Im Fokus

Themenübersicht

Foto: Pixabay

Wie in der DDR: Neue Zeiten der Zensur im Internet und in der politischen Diskussion

Nicht nur staatlicherseits wird mehr zensiert und überwacht. Auch die großen multinationalen Konzerne und internationalen NGOs sorgen für mehr Zensur, besonders im Internet. Die Meinungsfreiheit ist gefährdet. Sogar der US-Präsident Donald Trump kritisiert diese umfassende Zensur. [mehr]
Foto: Pixabay

Wirtschaftskrise: Merkel-Deutschland ist zur Wachstumsbremse Europas geworden

Geringes Wirtschaftswachstum, niedriges BIP, Banken und Unternehmen in der Krise, Arbeitsplatzabbau, einbrechende Exporte, Nullzinsen und Minuszinsen: Es geht abwärts mit Merkel-Deutschland. Vermutlich ist dies nur der Beginn einer langen Phase des Niedergangs. Viele Zeichen und Details zeigen, dass wir uns auf schwierige Zeiten gefasst machen dür [mehr]
Foto: The White House, Public domain

Wirtschaftskrieg zwischen den USA und China

China ist regelrecht in eine Krise geraten. Der Druck von Donald Trump wirkt. Die Folge: Chinas Wachstum verlangsamt sich, die US-Wirtschaft blüht wieder auf. Aber der Wirtschaftskrieg birgt auch Risiken für die Weltkonjunktur. [mehr]
Foto: Pixabay

Deutschland ist unter der Merkel-Regierung ein unsicheres Land geworden

Mordanschläge, Messerstechereien, Vergewaltigungen, Chaos und Gewalt im Schwimmbad, Anschläge: Deutschland wird immer unsicherer. Täglich erreichen uns Nachrichten von schlimmen Taten, die es in dieser Konzentration vor zwei oder drei Jahrzehnten nicht gegeben hat. [mehr]
Foto: Vahag851/ Wikimedia Commons/ CC BY-SA 4.0

Kirche wird unter Franziskus zur kulturmarxistischen NGO

Die sogenannten Amanzonas-Synode zeigt es erneut: Über verschiedenste Wege wird versucht, die Katholische Kirche von ihren Wurzeln zu entfremden und die christlich-katholische Lehre zu verwässern. Wenn im Kleinen geprobt wird, was später im Großen umgesetzt wird, könnten bald wichtige Normen und Werte der Kirche fallen. [mehr]
Screebshot Youtube

EU und Merkel-Deutschland: Willkommen in Absurdistan

In was für einer verrückten Zeit leben wir? Ursula von der Leyen wird EU-Kommissionspräsidentin, Annegret Kramp-Karrenbauer soll Verteidigungsministerin werden, Angela Merkel nimmt die Nationalhymne in Sitzen ab, die Linken wollen, dass Deutschland alle Migranten aufnimmt, die in Nordafrika auf ihre Fahrt über das Mittelmeer warten. Das sind wahrh [mehr]
Foto: European Union

Merkel-Deutschland in der Krise: Unternehmen bauen massiv Arbeitsplätze ab

Umstrukturierungen und Arbeitsplatzabbau wohin man schaut: Volkswagen, Daimler, Ford, BASF, Bayer, Siemens, Deutsche Bank und viele andere bedeutende Unternehmen streichen massiv Stellen. Die Konjunktur kommt kaum in Schwung. Das magere Wirtschaftswachstum in Merkel-Deutschland liegt bei einem Prozent und weniger, je nach Schätzung. Ausgerechnet i [mehr]
Foto: en.kremlin.ru

Postengeschacher in der EU

Wer wird EU-Kommissionspräsident? Wer wird EU-Parlamentspräsident? Welche Politiker rücken nach? Welche Politischer füllen die freigewordenen Posten in den Heimatländern? Das politische Establishment ist wieder eifrig dabei, sich die Posten und Privilegien zuzuschieben. Ein Kampf um die Futtertröge hat begonnen.  [mehr]
Fotos: Pixabay, Fotomontage: Freie Welt

Wie die Kulturmarxisten und das linke Establishment die Familien zerstören und den Kindern schaden

Mit immer neuen Programmen versuchen linke Aktivisten und Parteien, die Familien zu beschneiden und ihre Ideologie in die Erziehung der Kinder einzubinden. Die klassische Familie ist zum Auslaufmodell degradiert, während die Kinder in staatlichen Einrichtungen mit der Frühsexualisierung drangsaliert werden. [mehr]
Foto: Pixabay

Bedroht das politische Establishment mit seiner Zensur die Meinungsfreiheit?

Freie Meinungsäußerung war schon lange nicht mehr so gefährdet wie heute. Politische Parteien, Lobbyisten, internationale NGOs und multinationale Konzerne wirken massiv auf die Berichterstattung in den Mainstream-Medien ein. Ständig fordern sie mehr Zensur. Internetunternehmen werden unter Druck gesetzt. Die Folge: Google, YouTube, Facebook, Twitte [mehr]
Zum Anfang