Treibt uns die Kriegspropaganda in den Atomkrieg? | FW-Wochen-Revue

Liebe Leser! Die Propaganda der Mainstream-Medien mobilisiert die öffentliche Stimmung gegen Russland. Wollen wir wirklich zulassen, dass der Konflikt eskaliert und es zum offenen NATO-Krieg gegen Russland kommt?

Veröffentlicht:
von

Bei allem Verständnis für die Empörung über den russischen Angriffskrieg gegen die Ukraine, so muss doch hinterfragt werden, welche enormen Gefahren eine Eskalation des Konfliktes mit sich bringt.


Derzeit überschlagen sich die Meldungen in den Medien. Die Emotionen kochen über. Der Westen und Russland befinden sich im offenen Informationskrieg. Bei jeder Meldung stellt sich die Frage: Ist das nicht Kriegspropaganda? Will man uns in den Krieg treiben?


Sind sich die Politiker der Union und der Ampel-Parteien, die jetzt schärfste Konsequenzen gegen Russland fordern, über die Folgen im Klaren? Wollen wir wirklich die Lage so eskalieren lassen, dass es zu einer offenen Konfrontation zwischen Russland und der NATO kommt?


Schon kursieren Gerüchte über die Möglichkeiten eines taktischen Atomkrieges. Doch schon allein die Diskussion, den Russen den Luftraum über der Ukraine streitig zu machen, zeigt, wie wenig sich die Politiker bewusst sind, dass dies zum offenen Krieg mit Russland führen würde.


Selbst bei den Sanktionen wird völlig außer acht gelassen, welche Folgen diese für die Bürger in Deutschland mit sich bringen. Haben wir überhaupt die Ressourcen, um ohne russische Rohstoffe auszukommen? Welche Konsequenzen hat es für die deutsche Wirtschaft, für die Menschen in Europa? Lassen unsere Politiker es zu, dass große Teile unserer Bevölkerung in die Armut getrieben werden?

 

Jetzt muss die Stimme der Vernunft und De-Eskalation zum Zuge kommen. Ein dritter Weltkrieg muss unter allen Umständen verhindert werden. Die diplomatische Tür darf nicht geschlossen werden.


Propaganda-Informationskrieg voll entfacht: Bürger werden auf Linie getrimmt – Alles, was dem Mainstream der westlichen Berichterstattung widerspricht, wird als russische Fake News gebrandmarkt. Es wird immer schwieriger, die Fakten herauszufiltern. Es droht eine Des-Information wie beim Golfkrieg/Irakkrieg oder bei den US-Wahlen.


Wirtschaftsexperten schlagen Alarm: Sanktionen gegen Russland treffen die Menschen in Deutschland besonders hart – Die Menschen in Deutschland werden von den Sanktionen gegen Russland besonders hart getroffen. Die Verbraucherpreise werden massiv steigen, die zunehmende Inflation frisst die letzten Reserven auf und auch der Arbeitsmarkt wird betroffen sein.

 

Experten: Ukraine-Krieg kann Weltwirtschaft in die Stagflation treiben – Der Krieg in der Ukraine und die Sanktionen des Westens können die komplette Weltwirtschaft in die Krise und Stagflation treiben, befürchten Experten. Die Finanzmärkte könnten ins Chaos stürzen, die Lebenshaltungskosten für die Bürger extrem ansteigen.

Scholz-Regierung gibt zu: Sanktionen gegen Russland treffen deutsche Unternehmen – Die EU-Kommission und die Ampel-Scholz-Regierung stimmen die Bürger und die deutschen Unternehmen darauf ein, dass sie einen Preis für die Sanktionen gegen Russland bezahlen müssten.

Internationale Menschenrechtler sind besorgt: »NATO-Waffenlieferungen an die Ukraine provozieren Russland« – Die von einigen EU- und NATO-Ländern aktuell beschlossenen Waffenlieferungen an die Ukraine sorgen für Besorgnis bei vielen internationalen Menschenrechtsgrupppen und -Experten. Russland werde durch solche Waffenlieferungen erneut provoziert.

 

Bitte nehmen Sie an unserer Umfrage teil: Wie soll Deutschland auf den Ukraine-Krieg reagieren?

Für Fragen und Anregungen stehen wir Ihnen sehr gerne zur Verfügung.

Wenn Sie regelmäßig über die aktuellen Entwicklungen und Nachrichten in der Welt informiert werden wollen, melden Sie sich noch heute beim Freie-Welt-Newsletter an!

Mit herzlichen Grüßen aus Berlin,

Ihr

Sven von Storch

 

 

Für die Inhalte der Blogs und Kolumnen sind die jeweiligen Blogger verantwortlich. Die Beiträge der Blogger und Gastautoren geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion oder des Herausgebers wieder.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Walter

@ Joachim Datko 9.3.2022 10:50

Physiker (Wissenschaftler) geben sich nicht mit Erscheinungen oder Zuständen zufrieden - sondern sie hinterfragen diese nach Ursache und Wirkung - bevor sie sich dazu äußern.

Dies ist die Logik der wissenschaftlichen Tätigkeit. Durch Hinterfragen von Ursache und Wirkung kommen sie zum Erkenntnisgewinn. Nach Ihrer Logik betrachten Sie nur die Wirkung, welche zu falschen Erkenntnisgewinn führen kann.

Dazu ein Beispiel: Wenn Sie einen Mann blutend auf der Straße liegen und einen anderen weglaufen sehen, dann ist nach Ihrer Logik dieser der Übeltäter. Das dieser eventuell in Notwehr gehandelt hat, dies spielt nach Ihrer Logik wohl keine Rolle.

Diese Logik ist nicht die eines ernsthaften Wissenschaftlers als den Sie sich hier immer darstellen.
Sie haben übrigens vergessen das Sie auch Philosoph sind.

Sie sind übrigens der einzige Forist, welcher sich durch Nennung seiner beruflichen Qualifikationen hier darstellt.

Gravatar: Senf Tube

Wenn die Nato eingreift haben wir einen Weltkrieg
Denn es wird doch keiner Glauben das die Auseinandersetzung
nur in der Ukraine stattfindet.
Ganz Europa wird über kurz oder lang mit Krieg überzogen.
Amerika ist Außen vor und Kriegsgewinnler. Denken sie an Frackings Gas.
Wenn die Zerstörungen sich ausweiten und auch unser Land überziehen
heißt irgendwann die schon bekannte Durchhalteparole:
Wollt ihr Öl, Gas oder Kanonen.
Wollt ihr den totalen Krieg.
Nato/Amerika befiehl wie tragen die folgen.

Gravatar: Tom aus+Sachsen

@Joachim Datko, Deutschland ist in der NATO, die Ukraine nicht . Also kann Putin sagen, daß sich Deutschland aufgrund Parteinahme im Kriegszustand mit Russland befindet. Putin sagte auch sehr deutlich daß sich der Westen gefälligst rauszuhalten hat.

Ein schwacher Trost ist es , daß im Falle eines Falles auch die ganzen Dummschwätzer und Klimahüpfer dran glauben müssen.

Darf Ihr Schornsteinfegermeister eigentlich wieder ins Haus oder haben Sie ihn neuerlich belehrt und klargemacht wer der einzige Experte mit Durchblick ist ?

( https://www.spiegel.de/wirtschaft/kehraus-fuer-den-schwarzen-mann-a-c48852e6-0002-0001-0000-000049612724 )

Gravatar: Joachim Datko

Es geht mir hier nicht um die Hintergründe, sondern um die Tatsache der Invasion durch russische Truppen!

Zu Walter 23:21 "Viel Ahnung von den Hintergründen des Krieges in der Ukraine haben Sie nicht - wie man an ihren US - affinen und russophoben Kommentaren ganz klar erkennen kann."

Es handelt sich um eine Invasion der Ukraine durch Russland. Russische Truppen sind in das ukrainische Staatsgebiet einmarschiert. Das ist verwerflich und schickt die Reputation Russlands auf Talfahrt.

Joachim Datko - Ingenieur, Physiker
https://www.monopole.de

Gravatar: Walter

@ Joachim Datko

Viel Ahnung von den Hintergründen des Krieges in der Ukraine haben Sie nicht - wie man an ihren US - affinen und russophoben Kommentaren ganz klar erkennen kann.

Gravatar: Walter

Wie sagte doch der wunderbare Kabarettist Volker Pispers:

"Unsere Nachrichtensendungen sind eine komplette Volksverblödungs - und Verarschungsmaschinerie"

Gravatar: Hajo

@ Werner Hill

Das ist nicht nur ein Verdacht mit den gleichen Strippenziehern, sie sind es schon seit 100 Jahren und haben bis heute noch alte Rechnungen offen und mit ihrem Geld, was ja mehrheitlich unter ihrer Verwaltung liegt, glauben sie sich alles erlauben zu können und die Globalisierung ist nur die förmliche Umschreibung hegemonialer Gedanken um die Weltherrschaft zu erreichen um damit die eigene Existenz für immer zu zementieren.

Dieserhalb sind ihnen noch die beiden Großmächte Rußland und China im Weg und als Speerspitze haben sie in der Ukraine einen aus der eigenen Zunft etabliert, der ihre Interessen zu wahren hat, was nun gründlich schief gegangen ist und im Gegensatz zum 3. Reich ist heute eine konventionelle Vernichtung des russischen Gegners nicht mehr möglich, weil die als größte Atommacht der Welt sich nun zur Wehr setzen und damit haben sie sich verkalkuliert, weil sie Gefahr laufen müssen, der Vernichtung selbst in den USA anheim zu fallen und jetzt sitzen sie in der Falle und müssen zusehen, wie ihre Träume zerplatzen und damit ist auch ihr globales Bemühen ins Stocken geraten, was somit zu Ende ist.

Man kann ja schlecht für die Zukunft von Globalität sprechen wenn die größte Landmasse der Welt und 40% der sich darin befindlichen Bevölkerung sich nicht mehr vereinnahmen lassen wollen und dabei die Märkte wegbrechen und die Resourcen gleich mit und so werden sie ihren Terror gegen die eigene Bevölkerung richten müssen, denn das sind keine Demokraten, das wird nur vorgetäuscht und ihre Aushängeschilde sprechen ja schon das aus, was sie vor hatten und das wird nun scheitern und sie müssen sich auf ihre Gebiete beschränken, wo ehedem nichts mehr zu holen ist, weil alles fehlt, Geist und Wille, der im Osten noch absolut vorhanden ist und uns deshalb für die Zukunft ablösen wird.

Nun haben sie mit ihrer falschen Attacke genau das Gegenteil erreicht und sind weit weg von Rußlands Weiten und Putin hat ja deutlich erklärt, was sie erwartet, sollten sie übergriffig werden und das haben sie verstanden, weil sie sonst schneller im Himmel sind. als ihnen recht ist.

Gravatar: Joachim Datko

Hilfe zur Selbsthilfe mit Verteidigungswaffen!

Zu Lutz 10:07 "Deutschland hat offiziell Waffen an die Ukraine geliefert und ist damit zur Kriegspartei geworden."

Die Ukraine wird gerade von starken russischen Truppen auf ihrem Staatsgebiet angegriffen. Sie benötigt zur Selbstverteidigung gegen den Panzerangriff und gegen Luftangriffe Abwehrwaffen.

In der Regel sind dies Panzerabwehrraketen und Bodenluftraketen gegen feindliche russische Hubschrauber und Flugzeuge. Um solche Raketen wurde Deutschland von der Ukraine dringend gebeten. Diese Hilfe ist in Ordnung.

Gravatar: Lutz

Deutschland hat offiziell Waffen an die Ukraine geliefert und ist damit zur Kriegspartei geworden. Ohne Wenn und Aber.

Danke, werter Führer-Verschnitt (das ist der ältere Herr, der so schön scholzen kann). Ich habe Nullbock auf Krieg.

Hoffentlich erfolgt bald die Abrechnung in Nürnberg!!!

Gravatar: Europa der+V+und+V

Dostojewski (?)
wird jetzt in Mailand Uni plötzlich verboten.

Dadaismus alla ars nouveau der heutigen neuen NormalitätsZeit.....Ja, die Geschichte wiederholt sich, ständig.

Ich frage jetzt aber, für 1 Freund.....
Der mag die Literatur und die Parallelen durch die politische Geschichte.

Am besten gleich die politisch Verantwortlichen, die Kulturministerin oder die Bildungsministerin oder halt jemanden in dem Bereich.

-Wird das jetzt auch in Gymnasien der Fall sein? 
In der Schule hatten wir es damals.... wir haben nur sein wichtiges Werk kommentiert und analysiert.

Ich entschuldige mich für meine begrenzte Übersetzung....


"Linker Marsch" by Majakovski 1918.

( Links bedeutet Militärmarsch, also Soldaten Schritt - Links mit Bein )

....Er brüllt durch die Krone Großbritanniens Löwe,
voller Wut, seien wir erlich.
Die Kommune werden die nie besiegen...

Links!
Links!
Links!

Dort, hinter den Hügeln der Trauer, sonniges Ende des Überflusses.
Über Hunger, über das Pestmeer,
ein Million Schritte!

Obwohl es eine bezahlte Bande geben wird und der Stahl in den Strahl des Blitzes wüten wird,
Russland wird niemals von der Entente regiert.

Links!
Links!
Links!

-Meine Frage konkret - wird der Majakowski auch bald verboten sein ?

Warum .... Dostojewski, plötzlich als Verbot in Mailand Uni?

Ist das nicht als so wie - die Bücher verbrennen?

Danke.

Gravatar: Joachim Datko

Es gibt in unseren Medien keine Kriegspropaganda!

Zitat: "Liebe Leser! Die Propaganda der Mainstream-Medien mobilisiert die öffentliche Stimmung gegen Russland. Wollen wir wirklich zulassen, dass der Konflikt eskaliert und es zum offenen NATO-Krieg gegen Russland kommt?"

Im Gegenteil, es wird klar kommuniziert, dass die Ukraine kein NATO-Land ist und militärisch von der NATO auf keinen Fall unterstützt wird.

Die Berichterstattung in den Medien stellt richtig dar, dass russische Truppen die Ukraine angegriffen haben und die Ukraine besetzen.

Die Schuld wird personalisiert und in der Regel auf Putin geschoben. Russland hat in den Medien nicht den Status einer freiheitlichen Demokratie, sondern gilt als Pseudodemokratie. Die russischen Bürger gelten selbst als Opfer einer repressiven Regierung.

Wir sind nicht nur auf die Medien angewiesen, sondern können in den nächsten Tagen Flüchtlinge befragen, die in hoher Anzahl nach Deutschland strömen. Es werden hunderttausende Frauen und Kinder erwartet.

Ich interessiere mich nicht so für die Politik der anderen deutschen Parteien, sondern hätte als Stammwähler gerne eine Stellungnahme der AfD zur Bewertung der Situation gelesen. Gibt es dazu einen Link?

Gravatar: Gerhard G.

Nachdem ich mir gestern Abend bei Phoenix die Doku
,,Inside NATO'' reingezogen habe ...habe ich ehrlich gesagt mehr Angst vor dem Westen als vor Putin ...so meine persönliche Auffassung !

Gravatar: Wolfgang Pöschl

Wer eine solche Flugverbotszone einführt und danach versucht, diese mit Waffengewalt zu verteidigen, begibt sich mit dem ersten Schuss auf ein russisches Flugzeug direkt in einen Krieg gegen Russland. Wenn dieses Ereignis je eintreten sollte, dann wird eine schrittweise Eskalation eines großen Krieges zwischen NATO und Russland ein mit Sicherheit eintretendes Szenario sein. Wenn dieses Szenario eintritt, dann letztlich auch zur nuklearen Auseinandersetzung zumindest auf europäischem Boden kommen. Aufgrund dieser Mechanik wird man niemals eine solche Flugverbotszone mit Waffengewalt verteidigen, es sei denn, dass manche Entscheidungsträger komplett irre geworden sind - was nicht ganz auszuschließen ist, wenn man sich vor Augen führt, was alleine in Deutschland für Lichtgestalten und Kaspern gewählt worden sind.

Gravatar: Hans Meier

Wir erleben wie sich ein kalkulierter Konflikt abspielt, in dem ein Regime-Change 2014 in der Ukraine einen sehr hässlichen Bürgerkrieg verursachte.
Der aktuelle Wortführer der Ukraine hat nun systematisch eine Konfrontation zwischen den Mächten hinter Präsident Biden und Putin zielstrebig herausgefordert, damit das russische Militär als „Ordnungs-Armee einmarschiert“, wie es Donald Trump äußerte, der bekanntlich keine größeren Konflikte entzündete.
Ob das, was der aktuelle Wortführer in Kiew den Männern die in der Ukraine unter seiner Ansage nicht flüchten dürfen,sondern kämpfen sollen, intelligent oder sinnvoll war wird sich noch zeigen.
Die Stimmung kann auch umschlagen.
Wirtschaftlich ist es jedenfalls bereits zum GAU gekommen.
Die Vernichtung von internationalen Handelsbeziehungen, zwischen Ost und West wird extreme Auswirkungen haben. Auf die waren weder Europas Wirtschaft noch die der USA vorbereitet.
In einer Zeit, in der auf der einen Seite der Welt sich Staaten ihre Souveränität bewahren wollen, um nicht vor globalistischen Ansprüchen kapitulieren zu müssen, wird es aus meiner Sicht sehr riskant auch noch der US $ als Leitwährung in den Kampf zu schicken und damit eine Zahlungs-Alternative gestärkt, die sehr viel Potential hat Chinas Banking-Entwicklung voranzubringen.
Angesichts der „verschwundenen“ Ereignisse im August 2021 in Kabul, wo sich ein militärisches Desaster vor uns aller Augen offenbarte, kann man nur hoffen die Nato- und US-Strategen rasten nicht aus.
Was die Scholz-Regierung betrifft, es muss sofort aufhören die Bevölkerung zu „Impf-Krüppeln zu spritzen“ und von solchen Figuren denen die „Elektrolyte“ sichtbar fehlen wie dem „Kranken Karl“ kann man nur warnen. Das ist auch ein Krieg gegen die Gesundheit und alle Vernunft den arglistige Hysteriker bei uns angerichtet haben, um den Zampano zu geben.

Gravatar: Werner Hill

Genau wie gegenüber der teuflischen Corona-Impfpropaganda gibt es auch gegenüber der offensichtlichen Kriegshetzerei nur eine Partei, die noch den Mut hat, das Wohl Deutschlands in den Vordergrund zu stellen.

Die ganze Medienpropaganda gegen alles Russische und die teilweise völlig sinnlosen Maßnahmen wirken so auffallend unausgewogen und koordiniert, daß der Verdacht naheliegt, daß die gleichen Strippenzieher dahinterstehen wie bei der Plandemie.

Und die Marionetten der Alternativen gegen Deutschland
kuschen weiter - ohne Rücksicht auf Verluste ...

Gravatar: Schnully

Auf jeden Fall macht Lauterbach den geflüchteten Ukrainern ein Impfangebot, das sie nicht ablehnen können ..

Gravatar: Thomas

Ich glaube wohl kaum, das es sich lohnt, mit Russland
einen Krieg zu riskieren, wegen der Ukraine - jedenfalls
nicht für die Völker. Was soll der Ukrainer, für seine
Wohnung, in der Kiewer Plattenbausiedlung sterben,
oder der deutsche Niedriglöhner, für den korrupten
"Wertewesten". Profitabel wäre es nur, für die US
Plutokratie, falls der Krieg, gegen Russland, in Europa
stattfindet und keine russischen Raketen, bis in die USA
vordringen, hat man Europa und Russland entgültig,
als Konkurrent ausgeschaltet.
Dummmmichel bezahlt jetzt schon , also heute 1,60 euro für den Liter Heizöl und 1,95, für den Liter Benzin.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang