Wie erzeugt man Corona-Phobiker?

Heute Morgen lief in Deutschlandfunk in Lebenszeit „Ich hatte Corona“ Erfahrungen mit der Pandemie. Am Mikrofon: Petra Ensminger. In dieser Sendung kamen neben ehemaligen Corona-Erkrankten auch ein Arzt und eine Psychotherapeutin zu Wort. In den Äußerungen beider kam unterschwellig heraus, dass die Corona-Dauerpropaganda inzwischen verheerende Folgen für die Gesundheit und die Psyche vieler Mitmenschen hat.

Veröffentlicht:
von

Die Psychotherapeutin berichtete von Angstzuständen und Depressionen, nicht nur bei Betroffenen, sondern bei Menschen, die sich lediglich vor der Ansteckung fürchten. Das geht so weit, dass sich manche nicht mehr aus dem Haus trauen, einen Waschzwang entwickeln, also permanent die Hände waschen und sich duschen.

Es kam auch heraus, wie der Mangel an Kontakt zu Mitmenschen zur Verwahrlosung führen kann. Menschen im Homeoffice verlieren ihre Fähigkeit, ihren Tag zu strukturieren, stehen zu spät auf, ziehen sich nicht mehr richtig an, verlieren ihre Disziplin oder anders gesagt, ihren inneren Halt. So werden aus lebenstüchtigen Menschen langsam Sozialkrüppel, weil mit dem Kontakt zu den Mitmenschen auch die soziale Kontrolle verloren geht. Auf einer der Stellen, wo man sich freiwillig auf Corona testen lassen kann, erzählte mir eine Mitarbeiterin, dass es Corona-Phobiker gäbe, die in regelmäßigen, kurzen Abständen auftauchen, um sich wieder und wieder testen zu lassen. Diese Menschen sind offensichtlich inzwischen krank vor Angst. Was soll man von einer Gesellschaft halten, in der Phobiker regelrecht erzeugt werden?

Hier einen Ausschnitt aus dem Deutschlandfunkprogramm vom 25.09: 

Die Nachrichten: 

Covid-19 – Wie lange sich das Coronavirus auf Oberflächen hält

Coronavirus – Wie ist die Lage in den europäischen Urlaubsländern?

Covid-19 – Coronavirus: Was man zu Schutzmasken wissen sollte

Und das ist nur ein Sender von vielen. Ebenfalls heute appellierte Gesundheitsminister Spahn, der den Ausnahmezustand bis zum März 2021 aufrecht erhalten möchte, Urlaub nicht mehr iim Ausland zu machen. Wenn viele Menschen diesem Aufruf folgen, ist die Reisebranche endgültig ruiniert. Was denkt sich die Regierung eigentlich, woher das Geld kommen soll, das sie so gern mit vollen Händen verteilt, wenn ganze Teile unserer Wirtschaft abgeschaltet werden? Deutschland steigt aus: aus der Kernenergie, aus der Kohle, aus der Autoproduktion, aus dem internationalen Tourismus, aus den kulturellen Veranstaltungen, aus der Gastronomie, den Freizeit- und Vergnügungsstätten. 

Immerhin hat der grüne Ministerpräsident Kretschmann schon gemerkt, wie kontraproduktiv die Folgen dessen sind, dass die wirtschaftliche Grundlage unseres Landes von Politik, Medien und so genanten NGOs dekonstruiert wird. Ausgerechnet der Grüne hält einen schnellen Erfolg des Elektroautos in Deutschland für unwahrscheinlich. “Trotz der ganzen Transformation werden wir auch 2030 noch einen hohen Anteil an Verbrennern und Hybridfahrzeugen haben”, sagte er der Wirtschaftswoche. Außerdem sicherten diese Produktionslinien das Überleben der Zulieferindustrie. Kretschmann weiß, wovon er spricht. Ein beträchtlicher Teil der Autoindustrie und ihrer Zulieferer liegt im Ländle. 

Unheimlicher nur als diese Entwicklung ist das Schweigen der Mehrheit. 

Erst wenn das letzte Auto vom Band gerollt ist, das letzte Kohlekraftwerk abgeschaltet, werden die meisten merken, dass man mit „erneuerbaren Energien“ und Corona- Phobikern keine moderne Gesellschaft betreiben kann.

Für die Inhalte der Blogs und Kolumnen sind die jeweiligen Blogger verantwortlich. Die Beiträge der Blogger und Gastautoren geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion oder des Herausgebers wieder.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Joachim Datko

Ich bin betont höflich und sachlich zu jedermann!

Zu Oliver Hilgendorff - 23:51 Zitat:
"Ich frage mich aber auch was wäre denn, wenn der Herr Datko aus irgendeinem Grunde gerichtlich oder bei der Polizei vorgeladen wird. Wenn er dann derartige Sprüche loslässt dann wird er die Staatsmacht [...]"

In den Behörden sind viele Menschen konservativ und wie ich politisch auf der Seite der AfD. Insbesondere die Polizei sieht ja auch die durch die massive Einwanderung entstehenden großen Probleme.

Würde man mich darauf aufmerksam machen, dass ich Corona-Regeln nicht einhalte, würde ich mich entschuldigen und mich für den Hinweis bedanken. Gerade AfD-Mitglieder und Sympathisanten sollten bürgerliche Tugenden hochhalten.

Gravatar: Oliver Hilgendorff

@Manfred Hessel , eine recht interessante Frage aber ich gehe mal davon aus, daß der Herr Datko überhaupt nicht einkaufen geht . Er wird wohl in seiner unendlichen Weisheit und Güte lieber jemanden anderen vorschicken. Ich frage mich aber auch was wäre denn, wenn der Herr Datko aus irgendeinem Grunde gerichtlich oder bei der Polizei vorgeladen wird. Wenn er dann derartige Sprüche loslässt dann wird er die Staatsmacht wahrscheinlich mal so richtig kennenlernen. Übrigens glaube ich das mit dem Cafe gar nicht. Er will der Welt nur kundtun was er doch für ein disziplinierter Untertan ist.

Gravatar: Manfred Hessel

@Joachim Datko,

die Einladung in das Cafe stammt vielleicht vom Wirt, der Ihnen nicht mehr anschreiben möchte und endlich mal sein Geld haben will...

Was machen Sie denn wenn Sie mal einkaufen müssen ? Oder zur Bank ? Oder andere wichtige Dinge erledigen ?
Bleiben Sie da auch weg ?

Gravatar: Willi Winzig

Wenn es nicht so traurig wäre, was dieses SED Regime mit dieser Corona Inszenierung angerichtet hat, könnte ich darüber nur den Kopf schütteln. Mir ginge der ganze Zinnober sonst ja irgendwo vorbei, müsste ich nicht diesen verfluchten völlig wirkungslosen Stoffetzen nur deshalbv tragen, damit mich die Hysterik- und Paniker nicht dauernd belästigen: "Sie tragen ja keine Maske!" Ja und ich dann, wenn diese Leute zu dreist werden, denn das geht diese Denunzianten mit Verlaub einen feuchten Kehricht an, und ich dann etwas unwirsch reagieren müsste. Es kann mir ja egal sein, wenn dieses Angsthasenklientel sich lieber mit diesen Stofflappen mittels vermehrter Keime in der Maske selbst infizieren und statt frischer Sauerstoffreicher Luft ihr eigenenes CO2 mehrfach wieder einatmen, wenn diese Paniker auch noch an der Luft diese nutzlosen Dinger bis zu den Augen hoch tragen. Fakt ist, dass die Viren und auch Bakterien egal welcher Art im Nanobereich angesiedelt sind und die Maskenmaschen dagegen wie offene Scheunentore wirken. D.H. man kann sich selbst weder gegen Viren damit schützen noch kann man damit andere vor den eigenen Viren bewahren. Die winzien Dinger gehen durch die Poren der Masken wie ein heißes Messer durch die Butter. Diese Stofflappen sind in beide Richtungen völlig wirkungslos, schaden aber mit Sicherheit dem jeweiligen Träger, dass ist jedenfalls Fakt. Grundsätzlich bleibt meine Nase oberhalb der Kante draussen, woduch ich ein- und ausatme und sprechen tue ich dadurch auch nicht, sondern hebe das Ding kurz an. Sobald ich aus einem Laden wieder raus gehe reiße ich den Rotzlappen schon beim Kurswechsel wieder runter.
Ach ja, ich tue das schon seit der Anordnung so, wir gehen nach wie vor auch zum Essen und Niemand von meiner Familie hat auch nur die leisesten Symptome.
Wir alle sind kerngesund. Für diesen ganzen inzenierten Affenzirkus haben wir nur Hohn und Spott übrig.

Gravatar: lutz

@ Bálint József

Die erneuerbaren Energien erzwingen eine Abkehr vom Maßlosigkeit, Gier und Habsucht, wenn sie ihre Wirkung auf die Natur entfalten sollen.
Finanzmärkte, Wirtschaftspolitik, Arbeit, Freizeit hätten zuerst entschleunigt und dann neu ausgerichtet werden müssen, statt das Pferd von hinten aufzuzäumen. Die Energie ist das Fundament der Wirtschaft.
Das Internet kann damit auch nicht funktionieren. Zumal auch dessen Effekte ins Gegenteil wirken mit LKW-Staus, kaputten Straßen, Abgasen.
Windräder sind 1880 erfunden worden. Die schaffen keine Autonomie, sondern eine neue Abhängigkeiten. Von den anderen Nebenwirkungen ganz zu schweigen.
Im Windrad sind 800 kg Seltene Erden verbaut. Und für die Herstellung bedarf es wiederum des Öls.
Daß das Kohlekraft zurückkehrt, ist eine Folge der windigen Vorstellungen.

Vertikalturbinen sind 10 mal so effizient, wartungsarm, und lassen sich viel unaufgeregter steuern. Die hätten sich gut ergänzt mit Solarzellen, wenn sie tatsächlich die Natur schützen sollen, als Solarschindeln. Zäune, Fassaden - die gibt die in verschiedenen Farben.
Auch da wird wieder die Natur versiegelt mit Fläche.

Von der Geschmackfrage mal abgesehen, lange Leitungen verbrauchen Strom. Also sollte die Energie in der Gemeinde und dicht am Haus erzeugt werden.

Wir wären bei der Lebenqualität angekommen, wenn das starre Denken nicht wäre.

Gravatar: Sam Lowry

Heute habe auch ich eine Einladung zum Essengehen ausgeschlagen.

Schließlich könnte etwas Kaviar in meine Luftröhre gelangen und ich dran ersticken. Und müsste dann noch posthum 50 Euro Strafe zahlen, weil ich nicht "Donald Trump" bin.

Nein, ich habe einfach keinen Bock drauf.

Wer die AfD nicht bewirtschaftet, der kriegt kein Geld.

Sam Lowry
Millionär und Leergutsammler

Gravatar: Joachim Datko

Die Sterblichkeit ist bei uns dieses Jahr im mehrjährigen Durchschnitt gering! Bei uns gibt es dieses Jahr bisher keine signifikante Übersterblichkeit.

Zu Brehm - 15:56 - Zitat: "Laut Ärztebund werden über 120.000 Menschen sterben wegen weggefallener lebenswichtiger Operationen und Behandlungen. das sind 120.000 Tode für die Merkel, Spahn, Söder usw. persönlich verantwortlich sind."

Es gibt bei uns zurzeit keine Engpässe in der medizinischen Versorgung.

Ich möchte durch mein persönliches Verhalten dazu beitragen, dass die Gefahren der Pandemie gering gehalten werden. Gestern hatte ich eine Einladung in ein Café, die ich nicht angenommen habe.

Joachim Datko - Ingenieur, Physiker

Gravatar: arhoff

Wann begreifen wir -gerade in den westlichen Bundesländern- dass auf dem Marsch in eine neue
Diktatur sind. Wann begreifen wir, dass all die beschriebenen Auswirkungen der Coronaregeln gewollt sind: eine intakte soziale Gesellschaft zu sprengen, Chaos anrichten, um dann einer nicht gewollten Macht folgen zu müssen, die Wiederherstellung von Ordnung verspricht.
Der 32. US-Präsident Franklin D. Roosevelt hat gesagt:
In der Politik passiert nichts zufällig. Wenn es doch passiert, war es so geplant.

Gravatar: Roland Brehm

Die psychosozialen Folgen dieser Unterdrückungsorgie sind katastophal und werden noch die nächste Generation beschäftigen. Das ist aber nur die eine Seite.
Laut Ärztebund werden über 120.000 Menschen sterben wegen weggefallener lebenswichtiger Operationen und Behandlungen. das sind 120.000 Tode für die Merkel, Spahn, Söder usw. persönlich verantwortlich sind. Dazu kommt wegen der massenhaften Einlassung hochkrimineller Asylanten, Beihilfe zu Mord, Todschlag, Vergewaltigung, sexueller Nötigung, Sachbeschädigung, Drogenhandel usw., usw., das sind nochmals mehrere Millionen Straftaten die diese Staatszersetzer persönlich zu verantworten haben. In jedem anderen Staat gäbe es dafür die Todesstrafe. Hierzulande schützt eine korrupte Klicke diese Mordsbrut. Da das Volk zu feige ist aufzustehen und auch Laschet seinem mörderischen Handwerk weiter nachgehen kann, schließlich hat er den Tod von zwei Kindern zu verantworten, wird das Ganze in einem einzigen totalen Chaos und Niedergang enden. Jeder Betrieb der jetzt pleite geht kommt nie wieder. Millionen von Existenzen die mutwillig zerstört werden können nie wieder aufgebaut werden. Technisches Spezialwissen geht geht für immer verloren. Wenn man alle Schulden zusammen rechnet die diese Volksverräter und ihr Verwaltungsstaat nur dieses Jahr gemacht haben, so kommt man auf ca 1,5 Billionen Euro. Die Zukunft der nächsten zwei Generationen ist zerstört worden und Merkel sonnt sich auf den Trümmern und der Asche unseres Landes wie eine Paranuide. Nur das ich glaube das sie dies alles vorsätzlich macht und sich von ihrer SED-Stasi Brut die wieder in allen Ämtern sitzt unterstützen lässt.

Gravatar: Bálint József

"Technik bei den „erneuerbaren Energien“ ist vom Feinsten.
Das freut den Ingenieur."
Sind Sie einer?
Eigentlich müssten Sie dann wissen, dass Windkraft eine Sackgasse ist.
Einspeisen ins Netz geht nicht, weil dann Kraftwerke abgeschaltet werden müssten. Und sie hochzufahren...
Waren sie schon mal in einem Kraftwerk? Wissen Sie was eine Turbine ist?
Stromspeichern ist ungelöst, unbezahlbar.
Mag die Technik vom Feinsten sein, es ändert an den physikalischen Grundlagen nicht. Und Kohlekraftwerke werden vermehrt eingesetzt, seit die Regierung die Kernkraftwerke eins nach dem anderen abschaltet.
"Führerin befehl, wir folgen dir!"

Gravatar: Beobachter

Tipp: Erstellen eines Mobilen Corona-Info Hotspots der Informationen über die wirkliche Lage Bereitstellt.
Eine MediaShare-Box würde auch gehen, ist aber zu umständlich. (Für Wohnblöcke)
Vielleicht können hier Entwickler auch etwas für Android Programmieren um Info Hotspots auch auf das Smartphone zu bringen. Es wäre eine Art der Mobilen Webseite.

Gravatar: Joachim Datko

Um unsere Volkswirtschaft mache ich mir keine Sorgen!

Zitat: "Erst wenn das letzte Auto vom Band gerollt ist, das letzte Kohlekraftwerk abgeschaltet, werden die meisten merken, dass man mit „erneuerbaren Energien“ und Corona- Phobikern keine moderne Gesellschaft betreiben kann."

Deutschland hat seit Jahren den größten Leistungsbilanzüberschuss.

2018:
1. Deutschland - 294 Milliarden Dollar
2. Japan - 173 Milliarden Dollar
3. Russland - 116 Milliarden Dollar

Aus Krisensituationen gehen die Starken meist gestärkt hervor.

Die relativ geringe Sterberate in Deutschland zeigt auch die Stärke unseres Gesundheitssystems.

Die Kohlekraftwerke sollten wir tatsächlich abschalten. Die Technik bei den „erneuerbaren Energien“ ist vom Feinsten.

Das freut den Ingenieur:
https://www.windbranche.de/news/ticker/siemens-gamesa-10-mw-turbine-tv-nord-schliesst-prototypenzertifizierung-ab-artikel2032

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

... “Heute Morgen lief in Deutschlandfunk in
Lebenszeit „Ich hatte Corona“ Erfahrungen mit der Pandemie. Am Mikrofon: Petra Ensminger. In dieser Sendung kamen neben ehemaligen Corona-Erkrankten auch ein Arzt und eine Psychotherapeutin zu Wort. In den Äußerungen beider kam unterschwellig heraus, dass die Corona-Dauerpropaganda inzwischen verheerende Folgen für die Gesundheit und die Psyche vieler Mitmenschen hat.“ ......

Weil die scheinbar allein göttlich diktierte Umsetzung der „Empfehlung“ unseres(?) Drehhofer etwa wirkt
https://www.focus.de/politik/deutschland/aus-dem-innenministerium-wie-sag-ichs-den-leuten-internes-papier-empfiehlt-den-deutschen-angst-zu-machen_id_11851227.html,
was sicherlich auch ´ein` Grund dafür ist, dass der Horst inzwischen „abtauchte“???
https://www.merkur.de/politik/horst-seehofer-corona-deutschland-csu-lockerungen-innenminister-abgetaucht-kritik-zr-13743794.html

Gravatar: Werner Hill

Viel wichtiger als der "Kampf?" gegen Corona wäre der Kampf gegen diejenigen, die aus Macht- und Geldgier dieses Lügengebäude über einer eher harmlosen Grippewelle errichtet haben.

Aber das ist nur ein Mosaikstein bei deren niederträchtigem Streben nach IHRER neuen Weltordnung (siehe dazu auch die oben unter "Deutschland steigt aus" aufgeführten Punkte!).

Jeder Politiker und jeder Medienmacher sollte sich schämen, hier Mitläufer oder sogar Aktivist zu sein.
Schämen sollten sich aber auch diejenigen, die immer noch nicht begriffen haben, daß es nicht um Gesundheit, Klima oder Rettung von Migranten geht, sondern um die Abschaffung unserer Grundrechte!

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang