministerien brüten über neue Gesetzesentwürfe und die gewählten Abgeordneten der Vorzeigedemokratie dürfen den Entwürfen zustimmen.
Eine Gewaltenteilung findet nicht mehr statt. In den Bundesländern werden koordiniert Gesetzesentwürfe für mehr Polizeirecht den Abgeordneten zur Abstimmung vorgelegt. Selber Gesetzesentwürfe in das Parlament einbringen macht kaum mehr eine Fraktion, geschweige denn ein einzelner Abgeordneter, es sei denn ein Gesetzesentwurf wird vom Ministerium durchgereicht.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang