Vorsicht vor Pfingstmontag

Warum er ein gesetzlicher Feiertag ist, verstößt gar arg gegen links-grüne Säuberungsvorstellungen

Veröffentlicht:
von

 

Pfingsten währt bekanntlich zwei Tage. Doch wenn die Gesellschaft wüsste, wem sie den Pfingstmontag als gesetzlichen Feiertag verdankt, müsste er eigentlich schleunigst abgeschafft werden. Erst 1863 ist er in Deutschland auf Betreiben der evangelischen Kirche eingeführt worden. Ihn wieder zu streichen, war später in der Weimarer Republik im Reichstag ein Dauerthema. Viele Parteien wollten ihn, da ohne jegliche religiöse Begründung, abschaffen.  E i n e  Partei allerdings war sehr dafür, ihn beizubehalten.*) Dabei stand gerade sie zur Kirche sogar in Gegnerschaft. Trotzdem warb sie, um Wählerstimmen zu bekommen, für das Beibehalten. Ihre Begründung kurz und knapp: Dem deutschen Arbeiter sei in der schönsten Zeit des Jahres ein zusätzlicher Feiertag zu gönnen. Tolle Begründung, Populismus pur. Damit ließen sich auch weitere Tage in anderen schönen Jahreszeiten zu gesetzlichen Feiertagen erklären. Diese Partei hieß Nationalsozialistische Deutsche Arbeiterpartei (NSDAP) und ihr Anführer Adolf Hitler. Sie  versprach: „Wenn ihr uns wählt, behaltet ihr den Pfingstmontag.“ So kam es dann auch. Düstere Vergangenheit.  Bitte hier weiterlesen

Für die Inhalte der Blogs und Kolumnen sind die jeweiligen Blogger verantwortlich. Die Beiträge der Blogger und Gastautoren geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion oder des Herausgebers wieder.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Karl Napp

Wenn's um bezahlte Freizeit geht, kennen die SPD und die von ihr geführten Gewerkschaften nix: Da sind sie immer dafür. Ob es nun der 1. Mai ist, den Hitler zum bezahlten Feiertag gemacht hat, oder der Pfingstmontag, dessen Erhalt Hitler gesichert hat. Die NSDAP war eben, was die heutigen Roten gern verschweigen, eine (national-) sozialistische (deutsche) Arbeiterpartei.

Gravatar: Manfred Hessel

Hallo Herr @Joachim Datko,

das muß aber bei Ihnen ziemlich langweilig zuhause zugehen, keine christlichen Feiertage mehr, kein Nikolaus , keine Martinsgans, zu Weihnachten keine Geschenke und Silvester als ehemals heidnischer Brauch fällt sicher auch weg. Himmelfahrt ( Männertag ) wird brav mit Buttermilch und ÖKO Keksen über die Runde gebracht, Ostern gibt es nicht mehr und überhaupt , die ganzen christlichen Feiertage , sagen wir mal - je nach Bundesland 13 bis 9 - alle weg. Was sagen da eigentlich Ihre Kinder und Enkel dazu ? Oder sind Sie am Ende gar nicht so sehr konsequent und feiern heimlich doch ? Gegönnt sei es Ihnen !

So und nun geht´s bei uns im schönen Sachsenlande zum Kumpel auf den Hof, da warten schon das Bierchen und der Pfingstochse. Übrigens würden mir meine Angestellten die Hölle auf Erden bereiten wenn ich die Feiertage streichen würde.

Ich weiß schon, daß der geniale Albert Einstein mit Glauben und Religion nichts am Hut hatte aber man muß ja nicht alles nachmachen.

Gravatar: Ede Wachsam

Sehr geehrter Herr Krause,
Ja auch in schriftlicher Form kann es schnell mal Mißvrständnisse geben, denn natürlich habe ich verinnert, dass Sie nicht gegen den Pfingstmontag und dessen Abschaffung sind und Ihre Aussagen ironisch gemeint waren.

Dennoch gibt es Bestrebungen christliche Feiertage, sofern sie auf biblischen Gegebenheiten beruhen, abzuschaffen. Liebend gerne würde man seitens der Regierung stattdessen solche biblischen Feirtage durch islamische Festtage ersetzen. Dies war von meiner Seite nur die Mahnung, dann schon lieber den 1.Mai in die Tonne zu klopfen. Aber vielleicht hätte ich das erstgenannte etwas deutlicher in meinem diesbezüglichen Post formulieren sollen, dafür bitte ich Sie um Vergebung es nicht getan zu haben.

Gravatar: Klaus Peter Krause

@Ede Wachsam: Soweit ich weiß, will den Pfingstmontag als gesetzlichen Feiertag niemand abschaffen. Ich selbst schon gar nicht. Ich habe mich nur ironisch über die Links-Grünen und ihre Mitläufer ausgelassen. Aber fort mit dem 1. Mai als Feiertag ist keine schlechte Idee. Pfingstmontag soll bleiben.

Gravatar: Joachim Datko

Kirchliche Feiertage umwidmen!

Unser Weltbild hat sich schon lange geändert. Für mich als naturwissenschaftlich orientiertem Menschen ist der christliche Ballast der vergangenen Jahrhunderte eine Zumutung.

Das Christentum hat Europa jahrhundertelang unterdrückt und ausgebeutet. Die abrahamitischen Religionen Judentum, Christentum und Islam drehen sich im Kreis, sie kennen keinen Fortschritt. Ihr Gesellschaftsbild hat keinerlei Bezug zu modernen Gesellschaften, sondern beruht auf der Weltsicht von Hirtenvölkern.

Joachim Datko – Physiker, Philosoph

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

... „Vorsicht vor Pfingstmontag ... Zunächst ist Pfingstsonntag. Der ist politisch nicht belastet.“ ...

Himmel, Sakra und nach Schwefel stinkender Furz unserer(?) Allmächtigen(?):

Da sich bereits auch die göttlich(?) diktierte ARD damit befasst, wer unser(!) Welt beherrscht
https://www.waz.de/panorama/ard-dokumentation-fragt-wer-beherrscht-deutschland-id227244255.html
und es selbst in Baden-Württemberg zu Demos kommt, weil ein absolut berechtigt gestellter Antrag der AfD wieder einmal abgelehnt wurde
https://www.youtube.com/watch?v=2fqN76KLzwA&feature=youtu.be,
während „der Staat“ als einer der „größten Fake-News-Produzenten“
https://fassadenkratzer.wordpress.com/2020/05/11/studie-aus-ministerium-staat-als-einer-der-groessten-fake-news-produzenten-in-der-corona-krise/
auch am Beispiel „unfassbarer Irreführungen und Täuschungen der Bürger durch das RKI“ erkannt wird
https://fassadenkratzer.wordpress.com/2020/05/12/unfassbare-irrefuehrungen-und-taeuschungen-des-buergers-durch-rki-und-politik/,
wobei sich inkompetente Politiker in ihrer Virologen-Panik ertappt sehen
https://fassadenkratzer.wordpress.com/2020/05/18/die-inkompetenten-politiker-in-der-virologen-panik/:

Sollten diese Politiker – nachdem sie schon in der Flüchtlingsfrage zur Durchsetzung ´ihrer` Interessen alle ´wohl von wem verabschiedeten` Gesetzte brachen
https://www.pfalz-express.de/afd-merkel-bricht-der-fluchtlingsfrage-alle-gesetze/ -
nicht unverzüglich zurücktreten und – da sie scheinbar nun nach dem Motto
– haltet den Dieb - vorgehen
https://www.rubikon.news/artikel/haltet-den-dieb-3
bei Weigerung sogar schon darum ´geschlichen werden`, weil Empörung allein „im Kampf gegen Machtkonzentration, Demokratie und Überwachungsstaat“ nicht ausreicht?!
https://www.rubikon.news/artikel/der-autoritare-planet

Da sich nun auch das Steinmeier erneut als „Totalversager“ entlarvte
https://www.journalistenwatch.com/2020/05/30/foerderprogramme-foerdermittel-totalversager/
und sich deutsche Medien ´ihre` Wahrheit bereits in Sachen der Vorfälle in
Minnesota „zurechtbasteln“
https://www.journalistenwatch.com/2020/05/30/unruhen-minnesota-deutsche/:

Werden in sehr absehbarer Zeit auch in Deutschland nicht mehr die Politiker diktieren sondern Zustände, wie sie in den USA auf Grund der Politik göttlicher(?) Freunde - wie Obama, Killary & Co. – bereits real sind???

Gravatar: Ede Wachsam

Also wenn man schon den Pfingstmontag abschaffen will, dann müsste zuerst der 1.Mai abgeschafft werden. 1. Weil der ebenfalls von den Nazis zum Feiertag erhoben wurde, und 2. weil heutzutage am 1.Mai regelmäßig Randale, Chaos, Sachbeschädigungen, Brandstiftungen und Prügeleien mit der Polizei veranstaltet werden. Nein, nein nicht durch Rechte, wie man es generell und meist lügenhaft verbreiten will, sondern immer nur durch die Linksradikalen. Vom sog. Tag der Arbeit ist nicht mehr viel übrig geblieben, denn mit Arbeit haben diese Hassverbrechen der Linksradikalen nicht das Geringste mehr zu tun, denn die sind meistens „zu fein“ um einer geregelten Arbeit nachzugehen. Staatsalimente und Sonderzuwendungen sind da einfacher zu erlangen.

Ich habe noch nie gehört dass es Pfingstmontag solche Gewalttätigkeiten von vermummten Gruppen gegeben hat, was damit zu tun hat, dass Pfingsten das 2. höchste Fest der Christen und im Grunde auch der Juden ist, (Shawuot) denn damals wurde zum ersten Mal der Geist Gottes in Jerusalem punktuell über die dort anwesenden Glaubenden ausgegossen. Punktuell bekamen den Geist Gottes, welchen man damals „Salbung“ nannte bevor Pfingsten geschah, nur einzelne Menschen, die alten Propheten. Dieses historische Pfingsten war der „Frühregen“ des Geistes Gottes wie man so sagt. Jedoch ein 2. noch viel gewaltigeres Ereignis, der „Spätregen“ steht noch aus, denn Gott hat in Joel Kap. 3,1-5 versprochen, seinen Heiligen Geist über die gesamte Menschheit auszugießen, (auf alles Fleisch) steht geschrieben und meint alle Menschen die dann auf der Erde leben. Dies wird sehr bald geschehen, und zwar nach dem großen Angriff der Feindarmeen gegen Israel, beschrieben in Hesekiel 38 u. 39, nachdem diese Feindarmeen durch die Naturgewalten von Gottes Gericht total vernichtet wurden, bevor sie Israel größeren Schaden zufügen können.

Beim historischen Pfingsten vor über 2000 Jahren wurden nur die Menschen in Jerusalem, vor allem auch die Apostel Jesu mit dieser Kraft aus der Höhe ausgerüstet. Dann aber wird, wie es der Welt versprochen wurde eben der Heilige Geist und seine Kraft nach dem gewaltigen Gericht über Israels Feinde, über die gesamte Menschheit kommen, wie ich schon sagte. Viele Menschen werden dann gerettet werden, denn es werden gewaltige Zeichen und Wunder geschehen, mit spektakulären Massenheilungen wie sie Jesus getan hat, nur in noch größerem und gewaltigeren Maßstäben und Menschen werden zig-millionenfach ihre Leben dem Herrn Jesus anvertrauen. Diejenigen die diese Gnadengabe aber ablehnen, werden dem Sohn Satans, dem Antichristen in die Hände fallen und was dies bedeutet muss man nicht extra ausführen. Sie landen in der schlimmsten Diktatur aller Zeiten. Also lieber die Finger weg von dem Pfingstfest und lieber den Randaletag den 1. Mai abschaffen, wenn schon ein Feiertag abgeschafft werden soll. Am 1.Mai gibt es wahrlich nichts zu feiern und in der Nacht davor wird durch den Hexenkult ohnehin der Randale- und Chaostag in negativ geistlicher Weise vorbereitet.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang