Trump sperrt WHO-Finanzmittel: US-Wahlkampf wird von Corona bestimmt

Die internationalen Organisationen, mit denen wir es zu tun haben, sind wohl alle nach dem Modell der FED organisiert. Private Interessen werden über das Vehikel staatlicher Strukturen umgesetzt. Alle dienen letztlich den Interessen des Imperiums und der dort vorherrschenden Gruppen.

Veröffentlicht:
von

Die internationalen Organisationen, mit denen wir es zu tun haben, sind wohl alle nach dem Modell der FED organisiert. Private Interessen werden über das Vehikel staatlicher Strukturen umgesetzt. Alle dienen letztlich den Interessen des Imperiums und der dort vorherrschenden Gruppen. Musterbeispiel sind neben den UN das Rote Kreuz. Es wird überwiegend von den USA finanziert. Die Trump-Argumentation gegenüber der WHO sollte man hinterfragen. China kann eine Rolle spielen.

Wahrscheinlich ist aber, daß er mit der Finanzsperre und den Auswirkungen auf die WHO im laufenden „Bürgerkriegs-Wahlkampf“ genau die Interessen seiner Gegner von Gates bis Soros im Visier hat. Diese Kräfte bedienen sich der Strukturen der in der Friedenssicherung gescheiterten UN zur Durchsetzung ihrer Belange. Die Beflissenheit, mit der Berlin in die Finanzierungslücke springen will, stützt diese Überlegung, denn Berlin ist von diesem Netz der Globalmilliardäre mehr bestimmt, als den deutschen Wählerinnen und Wählern lieb sein kann.

Willy Wimmer, 15. April 2020

Für die Inhalte der Blogs und Kolumnen sind die jeweiligen Blogger verantwortlich. Die Beiträge der Blogger und Gastautoren geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion oder des Herausgebers wieder.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Elke

Die Verbrechen dieser WHO müssen gesühnt werden.

Corona = die größte Lüge und Versklavung der Menschen die es jemals gab.

Gravatar: Andreas Schulz

Die WHO ist wie Sizilien, nur ohne sichtbare Waffen und doch sterben Menschen.
Wenn Trump es ernst meint, dann darf kein Stein auf dem anderen bleiben. Die Hintermänner müssen gefunden und vor ein Gericht gestellt werden.Mit Grausen denke ich daran, was wäre wenn Trump nicht gewonnen hätte. Wenn da jetzt so jemand wie Clinton sitzen würde........
Trump ist sicher auch nicht ohne, aber der Rest.........

Gravatar: Armin

"Es ist Zeit, dass der Pro-China-Chefs der WHO zurücktritt"

- Anstatt Peking für seine anfänglichen Versuche, den Ausbruch zu vertuschen, zu kritisieren, lobte Dr. Tedros stattdessen den chinesischen Präsidenten Xi Jinping für seine "sehr seltene Führung" und China für seine "Transparenz" in seiner Reaktion auf den Virus.

- "Die WHO hat es wirklich vermasselt...

Artikel weiterlesen:
\_ https://de.gatestoneinstitute.org/15899/who-tedros-zuruecktreten

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

... „Diese Kräfte bedienen sich der Strukturen der in der Friedenssicherung gescheiterten UN zur Durchsetzung ihrer Belange. Die Beflissenheit, mit der Berlin in die Finanzierungslücke springen will, stützt diese Überlegung, denn Berlin ist von diesem Netz der Globalmilliardäre mehr bestimmt, als den deutschen Wählerinnen und Wählern lieb sein kann.“

Warum aber wird dies nicht auch vom göttlich(?) diktierten deutschen Mainstream publiziert?

Weil der Gschwanzete unser(?) aller(?) heißgeliebte(?) Allmächtige(?) - auch wegen ihres völlig zerspahnten Gesundheitssystems - bereits infizierte???

Gravatar: karlheinz gampe

Wie recht Sie haben Herr Wimmer. Dazu noch die kriminellen Geheimorganisationen in denen unsere Politiker verkehren. Schäuble ist ein Meister der Freimaurer und bei den geheimen Bilderbergern sind laut Liste die rote DDR IM Merkel, Von der Leyen, Spahn und sogar der FDP Lindner.
Bilderberger sorgen für höchste Ämter.

Mit Demokratie haben geheime Zusammenkünfte und Absprachen nix zu tun.Bestimmen Finanzmagnaten, Lobbyisten und geheime Organisationen die Politik und nicht die Bürger. Herrscht in der BRD nicht eine Politik zum Schaden der Deutschen, da immer höhere Steuern, Abgaben und Einschränkung bürgerlicher Freiheiten zum Vorteil von Fremden und zum Schaden der heimischen Bürger ?

Gravatar: Doppelgänger

Wenn man sich einfach mal die Vorsitzenden dieser Welt-Organisationen ansieht, hat man doch schon so eine Vermutung, wie der Hase läuft. Kalkutta ist halt mittlerweile überall.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang