Trump in Davos: Es sprach die »Neue Welt«

Der Begrüßungsbeifall war bestenfalls »schlapp«. Man sollte sich aber nicht täuschen. Da redete niemand aus der Vergangenheit zu den im Plenum sitzenden Vertretern der Zukunft. Im Gegenteil. Trump versucht mit Erfolg, die Welt auf ein neues Amerika einzustellen.

Veröffentlicht:
von

Der Begrüßungsbeifall war bestenfalls »schlapp«. Man sollte sich aber nicht täuschen. Da redete niemand aus der Vergangenheit zu den im Plenum sitzenden Vertretern der Zukunft. Im Gegenteil. Trump versucht mit Erfolg, die Welt auf ein neues Amerika einzustellen.

Das klang geradezu revolutionär, als er zur selbsternannten »Global-Elite« sprach, von der allerdings niemand auf der Welt annimmt, die Menschen in eine bessere Zukunft führen zu können.

Es war Trump, der von der Verantwortung dem eigenen Volk gegenüber sprach. Im Plenum sitzen in Davos allerdings diejenigen, die nicht im entferntesten eine Verantwortung für das eigene Volk empfinden. Redete Trump deshalb über die Köpfe hinweg? Keinesfalls, denn er hat nach gut drei Jahren eine Erfolgsgeschichte sondergleichen für sein Land zu präsentieren.

Allerdings macht die Trump-Erfolgsgeschichte für die letzten dreißig Jahre eines deutlich: Über die Kampftechnik des »shareholder value« haben die USA über drei Jahrzehnte das NATO-Bündnisgebiet zu einem »europäischen Puerto Rico« gemacht. Die europäische Form, zu wirtschaften, zu forschen und sozial auszugleichen wurde fast völlig beseitigt. Die leistungsstarken europäischen Wirtschaftsrivalen der amerikanischen Unternehmen wurden entweder beseitigt oder mittels Digitalwirtschaft auf Werkbank-Dimensionen für amerikanische Globalkonzerne heruntergewirtschaftet.

Zwischen der polnischen Ostgrenze und der französischen Atlantikküste ist ein Marktvorfeld für die amerikanische Wirtschaft entstanden, dem keinerlei Eigenständigkeit mehr zugebilligt ist. Das ist die Botschaft von Davos.

Für die Inhalte der Blogs und Kolumnen sind die jeweiligen Blogger verantwortlich. Die Beiträge der Blogger und Gastautoren geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion oder des Herausgebers wieder.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Hartwig

Es war NUR ein Stern in Davos, und das war Trump.

Ich habe seine Rede lesen dürfen, die sehr lang ist.

Die Rede ist EXZELLENT, GROSSARTIG, ATEMBERAUBEND, die Erfolge EINZIGARTIG.

Es ist offensichtlich, dass Anti-Amerikaner keinen langen Atem haben, die Rede bis zum Ende zu lesen.

Und wer die Rede liest, versteht sehr gut, warum die verkommene Linke NICHT will, dass Gutes über Trump berichtet wird. Die Wahrheit über einen fähigen Menschen, wie Trump mit Absicht zu verschweigen, Herr Wimmer, ist EIN GROSSES VERBRECHEN. Das tun alle Linken, weltweit!!

Es kämen Nachahmer und die faschistoiden US-Schein-Demokraten würden für Jahrzehnte von der Macht abgeschnitten sein.

Den Linken geht es jedoch nicht um die Freiheit des Menschen, sondern um den Terror und Umerziehung, zu einem lieblosen, dummen Wesen.

Nur den Linken ist die Unfähigkeit Kontinentaleuropas führend zu sein, in die Schuhe zu schieben. Das weiß und erkennt jeder fähige Wirtschaftsfachmann an. Die Linken zerstören alles, weil sie nicht begreifen, was der Mensch in Wahrheit will und wie der Mensch funktioniert. Ein weiteres Verbrechen.

Herr Wimmer, daß Sie eindeutig irren, liegt in dem Beweis, dass in den USA das Exportgut der Deutschen, der Marxismus, virulent tätig ist. Den Marxismus zu "exportieren" ist ein Kriegsgrund und auch ein Verbrechen. Das ist eine gemeine Waffe und reine Zeitverschwendung.

Die vollkommenen Idioten, die großartigen Schwachköpfe, die uns hier terrorisieren, versuchen es auch in den USA. Daher ist Ihre Kritik an den USA nicht intelligent.

Der Unterschied zu den USA, ist, dass die europäischen Idioten dort scheitern werden, während sie uns hier terrorisieren dürfen.

Es gibt keinen einzigen intelligenten Wirtschaftsmann bei den Linken. Ich wüßte das, Herr Wimmer.

All Ihre oben genannten Argumente sind leicht aufzuheben.

MAGA!!

Gravatar: Walter Roth

Nun ja Herr Wimmer.

Applaus kann es nicht viel geben, denn in Europa wird Trump seit 4 Jahren zum Psychopaten niedergeschrieben.

Unsere schwachen Wirtschaftsführer ergeben sich dem Zeitgeist nur zu gerne und klatschen lieber nicht zu auffällig wenn DT spricht.

Nun ist Trump ein starker Optimist, etwas was es in Europa kaum noch zu geben scheint, ja gar nicht mehr geben darf.....

Sie schreiben das Europa zum reinen Absatzmarkt der USA degradiert worden sei.
Kann sein...… allerdings machet das China gerade auch mit uns.

Trotzdem fliegt keine einzige Rakete der US Armee ohne Europas Technik.

Und …. warum soll man unseren Defätismus, unsere schwäche den USA anlasten ?
Jeder gesunde Kopf nutzt was sich ihm bietet.

Wenn die USA weniger krank sind als wir.... sollen die sich unserem Übel anschliessen ?

Also, wenn wir uns in Gesellschaftsexperimenten verzetteln und dafür sogar Ent-Industrialisieren, sind die USA dann schuld ?

Sollen die auf uns Rücksicht nehmen, …...dafür das wir sie ständig verteufeln ?

Gravatar: karlheinz gampe

Nicht das shareholder Value sondern die rote CDU Merkelpolitik hat Europa runter gewirtschaftet. Shareholder Value heißt Werte schaffen für die Aktionäre. Dies ist in keinster Weise geschehen, Es wurden nur Werte(Boni, goldener Handschlag usw.) geschaffen für eine kleine Clique von korrupten, vernetzten Politikern und Wirtschaftsleuten. Nach dem Motto je höher der Schaden, desto höher die Boni. Glaubt den jemand, wenn man Konzerne runter wirtschaftet, dass man dann Werte schafft ? Rote Merkelpolitik hat mit Mehltau und Filz die Republik und ganz Europa überzogen. Stellt diese Verantwortlichen vor Gericht !

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

... „Die leistungsstarken europäischen Wirtschaftsrivalen der amerikanischen Unternehmen wurden entweder beseitigt“ ...

Mit der Folge: „Zwischen der polnischen Ostgrenze und der französischen Atlantikküste ist ein Marktvorfeld für die amerikanische Wirtschaft entstanden, dem keinerlei Eigenständigkeit mehr zugebilligt ist. Das ist die Botschaft von Davos.“

Ist es da ein Wunder, dass US-Firmen einen Vorsprung vor europäischen Unternehmen haben???
https://www.handelsblatt.com/unternehmen/industrie/europas-top-500-warum-us-firmen-einen-vorsprung-vor-europaeischen-unternehmen-haben/24490852.html?ticket=ST-275843-9hHY4NVpZkYWl23n4Qdv-ap6

Wird damit nicht auch klar, warum sicherlich nicht nur Merkels Schweigen längst zum Problem für die EU wird https://www.welt.de/debatte/kommentare/article190431811/Europaeische-Union-Angela-Merkels-Schweigen-wird-zum-Problem.html
sondern auch ihr Treiben als unser(?) aller(?) Göttin(?)??

Gravatar: Trump Fan

Selbstverständlich habe ich die ganze Rede von Trump
gesehen und gehört.
Und ich war sehr angetan. Auch das Thema Klima sprach er an. Und darüber redete er voll Zuversicht. Ganz im Gegensatz zu dieser kleinen Göre die ja die Menschen in
Panik bringen möchte. Nicht so der Trump. Und Recht hat
er damit. Amerika steht gut da, was das Klima anbelangt.
Und er will 1 Billion Bäume pflanzen lassen.

Umweltschutz war in Amerika schon ein Thema, als man
hier noch nicht mal das Wort kannte.

Das kleine Mädchen habe ich mir nicht angesehen.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang