Was bloß ist in diese Ökonomen gefahren?

Klimaschutzpolitik ohne Sachverstand - Sie folgt einer Behauptung, die unbewiesen, aber widerlegt ist – Das Sondergutachten des Ökonomen-Sachverständigenrats „Aufbruch zur neuen Klimapolitik“ – So wird aus Marktwirtschaft schrittweise mehr und mehr Staatswirtschaft – Interventionismus pur auf unbewiesener Grundlage – Neue Studie bestätigt: Anthropogenes CO2 ist keine Ursache für Klimawandel – Ein Interview über den CO2-Schwindel – Eine Politik gegen physikalische Gesetze

Veröffentlicht:
von

Die „Klimaschützer“ und ihr durchweg unwissendes, aber gläubiges Gefolge sind trotz zerstörerischer Folgen penetrante Aufhetzer. Unverdrossen behaupten sie, menschengemachtes Kohlendioxid (CO2) heize das Erdklima auf. Sie tun dies, obwohl ein Beweis für ihre Behauptung nach wie vor fehlt. Unabweisbar dagegen ist dies: Die Behauptung ist in vielfacher Weise eindeutig widerlegt. In zahlreichen Büchern, Abhandlungen und auch Beiträgen auf dieser Web-Seite lässt es sich nachlesen. Aus den letzten Jahren gibt es rund 800 wissenschaftliche Veröffentlichungen, die die CO2-Treibhausthesen widerlegen (Quelle hier). Was nicht bewiesen, aber widerlegt ist, davon sollte man die Finger lassen, also von der Anti-CO­2-Klimaschutzpolitik mit ihren horrenden Kosten.

Gleichwohl unterwirft sich dem bloßen Glauben auch der Sach­ver­stän­di­gen­rat zur Be­gut­ach­tung der ge­samt­wirt­schaft­li­chen Ent­wick­lung (SVR). In seinem jüngsten Sondergutachten („Aufbruch zur neuen Klimapolitik“, hier) setzt sich der mit Wirtschaftswissenschaftlern besetzte Rat ebenfalls dafür ein, das anthropogene CO2 mit einem Preis zu belegen. Statt vor den wirtschaftlich unsinnigen Folgen der Anti-CO­2-Klimaschutzpolitik zu warnen, wirken diese Ökonomen daran mit, sie noch stärker voranzutreiben. Immerhin gilt der SVR als das wich­tigs­te öko­no­mi­sche Be­ra­ter­gre­mi­um der Bun­des­re­gie­rung. Aber in Sachen Klimaschutz sind sie Sachverständige ohne Sachverstand. Was bloß ist in diese Ökonomen gefahren?   Bitte hier weiterlesen

Für die Inhalte der Blogs und Kolumnen sind die jeweiligen Blogger verantwortlich. Die Beiträge der Blogger und Gastautoren geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion oder des Herausgebers wieder.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Otto Weber

@Werner Mueller 28.07.2019 - 11:48

2,3% bzw. 2,1% bleiben 2,3% bzw. 2,1%!!

Außerdem: Das „Klima rechnet“ nicht pro Kopf, sondern absolut!!

Ihre demagogischen „Rechenkünste“ spülen Sie am besten dort runter, wo Sie sich offenbar am wohlsten fühlen.

Original-Zitat: @Werner Müller 22.04.2017 - 12:15: >>Als Gott die Intelligenz verteilt hat war ich grad auf'm Klo, deshalb bin ich auch etwas unkoordiniert<<

Gravatar: Karl Napp

Jeder, der einmal die Steilwände des Grand Canon unter sachkundiger Erläuterung, z.B. vom Schiff auf dem Lake Mead aus, betrachtet hat, weiß, daß es im laufe der Milliarden Jahre immerwährend gewaltige Klimaänderungen auf der Erde gegeben hat. Nach wie vor offen ist die Frage, inwieweit menschliche Aktivitäten die natürlich auch gegenwärtig laufende Klimaänderung (z.Zt.Erwärmung) beeinflussen. Wirklich sachverständig in dieser Frage sind nur die Naturwissenschaftler und Ingenieure. Solange ein "Sachverständigenrat" nicht zumindest überwiegend aus Naturwissenschaftlern und Ingenieuren besteht, sollte er zur Frage der Ursachen der laufenden Klimaänderung "einfach die Fresse halten" - um mit Worten des verehrten Herrn Dieter Nuhr zu sprechen.

Gravatar: Werner Mueller

Otto Weber schreibt am 19.07.2019 - 15:22
„Der ANTEIL DEUTSCHLANDS an dem weltweiten Ausstoß beträgt also: 2,3% bzw. 2,1%!!!!“

Der ANTEIL der Deutschen Bevölkerung an der weltweiten Bevölkerung beträgt also: ca. 1,1% !!!!

45 Jahre CO2 Ausstoß der Deutschen sind bereits 1 mal der komplette weltweiten Ausstoß an CO2.

Nun 45 Jahre ist nicht mal ein Wimpernschlag in der Erdgeschichte, nicht mal ein Menschenleben lang.
.

Gravatar: Alfred

Keine Maut von Ausländern fordern, kein Tempolimit auf Autobahnen fordern, aber CO2-Steuer als Maßnahme ergreifen!
Statt Bau-Boom in den Städten zu fordern, sollten die Flächen lieber bewaldet werden. Wir leiden ohnehin an Überbevölkerung und benötigen keine Fachkräfte, die vorhanden, aber den Arbeitgebern zu teuer sind.
Der Staat ist pleite !!!! Die Sozialleistungen haben ihn aufgefressen !!!

Gravatar: Armin

#PS

Ich muss mich korrigieren ... es war in den Anfängen die Todesstrafe zu fordern für Klimalügner an der Uni Graz:

http://www.pi-news.net/2012/12/professor-fordert-todesstrafe-fur-klimaleugner/

http://www.pi-news.net/2012/12/professor-fordert-todesstrafe-fur-klimaleugner/

https://www.eike-klima-energie.eu/2012/12/27/oesterreichischer-professor-leugner-der-globalen-erwaermung-sollten-hingerichtet-werden/


Richtig hören:
Ein Indianer besuchte einen weißen Mann. Beide gingen in die Stadt, als der Indianer plötzlich sagte: "Hörst Du?" - "Ich höre nur den Verkehrslärm." - "Aber ich höre ganz in der Nähe eine Grille zirpen."
Der Indianer bog an der nahen Hauswand die Blätter des wilden Weins auseinander - da saß tatsächlich eine Grille.
Der Weiße sagte: "Indianer können eben besser hören." - "Da täuschst du dich." Der Indianer warf eine Geldmünze auf das Pflaster. Es klimperte und die Leute, die mehrere Meter entfernt gingen, drehten sich nach dem Geräusch um. "Siehst du, das Geldstück war nicht lauter als die Grille und doch hörten es viele. Der Grund liegt darin, dass wir besonders gut auf das hören, was uns wichtig ist."
Jesus spricht: "So sehet nun darauf, wie ihr zuhört." Luk.8,18

Der Apostel Paulus hat diesen Tag in 2. Thess. 2.3 vorhergesagt: „ Dass niemand euch auf irgendeine Weise verführe! Denn (dieser Tag kommt nicht), es sei denn, dass zuerst der Abfall gekommen ist …“. Der Ausdruck „Nachlassen“ oder wie es in einigen Texten übersetzt wird „Abfall“ bedeutet, von der geoffenbarten Wahrheit abweichen, abführen, verführen, irreführen; abtrünnig werden, die Augen der Menschen verblenden, indem die Wahrheit manipuliert wird; jemanden von der Wahrheit abbringen, indem Zeichen und Wunder vorgelogen werden.
Genau das geschieht heutzutage!

Gravatar: Otto Weber

@Hans-Peter Klein 20.07.2019 - 08:41
>>Es sind völkerrechtlich verbindliche Beschlüsse, gelten also für alle, die unterzeichnet haben<<.

??????????????

Große Lachnummer!!

Völkerrechtlich, wo die USA – zweit größter Emittent - bereits ausgestiegen sind!!

Die „völkerrechtlich verbindlichen Beschlüsse“, wo der größte Emittent – CHINA – uneingeschränkt (mindesten bis 2030) CO2 und Dreck in die Luft blasen darf!!

@HPK, die Emissionsreduzierung Ihrer Worthülsen wäre angebrachter!!

Gravatar: Hans-Peter Klein

@ Kimberly 19.07.2019 - 16:30

Zur Info:
* Methan hat ein GWP von 24, nicht 4.

* FCKWs, deren Herstellung und Vertrieb wurde bereits 1987 im sog. Montrealer Abkommen drastisch reduziert, der Grund war aber deren ODP, Ozonabbaupotenzial.

* Im Pariser Abkommen 2014 und 2016 Kigali amendmend wurde die stufenweise Reduzierung in Herstellung und in Verkehr bringen der FKW, halogenierte und fluorierte Kohlenwasserstoffe, beschlossen. Die FKW sind für den Treibhauseffekt verantwortlich, ausgedrückt im GWP.

* rein quantitativ ist aber das CO2 für den anthropogenen Anteil der Emissionen mit etwa 87% verantwortlich.

Es sind völkerrechtlich verbindliche Beschlüsse, gelten also für alle, die unterzeichnet haben.
MfG, HPK

Gravatar: Kassandra

Nudging funktioniert ganz prima! IM Erika ist ja bestens im AGITPROP geschult, hat nach wie vor massenhaft ehemaliger STASI-Leute in ihrem Umfeld (lt. - sorry - focus online 17.000 ehemalige MfS Mitarbeiter im öffentlichen Dienst) und obendrein noch “Experten” dafür, wie man Bürger dazu bringt, Dinge zu tun, die bei objektiver Betrachtung völliger Unfug sind. Hat ähnlich auch in den USA geklappt…Erinnern Sie sich noch an die “weapons of mass destruction” oder den Einmarsch in Kuweit, weil eine angebliche Kuweiterin etwas von ermordeten Babies in Krankenhäusern fantasierte? Das war nichts anderes. Und die dreistesten Lügen gegenüber einer Bevölkerung - bis dahin. Das hat sich mittlerweile auch bei uns als Methode etabliert, um die Umverteilung von Unten nach Oben zu forcieren und die Vertretung von Partikularinteressen einiger weniger gegenüber der Bevölkerung durchzusetzen, ohne, dass die etwas bemerkt. Die “CO2 Steuer” ist ein wunderbares Beispiel dafür. (Wer mal sehen möchte, wie so etwas funktioniert und mit welchen Methoden da gearbeitet wird, sollte sich “Vice - Der zweite Mann” / Film über Dick Cheney, ansehen. Haarsträubend. Sehenswert! Wer dann immer noch an Demokratie und „Zufälle“ glaubt und dass Politiker sich um die Belange der jeweiligen Bevölkerung kümmern, dem ist nicht mehr zu helfen.)

Gravatar: Kimberly

Manchmal frage ich mich wie ich mich auf solche Seiten verirren konnte...

Alleine, dass Sie meinen eine MEINUNG eines Journalisten, der auf einer Plattform wie WELT.de einen ARTIKEL verfasst, als Quelle anzugeben, lässt mein Herz bluten und meinen Glauben an die Menschheit verlieren.
Ist ja gut und schön, dass alle hier meinen sich adäquat ausdrücken zu können, dies ist aber keine Aussage über ihre Kompetenzen oder ihr fachliches Wissen.

NATÜRLICH ist Co2 nicht der (alleinige) Auslöser des Klimawandels. Hat auch nie ein Forscher behauptet. Alleine das Gas Methan hat eine vier mal höhere Schadstoffkapazität als Co2. Ganz zu schweigen von FCKW`s, die super fleißig von uns MENSCHEN ausgestoßen werden. Diese haben nämlich eine 124-14800 (!!!) Höhere Schadstoffbilanz im Vgl. zu Co2. (Bezogen auf den Richtwert: GWP (Global WarmingPotential) )
Können Sie gerne alles nachlesen. Dieses Thema ist mein Fachbereich und deswegen gehe ich stark davon aus, dass ich über mehr Wissen über diese Thematik verfüge als Sie.

So, da wir uns ja alle sicher sein können, so weit Sie den Chemieunterricht der Mittelstufe mit mindestens Befriedigend abgeschlossen haben, dass es mehr Moleküle in unserer Atmosphäre & Troposphäre gibt als nur Kohlendioxid, können wir ja auch sicher sein, dass es genug andere schädliche Emissionen gibt neben Co2.
Ich will die Auswirkungen von CO2 aber gar nicht klein reden.. Bekanntermaßen macht ja die Menge das Gift..


Lassen Sie sich das mal auf der Zunge zergehen ;)
(natürlich nicht das Gift...)

Gravatar: Otto Weber

@Hans-Peter Klein 18.07.2019 - 17:09
>> Ich erkenne an, das wir in D nur für ca. 4% der weltweiten Emissionen verantwortlich sind, die Hauptverursacher sind China und USA, beide in der Größenordnung 20-30 %<<

??????????????

Da haben wir es wieder………

Nennt @HPK, außer seinen substanzlosen Worthülsen mal eine konkrete Zahl….

IST DIESE FALSCH !!!!!!!!!!

2018 wurden in Deutschland knapp 869 Millionen Tonnen Klimagase in die Atmosphäre emittiert. Der weltweite Ausstoß in 2018 betrug ca. 37 Mrd. Tonnen, bzw. *)Rechnet man den von Industrieanlagen und durch Änderungen der Landnutzung – etwa die Umwandlung von Regenwäldern in Acker- und Weideland – verursachten Ausstoß hinzu, gelangten im vergangenen Jahr sogar ca. 41,5 Milliarden Tonnen CO2 in die Luft!!!


Der ANTEIL DEUTSCHLANDS an dem weltweiten Ausstoß beträgt also: 2,3% bzw. 2,1%!!!!


*)Die Internationale Energieagentur (IEA) in Paris veröffentlichte jüngst ihren neuen „Global Energy & CO2 Status Report“:
>>Rechnet man den von Industrieanlagen und durch Änderungen der Landnutzung – etwa die Umwandlung von Regenwäldern in Acker- und Weideland – verursachten Ausstoß hinzu, gelangten im vergangenen Jahr sogar 41,5 Milliarden Tonnen CO2 in die Luft. Diese Zahl ermittelte die US-Organisation „Global Carbon Project“.
Die meisten der Kohlekraftwerke stehen in Asien, wo in jüngster Zeit viele neue Anlagen in Betrieb gingen. Das Durchschnittsalter der bestehenden Meiler liegt bei zwölf Jahren, doch ihre Betriebsdauer veranschlagt die IAE mit 30 bis 50 Jahren<<.

>>>>>>>>>>>>>

Weil die meisten Kohlekraftwerke in Asien stehen und noch 30 – 50 Jahre betrieben werden, ist es vollkommen einsichtig, dass die deutschen Deppen den Kohleausstieg beschlossen haben:

CO2-Emissionen der Stromerzeugung mit Braunkohle in D = 149 Mio. t = 0,36%.
CO2-Emissionen der Stromerzeugung mit Steinkohle in D = 63 Mio. t = > 0,15%.

Hiermit „rettet“ Deutschland das Weltklima und natürlich mit der CO2-Steuer!!!!


Zitat @Hans-Peter Klein 10.11.2018 - 21:30:>> Ich weiß zwar nich wimann "Inschinör" richtik schreibn tut, pinaber auch Einen<<.

Gravatar: E. Schübel

Hallo Herr Klein,
Genau so habe ich mir eine Diskussion mit Ihnen (oder irgend jemand anderem von den Klimahysterikern) vorgestellt. Wenn denen keine Argumente oder Beweise mehr einfallen und sie selbst ihr Hirn nicht unnötig belasten möchten, ersticken sie jegliche Diskussion im Keime. Es kann ja kein Mensch von Ihnen verlangen, sich weiterzubilden. Das wäre ja eine Zumutung, denn man kriegt ja alle "Wahrheiten" direkt ins Haus geliefert auch ohne jegliche Anstrengung des Gehirns.
In diesem Sinne, sehr geehrter Herr Klein, alles Gute für die Zukunft. Und vergessen Sie nicht, dafür zu sorgen, daß auch, falls noch nicht geschehen, auch in Ihrem Wohnort der Klimanotstand ausgerufen wird. Entschuldigung, der Intelligenznotstand wollte ich sagen.

Gravatar: Hans-Peter Klein

@ E. Schübel 19.07.2019 - 08:06

Ihr Tonfall ist schulmeisterlich besserwisserisch, Ansätze einer faktenbasiert sachlichen Diskussion kann ich nicht erkennen.
Dann lassen wir es eben, jedem seine Meinung.
MfG, HPK

Gravatar: E. Schübel

Nochmals einige Gedanken zu dem Kommentar von Herrn Klein.
Es ist schön, sehr geehrter Herr Klein, daß auch Sie gewisse Zweifel hegen. Doch Sie hinterfragen nicht ernsthaft. Auch wenn viele "anerkannte" Wissenschaftler einer (falschen) Meinung sind, fehlt jeglicher Beweis. So viel dazu. Außerdem müssten Sie mal den notwendigen Umweltschutz vom unmöglichen Klimaschutz trennen. Das sind 2 Paar Stiefel! Bitte informieren Sie sich doch mal, was Klima überhaupt ist, ehe Sie von Klimaschutz sprechen. Der Mensch kann das Klima (Statistisches Wettergeschehen über mindestens 30 Jahre... ) nicht schützen, das geht nicht! Denken Sie doch einmal logisch darüber nach, sehr geehrter Herr Klein. Aber seine Umwelt kann der Mensch schützen. Auch ich freue mich über Umweltschutzmaßnahmen, die natürlich auch sozial verträglich und bezahlbar sein sollten. Und noch ein Hinweis, Herr Klein.
Bitte glauben Sie nicht alles was Ihnen die politisch korrekten Massenmedien täglich suggerieren. Es wird heutzutage dort mehr gelogen als je zuvor. Und das mit einer Dreistigkeit, die jeglichen Rahmen sprengt.
Versuchen Sie, selbständig zu recherchieren, es hilft alles nichts: Man muß sein Gehirn richtig einsetzen. Wozu hat es uns unser Schöpfer sonst mit auf den Weg gegeben?
Auch wenn es hier nicht zum Thema passt: Versuchen Sie mal, zu hinterfragen, wie Erdöl und Erdgas entstanden ist! Erdöl und Erdgas sind k e i n e fossilen Brennstoffe!!!! Dann werden Sie erkennen, wie uns vor allem die Grünen seit Jahrzehnten belogen haben und das Dekarbonisierung und Verzicht auf Erdöl und Erdgas nur Dummheit ist. Googeln Sie mal nach z.B. "Erdöllüge" ! Selbstverständlich lohnt es sich trotzdem, sparsam damit umzugehen, auch wenn es Erdöl und Erdgas noch sehr, sehr lange geben wird, wahrscheinlich wird davor die Welt durch die menschliche Dummheit zerstört (z.B. Atombomben...)
Jedenfalls ist die gesamte Klimapolitik unserer Regierung nichts weiter als Volksverdummung in allerhöchster Potenz.
Ich wünsche Ihnen, sehr geehrter Herr Klein, noch viel Erfolg bei Ihren Bemühungen.

Gravatar: Hajo

Eines muß man den Kommunisten und Sozialisten Deutschlands lassen, sie verstehen das Geschäft mit der Angst richtig zu deuten, obwohl sie sich ihrer Lüge bewußt sind, aber mit alten Parolen ist eben kein Staat mehr zu machen und Marcuse empfahl ja schon entsprechende Rezepte um sich der Gesellschaft zu bemächtigen und die Vorreiter waren eben die Achtundsechziger- Kommunisten, die diese Art der neuen Infiltration eingeführt haben und die anderen hängen sich einfach daran und wer hier kein Wissen durch ständige Beobachtung, auch über Jahrzehnte aufweist, der verfällt ihren Sirenenklängen, denn die sind nicht harmlos, wenn sie auch so soft erscheinen, das sind Hardcore-Kommunisten in Reinkultur, die nur vorgeben für uns dazu sein, aber in Wirklichkeit eine Welt nach ihren Vorbildern schaffen wollen, die das Gegenteil einer offenen Gesellschaft ist und dagegen muß man legal ankämpfen, bevor es zu spät ist.

Gravatar: Erdö Rablok

Es war ein Genuss, heute wider einmal die Schweizer Nachrichten zu hören.
Sachliche Berichterstattung ohne Klimahetze.
Ich werde künftig wohl immer DRS2 hören. Wer keine klassische Musik mag, es gibt auch andere Schweizer Sender.

Gravatar: Manni

Haben die Menschen immer noch nicht begriffen das dieses Land fertig gemacht werden soll?Ist das denn so schwer?Wenn Klimapolitik dann ist die ganze Welt betroffen,aber vorwiegend Deutschland?Das was in der Welt in den Himmel geblasen wird kann dieses Land allein nicht ausgleichen,das ist allerhöchster Blödsinn,haubtsache der Rubel rollt.Wenn Klimapolitik dann sind alle auf diesem Planeten betroffen.Die meisten Staaten zeigen uns den Stinkefinger -nach dem Motto:Ihr könnt uns am A......lecken.Die Kommunisten hierzulande wollen uns den Rest geben.Der Ami freut sich uns lacht sich schlapp.Chinesen und Japaner übernehmen unsere Technik und kaufen sich hier ein.Offene Grenzen ,Kriminalität,Entlassungen,Arbeitslosigkeit-------Deutschland schafft sich ab.Du meine Güte wie wahr.

Gravatar: Armin

Schon vor etlichen Jahren haben in Wien die "Superökonomen" getönt wohin die Reise an Gesellschaftsnormen zu gehen hat.
Da war zu lesen bei diesen Aktivisten auf der Homepage, daß Klimaleugner sozial ruiniert, enteignet, inhaftiert , als geistig gestört und ja am besten hingerichtet werden sollten.
Es wurde offen die Todesstrafe für Klimawandelleugner propagiert.

Der esoterisch ideologische Erguss aus diesem Thinktank war einheizend und nach Methodiken der 68 Bewegung mit Aufforderung Führungsebenen durch stetige Mediale Beeinflussung und Gang durch die Instanzen zu erobern und Gegner auf alle erdenkliche Weise zu schädigen.

Nachdem ein Aufschrei durch beobachtende Christen erfolgte, da ebenso das Christentum generell als Schuldiger Weltelendverursacher bezichtigt wurde, hat dieser Aktivist schnell den Text entschärft, jedoch seine Repressionsmethodiken weiter mit seinem Weltuntergangsvisionen vertreten.

Zu sehen war auch dabei, dass ein elitärer einzig wissender Kreis über einzig richtige Betrachtungen verfüge und die Masse an restlichen Wissenschaften gekauft und unfähig sei, auch strategisch zu ihrer Idee an Klimaschutz zu ihrer Stärkung Kapital beeinflusst werden müsse.

Heute sehen wir diese Wirkung aus solchen Keimzellen an Gurus NGOs und ihre Wirkung die sie zu erst informell und dann wie heute aggressiv erzwingen, und, Massen an gesellschaftlichen Schaden bereit sind zu erzeugen um diese für ihre Zielsetzungen niederzuringen.

Heute erleben wir die konsequente Umsetzung und Folgen.

Gravatar: Hans-Peter Klein

@ E. Schübel 18.07.2019 - 08:38

Vielen Dank.
Auch ich habe Zweifel an der offiziellen Klimapolitik, mir gefällt überhaupt nicht, das diese so isoliert und penetrant in den Vordergrund gerückt wird speziell hier in D. Ich erkenne an, das wir in D nur für ca. 4% der weltweiten Emissionen verantwortlich sind, die Hauptverursacher sind China und USA, beide in der Größenordnung 20-30 %..

In der Sache selbst stehe ich trotzdem auf der Seite der global anerkannten Klimawissenschaft, das ist die eine Sache.
Eine ganz andere Sache ist es hingegen, wenn hier z.B. Prof. Harald Lesch und Prof. Rahmstorf auf Parteitagen der Grünen auftreten und damit Wahlkampf für diese betreiben, das hat auch mir sehr missfallen.

Ins Zentrum der Diskussion gehört nach m.M. der globale Ressourcenschutz, wir verscherbeln und verhunzen diesen Planeten z.B. durch Atommüll, Verbrennungsabgase, Plastikmüll, alle möglichen Chemie-und Pharmaprodukte die wir in die Umwelt bringen, nach uns die Sintflut.

Klimaschutz folgt automatisch einem global angepackten Ressourcenschutz.
Der Unterschied: Ressourcenschutz kann jeder ausgebildete Naturwissenschaftler/Ingenieur nachvollziehen und prüfen.
Klimaschutz hingegen ist eine eigenständige Spezialdisziplin, ich für meine Wenigkeit sehe mich nicht in der Lage den globalen Datenbestand, die Klimamodelle und dren Deutung selber eigenständig prüfen zu können.

Dennoch genießen die weltweit anerkannten Klimatologen bei mir diesen gewissen Vertauensvorschuss, ganz im Gegenteil zu den Vertretern z.B. von EIKE und Klimamanifest Heiligenroth, sie sprechen nicht in der Sprache, wie sie in der anerkannten Forschung und Wissenschaft nunmal üblich ist.
MfG, HPK

Gravatar: Unmensch

Wenn die Einnahmen an die Menschen zurück gegeben werden, dann links-selbstverständlich im gleichmachend-umverteilenden Sinn. Darum geht es doch eigentlich, das Klima ist nur ein Vorwand.
Und dass die Schulkinder mehr Musik als Physik lernen, das ist auch links-feministisch zu erklären. Denn es ist kein Vorurteil sondern wahr, dass die meissten Frauen eher Musik als Physik mögen.

Gravatar: karlheinz gampe

Sind die Rotgrünen nicht Klimaschweine ? Mit Monokulturen Mais z. Bsp. für Biosprit oder Soja(abgeholzter Regenwald) für Fleischersatz(Sojafleisch) schaden diese hirnlosen Idioten unserer Umwelt. Ebenso schadet die Bebauung unseres schon dicht besiedelten Landes durch den Import neuer Einwohner(Asylanten) unserer Natur. Wo früher Bäume und Pflanzen wuchsen, die CO2 absorbierten, stampft man jetzt Häuser und Zuffahrtstraßen für die CDU Merkelakademiker in die Landschaft. Nicht mehr sondern weniger Einwohner bedeuten Wohlstand und gesunde Natur, denn auf gleicher Fläche müssen weniger satt werden, verbrauchen weniger Energie, weniger Umwelt und haben mehr Freiraum. Das geht in geisteskranke rotgrüne lobbyistische Stasipoltikerköppe nicht rein. Wer wählt geisteskranke rotgrüne Idioten, die den Einwohnern eines Landes Schsden zufügen ?

Gravatar: Sting

Ein Land , dass nur einen Gesamtanteil von 2 - 2,5 % CO2 Abgase in der Welt hat, will das globale Klima retten ? .....Das ist an Dämlichkeit nicht mehr zu überbieten !
-
Dafür sollen Billionen Euro ausgegeben werden, mit dem Ergebnis, dass das Ganze ungewiss ist ??
-
Die Kosten werden für die Bürger ungeheuerlich werden , alle Lebensbereiche werden davon betroffen sein , auch die Nahrungsmittel !
-
Das wäre im Grunde genommen keine Demokratie mit einer sozialen Marktwirtschaft mehr, sondern eine Diktatur der Profiteure und Spekulanten !

Gravatar: H. Meier

Was im Sekt und Selters perlt ist CO2, also auch nicht schädlich.
Die Photosynthese funktioniert weltweit immer noch zuverlässig, ohne hinterlistige Merkel-Berater und ihren scheinheiligen Klima-Steuer-Lügen-Beratern.
Anscheinend haben hinterlistige Klima-Retter auf teurer Designer-Droge radikale politische Positionen inne und ziehen die Transformation Deutschlands durch, um jede vernünftige Sicherheit und Zivilisation zu vernichten.
Der Widerspruch, Dekarbonisierung und CO2-Steuer, hat es in sich wie in einer Tragödie mit Hippie-Akteuren https://de.wikipedia.org/wiki/Agora_Energiewende#Finanzierung

Diese vernetzte, arrogante „Scheindemokratie“ die in Berlin sitzt und die Deutschen aufs Schlimmste betrügt ist in ihrer Scheinheiligkeit absolute Spitzenklasse, weltweit führend.
Aller Luftsauerstoff wird nur durch die Photosynthese aus CO2 erzeugt, es handelt sich doch um einen natürlichen Kreislauf. Kohlenstoff entsteht durch die Photosynthese, er braucht zum Brennen Sauerstoff und anschließend entsteht wieder fester Kohlenstoff und Luftsauerstoff.
Was sollen denn da Schutzgelderpressungen unter Vortäuschung guter Absichten?
Das ist organisierter Betrug durch die Merkel-Regierung.
Wer so weder demokratische Grundsätze respektiert, noch fairen Wettbewerb um klügere Alternativen zulässt, um egozentrische Herrschaft mit nicht legalen Mitteln zu zementieren, diktiert verschlagen ohne positive Aufrichtigkeit.

Gravatar: Sting

Nicht nur die CO2 Steuer ist Diebstahl.
-
Über Die Hälfte unseres Einkommens (inkl. Arbeitgeberbeitrag) sackt sich der „Staat“ schon per Steuern und Sozialabgaben ein.
-
Danach 19% MWSt, GEZ, KfzSteuer, Mineralölsteuer, Ökosteuer. Das ist Kleptokratie. Und was macht er damit?!?
-
Die monatlichen Milliarden für die Folgen der Merkel GroKo Flüchtlingsinvasion werden somit von uns abkassiert !

Gravatar: Sting

Dipl.-Chem. Dr. rer. nat. Hans Penner, 76351 Linkenheim-Hochstetten

Herrn Dr. Wolfgang Schäuble (MdB), Präsident des Deutschen Bundestages



Sehr geehrter Herr Dr. Schäuble,

im Dritten Bericht der ENQUETE-KOMMISSION des Bundestages "Vorsorge zum Schutz der Erdatmosphäre" steht:
"Auffallend in Abbildung 19 ist auch die fast vollständige Absorption durch Kohlendioxid bei 15 µm. Demnach führt eine Erhöhung der CO2-Konzentration nur
zu einer vergleichsweise geringen Veränderung des Treibhauseffekts durch zusätzliche Absorption der 15 µm-Bande. Die Zunahme des Treibhauseffekts erfolgt in einer solchen fast gesättigten Bande in guter Näherung logarithmisch, das heißt, jede Verdoppelung der CO2-Konzentration bewirkt die gleiche Erhöhung der Temperatur (um etwa 2,5°C)."

Neuere Berechnungen liefern einen Wert von 0,6°C für die Klimasensitivität des CO2. Um die CO2-Konzentration der Luft zu verdoppeln, reicht es nicht aus, sämtliche fossilen Kohlenstoffvorräte zu verbrennen.

Diese Feststellung der Enquete-Kommission ist der schlagende Beweis dafür,
daß Kohlendioxid nicht klimaschädlich ist,
daß die Klimawende nicht erforderlich ist,
daß die Beseitigung der Sicherheit der Stromversorgung nicht erforderlich ist,
daß die dratische Erhöhung des Strompreises nicht erforderlich ist,
daß die Vernichtung der Kohleindustrie nicht erforderlich ist,
daß Windkraftanlagen nicht erforderlich sind,
daß der Klimakult eine Torheit ist.

Den weitaus meisten Abgeordneten dürften die erforderlichen Sachkenntnisse fehlen, um atmosphärenphysikalische Zusammenhänge zu verstehen. Es wird kaum einen Abgeordneten geben, der es wagt, zu dem Enquete-Bericht Stellung zu nehmen.

Dieses Schreiben kann verbreitet werden. Siehe www.fachinfo.eu/schaeuble.pdf.

Gravatar: Sting

Also, die CO2-Abgabe kommt und was die Bürger nicht verstanden haben, aber auf die harte Tour noch lernen werden, ist die Tatsache, dass es sich hier um die Wasserstoffbombe unter den Steuerarten handelt, denn sie wird jeden, aber auch wirklich jeden Bereich des täglichen Lebens verteuern und lässt sich beliebig nach oben schrauben.
-
Die Steuer wird anhand eines Preises berechnet, den man willkürlich für eine Tonne des Spurengases CO2 festlegt. Zum Start im Jahr 2020 wären das 35 Euro pro Tonne Kohlendioxid, die laut Berechnungen des Umweltbundesamtes beim Verbrennen entsteht.
-
Im Jahr 2030 sollen es dann schon 180 Euro pro Tonne sein. Dabei wird neben dem Tanken auch das Fliegen, Heizen und Essen einberechnet. Die CO2-Steuer ist also eine Art Universalsteuer, die nahezu alle Aspekte des menschlichen Lebens mit einem Preisschild versieht, dessen Höhe der Staat quasi nach Belieben festlegt

Gravatar: Sting

Unsere Parlamente sind keinen Pfifferling besser als in der DDR, denn dort wird von den Lobbyisten FRAKTIONSZWANG ausgeübt.
-
In kleinen Kremien von bezahlten Lobbyist in Regierung und Parlament werden die Vorhaben ausgekungelt, die den großen Spekulanten (meist aus USA/GB) die größten Vorteile bringen.
-
Dann wird das zur Abstimmung vorgelegt und die Abgeordnetren (so gut wie alle Lobbyisten und Transatlantiker) stimmen natürlich geschlossen dafür.
-
Beispiele sind die CO2-Steuer, die sich die großen Spekulanten wünschen um mehr Geld mit den CO2- Zertifikaten zu machen, so wie Gretas Vater als Geschäftsführer bei Ernman Produktion AB.
-
Ein weiteres Beispiel ist die gut gepflegte Feindschaft zu Russland, die natürlich der Waffenlobby ständige Gewinne verspricht.
-
Bei der CO2-Steuer behaupten viele Bürger, dass sie auch den klammen Haushalten dienen um Merkels Facharbeiter weiterhin gut versorgen zu können.....natürlich zu UNSEREN LASTEN !!

Gravatar: E. Schübel

Sehr geehrter Herr Dr. Krause,
Ihr Artikel gefällt mir wieder sehr, wie übrigens alle Ihre Artikel. Er spricht mir aus dem Herzen. Diese Sachverständigen sind nur Diener der politischen Korrektheit, leider. Ich möchte noch einmal wiederholen, was eine mir sehr sympathische Frau im Bundestag aussprach: "Wir werden von Idioten regiert". Das betrifft leider nicht nur Deutschland sondern die gesamte EU.
Sehr geehrter Herr Klein, Ihr Kommentar zeigt mir, daß Sie sich nicht wirklich mit der Materie befasst haben. Auch Ihre Meinung ist von der täglich auf uns herniederprasselnden politisch korrekten Propaganda geprägt. Sie müssten auch mal Zweifel an der Klimapolitik haben und selbst hinterfragen und richtig recherchieren. Aber ich denke mal, daß Sie das gar nicht wollen, da Ihre Meinung feststeht und Sie sich nicht durch Tatsachen irritieren lassen. Ja Herr Klein, es tut mir weh, solche Kommentare wie den Ihren zu lesen.
Die AfD ist übrigens in der Klimapolitik sehr gut aufgestellt, sehr geehrter Herr Klein. Die AfD ist mithin die einzige Partei im Bundestag, die eine realistische und logische Einstellung auch zur sogenannten sinnlosen und teuren Energiewende hat. Alle anderen Parteien blasen mehr oder weniger ins selbe Horn, was mich an die Blockparteien in der DDR erinnert. Im Gegensatz zu Ihren Kommentar sind die Artikel von Herrn Dr. Krause logisch durchdacht und gut recherchiert. Es wäre schön, wenn mehr Menschen den Mut hätten, etwas gegen die dummdreiste Klimapolitik unserer "ehrenwerten" Regierung zu unternehmen, die unweigerlich Deutschland sowohl wirtschaftlich als auch sozial in eine Katastrophe führt. Nicht das Klima führt in eine Katastrophe, sondern unsere Politiker und Menschen wie Sie, Herr Klein, die diese Politik noch unterstützen.

Gravatar: Ernst-Friedrich Behr

Herr Klein, Sie schreiben:

"Mein Pendel schlägt immer noch auf die Seite der anerkannten Klimawissenschaft, hier in D reperäsentiert z.B. durch das PIK-Potsdam, AWI- Bremen, uva."
Was verstehen Sie unter "anerkannter Klimawissenschaft"? Und was ist dann "nicht anerkannte Klimawissenschaft"? Sie schreiben: "Hier: Die "Klimaleugner" , die sich aus dem wissenschaftlichen Diskurs auf Kongressen und Fachzeitschriften heraus halten, dafür im Feuilleton mächtig auf den Putz hauen." Wer hält sich aus dem Diskurs heraus? Die Kritiker der offiziellen Klimapolitik bringen wissenschaftliche Argumente vor, die von Ihnen und Ihren Glaubensgenossen nicht verstanden werden. Wenn Sie die Klimapolitik der Bundesregierung und des IPCC anerkennen, dann ist das Ihr Privatvergnügen. Wissenschaftlich ist diese Position längst widerlegt. Sie haben es nur noch nicht verstanden, weil Sie nicht verstehen wollen. Sie haben keine nachvollziehbaren Argumente. Das ist armselig.

Gravatar: Hans-Peter Klein

Die eigentliche heiße Phase um Klimaschutz, Umweltschutz und Energiepolitik beginnt gerade, das war alles Vorgeplänkel bisher. Es ist eines derc Politkfelder, wo sich eine weitere Spaltung der Gesellschaft auftut. Cui Bono?

Da: Die anerkannte Klimawissenschaft und die Vertreter der Energiewende.

Hier: Die "Klimaleugner" , die sich aus dem wissenschaftlichen Diskurs auf Kongressen und Fachzeitschriften heraus halten, dafür im Feuilleton mächtig auf den Putz hauen.

Allein Ihr erster Satz: tauschen Sie mal "Klimaschützer" gegen "Klimaleugner",
Ergebnis: Stimmt dann mindestens genau so, man kann immer sagen, die anderen haben keine Ahnung und sind üble Hetzer.

Wer ist für Sie eigentlich ein "Unwissender" ?
Hier im Lager der "Klimaleugner" sicherlich jeder, der Ihre Ansichten zum anthropogen verursachten Klimawandel nicht teilt, also z.B. Leute wie ich.

Mein Pendel schlägt immer noch auf die Seite der anerkannten Klimawissenschaft, hier in D reperäsentiert z.B. durch das PIK-Potsdam, AWI- Bremen, uva. Das muß nicht auf immer und ewig so bleiben, entscheidend ist, wer für mich die größere Überzeugungskraft ausstrahlt.

Dabei brauche ich gar nicht tief ins fachliche Detail zu gehen. Es ist Ihre Sprache die Sie, Herr Dr. Krause, verrät: Sie ist voller Unterstellungen, Sie diskreditieren laufend verbal ihre Gegner indem Sie Ihnen unlautere Absichten unterstellen, z.B. :
Gewinnsucht auf Kosten der Allgemeinheit, Profilierungssucht, Unterdrückung gegensätzlicher Positionen, usw..
Und das Sie stes behaupten, daß Ihre politischen Gegner keine Ahnung von der Materie haben.

So eine Sprache hat im wissenschaftlichen Diskurs nichts zu suchen.
Nehmen Sie nur mal den Blog von Prof. S. Rahmstorf vom PIK.
Link: https://scilogs.spektrum.de/klimalounge/

Er gibt sich seit Jahren unendliche Mühe, Fragen vor allem kritischeh FRasgen zu seinen Positionen sachlich zu beantworten. Ich habe noch keinen seiner Kommentare entdeckt, in denen er auf polemisches, sinnfreies Stammtisch-Niveau abgleitet.

Ganz anders bestimmte Kommentatoren z.B. vom Klimamanifest Heiligenroth. Hier wird Meinung und wissenschaftlicher Nachweis permanent durcheinander gewirbelt, es strotzt voller Behauptungen, persönlicher Einschätzungen.

Sie kritisieren den SVR und stellen deren ökonomischen Sachverstand in Frage. Warum machen Sie das hier im Feulleton, warum nicht auf entsprechenden Fachveranstaltungen deren Argumente auseinander nehmen?

Ihre neoliberale Position in Sachen staatlicher Intervention sei Ihnen ja unbenommen, aber Steuern, der Name sagts ja, sind nunmal dazu da i.S. der Allgemeinheit zu steuern und beim Klimaschutz ist die kleinste wirkungsvolle Gemeinschaft für uns Europa, dann die ganze Menschheit.

Ich bin sehr gespannt wie sich diese Diskussion entwicklen wird, in Sachen Klima-, Umwelt-, Ebnergiepolitik ist die AfD nach meiner Einschätzung nicht gut aufgestellt, im Gegensatz zu ganz anderen Politikfeldern, wo ich Ihr ein wachsendes Wählerpotenzial immer noch zutraue.

MfG, HPK

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang