Verschwörungstheorien und das Corona-Virus

Sie haben in Politik und Medien plötzlich Konjunktur – Menschen, die nach anderen Erklärungen suchen – Verschwörungstheorien kennen ist besser als sie nicht kennen – Was keine Verschwörungstheorie ist – Was die politische Führung in Kauf nimmt, um ihre Haut zu retten – Die Bedeutung der Angst – Die „Verschwörungstheorie“ als Begriff erfunden hat der CIA 1967 – Verschwörungstheorie? Nein, Verschwörungspraxis – Verschwörungen sind allgegenwärtig: 33 Beispiele

Veröffentlicht:
von

Mit dem Corona-Virus gerät inzwischen auch das Thema Verschwörungstheorien in die breite Öffentlichkeit. Plötzlich hat es in Politik und Medien bemerkenswerte Konjunktur. Die staatlichen Anordnungen, die sich gegen ein Ausbreiten des Virus richten, werden mit ihren Begründungen zunehmend infrage gestellt – zumal von ernstzunehmenden Virologen und namhaften anderen Kundigen. Der Widerstand gegen die immer noch ausufernden Freiheitsbeschränkungen breitet sich aus. Die Demonstrationen, darunter die mit dem Motto „Mahnwache Grundgesetz“, bekommen Zulauf. Die politische Führung und die ihr folgsamen Medien fühlen sich argumentativ in die Enge getrieben.

Politiker und Medien geraten in Begründungsnot

Von den Widerständlern sehen sie sich zunehmend unter Druck gesetzt. Deren Argumentationen wirken auf die bisher geschürte Angst der Bevölkerung zersetzend. Politiker und Medien geraten in Begründungsnot. Politiker, die Staatsmacht ausüben, glauben, sich nicht irren zu dürfen. Schwere Fehler zuzugeben, fällt schwer. Schlimmerweise haben sie mit ihren Anordnungen schon gewaltigen wirtschaftlichen Schaden angerichtet. Sie müssen befürchten, zur Verantwortung gezogen zu werden. Das wollen sie unbedingt vermeiden.

Verschwörungstheorie als Kampfbegriff gegen selbständig Denkende

Daher sind sie dazu übergegangen, die Kritiker als unglaubwürdig hinzustellen und mundtot zu machen. Es fällt auf, wie Verschwörungstheorien hierfür instrumentalisiert werden. Sie wissen sich nicht mehr anders zu helfen und greifen zur Keule der Diffamierung. Sie verleumden die Kritiker als Verschwörungstheoretiker. Das Wort wird zum Kampfbegriff, um selbstständig Denkende abzuschrecken und Kritiker lächerlich zu machen.   Bitte hier weiterlesen

Für die Inhalte der Blogs und Kolumnen sind die jeweiligen Blogger verantwortlich. Die Beiträge der Blogger und Gastautoren geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion oder des Herausgebers wieder.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Gerhard G.

Wie sich die Bilder gleichen
Damals 89 in der DDR waren ja nur ,,reaktionäre Kräfte'' auf der Straße....und heute müssen wir uns als Verschwörungstheoretiker, Merkelhasser und Extremisten betiteln lassen.

Gestern Abend nur kurz bei Will reingeschaut und Kiste ausgeschaltet...weil für Normaldenkende zu viel blödes Zeug geschwafelt wurde.

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

... „Politiker und Medien geraten in Begründungsnot“...

... „Dementsprechend wächst aus allen Teilen der Gesellschaft die Kritik an der Corona-Krisen-Politik der Regierung. Sie schafft es nicht, die richtige Balance aus Epidemie-Krisen-Management und Sicherung der wirtschaftlichen Lebensgrundlagen herzustellen“.

War es von göttlichen(?) Seiten deshalb nicht zu erwarten, dass das ´Urteil` „Verschwörungstheorie als Kampfbegriff gegen selbständig Denkende“ eingesetzt wird?

Da auch ich auf Deutschland unter göttlichem(?) Diktat in Kürze etwas auf zukommen sehe, was unsere Vorfahren mehr als leidvoll schon erleben ´mussten`
https://www.zdf.de/dokumentation/zdf-history/versailles---schmach-oder-chance-100.html,
fordere auch ich dazu auf:

Lasst Euch nicht den Mund verbieten
https://www.rubikon.news/artikel/die-angstmacher-2
und leistet Widerstand im Rahmen der Verfassung!!!
https://de.wikipedia.org/wiki/Widerstandsrecht

Halten unsere(?) scheinbar schon etwas angespahnte(?) Göttin & Co. die ´totale Kontrolle` über das von ihnen diktierte Volk nicht besonders deshalb auch in Form eines Immunitätsausweises für weiterhin für erforderlich???
https://www.journalistenwatch.com/2020/05/14/spahn-haelt-immunitaetsausweis-weiterhin-fuer-erforderlich/

Gravatar: Roland Brehm

Verleumdungen und üble Nachrede, beides Straftatbestände, sind selbsverständliches Werkzeug des Merkelregimes. Wenn man alle Gesetzesverstöße dieser Clicke zusammen zählt, daß sind Ordner voll, kann man hier nur noch von einer kriminellen Vereinigung sprechen. Ich empfehle deshalb die Einrichtung einer Arbeitsgruppe die sämtliche Straftaten dieser Verbrecher auflistet und zur Klage vorbereitet. Dazu gehören auch die indirekten Folgen dieser Taten, wie z.B. die hundertefache Ermordung Deutscher, die tausendfachen Vergewaltigungen und zehntausendfachen sexuellen Übergriffe, Raub, Diebstahl usw. durch Merkel Asylanten und sonstigen geduldeten Ausländer.
Gebt das bitte in euren Reihen weiter, diese Arbeit muß unbedingt gemacht werden !
Trump räumt in den USA gerade richtig auf und hier gehört das genauso gemacht.

Gravatar: Dr. Michael Holz

Jede Theorie muss erst in der Praxis erprobt werden.
Die Leute, welche so einer Theorie beschuldigt werden, sind harmlos.

Die Regierung betreibt derzeit eine Verschwörung gegen das eigene Volk - und das ist KEINE Theorie!

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

... „Sie haben in Politik und Medien plötzlich Konjunktur – Menschen, die nach anderen Erklärungen suchen – Verschwörungstheorien kennen ist besser als sie nicht kennen – Was keine Verschwörungstheorie ist – Was die politische Führung in Kauf nimmt, um ihre Haut zu retten – Die Bedeutung der Angst – Die „Verschwörungstheorie“ als Begriff erfunden hat der CIA 1967“ ...

Wäre es da nicht höchsteffizient, sich einfach nur mal an die Wahrheit zu halten – und aus ihr ´entsprechende` Konsequenzen zu ziehen???
https://uncut-news.ch/2020/05/13/covid-19-betrug-ein-vor-langer-zeit-eingefaedeltes-verbrechen-exklusiv-interview-mit-dr-rashid-a-buttar/

Gravatar: Joachim Datko

Die derzeitigen Einschränkungen sind moderat und werden laufend und schnell gelockert!

Zitat: "Der Widerstand gegen die immer noch ausufernden Freiheitsbeschränkungen breitet sich aus."

Ich halte mich weiterhin an die Empfehlungen der Virologen und lege beim Abstand sogar noch etwas dazu. Es macht mir keinerlei Aufwand.

Joachim Datko – Physiker, Philosoph

Gravatar: E. Ludwig

Zum Begriff "Verschwörungstheorie" und wie er umgedeutet wurde:
Die Gründungsväter der USA hegten ein tiefes Mißtrauen, daß Männer im Amt ihre Position mißbrauchen und das Volk durch heimliche Absprachen und versteckte Aktivitäten - verschwörerisches Handeln also - betrügen könnten. Als Grund für ihr Mißtrauen führten sie die böse Natur des Menschen an. Sie konstruierten die junge amerikanische Demokratie daher so, daß sich sowohl die drei Gewalten (die rechtsprechende, die ausführende und die gesetzgebende) gegenseitig kontrollierten als auch die Bundesebene (Repräsentantenhaus und Senat, in Deutschland Bundestag und Bundesrat). Bis ins 20. Jahrhundert hinein blieb in Politik und Rechtsprechung der USA dieses Mißtrauen lebendig, hohe Amtsträger könnten hinter dem Rücken des Volkes verschwörerisch an Zielen arbeiten. Den Tatbestand der Verschwörung hätten die Bürger nie durchgehen lassen, wäre er bekannt geworden.

Aber seit einigen Jahrzehnten sind die Begriffe "Verschwörung" und
"Verschwörungstheorie" gesellschaftlich geächtet. Warum?

In seinem Buch "Conspiracy Theory in Amerika" untersucht Prof. Lance deHaven-Smith, der in Florida lehrt und dort Präsident der Politikwissenschaftlichen Vereinigung war, eine Reihe von Ereignissen, in deren Folge Gegner der jeweils regierungsamtlichen Erklärungsversuche mit dem Begriff "Verschwörungstheoretiker" belegt wurden. Etwa nach dem Mord an Präsident Kennedy. Präzise analysiert er den Ablauf der Ermordung des Präsidenten und die Ereignisse unmittelbar danach und benennt eine ganze Reihe haarsträubender Ungereimtheiten und offener Gesetzesbrüche.

So sei der viel zu flache Schußkanal in Kennedys Körper völlig unvereinbar mit der regierungsamtlich verbreiteten Erklärung, der Präsident sei aus einem Hochhaus heraus erschossen worden. Die Fülle an Beweismaterial, die der Professor zusammenträgt, um seine These zu untermauern, daß sich sehr hohe Amtsträger verabredet hatten, den Präsidenten umbringen zu lassen, ist schier ungeheuerlich.

Die größte Ungeheuerlichkeit ist jedoch, daß er auch herausfand, wie die Regierung es schaffte, die Tätigkeit und die Interessen dieser Regierungsbeamten aus der Diskussion um den Mord an Kennedy herauszuhalten. Der amerikanische Geheimdienst CIA habe es nämlich mithilfe von Verbindungsleuten in sehr vielen großen Medien geschafft, alle Überlegungen, was hohe Amtsträger mit dem Mord zu tun haben könnten, landesweit als "Verschwörungstheorien" schlechtzumachen: "Der ... Ausdruck 'Verschwörungstheorie' verbreitete sich als Begriff, der von der CIA für jedwede Theorie vorgebracht wurde, die die offizielle Lesart, daß Kennedy von einem 'einzelgängerischen Schützen' umgebracht worden war, zurückwies. Die Kampagne der CIA , den Begriff der 'Verschwörungstheorie' zu popularisieren und den Glauben an Verschwörungen der Lächerlichkeit und Feindseligkeit preiszugeben, muß leider als eine der erfolgreichsten Propaganda-Initiativen aller Zeiten bezeichnet werden." Diejenigen, die leugneten, daß Verschwörungstheorien zutreffen könnten, würden sich jedoch weigern, "eine Definition dieses Begriffes zu formulieren, die es Beobachtern erlauben würde, unvernünftigen verschwörerischen Verdacht von vernünftiger Überzeugung zu unterscheiden. " Das habe gefährliche
Folgen, "denn der Begriff 'Verschwörungstheorie' ist ein Mechanismus sozialer Kontrolle geworden..."

Mit anderen Worten: Mit dem Begriff "Verschwörungstheorie" wird alles abgekanzelt, was sich außerhalb des jeweiligen Deutungsrahmens bewegt, der absteckt, was bezüglich eines bestimmten Ereignisses oder einer Entwicklung erlaubt ist zu denken.

Dies wirft ein ganz neues Licht nicht nur auf mögliche Hintergründe der Terror-Debatte nach dem Anschlag 2001 auf das World Trade Center, sondern auch auf jüngste Entwicklungen, wie etwa die Flüchtlingskrise.
(TOPIC 3. März 2016)

Gravatar: karlheinz gampe

Die Schreiberlinge der FAZ sind lupenreine Antidemokraten. Sie behaupten verlogen, dass die AfD die Staatsmedien vernichten will. Es geht jedoch nur darum, dass diese Staatsmedien nicht durch antidemokratischen Zwang finanziert werden. Warum soll der freie Bürger für etwas zahlen was er nicht will und was er nicht bestellt hat ? Sowas ist rote CDU Stasi Diktatur ! Freie Bürger wollen selbst entscheiden und keinen diktatorischen staatlichen Zwang ! Bei der FAZ schreiben immer mehr antidemokratische unterbelichtete Idioten ! Durch Zensur ist auch keine Diskussion öffentliche Diskussion mehr möglich, denn konträre Meinungen werden im STASI System Merkel tot geschwiegen ! Da die Schreiberlinge dort einer offenen Diskussion nicht gewachsen sind !

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang