Spahn will Impfungen für Kinder gegen die Empfehlung der Impf-Experten

Bundesgesundheitsminister Spahn hat offenbar innerhalb der Regierung die Aufgabe übernommen, trotz deutlich abebbenden Coronaverlaufs die Zwangsmaßnahmen fortzusetzen, auch gegen den Rat der von der Regierung eingesetzten Experten. Plötzlich hört man nicht mehr auf die Wissenschaft, was von Kanzlerin Merkel beschworen wurde, um den Dauerlockdown durchzusetzen.

Veröffentlicht:
von

Erst verkündet Spahn, dass im Sommer eine Inzidenz von unter 20 für „Öffnungen“ nötig wäre, nun setzt er weiterhin auf Corona-Schutzimpfungen für ältere Kinder und Jugendliche, obwohl die Ständige Impfkommission (Stiko) keine allgemeine Empfehlung aussprechen will.

Die Stiko gebe lediglich eine Empfehlung, heißt es plötzlich: „Im Lichte dieser Empfehlung können dann die Eltern mit ihren Kindern, den Ärztinnen und Ärzten die konkreten Entscheidungen treffen, ob jemand geimpft wird oder nicht.“ Im Klartext: Die Regierung will die Kinder unbedingt impfen lassen, auch gegen den Rat der Experten. Die Frage ist, warum sie das will.

Der Hersteller Biontech/Pfizer hat eine Zulassung seines Präparats für Kinder und Jugendliche ab zwölf Jahren bei der europäischen Arzneimittelbehörde (EMA) beantragt. Wer die Kinder waren, an denen der Impfstoff auf Verträglichkeit getestet wurde, wüsste man gern, erfährt man aber nicht. Stammen sie aus den Slums dieser Welt? Es soll alles sehr schnell gehen. Mit einer Entscheidung wird noch bis Ende Mai gerechnet.

Spahn: „Der Impfstoff wäre dann, wenn die Europäische Arzneimittelagentur das macht, ein zugelassener Impfstoff auch für diese Altersgruppe.“ Darüber, dass Kinder und Jugendliche keine Infektionstreiber sind, die Krankheit überwiegend leicht verläuft und die möglichen Impfschäden größer sein könnten als der Impfnutzen verliert er kein Wort.

Schon vor Beginn der Sommerferien solle den ersten Kinder und Jugendlichen ein „Impfangebot“ gemacht werden.

Eine Impfung als Voraussetzung zur Teilnahme am Präsenzunterricht lehnte der Gesundheitsminister vorerst ab: „Ich sehe nicht, dass wir eine verpflichtende Impfung haben werden für den Schulbesuch.“ Aber nach einem Jahr „Coronapolitik“ der Regierung wissen wir, dass man auf diese Wort nichts geben kann.

Von der Regierung nicht gehört wird der Bundesverband der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ) der vor Impfungen in den Schulen warnt. BVKJ-Sprecher Axel Gerschlauer in der „Rheinischen Post“ vom 26. Mai:

„Von Impfungen in der Schule halte ich nichts…Meine größte Sorge ist, dass …eine Impfpflicht durch die Hintertür“ eingeführt wird. Der Schulbesuch dürfe nicht an eine Corona-Impfung geknüpft werden, so Gerschlauer zu der Zeitung. „Hier muss die Politik Wort halten.“  Er betont, eine Impfpflicht für Kinder sei nicht nötig:

„Kinder sind keine Corona-Infektionstreiber, und das Risiko, schwer zu erkranken, ist für sie – anders als bei Masern – gering“.

Selbst der regierungsnahe Virologe Alexander Kekulé hält es nicht für notwendig, Kinder und Jugendlichen ab 12 Jahren zu impfen. Im Podcast Corona-Kompass von MDR AKTUELL sagte er: “Ich bin eben dafür, dass man diese Diskussion einfach mal offen führt.” Die Eltern müssten selbst entscheiden können, was sie machen wollten. Für die aktuelle Situation gäbe es keine Erfahrungswerte. Noch nie wurde eine Pandemie durch Impfung beendet.  Ein Impfstoff, der auf einem neuen Wirkprinzip beruhe, wurde noch nie global in allen Altersgruppen eingesetzt.

“Das ist ein Weltexperiment, ein historisches Experiment seit Entstehung des Homo Sapiens.“

Neben dem Impfproblem hat die Politik das Problem des Präsenztunterichtsausfalls geschaffen. Seit einem Jahr ist für unseren Nachwuchs kein regulärer Schulbesuch mehr möglich. Das ist besonders für die Grundschüler verheerend. Nun gibt es eine Studie von der Charité und der TU Berlin unter Federführung des Phoniaters Dirk Mürbe, die belegt, dass die Schulschließungen überflüssig gewesen sind.

Kinder stoßen beim Sprechen so viel Aerosole aus wie Erwachsene beim Atmen – lautet das Ergebnis dieser Untersuchung. Der Befund sollte künftig bei der Entscheidung für Präsenzunterricht oder bei der Arbeit mit Kinderchören berücksichtigt werden. Ob die Politik dies tut, ist mehr als ungewiss. Bisher hat sie alles ignoriert, was ihrem Dogma widersprach.

Kinder verbreiten beim Sprechen und Singen viel weniger Aerosole als Erwachsene. Dazu nimmt die Deutsche Chorjugend auf der Internetseite ihres Verbandes Stellung:

„Die geringere Anzahl der ausgestoßenen Aerosole und die Verfügbarkeit von Testkonzepten führen zu einer differenzierteren Bewertung der Infektionsgefahr und zu besseren Rahmenbedingungen im Unterricht und im außerschulischen Bereich.“

Der Verband hat beobachtet, „dass Singen seit dem Verbot in der Gesellschaft mehr und mehr sein positives und gesundes Image verliert.“ Das ist eine schlimme Folge der Regierungspolitik, die ohne jedes Maß und Rücksicht auf Verluste ihre Verbote der Gesellschaft oktroyiert hat. Eine Gesellschaft, die nicht mehr singt, weil sie es nicht wagt, ist gestört, bietet ihrem Nachwuchs keine ungestörten Entwicklungsmöglichkeiten mehr. Denn Singen ist für die gesunde sprachliche, soziale und emotionale Entwicklung von Kindern unverzichtbar. Es heißt nicht umsonst:

„Wo man singst, da lass Dich ruhig nieder“.  Aber niederlassen dürfen wir uns auch nicht mehr, jedenfalls nicht im öffentlichen Raum in der Nähe unserer Mitmenschen. Wie lange, glaubt die Politik, hält eine Gesellschaft das aus? Darüber scheinen sich die Volksvertreter keine Gedanken zu machen.

Für die Inhalte der Blogs und Kolumnen sind die jeweiligen Blogger verantwortlich. Die Beiträge der Blogger und Gastautoren geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion oder des Herausgebers wieder.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Gerhard G.

Die STIKO will zu diesen Impfungen keine Empfehlung abgeben. Spätestens wenn Merkels Kampfgruppen/Medien die STIKO als Querdenker u. Nazis beschimpfen, werden sie nachgeben. Um das PEI ist es verdächtig ruhig geworden.
Haben diese Herrschaften schon zu viel Dreck am Stecken?

Gravatar: adrian

Das bestätigt , dass die C-Impfung der Kinder mit einem Impfstoff der kein Impfstoff sondern ein Gen-Gift ist , nichts mit einer " C-Pandemie " zu tun hat . Nach den Erwachsenen müssen jetzt auch die Kinder , reinpolitisch entschieden worden , experimentell vergiftet werden !

Gravatar: Walter

Die Merkel - Regierung will Kinder und Jugendliche impfen lassen, weiter fällt ihnen nichts besseres ein.
Merkel, Scholz, Altmaier und Spahn alle KINDERLOS. Was interessiert diese Politiker das Wohl der Kinder, welche sie ja selbst nicht haben, sie müssen sich ja nicht um die Zukunft von Kindern Sorgen machen.

Die meisten Politiker haben doch von den Fachgebieten über welche sie Entscheidungen treffen kaum fachliche Kenntnisse und von denen ihnen ergebenen Beratern erwarte ich auch nicht viel.

Wer richtiger Fachmann auf seinem Gebiet ist, der lässt sich doch nicht von den Politikern vereinnahmen. Es sei denn er handelt im Auftrag, aus persönlichem Ego oder aus finanziellen Gründen.

Warum hört die Politik denn nicht auf die richtigen Fachleute und Experten und nicht auf solchen die sich dafür halten. Wer hat noch zu solchen Politikern VERTRAUEN ?
Zu solchen Politikern, welche so leichtfertig das Leben und die Gesundheit von Menschen und vor allem von Kindern riskieren habe ich kein VERTRAUEN mehr.

Meine Hochachtung gilt diesen Kinderärzten, welche sich diesen Impf - Experimenten verweigern.

Gravatar: Hartwig

Verehrter @asisi1 (28.05.2021 - 13:43),

genauso ist es, wird es sein. Spahn ist eine weitere erpreßbare, geldgeile, völlig verblödete Soros-Hure.

Wer jemals einige Minuten Einblick hatte, in diese Szene, Sekunden genügen auch, der läßt sich nie mehr von der lügenden Süddeutschen täuschen.

Auch München ist ein Ort wie Sodom und Gomorr(h)a. Die Süddeutsche weiß das und schützt diesen menschlichen Abschaum.

Gravatar: Dummer deutscher+Michl

Kinderimpfer sind Kinderschänder. Und Kinderschänder gehören lebenslänglich hinter Gitter. Die Nazis haben viele Kinder lebenslänglich entstellt in dem sie viele kastriert bzw. sterilisiert haben.

Gravatar: Gerd Müller

Scheinbar ist dieser Herr Spahn des Lesens nicht mächtig, oder wie kann man seine Forderung verstehen, nachdem die Firma Pfizer höchst persönlich ein Datenblatt zu ihrem Impfstoff heraus gegeben hat, um (wahrscheinlich aus Angst vor den Folgen) zu warnen.

Inhalt des Papiers ist eine Warnung vor dem Einsatz des Impfstoffs an Kindern und eine detaillierte Auflistung von Studienergebnissen dazu.

In der Auflistung werden viele hunderte von Nebenwirkungen bei geimpften Kindern, von relativ harmloser bis höchst dramatischer Beschaffenheit veröffentlicht.

Davon weiß der werte Herr offenbar nichts….

Was sind das für Leute, die dieses Land "regieren" ??!!

Gravatar: asisi1

Ein Hinterlader zu sein, ist schon gegen die Natur. Also sind diese Menschen krank und können nicht mehr vernünftige denken und handeln.
Spahn ist aus seinen posten gehieft worden, weil er durch seine Abartigkeit erpressbar ist!

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

... „Bundesgesundheitsminister Spahn hat offenbar innerhalb der Regierung die Aufgabe übernommen, trotz deutlich abebbenden Coronaverlaufs die Zwangsmaßnahmen fortzusetzen, auch gegen den Rat der von der Regierung eingesetzten Experten. Plötzlich hört man nicht mehr auf die Wissenschaft, was von Kanzlerin Merkel beschworen wurde, um den Dauerlockdown durchzusetzen.“ ...

Ja Kreuz, Kruzifix, unrasierter Prophet und Sackerl Zerment nochamal:

Wie noch hatte unsere(?) heißgeliebte(?) Allmächtige(?) diktiert???
https://www.bitchute.com/video/cWDkePiDqHt7/

Wozu scheinbar selbstverständlich auch „Experten“ gehören, welche ihr Diktat infrage stellen!!!

Gravatar: Roland Brehm

Die Politik Merkels ist paranoid. Dieser geisteskranke Zustand ist auf die Bevölkerung übertragen worden. Sänger werden als Aerosolverbreiter betrachtet. Das ist die absolute Pervertierung eines natürlichen Verhaltens. Den Bürgern soll ihre freie Natur genommen werden. Alles was frei und natürlich ist soll als krank machend stigmatisiert werden.
Aber so ist das wenn man von einem Haufen Psychopaten regiert wird, die allerdings von einem Großteil der Bevölkerung gewählt und weiterhin unterstützt wird. Kein Wunder also das Deutschland nicht nur im Innern als Irrenhaus wahrgenommen wird.
Durch das Singverbot soll den Deutschen aber auch ihre Kultur genommen werden. Das deutsche Liedgut ist eines der größten der Menschheit und idenditärer Bestandteil der deutschen Volksseele. Alles deutsche soll zerstört werden. Was durch Umvolkung nicht geschafft wird sollen totalitäre Vorschriften erledigen. Dazu ist diesen skrupellosen Politikern jedes Mittel recht. Merkel ist die schlimmste Despotin der deutschen Geschichte. Was ihre geisteskranke Politik anrichtet sehe ich hautnah in der Praxis.
In meinem Bekanntenkreis dritten Grades sind bereits fünf Menschen durch die Gen"Impf"Spritze getötet worden. Es ist wie in einem Horrorfilm, nur leider absolut real.

Gravatar: Werner Hill

Der "Stern" titelt heute schon: "Impfgipfel der Unverschämtheit".

Haben die jetzt etwa auch verstanden, daß die Impfkampagne für Jugendliche eine Unverschämtheit ist?

Denkste!

Die Unverschämtheit liegt laut Stern darin, daß nicht genug Impfstoff da ist.

Zum Glück gibt es nichts (angeblich) Schlechtes, das nicht auch etwas Gutes hat ..

Gravatar: fishman

Das Vertrauen in die Kontrollinstitutionen schwindet immer weiter.Besonders die STIKO, wird jetzt zu beweisen haben wie ernst sie ihren Auftrag nimmt. Jens Spahn wertet die Aussagen der Stiko als Empfehlungen ab . Da weiß man doch schon, wohin die Reise geht. Als zweites kann man die erfolgreiche Einschüchterung weiterer Kontrolleure erwarten. Die große öffentliche Unterstützung hat Politik anscheinend weiterhin mit der durch sie erzeugten und anhaltenden Schürung von Angst.

Gravatar: Jürgen kurt wenzel

Das ist , liebe Vera die Perversion der der Macht ! -Kopf ab !! Da es nun nach eigenem Verständnis , Links !!!wieder die Atheisten sind , welche nach wissenschaftlichen Erkenntnissen sich die Schöpfung zum Untertan machen wissen wir was kommt!!!!!Nur das Schwert hält DIE auf !!!!An 29.06 jährt sich die Hinrichtung Gerhard Benkowitz und Hans -Dietrich Kogel ! Letzterer vom Gericht zu 15 Jahren Zuchthaus verurteilt ! Walter Ulbricht endschied per Federstrich auf Tod durch das Richtschwert (Fallbeil ) !! Ungesühnt ! Perversion der Macht !!!!!Nun wie oder wann werden Spahn oder bis weit zurück DIE für ihr Unheil bestraft ????? Wir haben Kinder verloren !!! Ja ich hasse DIE !!!!!!An welchen unglücklichen Kindern haben DIE bisher geprobt !!!! Kommt nunKontergan oder Schlimmeres !! Die ,, Hinterlader profitieren ja stillschweigend von den Menschenversuchen in Auschwitz !!! Frau Spahn und co auch .

Gravatar: karlheinz gampe

Silvana Heißenberg hat auf Telegram ein Video eingestellt in dem Drosten erklärt, dass Kinder, wenn die eine Krankheit (Masern usw.) überstehen ein Leben lang immun sind. Das Gleiche müsste dann auch für Covid gelten also keine lebenslangen Auffrisch-Impfungen. Mir scheint es als ist das ganze rote CDU Merkel System korrupt und kriminell. Kinder haben doch angeblich mit Covid kaum Probleme nach Aussagen dieser Kriminellen. Warum also impfen. Schmiergeld lacht? Wie schon bei den Masken ? Nun beim Impfen?

https://daserste.ndr.de/panorama/aktuell/Ehemann-von-EU-Impf-Kommissarin-Kyriakides-unter-Korruptionsverdacht,kyriakides100.html

Gravatar: Werner Hill

Wenn Spahn und Drosten nicht so ehrenwerte Männer wären, könnte man auf die Idee kommen, daß sie pro "Gratisimpfung" (d.h. auf Kosten auch der impfunwilligen Steuerzahler) eine Provision erhalten.

Auf jeden Fall ist es wichtig, daß die Corona-Schikanen so lange gelten bis alle geimpft sind, die nicht bis 3 auf dem nächsten Baum sind.

Um das Profitpotential voll auszuschöpfen, bleiben dann nur noch die Kinder. Den meisten wird das sowieso nicht schaden ..

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang