Wo er recht hat, hat er recht: Henryk M. Broder und der Ukraine-Krieg

Nach einem unbotmäßigem Kommentar zum Angriff Russlands auf die Ukraine gehen Leser auf Distanz zu ihrem rhetorischen Idol.

Veröffentlicht:
von

Dass Henryk M. Broder kein Freund des bedingungslosen und besinnungslosen Friedens ist, sollte jeder wissen, der den Autor für seine polemischen Beiträge schätzt. Schließlich heißt das griechische »Polemos« im Deutschen »Krieg«; und sei es auch nur in Worten. Der Mann steht seinen Mann und weicht einem Streit in aller Regel nicht aus.

Mit seinem Kommentar zum Angriffskrieg Russlands gegen die Ukraine hat sich der ansonsten auch bei quer zur Hauptströmung denkenden Zeitgenossen allerdings nicht so viele Freunde gemacht. Unter dem Titel ›Das Verhalten der Nato ist unterlassene Hilfeleistung‹ stellt Broder unmissverständlich klar, was er davon hält, dass die Nato keine Flugverbotszone über der Ukraine eingerichtet hat und auch in Zukunft nicht einrichten will; selbst knapp zwei Dutzend veraltete Jagdmaschinen will die Nato nicht an Kiew übergeben.

Bei seiner Begründung schreckt Broder nicht einmal vor einem Vergleich mit dem Holocaust zurück. Auch im Zweiten Weltkrieg hätten die Westalliierten recht genau gewusst, was in Auschwitz passierte und wären daher verpflichtet gewesen, die Zufahrtswege zum Vernichtungslager zu bombardieren. Bekanntlich taten sie nichts, so wie die Nato auch jetzt nichts gegen das Morden in der Ukraine unternimmt. Nachdem Broder den Einwand der Friedensbewegten, die Ukraine sei schließlich kein Mitglied der Nato, zitiert hat, schreibt er:

»Das mögen die Spielregeln sein, aber dann sind es eben sittenwidrige Spielregeln, die den Tatbestand der unterlassenen Hilfeleistung erfüllen. Käme im normalen Leben ein Sanitäter auf die Idee, einem Verletzten Erste Hilfe zu verweigern, weil dieser kein Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr ist, wäre er seinen Job umgehend los.«

Broder sagt es anschließend nicht explizit – so weit reicht der Mut dann vielleicht doch nicht. Aber indirekt plädiert er für ein militärisches Eingreifen der Nato auf der Seite der Ukrainer. Und sofort wird Broder verdammt. Seine Leser, sonst immer von seiner Bereitschaft zur Polemik begeistert, sehen ihn plötzlich sehr kritisch. Denn Broder spricht etwas aus, was in diesen Tagen ansonsten kritische Geister nicht laut sagen wollen: Dass Russland unter Putin schamlos einen brutalen Angriffskrieg führt und die Weltöffentlichkeit seit Wochen wieder und wieder belügt.

Jedem anderen Politiker, insbesondere aber us-amerikanischen, würden diese Ketten von Lügen nie und nimmer verziehen. Und das völlig zu recht. Aber Moskau hat eine Art Bonus, mit dem man vieles, sehr vieles verzeiht. Dabei greifen die deutschen Medien umgehend auf die Drohung mit einem Atomkrieg zurück – eine Masche, wie man sie noch aus den 1980er Jahren kennt. Tatsächlich aber kaschieren sie, wie an einem Beispiel aus der Berliner Zeitung gezeigt werden kann, damit nur ihre Feigheit.

Broder hat mit Feigheit nichts am Hut. Damit liegt er richtig. Und vielleicht sollten die, die sonst seine polemischen Sätze verschlingen, einmal überlegen, ob nicht auch in diesem Fall ihr Idol einfach recht hat. Das ist ja der Sinn von Idolen: Einen Hinweis zu geben in Zeiten, die veränderte Sichtweise brauchen, weil die Welt sich gerade grundlegend ändert. Alles andere wäre nun wirklich bloß das Nachplappern des Bekannten. Im Mainstream ist das die richtige Haltung. Doch Broder hat mehr verdient, als diese billige Masche.

Für die Inhalte der Blogs und Kolumnen sind die jeweiligen Blogger verantwortlich. Die Beiträge der Blogger und Gastautoren geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion oder des Herausgebers wieder.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Walter

@ Wolfgang Hebold 16.3. 2022 07:41

> Ein "Angriff auf Russland" und ein "Eingreifen auf Seiten der Ukrainer" in der Ukraine sind deutlich zwei verschiedene Dinge<

Die Ukraine befindet sich im Krieg mit Russland. Jeder Staat, der militärisch auf Seiten der Ukrainer eingreift ist automatisch Kriegsgegner Russlands.

Was ist daran so schwer zu verstehen? Alle verantwortlichen Politiker der westlichen Nato - Staaten lehnen ein militärisches Eingreifen ab, um nicht die Gefahr eines atomaren Krieges zu riskieren.

Die sich jetzt in der deutschen Öffentlichkeit wichtig machenden Politiker ohne Verantwortung wollen sich doch nur für höhere Aufgaben für die Zukunft empfehlen. Vor allem manche Journalisten der großen Medien zeigen doch, dass es mit ihren geistigen Fähigkeiten nicht weit her ist.

Die großen Atommächte gehen nicht das Risiko eines atomaren Krieges ein, weil sie wissen, dass dies das Ende der Menschheit zur Folge hätte.

Bedenken muss man doch nur haben, wenn religiös fanatisierte Staaten bei Ausenandersetzungen solche Waffen zur Anwendung bringen, denen die Folgen dieser Handlungen in ihrer religiösen Verblendung egal sind.

Herr Hebold : nehmen Sie doch zur Kenntnis, Henrik M. Broder hat nicht recht.

Gravatar: Grüne kämpfen gegen gefährliche WeichmacherInnen(und außen) - alles für Deutschland !*

@ Hans-Peter Klein 19.03.2022 - 10:38

"...was ist daran so schlimm Russland bei der Ukraine zunächst nachzugeben...

Nachgeben ist eben KEIN Anzeichen für Weichheit, Unterwürfigkeit, Schwäche, Feigheit, fehlendem Stolz, usw. Wer so argumentiert ..."



Doch doch, für rotgrün - dummschlaue WeltretterInnen(und außen), Höhlenmenschen, KuhmelkerInnen(und außen), SchweinezüchterInnen(und außen), HühnerfarmerInnen(und außen), Feminazis, VölkerrechtsexpertInnen(und außen) und KinderxxxxxInnen(und außen) wäre Nachgeben ein Anzeichen von Weichheit, Unterwürfigkeit, Schwäche, Feigheit, fehlendem Stolz usw. ...

https://app.box.com/s/vygw5v81q8xlrxu57zc7vwqjkymj97nv

https://app.box.com/s/x1kkuzx3e2nt2m30wxfmizqzm7qx47jh .

Diese IdiotInnen und "unideologisch", das ist ein nicht auflösbarer Widerspruch in sich, Wahnsinn².


* https://www.spiegel.de/politik/deutschland/weichmacher-im-sexspielzeug-gruene-kaempfen-gegen-gefaehrliche-dildos-a-771715.html

Gravatar: Hans-Peter Klein

Ein militärisches "Eingreifen" der Nato, das kann doch nur schief gehen in Richtung Apokalypse und Inferno. Dies aber eben NICHT nur auf die Ukraine beschränkt, was desaströs genug wäre. Nein. In diesem Fall wird Russland sich als von der Nato angegriffen fühlen und präventiv, d.h. weit Richtung Westen, zurück schlagen.

Wollen wir das ? Das Risiko eingehen, dass der Krieg sich ausweitet, Beginn einer sich aufschaukelnden Gewaltspirale mit unbekanntem Ausgang?

Was ist daran so schlimm Russland bei der Ukraine zunächst nach zu geben, sich aber langfristig alle Optionen für eine politische Lösung offen halten ?

Nachgeben ist eben KEIN Anzeichen für Weichheit, Unterwürfigkeit, Schwäche, Feigheit, fehlendem Stolz, usw. Wer so argumentiert, tut dies im Sinne der Kriegspropaganda derer, die genau daran ein Interesse haben.

Nachgeben kann im Falle von Krieg die weitaus vernünftigste Lösung sein.
Wo äußerer Schaden, Blutvergießen und Verelendung vermieden werden, entsteht Freiraum um unverzüglich zurück an den Verhandlungstisch zu kehren.

Was meinen Sie, Herr Hebold, eigentlich mit "recht haben" i.S. Ihrer Titelzeile ?
Es kann eigentlich nur eine moralische Bewertung gemeint sein, formal gibt es kein Recht der Nato in diesen Grenzkonflikt zwischen Russland und der Ukraine einzugreifen.

MfG, HPK

Gravatar: Der Herr wird's schon richten

@ "Große Isolation", "Große Transformation", "Great Reset", "Europa" und das globale Bielefeld 18.03.2022 - 12:40

"Hört sich irgendwie an, wie Adolf Hitlers Kommentar zu Kirche und Religion, als er am 6.7.1933 sagte..."

Ich bitte vielmals um Entschuldigung, es handelt sich nicht um eine Regierungserklärung Adolf Hitlers vom 6.7.1933, sondern vom 23.3.1933 ."


Herrgottnochmal, es war doch der 6.7.1933.

Gravatar: Hajo

Im Gegensatz zu jedem anderen Deutschen hat er einen Glaubensbonus, den er wohl zu nutzen wußte und anfangs auch ganz schön nach allen Seiten verteilt hat.

Mittlerweile ist er auch weichgespülter geworden und hat sich mehr auf die satirische Ebene begeben um nicht ständig anzuecken und das führt auf Dauer dazu, daß man selbst nicht mehr so genau weiß, wo man eigentlich steht und sein Elan von früher hat auch nachgelassen, aber Geschäft ist Geschäft und da will man halt noch etwas mitmischen, wenn auch auf konziliantere Art, was ich gut verstehen kann, wenn man sich im ähnlichen Alter befindet.

NIchtsdestotrotz ist er in gewisser Weise der moderne Till Eulenspiegel, eloquent und altmeisterlich, was es so in dieser Form nicht mehr gibt und seine Kommentare sind durchaus mit viel Ironie zu betrachten, was ja ein Ausdruck der inneren Hoffnungslosigkeit ist, die uns alle befällt, wenn man auf ein langes Leben zurückblicken kann und den Realitäten ins Augen blicken muß, wohlwissend, daß man ehedem nichts verändern kann,

So bleibt nur noch die Hoffnung, die restlichen Tage hinter sich zu bringen, denn die gewonnene Erkenntnis weist darauf hin, daß nichts neues kommt und das ist dann nur die Tragik für alle die am Lebensanfang oder mitten drin stehen und das gleiche erleben müssen, wenn sie nicht schon vorher aus dem Leben scheiden, aus Gründen der Dummheit oder Intelligenz, die auch ins Leere führen kann.

Gravatar:

@ Sebastian 16.03.2022 - 19:42

"Die NATO ist ein Verteidigungsbündnis und kein Militärbündnis welches nach Belieben eingesetzt werden kann. Der Verteidigungsfall tritt ein, wenn ein Mitgliedsland angegriffen wurde ..."

Sehr richtig, ja, in all dem Übermut und Chauvinismus wird im globalen Fliegenschiss Deutschland nur eben immer wieder gerne vergessen, dass man/frau sich schon seit dem 11.9.2001 im 3.Weltkrieg befindet...

https://www.youtube.com/watch?v=MCToMDEaefo&t=2219s .

"Wir brauchen dieses Russland nicht, wir werden es im Notfall völlig isolieren, so wie wir auch Nordkorea schon isoliert haben.."

Hört sich irgendwie an, wie Adolf Hitlers Kommentar zu Kirche und Religion, als er am 6.7.1933 sagte ...

"Mit den Konfessionen, ob nun diese oder jene: das ist alles gleich. Das hat keine Zukunft mehr. Für die Deutschen jedenfalls nicht. Der Faschismus mag in Gottes Namen seinen Frieden mit der Kirche machen. Ich werde das auch tun. Warum nicht? Das wird mich nicht abhalten, mit Stumpf und Stiel, mit allen seinen Wurzeln und Fasern, das Christentum in Deutschland auszurotten ..."

https://menschundrecht.de/Hitler%20Religion.htm .

Und wer ist eigentlich "wir"? Vielleicht haben Sie ja Nordkorea "isoliert", ich habe es nicht "isoliert."

"Die einzig einsetzbare Waffe für uns sind Sanktionen. Wir brauchen dieses Russland nicht, wir werden es im Notfall völlig isolieren, so wie wir auch Nordkorea schon isoliert haben. Amerika, Europa und auch ein Großteil Asiens werden zusammenstehen ..."

Die Chinesen möchten übrigens auch nicht so gerne mitmachen bei Ihrer "Großen Isolation", und die allein sind mit 1,4 Milliarden Menschen aber schon mehr als Ihr "Amerika" und Ihr "Europa" zusammen ...

https://www.youtube.com/watch?v=rQVMj6DFPm8&t=204s .

In Afrika ist man zum Teil wohl auch nicht so begeistert von den "Werten", für die "die westliche Wertegemeinschaft" steht ...

https://www.youtube.com/watch?v=MCToMDEaefo&t=2074s ,

... und in Indien - das sind ungefähr so viele Menschen, wie in China - möchte man ebenfalls nicht so gerne mitmachen bei Ihrer "Großen Isolation". Man ist vielmehr dabei, die Handelsbeziehungen zu Russland zu vertiefen.

Gravatar: Endgame

Hört Euch nur die pädophilen alten Säcke an, diese Musterdemokraten und Exponenten der "westlichen Wertegemeinschaft" ...

"US-Präsident Joe Biden hat Russlands Präsidenten Putin als »mörderischen Diktator« bezeichnet. Putin sei ein »mörderischer Diktator, ein reiner Verbrecher, der einen unmoralischen Krieg gegen die Menschen in der Ukraine führt«, sagte Biden am Donnerstag" ...

https://www.spiegel.de/ausland/russland-ukraine-news-am-donnerstag-cdu-chef-merz-fordert-registrierung-von-fluechtlingen-a-278b0444-2935-44f2-aa1a-a0d327ed954a ,

... wie sie so verlogen und falsch für eine Nation sprechen, wie man nur für eine Nation sprechen kann, die nach 1945 selbst die größten Riesensauereien angerichtet hat auf der Welt ...

https://www.youtube.com/watch?v=pf-tQYcZGM4&t=91s

https://www.youtube.com/watch?v=QlMsEmpdC0E&t=637s

https://youtu.be/QlMsEmpdC0E?t=2182

https://menschundrecht.de/US%20Deep%20State.mp4

httpS://menschundrecht.de/Chris%20Hedges.mp3

https://www.youtube.com/watch?v=KpESdtRxTy8

https://www.youtube.com/watch?v=Oj_HiQSKtrw

https://en.wikipedia.org/wiki/Talk:A_More_Perfect_Union_(speech)#The_most_gifted_Splitter_since_Adolf_Hitler .

Gravatar: Endgame

Hört Euch nur die pädophilen alten Säcke an, diese Musterdemokraten und Exponenten der "westlichen Wertegemeinschaft" ...

https://www.spiegel.de/ausland/russland-ukraine-news-am-donnerstag-cdu-chef-merz-fordert-registrierung-von-fluechtlingen-a-278b0444-2935-44f2-aa1a-a0d327ed954a ,

... wie sie so verlogen und falsch für eine Nation sprechen, wie man nur für eine Nation sprechen kann, die nach 1945 selbst die größten Riesensauereien angerichtet hat auf der Welt ...

https://www.youtube.com/watch?v=pf-tQYcZGM4&t=91s

https://www.youtube.com/watch?v=QlMsEmpdC0E&t=637s

https://youtu.be/QlMsEmpdC0E?t=2182

https://menschundrecht.de/US%20Deep%20State.mp4

httpS://menschundrecht.de/Chris%20Hedges.mp3

https://www.youtube.com/watch?v=KpESdtRxTy8

https://www.youtube.com/watch?v=Oj_HiQSKtrw

https://en.wikipedia.org/wiki/Talk:A_More_Perfect_Union_(speech)#The_most_gifted_Splitter_since_Adolf_Hitler .

Gravatar: Sebastian

Die NATO ist ein Verteidigungsbündnis und kein Militärbündnis welches nach Belieben eingesetzt werden kann. Der Verteidigungsfall tritt ein, wenn ein Mitgliedsland angegriffen wurde. Hätte man die Ukraine vor Jahren in die NATO aufgenommen, hätte Putin sie niemals angegriffen. Bei militärischen Bündnissen braucht es klare Regeln. Wer diese Regeln missachtet, wird sehr schnell in einen Krieg hineingezogen. Es wäre der dritte Weltkrieg, und dieser würde höchstwahrscheinlich atomar enden. Wir in Mittel- und Westeuropa wären die ersten, die völlig ausgelöscht würden. Deshalb sollte sich jeder hüten, solchen Forderungen wie denen eines Herrn Broder oder Herrn Selensky nachzukommen. Die einzig einsetzbare Waffe für uns sind Sanktionen. Wir brauchen dieses Russland nicht, wir werden es im Notfall völlig isolieren, so wie wir auch Nordkorea schon isoliert haben. Amerika, Europa und auch ein Großteil Asiens werden zusammenstehen, und da braucht es keine Flugverbotszone, die unweigerlich in den dritten Weltkrieg führen würde.

Gravatar: Pappnasen - Unterhaltungen

Ob Herr Broder die übergriffig - autoritäre "Diktatur pädophiler alter Säcke" nun also nicht mehr in erster Linie im Iran sucht und findet, sondern in Russland oder womöglich in den USA ...

https://www.youtube.com/watch?v=BMsi1GGjy1Q ,

... das wäre dann die nächste interessante Frage, mit deren Beantwortung aber gleich die nächste Frage im Raum stünde, ob nämlich diejenigen, die "Entweder Broders" Meinung nicht teilen, wieder einmal die "Pappnasen" sind.

Gravatar: Wolfgang Hebold

Werter Herr Walter,

ohne übertrieben pingelig zu werden: Aber ein "Angriff auf Russland" und ein "Eingreifen auf Seiten der Ukrainer" in der Ukraine sind deutlich zwei verschiedene Dinge; militärisch und auch völkerrechtlich. Wie schon angedeutet: Die Russen haben über Korea und Vietnam US-Flugzeuge recht häufig abgeschossen, ohne dass das als Angriff auf die USA verstanden wurde.

Grüße,

Wolfgang Hebold

Gravatar: Facherfahrener

Broder ist ein Verräter geworden.
"Die EU löst keine Probleme, die EU ist das Problem"
Jetzt schreibt er bei Spiegel-Kriegstreiber und Gates-Schwab-Jünger.

Gravatar: Blindleistungsträger

ZITAT: "Jedem anderen Politiker, insbesondere aber us-amerikanischen, würden diese Ketten von Lügen nie und nimmer verziehen."

Ich hab' schon besser gelacht.

Gravatar: eva

Von unterlassener Hilfeleistung zu reden, ist ein schlechter Witz. Die Ukraine im Besonderen, aber auch die Baltenstaaten, Rumänien werden doch gerade von der NATO bis an die Zähne und den letzten Winkel ihres Landes militärisch aufgerüstet. Ist das nicht eigentlich schon indirektes Eingreifen?
Wer dann noch für direktes Eingreifen der NATO plädiert, hat anscheinend Lust, Russland und Putin weiter bis aufs Äußerste zu reizen und ggf. Krieg hautnah zu spüren.

Gravatar: Ulrich Müller

Broder hat das nicht zu Ende gedacht. Eine Flugverbotszone über der Ukraine von der Nato ist doch Schwachsinn. Dann machen die Russen ebenfalls eine Flugverbotszone und dann schießen sie sich gegenseitig die Flugzeuge ab und dann mündet das Ganze über kurz oder lang in den Dritten Weltkrieg. Nuklear! Ihr spinnt doch wohl ein bisschen! Herr Hebold zählt für mich mit solchen Kriegsparolen nicht mehr zum Kreis der zurechnungsfähigen Autoren.

Gravatar: Thomas

Ich bin der Meinung das Broder und seine geistigen
Kinder, selbst eine Mig 29 über der Ukraine fliegen,
sollen, oder man soll Broder, bewaffnet über die
ukrainische Grenze schubsen.Das was sich in der
Ukraine abspielt, hat nichts, mit den Juden im zweiten
Weltkrieg zu tun - aber vieleicht möchte der Schreiberling,
gerne einen dritten Weltkrieg provozieren?

Gravatar: Walter

@ Wolfgang Hebold 15.3. 2022 14:11

In Ihrem Artikel haben Sie doch die Gründe für ein Eingreifen der Nato genannt.

> Broder sagt es anschließend nicht explizit - so weit reicht der Mut dann vielleicht doch nicht. Aber indirekt plädiert er für ein militärisches Eingreifen der Nato auf der Seite der Ukrainer<

Eingreifen der Nato auf der Seite der Ukrainer - dies bedeutet doch Krieg der Nato gegen Russland ?

Wer sollte den die Einhaltung der Flugverbotszone überwachen, wenn russische Flugzeuge über der Ukraine fliegen ? Die Ukraine doch wohl kaum ?

Gravatar: Cantacuzene

@Walter

Ehrlich gesagt, halte ich Wladimir Putin für viel bibeltreuer als Broder und Selenski!

Gravatar: Wolfgang Hebold

Werter Herr Walter,

ich habe Broder so verstanden, dass er für die Einrichtung einer Flugverbotszone ist und die Lieferung der 22 MIG. Ein Angriff auf Russland wäre das in keinem Fall, denn es geht um eine Flugverbotszone über der Ukraine. Zur Erinnerung: Russland hat über Jahre US-Flugzeuge über Korea und Vietnam abgeschossen.

Grüße

Wolfgang Hebold

Gravatar: Walter

Wenn die Nato Russland angreift, dass heißt doch die Amerikaner greifen Russland an, dann kommt es zu einer atomaren Auseinanersetzung, welche bei den atomaren potentialen Amerikas und Russlands das Ende des Lebens auf der Welt bedeuten würde.

Jeder der dies fordert, den kann man doch nur als einen geistigen Hornochsen bezeichnen.

Warum gerade Selenski und auch Broder diese Forderung stellen ist vermutlich darin begründet, sie sind doch beide Brüder im Geiste.
Vermutlich glauben sie beide an das Armageddon.

Armageddon: Das jüngste Gericht zur Bestrafung der Ungläubigen, die nicht nach den Worten des biblischen Gottes zu leben bereit sind.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang