Was Seenot ist und was nicht

Die kriminellen Schlepper bringen ihre Opfer wissend in Todesgefahr – Hilfsdienste für sie als humanitäre Pflicht in Deutschland bejubelt – Aber es geht um gesetzwidriges Handeln und die absehbaren schlimmen Folgen – UN-Flüchtlingskommissar: Keine Belege, dass sich die Migranten selbst in Gefahr bringen – Als die Merkel-Regierung italienischen „Rettungsschiffen“ das Handwerk noch legte – Merkels Zuwanderungsprogramm von 2003 vertritt heute die AfD

Veröffentlicht:
von

Es ist ein Unterschied, ob man ganz ungewollt in Seenot gerät oder sich absichtlich in eine Lage bringen lässt, die Seenot simuliert und vortäuscht, später vielleicht sogar zu echter Seenot führt. Echte Seenot, ohne gerettet zu werden, endet üblicherweise mit dem Seetod. Migranten, die in ein Schlauchboot von Schleppern steigen und mit ihm auf die hohe See bugsiert und dann ihrem Schicksal überlassen werden, liefern sich durch eigene Entscheidung einem Selbstmordkommando aus, und die Schlepper begehen an ihnen einen Mordanschlag. Denn Migranten wie Schlepper nehmen den Tod in Kauf – die Schlepper für die Migranten, die Migranten für sich selbst. In einem Bericht der FAZ*) las man das deutsche Migranten-Einsammel-Schiff Alan Kur­di  habe 65 Menschen aus einem Schlauchboot an Bord genommen. Alle Insassen ohne Rettungsweste. Das Boot sei noch manövrierfähig gewesen. An Bord habe es elf Ka­nis­ter Ben­zin, ei­nen Ka­nis­ter mit Was­ser und kaum Pro­vi­ant gehabt - das Benzin wohl zum Betreiben des Außenbordmotors. Was ist Seenot?   Bitte hier weiterlesen

Für die Inhalte der Blogs und Kolumnen sind die jeweiligen Blogger verantwortlich. Die Beiträge der Blogger und Gastautoren geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion oder des Herausgebers wieder.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Manni

****** ******** ******* ******* ******** *******,der Aufruf zur Aufnahme von Flüchtlingen kommt aus Berlin,das ist Fakt.Schlepper und Helfershelfer begünstigen dieses Ersäufnis.Ein Flüchtlingswerk ohne gleichen.Seerechte werden bewusst ignoriert um in der Welt dieses Desaster zu rechtfertigen.Wäre ich Minister in Italien würde ich diese Schiffe sofort beschlagnahmen und verkaufen oder verschrotten-zur Abschreckung.Die Schiffsführer bei Seerechtsverletzungen sofort inhaftieren und zu 10 Jahren Knast verurteilen.Macht Italien das nicht wird dieses Land nicht mehr zur Ruhe kommen.Seerecht bleibt Seerecht und daran hat sich ausnahmslos jeder Schiffsführer zu halten.Basta.

Gravatar: Hajo

Selbst im eigenen Zimmer kann dem Menschen etwas zustoßen und tritt er vor das Haus multipliziert sich sein Risiko, von Reisen ganz zu schweigen und ein weiser Mensch hat mal gesagt, würden die Menschen in ihren Zimmern bleiben könnte das Unglück minimiert werden und der Drang etwas zu entrinnen oder zu erleben, begünstigt widerrum das Unglück, egal aus welchen Gründen.

Gravatar: over stag

Wenn Einwanderer an den afrikanischen Küsten des Mittelmeers sich vorsätzlich in Seenot begeben, um ihren zukünftigen Lebensunterhalt durch unsere europäischen Staaten zu erpressen – dann ist das direkt vergleichbar mit Leuten, die uns drohen, ins Mittelmeer hinauszuschwimmen, falls wir uns weiterhin weigern, ihnen von unseren (diskontierten) Ersparnissen mehrere 100.000 €uro zu schenken.

Gravatar: H. Meier

Kein einziger mit dem Ziel Europa, kommt auf ein Schlepperboot wenn er nicht zuvor mindestens 3.000 $ in bar an die Organisatoren abgeliefert hat.
Es geht einzig darum diese Tatsache zu verschleiern, um die riesigen Bargeld-Volumen zu verbergen, die den Kern des Spektakels im Mittelmeer antreiben.

Gravatar: Catilina

Einerseits argumentieren die als "Seenotretter" getarnten Wassertaxis, daß sie ihre Passagiere nicht zum nächstgelegenen Hafen bringen können, weil es dort zu unsicher ist, wegen Bürgerkrieg und so.
Andererseits ist dieses Bürgerkriegsgebiet genau das Ziel der optimistischen Auswanderer aus Zentralafrika, wenn die sich auf den langen Weg machen.

Dann, wenn der gewünschte Bestimmungsort die Aufnahme verweigert, wird eine "Notsituation" als Trumpfkarte gezogen: Trinkwasser ist ausgegangen, Krankheiten sind ausgebrochen (Europa freut sich schon auf neue Epidemien) und so weiter.

Die logische Konsequenz: wenn Inseln wie Lampedusa angesteuert werden, weil sie zum "nächstgelegenen sicheren Hafen" ernannt wurden, müssen sie diesen Status wieder verlieren und unattraktiv werden.
Entweder, indem die angelandeten Passagiere ausnahmslos in Quarantäne kommen, ohne Wifi und drei-Sterne-Verpflegung; oder, Italien verhängt den Ausnahmezustand und bei Eintritt in italienische Hoheitsgewässer wird scharf geschossen.
Der Militärhistoriker Martin van Creveld hat bereits 2016 prophezeit, daß es zu letzterem kommen wird, zwangsläufig.

Gravatar: Sting

Syrien hat eigenes Öl, nur Trump verhindert den Zugang mit seiner kriegerischen Politik gegen das Land und gegen die Bevölkerung, auch jetzt mit diesem Tankerkrieg.
-
Trump will den Flüchtlingsstrom in die USA mit einer Mauer verhindern, dabei produziert er die Flüchtlinge mit seinen Kriegen und mit der Zerstörung der Lebensgrundlage für die Menschen in den Zielländern.
-
Das selbe trifft auf die EU zu, die ja ach so "humanitär" ist

Gravatar: Sting

Der Gründer und Vorsitzende des führenden privaten US-amerikanischen Think Tank STRATFOR (Abkürzung für Stategic Forecasting Inc.) George Friedman bestätigt am 4. Februar 2015, dass die USA seit mehr als 100 Jahren die deutsch-russische Zusammenarbeit mit allen Mitteln verhindern wollen.
-
Dazu ist ihnen jedes Mittel recht, inclusive vorsätzlicher Lügen bis zum Krieg. Dieses Video (13 Minuten) unbedingt ansehen.
-
STRATFOR: US-Hauptziel seit einem Jahrhundert war Bündnis Russland+Deutschland zu verhindern ==> www.youtube.com/watch?v=gcj8xN2UDKc

Gravatar: Sting

Wir wollen ein EUROPA der EUROPÄISCHEN KULTUREN, die ARABER oder AFRIKANER würden es auch verbieten wenn wir ihnen UNSERE KULTUR überstülpen wollten!
-
DIE TOLERANZ WÜRDE DAMIT BEGINNEN, DASS DIE MUSLIME ANDERSGLÄUBIGE NICHT MEHR UNGLÄUBIGE NENNEN WÜRDEN !!
-
Wie sagte doch der langjährige Premierminister von Singapur, Lee Kuan Yew, treffend:
-
"Man könne Menschen aller Hautfarben, Rassen, Sprachen und Religionen in einen Staat integrieren – mit Ausnahme von Moslems”

Gravatar: Sting

Wasser predigen und selbst Wein Saufen, ja, das kann sie !

Manuela Schwesig (SPD) wohnt in einer "Gated Community", wird rundum aus Steuergeldern bezahlten Chauffeur sowie eine eigene Leibgarde
gut umsorgt.
-
Ihr wohlbehütetes Kind von Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Schwesig besucht selbstverständlich eine Privatschule .
-
Sie hat wohl kein Vertrauen in Meck-Pomms eigenes Schulsystem in dem es Belästigungen und Schlägereien durch Migrantenkinder gibt.
-
Wie gesagt: Dem Pöbel Wasser predigen und selbst nur Wein Saufen !

Gravatar: Sting

Weder den Grünlinken noch unseren beiden Amtskirchen geht es um Recht und Moral.
-
Es geht ihnen nur darum, genug Afrikaner und Araber nach Europa, vornehmlich Deutschland, zu schleusen um unser Land, bzw. Kontinent zu um zu volken. Sie arbeiten nur unter dem Deckmantel der Humanität.
-
Ich finde es überhaupt nicht ok, dass die Rackete frei gelassen wurde. Was passiert denn mit uns Deutschen, wenn wir gegen deutsches Recht verstoßen und unseren Staat erpressen. Dann wartet der Knast.
-
Werden diese Schlepperhelfer nicht ordentlich bestraft, geht ihr kriminelles Treiben weiter.

Gravatar: Sting

„Kapitänin Rackete begründet ihr Engagement für Flüchtlinge mit einer moralischen Verpflichtung, die aus ihrem privilegierten Leben erwachse: Ich bin weiß deutsch und in einem reichen Land geboren und mit dem richtigen Pass.“
-
Italiens Innenminister Matteo Salvini twitterte daraufhin: „Nicht jeder der weiß reich und deutsch ist muss losziehen um Italien auf die Eier zu gehen.
-
Hilf den Kindern in Deutschland.“
-
Dem ist nichts mehr hinzuzufügen......100% Zutreffend !!!!

Gravatar: Sting

Diese Worte äußerte der libysche Diktator Muaamar al-Gaddafi, in einem Interview mit dem französischen Journal du Dimanche im Februar 2011(VOR SEINER BRUTALEN ERMORDUNG DURCH HELFER DER USA):
-
"Ihr sollt mich recht verstehen. Wenn ihr mich bedrängt und destabilisieren wollt, werdet ihr Verwirrung stiften, Bin Laden in die Hände spielen und bewaffnete Rebellenhaufen begünstigen.
-
Folgendes wird sich ereignen. Ihr werdet von einer Immigrationswelle aus Afrika überschwemmt werden, die von Libyen aus nach Europa überschwappt. Es wird niemand mehr da sein, um sie aufzuhalten."
-
UND SO IST ES DANN AUCH GEKOMMEN !!

Gravatar: Sting

Nun rächte es sich, dass USA und NATO Gaddafi brutal getötet haben, denn er hat keine der Wohlstands-Flüchtlinge aus Afrika durch sein Land reisen lassen.
-
Nun ist das Land destabilisiert und die Flüchtlingen können ungehindert dem Ruf MERKELS folgen und weiter unseren Wohlstand zerstören !!
-
Leider gibt es genug deutsche Idioten, die dabei auch noch helfen !!

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang